Ankündigung

EnBW: Strom wird teurer, Gas billiger

Für die Strom- und Gaskunden der EnBW Energie Baden-Württemberg AG ändern sich zum Beginn des neuen Jahres die Preise: Während auf die Stromkunden Mehrbelastungen zukommen, profitiert ein Großteil der Gaskunden von einer Preissenkung.

Gaspreise© Jaap2 / iStockphoto.com

Stuttgart (red) - Ursache der Preisentwicklung beim Strom sei der Anstieg der sogenannten EEG-Umlage zur Förderung der erneuerbaren Energien. Die EEG-Umlage wurde bereits zum 1. Januar 2010 auf 2,047 Cent pro Kilowattstunde (ct/kWh) erhöht und wird zum 1. Januar 2011 weiter auf 3,53 ct/kWh steigen. Auf die genannte EEG-Umlage wird zusätzlich Mehrwertsteuer erhoben. Hintergrund sei die dynamisch anwachsende Strommenge aus erneuerbaren Energien. So habe sich zum Beispiel allein die im Netz der EnBW installierte Photovoltaik-Leistung zwischen Anfang 2009 und August 2010 fast verdoppelt.

Die Preise in der Grundversorgung (EnBW Komfort) wurden nach Angaben des Unternehmens zuletzt zum 1. Juli 2009 erhöht, sie enthielten noch die EEG-Umlage aus dem Jahr 2009. Den inzwischen zweimaligen Anstieg der EEG-Umlage aus den Jahren 2010 und 2011 gibt der Strom- und Gasanbieter jetzt an die Kunden weiter und erhöht die Preise zum 1. Januar 2011 um brutto 2,42 ct/kWh. Das bedeutet zum Beispiel in der Grundversorgung eine Preissteigerung um 9,45 Prozent. Für einen Haushalt mit zwei bis drei Personen in der Grundversorgung und einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 2.900 kWh ergebe sich eine monatliche Mehrbelastung von brutto 5,85 Euro.

Für zahlreiche Gaskunden senkt der Gasanbieter die Preise hingegen zum 1. Januar 2011. Für eine Familie mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20.000 kWh beträgt die Senkung zum Beispiel im Grundversorgungstarif (EnBW ErdgasPlus) brutto 0,14 ct/kWh oder rund 2,1 Prozent. Das macht eine monatliche Entlastung von rund 2,33 Euro brutto aus. Damit liegt der Gaspreis in der Grundversorgung gut 20 Prozent niedriger als noch zu Jahresbeginn 2009. Allerdings waren die Gaspreise im fraglichen Zeitraum auch deutlich gefallen.