Wärme auf Knopfdruck

Einfache Installation: BGW informiert über Erdgas-Kaminöfen

Wenn die Temperaturen stark schwanken und es abends kühler wird sorgen Kamin- und Kachelöfen kurzfristig für Wärme, so dass man die Zentralheizung noch nicht einschalten muss. Doch ein Kaminofen kann nicht nur mit Holz, sondern auch mit Erdgas betrieben werden, informiert der BGW.

Gaspreise© photoGrapHie / Fotolia.com

Berlin (red) - Dank der neuen, raumluftunabhängigen Betriebsweise lassen sich Erdgasöfen noch flexibler installieren, so der Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft (BGW). Gas-Kamin- und Kachelöfen werden schnell warm, der Brennstoff muss nicht gelagert werden und auch die Entsorgung von Asche entfällt, erläutert der Verband die Vorteile der Öfen. Einige Hersteller bieten sogar eine Fernbedienung für den Ofen an. Auf Knopfdruck lasse sich dieser anschalten und auch das Flammenspiel, auf das man bei Gasöfen nicht verzichten muss, anfachen.

Die neuen Gasöfen lassen sich auch in Niedrigenergiehäusern installieren, die über eine kontrollierte Wohnungslüftung verfügen, informiert der Verband. Dies sei durch eine raumluftunabhängige Betriebsweise möglich. Neben einem entsprechenden Ofen sei ein zusätzliches Luft-Abgas-System erforderlich, in dem gleichzeitig das Abgas abgeführt und die Verbrennungsluft angesaugt wird. Dieses lässt sich oft in bestehende Kamine einsetzen, so dass der Betrieb der Lüftungsanlage nicht beeinträchtigt werde.

Weiterführende Links