Neues Portfolio

E.ON Ruhrgas kündigt spezielle Kombitarife für Reseller an

E.ON Ruhrgas will mit neuartigen Kombitarifen, die nur teilweise an den Ölpreis gekoppelt sind, mehr Wahlfreiheit auf dem liberalisierten Gasmarkt bieten. Das kündigte Vertriebsvorstand Dr. Bernhard Reutersberg auf der diesjährigen "E-world energy & water" in Essen an.

Gasherd© ArtmannWitte / Fotolia.com

Essen (red) - "Der Gasmarkt hat sich radikal verändert und nähert sich immer mehr einem klassischen Handelsmarkt an. Unsere Kunden müssen und wollen sich diesen neuen Gegebenheiten stellen und die neuen Chancen individuell nutzen", so Reutersberg. Dafür will das Unternehmen neben den bisherigen Vertragsmodellen ab April vier neue Produkte speziell für den liberalisierten Gasmarkt anbieten.

"Unsere Kunden können jetzt selbst frei wählen, in welchem Maß sie selbst in die Beschaffung am Handelsmarkt eintreten", erklärte Reutersberg. Mit dem neuen Produkt "KombiGas" könne man beispielsweise einen Teil seines Gasbezugs wie gewohnt über an den Ölpreis gekoppelte Verträge abwickeln. Für den anderen Teil des Gasbezugs sei es künftig möglich, über die E.ON Ruhrgas am Handelsmarkt orientierte Produkte einzukaufen. Davon erhofft sich Reutersberg nach eigenen Angaben einen verbesserten Wettbewerb beim Gasbezug für Endverbraucher.

"Dies bedeutet nicht, dass wir strukturelle Gegebenheiten wie die hohe Importabhängigkeit Deutschlands und die Bedeutung des Ölpreises für die gesamte Energiepreisentwicklung in Zukunft ignorieren können", erläuterte Reutersberg weiter. Wettbewerbsvorteile für E.ON Ruhrgas sieht er unter anderem in einem diversifizierten Erdgasbezug sowie der europaweiten Aufstellung unter dem Dach der E.ON.