Bericht

E.on erwägt offenbar Verkauf seines Ruhrgas-Netzes

Der Energiekonzern E.on erwägt einem Medienbericht zufolge den Verkauf seines 12.000 Kilometer langen Gastransportnetzes. Die EU-Kommission habe die Eigentümerrechte drastisch reduziert, sagte E.on-Vorstandschef Johannes Teyssen in einem Interview.

Gaspreisvergleich© by-studio / Fotolia.com

Hamburg (dapd/red) - Das Interview gab Teyssen der "Financial Times Deutschland" (Montagsausgabe). Aus den reduzierten Eigentümerrechten ergebe sich ein Mangel an Entwicklungsmöglichkeiten für das Netz der Tochter Ruhrgas.

Netz wird auf zwei Milliarden Euro geschätzt

"Wenn ich das Management nicht mehr bestellen und über Investitionen nicht mehr entscheiden darf, wie viel Unternehmertum bleibt da noch?", sagte Teyssen. Experten taxieren laut Zeitung den Wert des Netzes auf zwei Milliarden Euro.