Gasmarkt

bayernets und E.ON streben gemeinsames H-Gas-Marktgebiet an

Mit dem für Oktober 2008 angestrebten gemeinsamen H-Gas-Marktgebiet wollen bayernets und E.ON Gastransport für eine Vereinfachung des Netzzugangs sorgen. An der neuen Gesellschaft will E.ON drei Viertel und bayernets ein Viertel der Anteile halten.

Gaspreise© photoGrapHie / Fotolia.com

München/Essen (red) - Zur Vereinfachung des Gasnetzzugangs in Deutschland wollen die Gastransportunternehmen E.ON Gastransport AG & Co. KG und die bayernets GmbH zum 1. Oktober 2008 ein gemeinsames Marktgebiet für H-Gas bilden. Durch die Kooperation entsteht ein deutschlandweites Marktgebiet von der Nordseeküste bis zu den Alpen, durch dessen Leitungssysteme mehr als 50 Prozent des in Deutschland transportierten H-Gases fließen sollen.

"Unsere Unternehmen leisten mit dieser Kooperation einen wichtigen Beitrag zu der von der Bundesnetzagentur angestrebten Vereinfachung des Netzzugangs", sagte Henning R. Deters, Sprecher der Geschäftsführung der E.ON Gastransport. "Der Gashandel an der EEX und der Wettbewerb werden sich durch die großen Mengen Erdgas, die in diesem flächendeckenden Marktgebiet transportiert werden, weiter intensivieren."

Zur Umsetzung der Marktgebietskooperation gründen die Unternehmen eine eigene Gesellschaft, die den Transportkunden mit Services wie einer webbasierten Marktgebiets-Informationsplattform einen deutlichen Mehrwert bieten soll. An der neuen Gesellschaft werden die bayernets 25,1 Prozent und die E.ON Gastransport 74,9 Prozent der Anteile halten. Die Gesellschaftsgründung steht unter dem Vorbehalt der fusionskontrollrechtlichen Freigabe durch die zuständige Kartellbehörde.