Ab April

Auch EnBW kündigt Senkung der Gaspreise an

Wegen gesunkener Beschaffungskosten reduziert auch der Energieversorger EnBW zum 1. April die Gaspreise für seine Kunden. In der Grundversorgung (EnBW ErdgasPlus) koste die Kilowattstunde dann brutto 1,19 Cent weniger als bislang, teilte das Unternehmen am Freitag in Stuttgart mit.

Gaspreisvergleich© by-studio / Fotolia.com

Stuttgart (ddp-bwb/sm) - Auf wie viel sich eine Kilowattstunde letztendlich beläuft, ist einem Sprecher zufolge schwer zu beziffern, da der Tarif gestaffelt ist.

Bereits im Januar gab das Unternehmen gesunkene Beschaffungskosten an die Kunden weiter. Seit Beginn des Jahres wurden die Preise laut EnBW um 1,55 Cent pro Kilowattstunde gesenkt. Die Preissenkung liegt damit seit Jahresbeginn bei rund 18,4 Prozent.

Die Entwicklung des Ölpreises wirkt sich den Angaben zufolge auf die Beschaffungskosten von EnBW zeitlich verzögert aus. Der Gaspreis leitet sich aus dem Durchschnittspreis für Heizöl über sechs Monate hinweg ab. Das heißt, dass der Gaspreis dem Heizölpreis mit einer zeitlichen Verzögerung von etwa einem halben Jahr folgt.