Filter verstopft

900 Heizungen im Kreis Paderborn ausgefallen

In Bad Wünneberg im Kreis Paderborn mussten am Freitag Tausende frieren und improvisieren. Rund 900 Heizungen waren insgesamt ausgefallen. Betroffen waren vor allem Privatpersonen, aber auch eine Klinik. Ein Teil konnte noch am selben Tag repariert werden, die Besitzer der anderen Heizungen mussten teilweise bis Samstagnachmittag durchhalten.

Gaspreise© photoGrapHie / Fotolia.com

Köln/Bad Wünneberg (red) - Nach einem Bericht des WDR waren wohl Rohrstäube schuld, die die Filter der Gasleitungen verstopft hatten. Rund 50 Monteure seien mit der zeitaufwändigen Aufgabe befasst gewesen. Um zwei Uhr nachts allerdings hätten die Arbeiten eingestellt werden müssen. So mussten mehrere Hundert Wohnungen die ganze Nacht ohne Heizung auskommen; in dieser Nacht wurde es dem WDR zufolge minus 15 Grad kalt.

Grund der Verstopfung nicht geklärt

Das Wetter war wohl nur indirekt schuld: Durch den Mehrbedarf habe man besonders viel Gas mit Hochdruck eingeleitet, was dazu geführt haben könnte, dass die Stäube aufgewirbelt wurden. Sicher ist jedoch nicht, dass dies der Grund für den Ausfall war. Auch zum Thema Schadenersatz oder Wiedergutmachung konnte Michael Wippermann von E.on Westfalen-Weser noch keine Angaben machen. Nicht viele Personen hatten die "warme Stube" des Versorgers in Anspruch genommen, stattdessen verfeuerte man Holz oder stellte den Heizlüfter an, was höhere Stromkosten zur Folge haben dürfte.