Vertragsgestaltung und die Service

100 Gasanbieter im Test - Verbraucher können kräftig sparen

Der liberalisierte Gasmarkt bietet eine Fülle unterschiedlicher Gastarife. Verbrauchern fällt es oft schwer, das "Kleingedruckte" der angebotenen Tarife zu bewerten. Verivox hat nun 100 Gasanbieter in Bezug auf Vertragsgestaltung und Servicequalität getestet.

Gaspreisvergleich© by-studio / Fotolia.com

Heidelberg (ddp/red) - Die Studie bewertet die Vertragsgestaltung und die Servicequalität der 100 bedeutendsten Gasanbieter in Deutschland. Bei der Vertragsgestaltung bekamen die Gastarife von Mainova, Mitgas, NUON und den Siegener Versorgungsbetrieben die Bestnote. Bei der Servicequalität schnitten Entega, N-Ergie, Gasag, die Stadtwerke Düsseldorf und Yello am besten ab. Einbezogen wurden dabei Merkmale wie die Vertragslaufzeit, die Kündigungsfrist, die Zahlungsweise und die Hotline-Kosten. Darüber hinaus wurde auch die Qualität der Hotlines mit verdeckten Anrufen ermittelt.

Online-Angebote haben oft eingeschränktem Service

Die Studie zeigte den Angaben zufolge auch, dass es wirkliche "schwarze Schafe" auf dem deutschen Gasmarkt nicht gibt. Nur in einem Fall sei bezogen auf ein Merkmal ein "ungenügend" vergeben worden. Der große Teil der Anbieter habe ein "gut" oder "befriedigend" erzielt. Der Verbraucher sollte bei der Bewertung grundsätzlich beachten, dass besonders preisgünstige Tarife, etwa Online-Angebote, automatisch Abstriche beim Service mit sich bringen würden.

Verbraucher nutzen Sparpotenzial bisher wenig

Mit seiner Gasmarktstudie will das Verbraucherportal Verivox den Kunden das Sparpotenzial beim Gaspreisen aufzeigen. Wie ein Gasvergleich zeigt, können pro Haushalt und Jahr 170 Euro eingespart werden, sagte der Leiter der Energiewirtschaft von Verivox, Peter Reese. Pro Postleitzahl gebe es im Schnitt neun Anbieter, also genügend Wechselmöglichkeiten. Jetzt komme es auf den Verbrauher an, diese zu nutzen.