» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (4): 234
Beitrag | Preiserhöhung YelloStrom
joa ist offline joa


Starter

Dabei seit: 23.07.2000
Beiträge: 1
24.07.2000 13:18 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie joa in Ihre Freundesliste auf Beiträge von joa suchen
verrückt Yello

Im Maerz habe ich mich online bei Yello angemeldet und sie mit der der Kuendigung meines derzeitigen Stromanbieters betraut. Jedoch auch nach mehreren Anrufen meinerseits erhielt ich nie einen Vertrag/Vollmachtskarte. Und auch bei meinem jetzigen Anbieter ging bis heute keine rechtsgueltige Kuendigung ein. Trotzdem hat Yello begonnen, mir Abschlaege abzubuchen, d.h. ich zahle im Moment doppelt! Auf einen versprochen Rueckruf eines Yello KD-Beraters warte ich heute noch vergeblich und renne nun meinem Geld hinterher. Ich habe den "Antrag" bei Yello inzwischen storniert und bleibe bei meinem jetzigen Anbieter (KWR Rhfldn). Der kostet vielleicht ein paar Mark mehr im Jahr, aber dafuer stimmt dort der Service allemal.Und das ist schliesslich auch nicht unwichtig, oder? Zum Service von Yello kann ich nur sagen: Traurig, traurig....

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
DorianGray ist offline DorianGray


Starter

Dabei seit: 01.08.2000
Beiträge: 1
02.08.2000 17:55 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie DorianGray in Ihre Freundesliste auf Beiträge von DorianGray suchen
cool Yello

Mein Gott, gibt es denn nur noch Mießmacher und Pessimisten auf dieser Welt ? Leider bleibt bei den Menschen immer nur das negative hängen, dabei gibt es auch soviel positives von Yello zu berichten. Ich bin auch Yello-Kunde und bei mir hat alles wunderbar geklappt. Nach mir haben es auch eine Menge Freunde (auch Gewerbekunden) gemacht und alles lief optimal und seriös ab.
Ihr solltet mal lieber dankbar sein das es Yello gibt, denn erst durch diese Unternehmen ist der Strommarkt doch interessant geworden, oder?

Und was die Herkunft des Stromes betrifft: Macht euch mal über die "Aquapower" aus Bayern Gedanken. Was da abläuft ist doch der größte Witz.

Bis dann...

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
HJL ist offline HJL


Starter

Dabei seit: 01.08.2000
Beiträge: 1
Herkunft: Bremen, 28199 Bremen
02.08.2000 22:11 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie HJL in Ihre Freundesliste auf Email an HJL senden Beiträge von HJL suchen
Daumen hoch! Yello

Hallo!!

Auch ich bin Yello-Kunde, und bei mir gab es keine Probleme - außer, dass ich den "gelben" Strom einen Monat später als gedacht bekam, aber ich habe auch schon 1999 gewechselt.
Auch im Bekanntenkreis haben welche gewechselt, nie gab es Probleme.

So long

Leo

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Redaktion ist offline Redaktion


Super Moderator

Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 140

Themenstarter Thema begonnen von Redaktion

29.08.2000 10:38 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Redaktion in Ihre Freundesliste auf Email an Redaktion senden Homepage von Redaktion Beiträge von Redaktion suchen
cool Yello

Günter Hammmes schrieb:
Hallo die Herrschaften, ich hätte gerne einen Beitrag über positive Erfahrungen mit Yello-Strom geschrieben, fand aber nicht den Weg dahin. Ebenfalls nicht leicht war es, die Möglichkeit zu finden, diese Mail an Sie zu schicken. Nun meine Erfahrung mit Yello-Strom: Vorgestern war eine Außendienstleisterin von Yello-Strom bei mir, die unseren Gewerbebetrieb aufnehmen sollte. Zwei private Immobilien hatte ich schon angemeldet und machte sie darauf aufmerksam, daß das Angebot von Yello für eine private Immobilie schlechter als unser gegenwärtiges von den WSW (Wuppertaler Statdwerken) war. Sie wies mich darauf hin, dass wir in unserer Immobilie HT und NT (Tag- und Nachtsrom) verbrauchten (wir heizen mit Nachtstromheizgeräten) und dass Yello nur einen Tarif, die 0,19 DM/KWh, anbieten. Trotzdem wir den Antrag unterschrieben hatten und er gültig für ein Jahr war, erreichte sie es telefonisch, dass er storniert wurde und das finde ich bemerkenswert! Weiter wies sie mich darauf hin, dass der Vertrag bei den WSW gekündigt sei und ich, wenn mich die WSW für einen neuen Vertrag ansprechen, die Möglichkeit hätte, neue bessere Konditionen auszuhandeln.
Nun suchen wir einen Anbieter, der HT und NT anbietet und weiter jemanden, der mich berät, welche Konditionen ich bei einem neuen Angebot von unserem bisherigen Anbieter, den WSW, aushandeln könnte? Günter J. Hammes, E-Mail: nord-west-service@t-online. de

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Redaktion ist offline Redaktion


Super Moderator

Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 140

Themenstarter Thema begonnen von Redaktion

31.08.2000 15:29 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Redaktion in Ihre Freundesliste auf Email an Redaktion senden Homepage von Redaktion Beiträge von Redaktion suchen
cool Yello

Rüdiger Wust schreibt:
ich habe bei Ihnen gelesen, dass dieses Unternehmen einen guten Service bieten und darüber hinaus auch noch seriös sein soll.
Ich habe mit diesen Unternehmen sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
Anfangs war ich überrascht, da das Unternehmen sich um die Kündigung meines alten Vertrages mit den bisherigen Stromlieferanten kümmern wollte. Es stand im Vertrag, dass der Vertrag erst dann Gültigkeit bekommt, wenn der Liefervertrag mit den bisherigen Lieferanten nicht mehr besteht. Ich war jedoch noch ca. 8 Monate bei meinen alten Lieferanten gebunden. Dies wusste das Unternehmen und trotzdem fingen sie an die monatlichen Abschlagszahlungen von meinem Konto abzubuchen.
Schriftlich habe ich das Yello mitgeteilt. Ich bekam kein Antwortschreiben von Yello. Auch rief ich mehrmals bei Yello an, um den Sachverhalt aufzuklären. Telefonisch hat man mir zugesagt, dass ich mein Geld in kürzester Zeit bekommen würde. Nichts geschah; man buchte sogar weiterhin die monatlichen Abschlagszahlungen von meinem Konto ab. Ich musste daraufhin mein Konto für dieses Unternehmen sperren. Für diesen schlechten Service bekommt das Unternehmen von mir die Note ungenügend.
Dies ist nicht der einzigste Fall; anderen erging es ähnlich wie mir. In Zukunft werde ich lieber ein paar Pfennige für die kwh mehr bezahlen, bevor ich noch einmal auf solch ein "gut klingendes Angebot" hereinfalle.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
MichaelR ist offline MichaelR


Starter

Dabei seit: 29.09.2000
Beiträge: 1
30.09.2000 15:11 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie MichaelR in Ihre Freundesliste auf Beiträge von MichaelR suchen
traurig Yello

Nachdem im Strombereich die Goldgräberstimmung verflogen zu sein scheint wird für mich das Thema Anbieterwechsel wieder interessant.
Im Forum sind ja teilweise echte Schauergeschichten von Wechselwilligen zu lesen. Bei Yello gibt es aber auch viele positive (veröffentlichte) Erfahrungen.
Nun würde mich aber sehr interessieren ob es Unterschiede bei der Art der Anmeldung gibt, sprich schriftlich oder online.

Gruß Michael R.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
deear ist offline deear


Starter

Dabei seit: 25.05.2000
Beiträge: 5
06.10.2000 07:02 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie deear in Ihre Freundesliste auf Beiträge von deear suchen
Augenzwinkern Yello

guten tag,
ich persönlich würde den schriftlichen vertragsabschluss empfehlen, da für die kündigung beim vorversorger ohnehin eine original--unterschrift benötigt wird.

ich habe bereits im dezember letzten jahres den vertrag mit yello begonnen.
und habe nach meiner anmeldung über intenet eine VOLLMACHTSKARTE per post bekommen.
da der vertrag aber ohne diese originalunterschrift nicht zustande kommt, kann sich dadurch der vertragsbeginn verzögern.
nun muss ich sgen das mein alt-versorger (DEW) schon damals sehr kulant war, und die kündigung seitens yello auch rückwirkend anerkannt hat, aber es sind (waren) nicht alle versorger so. (siehe : e-dis nord, stw. münchen...).
also mein tip: hotline anrufen, broschüre bestellen. oder
nach einem vertriebspartner fragen, yello hat sie bundesweit in vielen elektro und photo märkten .

großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen

auch wenn ich für eine stromfirma arbeite, ich bin da nicht voreingenommen!!!
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
huptus ist offline huptus


Starter

Dabei seit: 01.11.2000
Beiträge: 1
Herkunft: Deutschland, 50733 Köln
01.11.2000 16:21 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie huptus in Ihre Freundesliste auf Email an huptus senden Beiträge von huptus suchen
Daumen runter! Yello

*** Der lange Marsch nach YelloStrom ***

Tja, da wollten wir frühzeitig den freien Markt nutzen und unserem alten Anbieter den Rücken kehren. Und das jetzt schon ein ganzes Jahr lang. Warum wir immer noch Strom zum alten Tarif beziehen?
Da war zunächst mal VossNet: Die gingen den Weg alles Irdischen; der Staatsanwalt ermittelt noch.
Dann kam der gelbe Strom, ein Antrag via Internet. 2 Wochen verstreichen, nichts passiert. Ein Anruf: "Ach ja, die Hausnummer stimmt nicht, wird sofort korrigiert." Wieder verstreichen 2 Wochen. Ein Anruf: "Ach ja, die Hausnummer stimmt nicht. Wie? Sie haben das schon mal durchgegeben?" Wieder 2 Wochen. Ein weiterer Anruf: "Die Hausnummer stimmt immer noch nicht." "Vielen Dank, das war's dann wohl!"
Ein Beschwerdeschreiben bleibt - fast zu erwarten - ohne Resonanz.
Frage: Wie soll ein Unternehmen, das nicht einmal in der Lage ist, unsere Anschrift zu korrigieren, in der Lage sein, uns zuverlässig Strom zu liefern?
Wir suchen weiter.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
HVL99 ist offline HVL99


Starter

Dabei seit: 14.11.2000
Beiträge: 6
Herkunft: Köln
24.01.2001 20:02 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie HVL99 in Ihre Freundesliste auf Email an HVL99 senden Beiträge von HVL99 suchen
Text Yello

Meine Geschichte beginnt eigentlich im 2000-Strom AG Forum. Meanwhile, nachdem mir ja im vergangenen Jahr für September die Stromlieferung in Aussicht gestellt wurde, habe ich meinerseits den Vertrag fristlos per Einschreiben gekündigt.
Und ratet mal...
...richtig, wieder keine Regung.
Iss vielleicht auch besser so :-)

Nun was von meinem "Neuen" (Yello-Strom). Ich hatte zeitrichtig vor dem 15 des Monats Dezember den Vertrag dirket bei Yello in Köln abgegeben. Schießlich wird damit geworben, dass man dann im übernächsten Monat Strom von denen bekommt. (nur wenn keine anderen lägeren Vertragsbindungen bestehen -iss wohl klar-). Leider soll ich aber erst ab 03/2001 beliefert werden. Diese Diskrepanz habe ich in einem freundlichen Brief an Yello gemailt und um Klärung gebeten.

Keine 24 Stunden später ruft der zuständige Sachbearbeiter bei mir an, entschuldigt sich, hat zwischenzeitlich den Verlust errechnet, der mir durch diesen einen Monat entstehen wird, und hat mir Sachleistungen (-mehrere- Telefonkarten) als Trostpflaster angeboten.

Eigentlich wollte ich nur sehen wie dieser Stromanbieter mit dem kleinen Mann umgeht (denn Yello ist eigentlich Tochter eines Ex-Monopolisten und hat daher ne große Mama).

Aber diese schnelle Reaktion und die Art der Entschuldigung finde ich Klasse. Da können sich andere mehrere Scheiben abschneiden.

(Zentrale von Yello iss zwar in Köln, aber Vertragsscanning ist in Stuttgart (bei Muttern) und dort war mein Antrag erst am 16.12)

Trotzdem weiter so YELLO-Strom

Grüsse (und der Strom ist wirklich gelb)

@huptus
Du wohnst doch in Köln, warum bist denn nich mal eben bei denen reingesprungen wegen deiner Hausnummer???

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Hartmut ist offline Hartmut


Starter

Dabei seit: 17.11.2000
Beiträge: 7
Herkunft: DE 22549 Hamburg
09.02.2001 17:05 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Hartmut in Ihre Freundesliste auf Email an Hartmut senden Beiträge von Hartmut suchen
verrückt Yello

Yello - nein, Danke

Yello ist telefonisch erreichbar, die Hotline ist kostenlos und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind überaus freundlich und nett, aber:

Nach der Pleite bei TIC habe ich mich am
20.11.00 bei Yello über das Internet angemeldet. Es kam prompt eine Bestätigung mit dem Hinweis, solle innerhalb von sieben Tagen keine Vollmachskarte bei mir Eintreffen, bitte Nachricht an Vertrag Yellostrom.
Es kam keine Karte. Erst hieß es: Die Karte müßte in den nächsten Tagen bei Ihnen Eintreffen. Dann: Wir haben die Karte an eine falsche Hausnummer geschickt.
Nach einigen Mails und telefonaten erhielt ich die Karte dann am 11.12.00, also nach drei Wochen. Am gleichen Tag schickte ich die Karte ordnungsgemäß ausgefüllt zurück.

Eine Anfrage von mir in Januar ergab, Karte wäre noch nicht eingelesen, ich solle mir aber bei den großen Andrang keine Sorgen machen.

Bei meiner Anfrage am 05.02.01 hieß es plötzlich: Es ist keine Karte von mir vorhanden, man werde den Vorgang prüfen. Am 07.02.01 erfolgte dann von Yello ein Rückruf, ich werde umgehend eine neue Karte erhalten. Am 09.02.01 ist immer noch keine Karte bei mir eingetroffen.

Für mich ist Yello damit erledigt. Nun habe ich mich bei den Stadtwerken Gießen angemeldet. Mal sehen was nun kommt.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
johndi ist offline johndi


Gelegenheits-User

Dabei seit: 14.02.2001
Beiträge: 15
Herkunft: 91161 Hilpoltstein
30.03.2001 07:58 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie johndi in Ihre Freundesliste auf Beiträge von johndi suchen
smile Yello

Hi Leute,

ich habe mit Yello momentan gute Erfahrungen
gemacht. Yello übernimmt selbst die höheren
Kosten meines Regionalversorgers, der einen
Wechsel hinausgezögert hat.
Der Wechsel hat sich zwar 6 Wochen hingezogen, aber mir wurden die Zusatzkosten
ja erstattet, also hab ich nichts verloren.
Anscheinend muss man momentan noch zu einem der grossen (Monopolanbieter) Neuen gehen.

Gruesse Johndi

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (4): 234
Neues Thema erstellen Antwort erstellen