» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Strom-Magazin - MeinungsforumSTROMANBIETEREhemalige & insolvente StromanbieterTelDaFax Energy

Teldafax hat seit Sep. 2007 280,-€ von mir!!! GRRRRRRRRRRR!!!!!!!!

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag Rudi Völler macht immer noch Werbung für TelDaFax | Hände weg von TelDaFax
Frustman ist offline Frustman


Starter

Dabei seit: 03.06.2008
Beiträge: 2
Herkunft: Hamburg
03.06.2008 13:19 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Frustman in Ihre Freundesliste auf Email an Frustman senden Beiträge von Frustman suchen
Teldafax hat seit Sep. 2007 280,-€ von mir!!! GRRRRRRRRRRR!!!!!!!!

Ich bin verzweifelt!!!!

Im August 2007 habe ich versucht zu Teldafax zu wechseln. Ich habe meinen Wechselwunsch über VERIVOX gemeldet. VERIVOX hat mir gleichzeitig geraten, meinem alten Stromlieferanten zu kündigen. Im September 2007 hat TELDAFAX dann zügig einen Betrag in Höhe von 280,-€ abgebucht. Dieser Betrag setzte sich aus 1. Vorkasse + 2. Gebühren für die Preissicherung zusammen. AB DANN PASSIERTE NICHT MEHR VIEL!!!! Wir haben nun Juni 2008! Ich bekomme meinen Strom nun von meinem örtlichen Anbieter, da ich in die Notversorgung gefallen bin. TELDAFAX hat wohl versucht, meinen Vertrag von meinem alten Anbieter zu übernehmen. Dieser hat aber am 17.09.07 mitgeteilt, daß der Vertrag schon gekündigt ist. TELDAFAX hat dann aber nichts weiter unternommen. Im Nov. 2007 habe ich dann das 1. und letzte TELDAFAX-Schreiben erhalten. Dieses Schreiben habe ich als Frechheit empfunden. Man hat mich als Neukunde (3 Monate nach Wechselwunsch) begrüßt. Man hat mir mitgeteilt, daß ca 8 - 16 Wochen (ab 08/07, 09/07 oder 11/07?) dauern wird. Man hat mir außerdem empfohlen NICHT anzurufen, NICHT zu schreiben und NICHT zu faxen, da man auf Grund der hohen Nachfrage warscheinlich sowieso nicht antworten kann.......!? Ich Versuche nun seit Oktober 2007 eine Info zu bekommen, wann ich mit Strom beliefert werde, bzw. wann ich mein Geld zzgl. Zinsen, Telefonosten, Einschreibekosten zurückbekomme. Bis heute (03.06.08 habe ich KEINE Rückinfo bekommen. Bevor TELDAFAX die 0800er Nummer eigeführt hatte, habe ich 192 Min in einer 0,14Cent-Schleife verbracht. Ich habe 14 Mails, 3 Einschreiben und 9 Faxe geschrieben... OHNE REAKTION UND OHNE ERFOLG!!! Heute hat man mir telefonisch mitgeteilt, daß man sich um den vorgang kümmern wird..... :-) Ich werde nun eine letze Frist setzen. DANACH GEHE ICH ZU GERICHT!!!!!!!!!!

Ich Frage mich, wie es sein kann, daß VERIVOX solch eine Firma noch weiter in Ihren Listen führt..... :-(

Nach Rücksprach mit meinem Anwalt, werde ich zzgl. zu den mir entstandenen Kosten zinsen einfordern. Wenn ich/wir als Kunden der Fa. Teldafax Rechnungen nicht beglichen hätten, hätte ich schon LANGE Besuch vom Gerichtsvollzieher . . . . . .

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
tdiller ist offline tdiller


Starter

Dabei seit: 05.06.2008
Beiträge: 5
05.06.2008 08:46 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie tdiller in Ihre Freundesliste auf Email an tdiller senden Beiträge von tdiller suchen
VORSICHT vor TELDAFAX (geschädigter Kunde)

VORSICHT vor TELDAFAX. Ich bin ebenfalls ein geschädigter Vorauszahl-Kunde. Habe mittlerweile über 600 Euro für Anwalt, Vorauskasse, Klage usw. ausgegeben. TELDAFAX reagiert, wenn überhaupt, nur auf Post meines Anwaltes.

Teldafax ist mit staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen schon einmal konfrontiert worden und letztendlich Pleite gegangen. Die gleichen Macher haben es offensichtlich aus der Konkursmassse vom Insolvenzverwalter herausgekauft und betreiben dieses Schneeballsystem nun mit einem neuen sogenannten Geschäftsmodell fort, solange, bis die Kosten für Beratungsgelder, Gerichtskosten und und und die Einnahmen immer neuer dummer Kunden übersteigt und der ganze Laden mit einem kräftigen Baukenschlag und jammern der Geprellten über die Wupper geht.

Gestern war ein Bericht im Fernsehen, wonach ein ebenfalls geprellter Kunde nach Klage gegen Teldafax Recht bekommen hat und Vorauszahlung sowie Kosten für Schaden ersetzt bekommen soll (rechtskräftiges Urteil). Indess bekommen hat er das Geld bis heute nicht und hofft, dass Teldafax nicht vorher Pleite geht.

Für mich steht fest, dass ich jetzt mit allen Mitteln meine Vorauszahlung und Schadensersatz gerichtlich erstreite. Hoffentlich macht der Laden nicht vorher dicht ... und hoffentlich kommen noch weiter dumme Kunden zu Teldafax, damit noch genügend Geld für mich übrig bleibt.

Fest steht: ein Unternehmen kann bei derart massiver, schlechter Kritik (im Einzelfall berechtigt oder unberechtigt) auf zahlreichen Foren und Blogs, sowie in der Presse nicht am Markt bestehen. Dämlicher hätten die Macher es auch nicht machen können, den Mantel eines mit dubiosen Machenschaften unglorreich in der New Economy pleite gegangenen Unternehmens für ein kundenorientiertes neues Geschäftsmodell zu nehmen. Wie blöd muss man denn sein?

Wenn jemand dennoch zu diesem dubiosen Unternehmen wechseln will, sollte er zumindest in keiner (!!!) Weise einen Vorschuss geben, also keine Vorauszahlung, kein Stromgarantieprämie oder dergleichen. Nur so geht er im Falle eines wahrscheinlichen Konkursen von TELDAFAX mit einem minimalen Schaden heraus.

Übrigens habe ich, mit Hinweis auf von anfang an betrügerischen Absichten der TELDAFAX-Führung strafanzeige gegen den Geschäftsführer Carsten Füllwock gestellt. Wollen wir doch mal sehen ob wir den Herrschaften nicht Beine machen können.

Für weitere Auskünfte stehe ich gerne zur Verfügung.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Frustman ist offline Frustman


Starter

Dabei seit: 03.06.2008
Beiträge: 2
Herkunft: Hamburg

Themenstarter Thema begonnen von Frustman

05.06.2008 19:12 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Frustman in Ihre Freundesliste auf Email an Frustman senden Beiträge von Frustman suchen
Es ist etwas passiert :-)

Hallo TELDAFX-Geschädigte!!! Bei mir ist ETWAS passiert!!! Gestern habe ich doch TATSÄCHLICH einen Teil meines Geldes zurückerhalten.....!? Man soll es ja kaum glauben. Ich befürchte aber, daß dieses nur ein kleines Stück Zucker war, damit ich die Füße stillhalte....!? Die Herren in diesem "tollen" Laden haben sich aber geirrt!!! Morgen (06.06.0cool werde ich gerichtliche Schritte einleiten!!!

Hat jemand erfahrung mit Sammelklaen?

Wenn ja - BITTE MELDEN!!!

Solche Firmen gehören geschlossen. So leid es mir um die EHRLICHEN Mitarbeiter dieser Firma tut. Ich kann und will nicht akzeptieren, daß es Firmen gibt, die uns Endkunden zum Narren halten!!!

Also - wer hat Ahnung? Wer will klagen?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen