» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (6): 456
Beitrag „Wechseln is´n Klax. Mit TelDaFax.“ oder "Außer Spesen nichts gewesen" Servicewüste TelDaFax | TelDaFax - Kreditkarte
Shy ist offline Shy


Starter

Dabei seit: 09.01.2009
Beiträge: 2
09.01.2009 15:09 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Shy in Ihre Freundesliste auf Email an Shy senden Beiträge von Shy suchen
Stromzähler seit 2 Monaten gesperrt durch Teldafax......

Hallo,

auch ich habe all dieselben Erfahrungen gemacht, wie schon genannt wurde im Forum.
Im November konnte ich einmal nicht ganz pünktlich meine vierteljährliche Zahlung in Höhe von 294 EUR begleichen. Habe dann Ende November bezahlt, zu diesem Zeitpunkt war bereits mein Stromzähler (Nachtspeicher-Heizung) schon gesperrt.
Nun ist Januar 2009, ich sitze seit Ende November ohne Heizung da, dank Teldafax. Per Telefon, e-Mail, Fax erreiche ich gar nichts. Keine Antworten bisher, weder per Post, noch sonstwas.

Weiß da jemand Rat ? Ich bin so langsam am Ende der Grenzen und weiß nicht mehr weiter, wie ich das Problem lösen könnte.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
09.01.2009 19:44 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Stromzähler seit 2 Monaten gesperrt durch Teldafax......

MoinMoin,

da kann ja wohl was nicht stimmen.

Voraussetzung zur Sperrung ist die Androhung der Sperrung vier Wochen vorher. Und drei Werktage vorher muss der Sperrtermin genannt werden.

Augenzwinkern

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Shy ist offline Shy


Starter

Dabei seit: 09.01.2009
Beiträge: 2
09.01.2009 19:49 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Shy in Ihre Freundesliste auf Email an Shy senden Beiträge von Shy suchen
Sperrung und so....

Naja, inzwischen gibt's dann doch Neuigkeiten *g

Ich habe dann doch dort mal eine Dame erreicht... nach wochenlangen Versuchen.
Die Antwort war, ich hätte zwar Ende November den Betrag ausgeglichen, aber da ich zum 1.12. gekündigt habe (ich erhielt keine Kündigungsbestätigung von Teldafax), ist der Anbieter Teldafax nun nicht mehr für die Entsperrung zuständig, es liegt nicht in deren Bereich.

Ich kann wirklich nur empfehlen, niemals dort Kunde zu werden .... Abzocke und auf Antworten / Reaktionen wartet man in der Regel 7-8 Wochen auf Post.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
12.01.2009 08:18 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Sperrung und so....

MoinMoin,

stimmt immer noch was nicht:

QuartalsVORAUSzahlung zum November und Kündigung auf Dezember??!!

Außerdem wärst Du dann in der Ersatzversorgung durch den Grundversorger. Der hätte die Lieferung längst aufnehmen müssen.

Ich bin sicher kein Freund der Vorauskasseanbieter. Aber reine Polemik ist nicht hilfreich.

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
srm ist offline srm srm ist männlich


Stammgast

Dabei seit: 02.11.2007
Beiträge: 58
26.02.2009 20:41 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie srm in Ihre Freundesliste auf Email an srm senden Beiträge von srm suchen
2. Erhöhung in 12 Monaten

Anfang: 1.3.08 --> 15,90 Cent/ kWh + 6,50 € mtl. bei 3.500 kW p.a.

1. Schock: 22.05.08 --> Erhöhung auf 18,90 Cent/ kWh

2. Schock und Ende vom Lied: 20.02.09 --> Erhöhung auf 21,06 Cent/
kWh und 7,49 € mtl. Grundpreis

Vom Sonderkündigungsrecht wird diesmal Gebrauch gemacht!

Sollte man das selber machen oder den neuen Anbieter machen lassen? Welche Alternativen gibt es, wenn man mit Teldafax, Flexstrom, Yellow und dem örtlichen Versorger nichts (mehr) zu tun haben will? unglücklich

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von srm am 26.02.2009 20:41.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Rogator ist offline Rogator


Starter

Dabei seit: 07.03.2009
Beiträge: 1
07.03.2009 16:08 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Rogator in Ihre Freundesliste auf Email an Rogator senden Beiträge von Rogator suchen
Meine Erfahrungen mit Teldafax

Mir geht es mit Teldafax leider ähnlich wie vielen anderen. Im November letzten Jahres wollten wir den Gasanbieter wechseln und telefonierten deswegen mit der Hotline von Teldafax, die uns ein Angebot von 3 weniger als der Grundversorgertarif machte, was außerordentlich günstig gewesen wäre. Im Laufe des Gesprächs wurde uns dann die Zusendung eines Angebots angeboten, woraufhin wir die benötigten Daten angaben, nicht jedoch einem Vertrag oder irgend etwas anderem zustimmten. Danach tat sich erstmal nichts, woraufhin wir annahmen, die Sache verliefe im Sande. Auch nach mehrmaligem Nachfragen traf kein Angebot ein.

Kurz vor dem Jahreswechsel kamen dann schließlich in kurzen Abständen zwei Angebote, die jedoch nur minimal günstiger als der Grundversorgertarif waren und teurer als unser bisheriger. Gleichzeitig erfolgte die Kündigung beim bisherigen Versorger und die Abbuchung des Sonderabschlags.

Den Sonderabschlag haben wir dann sofort zurückbuchen lassen und Teldafax einen Brief geschickt und erklärt, dass wir zu den angebotenen Bedingungen nicht bereit sind einen Vertrag einzugehen, sie die Kündigung beim bisherigen Versorger rückgängig machen sollen und wir zur Sicherheit ihr "Angebot" fristgerecht wiederrufen. (Das ist natürlich ein ziemlich bizarres juristisches Konstrukt)

Die Reaktion war einfach: keine!

Seit Jahreswechsel werden wir nun von Teldafax quasi zwangsversorgt und der Grundversorger weigert sich unter Berufung auf den angeblich vorhandenen Vertrag, das rückgängig zu machen oder einen neuen Vertrag mit uns abzuschließen. Die monatlichen Abschlagszahlungen lassen wir jeweils zurückbuchen und trotz mehrerer Faxe reagiert Teldafx immer noch nicht. Die Hotline ist nicht erreichbar und die Neukundenhotline erklärt sich für nicht zuständig.

Also zusammengefasst: Teldafax konstruiert aus einem Telefongespräch ohne klare Willenserklärung einen Vertrag, ignoriert Wiederrufe und andere Schreiben, bucht Geld ohne Einzugsermächtigung ab und kündigt bestehenden verträge ohne Vollmacht.

Hat jemand von euch einen Tipp, wie wir Teldafax endlich wieder loswerden könnten? Den Weg zum Anwalt haben wir bis jetzt aufgrund der ernormen Kosten gescheut, bis jetzt ist uns auch glücklicherweise kein finanzieller Schaden entstanden, aber so kann das ja nicht weitergehen.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
fiffikus ist offline fiffikus


Starter

Dabei seit: 10.03.2009
Beiträge: 1
10.03.2009 20:12 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie fiffikus in Ihre Freundesliste auf Email an fiffikus senden Beiträge von fiffikus suchen
Daumen runter! RE: Meine Erfahrungen mit Teldafax

Hallo,
ja, das ist schon ein Kreuz mit Teldafax. Würden nicht die Abschlagszahlungen abgebucht, man könnte meinen, die Firma wäre gar nicht existent. Reaktion auf Mails, Anrufe, Faxe>>>>>Fehlanzeige. Der Sachverhalt ist folgender: Ich bekam die Jahresabrechnung,falsch natürlich zugunsten von Teldafax. Es wurde ein willkürlicher Zählerstand festgelegt, obwohl ich auf Anforderung den exakten gemeldet hatte. Trotzdem wurde noch ein Guthaben zu meinen Gunsten errechnet, das auf mein Konto überwiesen werden sollte. Ebenfalls Fehlanzeige. Mahnungen zwecklos. Im Schutz meines Rechtsschutzes muss ich wohl oder übel einen Anwalt einschalten. Der Vetrag wird mit Sicherheit zum nächstmöglichen Zeitpunkt gekündigt.
Gute Nervenstärke für alle Teldafaxgeschädigte wünscht fiffikus

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
andy2911 ist offline andy2911 andy2911 ist männlich


Starter

Dabei seit: 12.03.2009
Beiträge: 2
13.03.2009 20:19 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie andy2911 in Ihre Freundesliste auf Email an andy2911 senden Beiträge von andy2911 suchen
Verbotene Telefonwerbung, die xte

Hallo zusammen,

obwohl Teldafax für die unlautere Telefonwerbung bereits rechtsgültig vom Landgericht Bonn verurteilt wurde (Link: http://www.vz-nrw.de/UNIQ123696619324594/link531781A.html), habe ich am 5.3.09 einen Anruf von einem Mitarbeiter von Teldafax Energy erhalten. Dieser Herr hat mir mitgeteilt, dass er mir den Strom zu einem erheblich günstigeren Tarif anbieten könne als mein lokaler Stromanbieter. Er bot mir an, einen vollständig ausgefüllten Vertrag zuzusenden, diesen sollte ich prüfen und ggfs. unterschrieben zurückschicken. Dann würde von Teldafax bei meinem Anbieter gekündigt und die Versorgung übernommen. Ich habe ihm (ok, ok, war wohl ziemlich naiv!) die notwendigen Infos zur Verfügung gestellt und nochmal explizit darauf hingewiesen, ich wollte das Angebot erst prüfen und dann schriftlich entscheiden. So weit, so gut.

Am 12.3.09 erhalte ich einen Anruf von Teldafax, in dem mir eine freundliche weibliche Computerstimme mitteilt, dass sie mich herzlich als neuen Kunden bei Teldafax Energy begrüßt, der bestehende Vertrag bei meinem jetzigen Anbieter von der Firma gekündigt wird und dann von Teldafax die Versorgung übernommen wird. Bis dato ist keine schriftliche Unterlage bei mir angekommen. Also habe ich mir im Internet die Telefonnummer von Teldafax Energy herausgesucht, dort angerufen und sogar auf Anhieb eine ebenso freundliche weibliche Bio-Mitarbeiterin an der Strippe gehabt. Diese Dame musste dann meinen Zorn ertragen und hat mir auf meine sicherlich nicht freundliche Anfrage erst meine Kundennummer und, nach Androhung rechtlicher Konsequenzen, auch die restlichen notwendigen Informationen durchgegeben. Sie wies mich ebenso darauf hin, sofort Widerspruch gegen den Vertrag einzulegen. Dies werde ich also schriftlich per Einschreiben mit Rückschein und per Email tun. Außerdem habe ich meinen lokalen Anbieter von der zu erwartenden Kündigung verständigt und die Stadtwerke angewiesen, diese Kündigung nicht durchzuführen. Das hatte den freundlichen Nebeneffekt, dass mir die freundliche Mitarbeiterin dann sogar von alleine einen günstigeren Tarif aus dem eigenen Hause vorschlug.

Fazit Stand heute:
1. Selbst wenn Teldafax einer der günstigsten Anbieter auf den deutschen Energieversorgungsmarkt ist, werde ich mit Sicherheit zu diesem Unternehmen auf Grund des unfeinen Geschäftsgebarens nicht wechseln.
2. Auf Grund dieses unlauteren und unzulässigen Vorgehens werden sich zahlreiche eventuell Wechselwillige wieder hinter dem Vorurteil verschanzen: "Da bleib ich doch lieber bei meinem lokalen Anbieter, der besch... mich wenigstens nicht!" Damit hat Teldafax der Liberalisierung auf dem Eergieversorgungsmarkt und all ihren Mitbewerbern (und letztendlich auch allen Verbrauchern!) sicherlich einen Bärendienst erwiesen.
3. Außerdem würde mich mal interessieren, ob der Herr Völler und seine Leverkusener wissen, für welches feine Unternehmen sie da Werbung laufen und kicken!

Sorry für die Länge des Posts, aber irgendwo musste der Druck, auch als warnendes Beispiel für andere, einfach mal raus.

Schönes Wochenende noch, Andy!

Never argue with idiots! They drag you down to their own level and beat you with experience!
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
TelDaFax Online ist offline TelDaFax Online


Stammgast

Dabei seit: 23.06.2009
Beiträge: 68
26.08.2009 13:58 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie TelDaFax Online in Ihre Freundesliste auf Email an TelDaFax Online senden Homepage von TelDaFax Online Beiträge von TelDaFax Online suchen
RE: Meine Erfahrungen mit Teldafax

Hallo zusammen,

sorry, wenn ich hier nicht auf alle einzelnen Postings antworte, aber das schaffe ich einfach nicht, sind zu viele Augen rollen

Wir verstehen, dass es Kunden gibt, die sich geärgert haben und einen schlechten Eindruck von unserem Unternehmen bekommen haben. Wir bedauern dies auch. tatsächlich gibt es auch sehr sehr viele zufriedene Kunden von TelDaFax, nur posten diese meistens nicht in Foren. Wobei das schon auch vorkommt Augenzwinkern

Wenn wir in Einzelfällen Unterstützung anbieten können, wollen wir dies gerne tun. Wir sind über die Email Adresse presse@teldafax.de zu erreichen.

Es grüßt Euch
Judith Tausendfreund
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
TelDaFax Holding AG

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (6): 456
Neues Thema erstellen Antwort erstellen