» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (7): 23456»»
Beitrag DRINGENDE Warnung vor TelDaFax | Preiserhöhung Teldafax zum 01.01.2009 unwirksam
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
24.01.2008 11:27 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Wie wird man Teldafax wieder los?

MoinMoin,

also es ist ja schon auffällig, dass die Vertragsbestätigung und die Abbuchung immer sehr schnell und problemlos erfolgt. Erst wenn man zum Vertrag etwas wissen möchte, erreicht man niemanden.

@ Willy

Gratuliere Dir zu Deinem Glück. Durch Dein schnelles und klares Handeln hast Du es aber auch gut geschmiedet.

Ob sich der Netzbetreiber bzw. der alte Lieferant so ohne weiteres aus dem Ablauf rausnehmen können, glaube ich nicht. Immerhin werden hier Handlungen auf der Basis nicht existierender Vollmachten vorgenommen.

Diese Prozesse sind aber so neu, dass es da noch keine Rechtsprechung dazu gibt. Wenn Du aber in die Richtung bei Deinem Altlieferanten argumentierest, kommst Du evtl. doch zu Deiner Rückabwicklung. Ich glaube nicht, dass die sich die Vollmacht von TDF haben vorlegen lassen - von einer Prüfung ganz zu schweigen. Ist nämlich nicht üblich.

@ catchup:

Schon seltsam, wie sich immer wieder die Richtigen treffen. Da kommt bei TDF eine ganze Menge Insolvenzerfahrung zusammen. Das stinkt schon fast.

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Willy ist offline Willy


Starter

Dabei seit: 24.01.2008
Beiträge: 4
25.01.2008 00:27 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Willy in Ihre Freundesliste auf Email an Willy senden Beiträge von Willy suchen
RE: Wie wird man Teldafax wieder los?

Hallo Freak,

also TDF hatte zum Jahresende 2007 meinen Vertrag bei meinem bisherigen Stromlieferanten (EON Edis) unberechtigter Weise gekündigt, denn ich hatte ja fristgemäß widerrufen.

Heute schreibt mir mein Netzbetreiber, dass Teldafax den Vertrag zum 31.1.08 gekündigt hat und da kein neuer Stromlieferant genannt wurde, ich bei EON Edis versorgt werde (mein ursprünglicher Lieferant).
Es bleibt also nur ein Monat zu klären. Das wird ja nicht so schwer sein.

Ich schwanke nur zwischen zwei Varianten im weiteren Vorgehen.
1. Ich kläre mit EON Edis, dass ich bei meinem alten Vertrag bleibe (weil, ich habe ja nicht gekündigt). Das kriegen sie wahrscheinlich nur schwer auf die Reihe bei sich, könnte ich mir vorstellen. Das meintest Du wahrscheinlich mit Rückabwicklung.

2. Ich teile mein Netzbetreiber meinen Zählerstand vom 31.1.08 mit und mache mit EON EDis einen neuen Vertrag. Dann geht der eine Monat (Januar 0cool auf Kosten von TDF. Mit denen hatte ich aber nie einen Vertrag. Interessant, nicht wahr?

Ich kann ja EON Edis mal fragen, welche Variante sie empfehlen :-)
Wie würdet ihr es machen?

Wahrscheinlich müssen die Energieversorger demnächst Personal einstellen, um dieses Chaos zu verwalten. Der Kunde wird es wieder zahlen. So kann man auch Geld vernichten. Verursacher sind die Energieversorger aber selbst mit ihrer Preisspirale.


Eine kleine Korrektur muss ich noch anbringen: An Teldafax habe ich keine Faxe geschickt, da das nicht möglich war. Brauchte ich ja auch nicht, denn ich hatte den Widerruf per Einschreiben/Rückschein.

Chiao

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
25.01.2008 08:52 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Wie wird man Teldafax wieder los?

MoinMoin Willy,

wieder das gleiche Thema. Abbuchung der Sonderrate klappt, der Rest nicht. Das häuft sich langsam.

Auch Du hast Dich mit dem fristgerechten Widerruf per Einschreiben richtig verhalten. Der Vertrag ist nicht zustande gekommen.

Ich würde beim alten Versorger anfangen und ihm erklären, dass die Kündigung nicht legitimiert war und sie auffordern, das ganze rückgängig zu machen. Du kannst da ruhig versuchen, denen den schwarzen Peter zuzuschieben und gleichzeitig behaupten, dass Du ja den alten Vertrag weiterführen möchtest. Könnte klappen.

Parallel dazu kannst Du beim Netzbetreiber melden, dass Du keinen Vertrag mit TDF hast und deshalb die Anmeldung zur Netznutzung nicht legitimiert ist. TDF macht nämlich den Nutzungsvertrag mit Vollmacht in Deinem Namen. Der Netzbetreiber wird versuchen, sich rauszuhalten. Da solltest Du hartnäckig bleiben und fragen, auf welcher Basis der Vertrag den zustandegekommen sein soll.

Außerdem solltest Du die Zahlung an TDF zurückholen.

Sollte das alles nicht klappen, landest Du in der Grundversorgung. Die Mehrkosten bis zum nächsten Vertrag kannst Du (theoretisch) als Schadenersatz TDF in Rechnung stellen. Geld wirst Du aber ohne Gericht dort wahrscheinlich nicht sehen. Und mal ehrlich: wenn Du 400 kWh im Monat brauchst und Dir pro Einheit 2,5 Ct. sparst, sind das für den einen Monat GV 10,00 € mehr. Ist zwar auch Geld, deswegen aber einen Prozess führen? Man kann sich auch lächerlich machen. Ist den Ärger auch nicht Wert.

Falls die Rückabwicklung sich nicht durchdrücken läßt, würde ich an Deiner Stelle den Monat GV als Lehrgeld verbuchen und mir den günstigsten "seriösen" Anbieter suchen. Wenn die E.on sich bei der Rückabwicklung blöd stellt, wären die allerdings nicht mein bevorzugter Anbieter.

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Heliman ist offline Heliman


Aufsteiger

Dabei seit: 18.01.2008
Beiträge: 30
26.01.2008 22:36 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Heliman in Ihre Freundesliste auf Email an Heliman senden Beiträge von Heliman suchen
RE: Wie wird man Teldafax wieder los?

Zitat:
Original von Mix


Falls die Rückabwicklung sich nicht durchdrücken läßt, würde ich an Deiner Stelle den Monat GV als Lehrgeld verbuchen und mir den günstigsten "seriösen" Anbieter suchen.

So long

Sorry,Mix, aber genau deshalb meinen die bei TDF wohl dass sie sich diese krummen Touren erlauben können. Kleinvieh macht auch Mist. Da kommt unterm Strich schön etwas zusammen. Und das noch unterstützen?!? Da warten die doch drauf.

Ich meinerseits habe per Einschreiben mit Rückschein zum Einen von meinem Sonderkündgungsrecht Gebrauch (wg. Preiserhöhung von knapp 20%) gemacht. Zum Anderen die bereits durch die Nichtanmeldung durch TDF mir durch die automatisch eingetretene Grundversorgung beim lokalen Netzbetreiber in Rechnung gestellten Kosten (mit Fristsetzung von 10 Werktagen) eingefordert. Sollte die Frist verstreichen ohne Lebenszeichen bzw. Zahlung der Kosten, dann werde ich das Ganze meinem Anwalt übergeben. Für was ist man heutzutage im Rechtsschutz.

Solte es zu einer Verhandlung kommen, bezweifle ich dass ich als Kläger überhaupt persönlich erscheinen müßte, sondern nur mein Anwalt als mein Interessenvertreter. Zumal die ganze Geschichte schriftlich und chronologisch geordnet vorliegt und kein sonstiger Kontakt mit TDF zustande kam.

Der Rückschein kam heute an, also nichts mehr mit dem Ignorieren von Briefen, Anrufen und Mails...

Die Jahresvorauszahlung haben sie übrigens noch nicht abgebucht vom Konto?! Nur die Abschlagszahlung. Habe Ihnen nun geschrieben dass ich das Ganze per Überweisung machen werde, und natürlich wie dort angekündigt das Lastschriftverfahren außer Kraft gesetzt.
Da ich zum 1 April fristgerecht gekündigt habe müssen sie zumindest da in die Puschen kommen wenn sie darauf spekulieren dass sie die restlichen 7 Monate die der Vertrag ohne Sonderkündigung noch laufen würde, geschenkt bekommen würden. Weil manche Leute ohne Rechtschutzversicherung offensichtlich oftmals ein gerichtliches Verfahren scheuen.

Bevor ich die Jahresvorauszahlung für 12 Monate (der Kontrakt endet wg. der Preiserhöhung nach 5 Monaten) überweisen würde, würde ich noch kurz telefonisch Rücksprache halten mit meinem Anwalt.


Der Vertrag dürfte dennoch als rechtkräftig anzusehen sein, zumal die besagte Vorauszahlung von Ihnen gleich eingezogen wurde und bei meinem vorherigen Stromversorger gekündigt durch TDF.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
27.01.2008 00:14 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Wie wird man Teldafax wieder los?

MoinMoin,

kann man so machen, muss man aber nicht. Und das TDF von den 10 oder 20 EUR lebt, glaube ich wirklich nicht.

Es ist die Frage, ob man sich den Ärger antun möchte. Und mal ehrlich, wegen diesen Beträgen schalten die nicht mal den Anwalt ein. Da wird im letzten Moment überwiesen und man läuft vor Gericht ins Leere.

Wer gute Neven hat und das als Grundsatzfrage durchziehen möchte, hat aber sicher nicht unrecht.

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Heliman ist offline Heliman


Aufsteiger

Dabei seit: 18.01.2008
Beiträge: 30
27.01.2008 01:23 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Heliman in Ihre Freundesliste auf Email an Heliman senden Beiträge von Heliman suchen
RE: Wie wird man Teldafax wieder los?

Zitat:
Original von Mix
MoinMoin,

kann man so machen, muss man aber nicht. Und das TDF von den 10 oder 20 EUR lebt, glaube ich wirklich nicht.

Es ist die Frage, ob man sich den Ärger antun möchte. Und mal ehrlich, wegen diesen Beträgen schalten die nicht mal den Anwalt ein. Da wird im letzten Moment überwiesen und man läuft vor Gericht ins Leere.

Wer gute Neven hat und das als Grundsatzfrage durchziehen möchte, hat aber sicher nicht unrecht.

So long

Nun, wenn ich einmal davon ausgehe dass die meisten, oder zumindest die finanziell lukrativ klingenden Tarife von TDF, immer mit bereits vor Belieferung eingezogener Vorabschlagszahlung über die Bühne gehen, dann kann sich das schon rentieren für TDF. Zumindest bei mir war das etwas mehr als die 10 oder 20 EUR als Abschlagszahlung... (Bei Forenkollege WILLI waren es nach dessen Bekunden 148 EUR)

Wenn man es wie TDF darauf ankommen lässt. Jegliche Kommunikation kontinuierlich vermeidet. Egal ob Mail, Telefon (nicht jeder hat Lust es stundenlang zu versuchen) oder normalem Postweg. Da kann Glück haben dass man auf Leute ohne RS trifft. Oder das Pech haben dass der Schuss halt auch mal nach hinten losgeht.

Dass die Anmerkung meinen Anwalt einzuschalten, der jegliche durch TDF verursachte Mehrkosten eintreiben wird, nicht eine leere Drohung war, dass wird man wenn man sich weiterhin ignorant zeigt schon sehr schnell merken.

Ob das groß Nerven kostet/kosten würde, das per Anwalt durchzuziehen, na ich weiß nicht. Zumindest bei mir ist die Sache eindeutig, schriftlich belegbar. Da habe ich weder auf Kompromisse oder sonstige Spielereien einzugehen. Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass es TDF auf ein gerichtliches Verfahren ankommen lässt.

Sollen sie ihre Spielchen ungestraft mit anderen treiben, nicht mit mir. cool

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
27.01.2008 11:53 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Wie wird man Teldafax wieder los?

MoinMoin,

das mit den 10 - 20 EUR bezieht sich auf die Mehrkosten in der GV und ist ein von mir grob geschätzter Wert (sh. oben).

Der Vertrag kam nicht zustande, ganz klar. Und die Mehrkosten fallen nur an, wenn eine Rückabwicklung nicht möglich ist. Aufgrund der zeitlichen Nähe gibt es hier kein Problem mit der Rückbuchung der Sonderabschlagszahlung.

Auch wenn Willy im Recht ist - man muss schon abwägen, ob man rechtliche Schritte einleitet. Das sollte schon in einem Verhältnis stehen.

Wenn es nicht mehr möglich ist, die Sonderabschlagszahlungen zurückzuholen, sieht das anders aus. Dann muss man schon die großen Geschütze nehmen. Hier aber nicht.

Hast Du schon öfter Verfahren bei Gericht durchgezogen? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es oft genug gar nicht zum Prozess kommt. Und selbst dann ist das Ergebnis oft genug ein Kompromiss. Und Dein Anwalt verspricht Dir viel, solange die Rechtschutz oder Du selbst zahlst. Um daran zu glauben, habe ich diese Herren schon zu oft in der Sache scheitern gesehen.

Du hast Recht, wenn Du glaubst, dass TDF es nicht zu einem Prozess kommen lassen wird. Die lenken ein, nachdem die Klage eingereicht ist und überweisen was. Einen Teil oder evtl. sogar die gesamt Hauptforderung. Dann steht das Verfahren wieder und man streitet sich über die Kosten ... . Lass Dich überraschen.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Mix am 27.01.2008 11:54.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Heliman ist offline Heliman


Aufsteiger

Dabei seit: 18.01.2008
Beiträge: 30
27.01.2008 16:45 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Heliman in Ihre Freundesliste auf Email an Heliman senden Beiträge von Heliman suchen
RE: Wie wird man Teldafax wieder los?

Zitat:
Original von Mix
MoinMoin,





1) Hast Du schon öfter Verfahren bei Gericht durchgezogen?

2) Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es oft genug gar nicht zum Prozess kommt. Und selbst dann ist das Ergebnis oft genug ein Kompromiss.

3) Und Dein Anwalt verspricht Dir viel, solange die Rechtschutz oder Du selbst zahlst. Um daran zu glauben, habe ich diese Herren schon zu oft in der Sache scheitern gesehen.

4) Du hast Recht, wenn Du glaubst, dass TDF es nicht zu einem Prozess kommen lassen wird. Die lenken ein, nachdem die Klage eingereicht ist und überweisen was. Einen Teil oder evtl. sogar die gesamt Hauptforderung. Dann steht das Verfahren wieder und man streitet sich über die Kosten ... . Lass Dich überraschen.


1) Nein. Das letzte Mal ist genau 20 Jahre her dass es soweit kam. Meine damalige Rechtschutzversicherung wollte einen Wildschaden (Streitwert knapp 8000 DM,Totalschaden am Fahrzeug) nicht bezahlen. Später läppische Teilbeträge usw.
Sie bekamen damals vorm Landgericht eine eingefahren. Nichts desto trotz meinten sie in Revision gehen zu müssen. Auch vorm OLG bekamen sie ihr Fett weg (da war ich gar nicht mehr persönlich notwendig, erledigte alles der Anwalt). War eine fette Rechnung die die damals (im Verhältnis) bezahlen durften (Zinsen, Anwalt, 2 Gerichtsverfahren)

2) Ich bin nicht in der (schlechten) Position irgendeinen Kompromiss (bei dem ich finanziell draufzahle) annehmen zu müssen. Das habe ich bereits geschrieben.

3) Die Zeiten sind auch vorbei. Die Höhe der Rechtsanwaltsgebühren ist gesetzlich geregelt. Über Jahrzehnte wurden die Gebühren des Anwalts durch die Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung (BRAGO) festgelegt. Mit Wirkung zum 1.7.2004 ist die BRAGO unter teilweiser Änderung der Gebührenstrukturen durch das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) abgelöst worden.

Das es sich um einen Streitwert von deutlich unter 1000 EUR handelt, die anwaltlichen Gebühren sich jetzt nach dem Streitwert richten, dürfte jeder einigermaßen mit Aufträgen ausgestattete Anwalt seit dem 1.07.2004 eher weniger interessiert sein seine Zeit für von vornerein aussichtslose
Fälle zu vergeuden. Bei denen es so wenig zu verdienen gibt.

Hier ein Link in Sachen Anwaltskosten:

http://www.rechtsverdreher.info/Anwaltskosten.htm

4) Über die von dir erwähnten Kosten kann sich meine Rechtschutzversicherung (ich habe keine implizierte Selbstbeteiligung) dann mit TDF streiten... cool

Und Versicherungen machen da kein großes Federlesen, wie es umgangssprachlich so schön heisst. großes Grinsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
27.01.2008 20:17 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Wie wird man Teldafax wieder los?

MoinMoin,

mein Posting oben war auf Willy bezogen. Augenzwinkern

Dein Fall liegt etwas anders und war nicht Thema. Wie ich schon erwähnte, würde ich da auch nicht nachgeben.

Bleibe aber dabei, dass nicht jeder Prozess geführt werden muss, den man führen kann. Auch mit RS ohne SB.

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Heliman ist offline Heliman


Aufsteiger

Dabei seit: 18.01.2008
Beiträge: 30
28.01.2008 00:30 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Heliman in Ihre Freundesliste auf Email an Heliman senden Beiträge von Heliman suchen
RE: Wie wird man Teldafax wieder los?

Zitat:
Original von Mix

Bleibe aber dabei, dass nicht jeder Prozess geführt werden muss, den man führen kann. Auch mit RS ohne SB.

So long

Das ist richtig. Es kommt auf die Summe an, um die es geht. Und manchmal auf das Prinzip. Manchmal auch auf beides... cool

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Heliman ist offline Heliman


Aufsteiger

Dabei seit: 18.01.2008
Beiträge: 30
29.01.2008 03:28 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Heliman in Ihre Freundesliste auf Email an Heliman senden Beiträge von Heliman suchen
RE: Wie wird man Teldafax wieder los?

Zitat:
Original von Mix

mein Posting oben war auf Willy bezogen. Augenzwinkern

So long

Noch hat er seine 148 EUR nicht zurück... Augenzwinkern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
29.01.2008 08:26 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Wie wird man Teldafax wieder los?

MoinMoin,

die Aussage von Willy

Zitat:
2. Meine Rückbuchung und Zahlungsverweigerung bei TDF hat jetzt wohl doch dazu geführt, dass sie die Ummeldung zurückgezogen haben, denn heute wurde ich von EON-Edis als Neukunde mit begrüßt.


reicht mir, um das anzunehmen.

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (7): 23456»»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen