» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag Sat.1 - Akte 20.11 vom 29.03.2011 | TelDaFax - komme ich noch raus oder muss ich durch?
littlemum ist offline littlemum


Starter

Dabei seit: 27.03.2011
Beiträge: 3
27.03.2011 21:44 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie littlemum in Ihre Freundesliste auf Email an littlemum senden Beiträge von littlemum suchen
SWB hat TelDaFax gekündigt

Hallo,

wir haben Post von unserem Grundversorger (hier SWB) bekommen, dass diese den Vertrag mit TelDaFax gekündigt haben. Auch wir haben 12 Monate im Vorraus bezahlt und die Sonderabschlagszahlung gehabt, kommen aber mit zwei blauen Augen davon, da der Wechsel ab dem 16.03.2010 stattgefunden hat und wir so gerade ebend ein Jahr voll bekommen haben. Ich hoffe, dass viele andere ebenfalls dieses Quentchen Glück hatten!

Ich finde im Netz leider keine Auskunft und mangels Erfahrung weiss ich nicht, ob ich nun bei TelDaFax kündigen kann, der Vetrag eh hinfällig ist oder was ich mit TelDaFax selbst machen muss. An sich bin ich da etwas ruhig, da ich, sobald TelDaFax noch mal abbuchen sollte, sofort dem Lastschrifteinzug widersprechen würde, da die Grundlage für die Berechtigung des Einzuges fehlt. Nichts desto trotz werde ich sofort via FAX schtiflich mitteilen, dass ich ab sofort der Einzugsermächtigung widerrufe. Aber was ist mit dem Vertrag den ich mit TelDaFax noch habe? Aus dem Begleitschreiben der SWB geht nur hervor, dass sie keine Auskünfte erteilen können und ich mit an eine Verbraucherzentrale oder einem Anwalt wenden soll.

Muss ich den Vertrag noch kündigen?

Viele Grüße und einen schönen Sonntagabend noch
LittleMum

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
littlemum ist offline littlemum


Starter

Dabei seit: 27.03.2011
Beiträge: 3

Themenstarter Thema begonnen von littlemum

29.03.2011 11:49 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie littlemum in Ihre Freundesliste auf Email an littlemum senden Beiträge von littlemum suchen
Gerade online gefunden

Hallo,

gerade das hier im Netz gefunden:
http://www.nordsee-zeitung.de/Home/Regio..._pageid,16.html

Passus beachten:
Die Verbraucherzentrale wird ihre Tipps heute ins Internet stellen. (www.verbraucherzentrale-bremen.de). Dort ist auch ein Musterbrief an „TelDaFax“ zu finden.

Bye
Littlemum

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
MeyerLansky ist offline MeyerLansky


Fachmann

Dabei seit: 14.11.2009
Beiträge: 168
29.03.2011 18:14 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie MeyerLansky in Ihre Freundesliste auf Email an MeyerLansky senden Beiträge von MeyerLansky suchen
Musterbrief der Verbraucherzentrale Bremen

Der Musterbrief erscheint mir so wichtig, dass man ihn hier einstellen sollte. Danke Littlemum für diesen brandheißen und sehr wichtigen Tipp für User, die in die Ersatzversorgung zurückfallen, weil Teldafax seine Schulden gegenüber den Netzbetreibern nicht begleicht:

Musterbrief lt. Verbraucherzentrale Bremen; bitte auch dort unbedingt die Homepage besuchen, die Littlemum angegeben hat. Dort finden sich auch noch ganz wichtige Tipps:


Name: …………………………..… Ort:………………………., den ..……2011
Straße: …………………………..
PLZ Ort: ………………………….








Per Einwurfeinschreiben:
TelDaFax Marketing GmbH
Mottmannstraße 8
53842 Troisdorf





Vertrag Kunden-Nr.: …………………………………………..
Fristlose Kündigung des Energieversorgungsvertrages
Antrag auf Rückerstattung der geleisteten Vorauszahlungen und der Kaution
Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen




Sehr geehrte Damen und Herren,


ich bin vom örtlichen Grundversorger darüber informiert worden, dass Sie die Netznutzungsgebühren nicht bezahlt haben. Aus diesem Grunde erbringen Sie die Leistung nicht mehr und ich bin in die kostspielige Ersatzversorgung des örtlichen Grundversorgers gefallen. Deshalb kündige ich fristlos meinen Vertrag, Kunden-Nr.: ………………………………..

Ich mache hiermit vorsorglich schon Rückerstattungsansprüche geltend für geleistete Vorauszahlungen. Ferner fordere ich meine Kaution zurück und mache Schadensersatz gegen Sie geltend für die Kosten, die mir dadurch entstehen, dass ich durch Ihr Verschulden in die Ersatzversorgung gestuft wurde.

Ich fordere Sie auf, mir bis zum (heute + 14 Tage z.B. 14.04.2011) …………………………..
sowohl die Kündigung zu bestätigen als auch das Geld auf mein Konto bei der ………………..
……………………… Konto-Nr. …………………………………. BLZ ……………………………… .
zu erstatten. Sollten Sie diese Frist verstreichen lassen, werde ich gerichtliche Schritte prüfen und die weitere Rechtsverfolgung professionell vornehmen lassen. Auch diese Kosten werden letztendlich Ihnen zur Last fallen.


Mit freundlichen Grüßen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
littlemum ist offline littlemum


Starter

Dabei seit: 27.03.2011
Beiträge: 3

Themenstarter Thema begonnen von littlemum

30.03.2011 09:14 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie littlemum in Ihre Freundesliste auf Email an littlemum senden Beiträge von littlemum suchen
nicht vergessen...

Hallo,

vergesst nicht die abgelesenen Zählerstand in den Brief mit aufzunehmen. (Mit Angabe von Zeugen).

Der SWB solltet Ihr den Zählerstand dann entsprechend auch schnell zur Verfügung stellen.

Link zum Beitrag vom Verbraucherschutz:
http://www.verbraucherzentrale-bremen.de...fax-kunden.html

Viele Grüße
LittleMum

P.s.: Da wir einen Anwalt haben der uns seit Jahren betreut, habe ich diesen gleich namentlich im Schreiben mit erwähnt.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von littlemum am 30.03.2011 09:15.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen