» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag Post vom Anwalt | Teldafax : Handelsblatt - Runde 2
hgause ist offline hgause


Gelegenheits-User

Dabei seit: 14.12.2010
Beiträge: 20
11.01.2011 14:03 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie hgause in Ihre Freundesliste auf Email an hgause senden Beiträge von hgause suchen
Neues Jahr - neue "gute" Vorsätze?

Es scheint sich was zu tun ... bei Teldafax.

Auf meine Kündigung von Mitte Dezember habe ich nun die Bestätigung erhalten:

Sehr geehrte...,
wir haben lhre Kündigung erhalten und bedauern, dass Sie nicht mehr mit dem günstigen TelDaFax-Strom beliefert werden möchten.
Wir werden die Versorgung Ihrer Abnahmestelle bei Ihrem örtlichen Netzbetreiber gemäß Ihrer vertraglich vereinbarten Laufzeit zum 28.02.2011 abmelden. Das tatsächliche Lieferende muss uns allerdings noch von lhrem Netzbetreiber bestätigt werden.
Sobald uns Ihr örtlicher Netzbetreiber den Endzählerstand übermittelt hat,werden wir schnellstmöglich Ihre Schlussrechnung erstellen. Erfahrungsgemäß erfolgt dies innerhalb von 8 Wochen,in Einzelfällen kann dies bis zu 3 Monaten in Anspruch nehmen.
Der geleistete Sonderabschlag in Höhe von 200,00€ Euro wird, sofern er nicht bereits zu Beginn des Vertrags erstattet wurde, mit der Schlussrechnung verrechnet. Die Einzugsermächtigung erlischt automatisch nach Ausgleich Ihrer Schlussrechnung.
Bitte denken Sie daran, rechtzeitig einen neuen Versorgungsvertrag abzuschließen. Andernfalls werden Sie automatisch durch Ihren örtlichen Grundversorger in einen teureren Ersatzversorgungstarif gestuft.
Haben Sie noch Fraqen? Rufen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie gerne.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre TelDaFax

Na ja, wenigstens haben sie reagiert, aber immer noch nicht gemerkt, dass der angegebene Zähler im August 2010 getauscht wurde und ich das bereits zweimal mitgeteilt habe. Ich lass mich nun mal überraschen, welche Schlussrechnung ich erhalte und ob ich den Sonderabschlag zurückerhalte.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
hgause ist offline hgause


Gelegenheits-User

Dabei seit: 14.12.2010
Beiträge: 20

Themenstarter Thema begonnen von hgause

11.01.2011 21:57 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie hgause in Ihre Freundesliste auf Email an hgause senden Beiträge von hgause suchen
Zu früh gefreut?

Na super. Hatte ich mich heute Morgen noch gefreut, kam kurze Zeit später die Ernüchterung:
Ich habe nochmal wegen der Zählernummer Rücksprache mit der Hotline gehalten. Dort wurde mir mitgetilt, dass sie die Kündigung nicht verstehen könnten, da seitens des Netzbetreibers/Grundversorger eine Zwangsabmeldung seit Ende August vorliegen würde und ich seitem kein Kunde mehr bei TelDaFax sei.
Eine Nachfrage beim Grundversorger ergab, dass von dort aus nie eine Zwangsabmedlung erfolgt ist und ich auch nicht als Kunde geführt werde.

Soll ich mich jetzt freuen, weil ich fleißig Strom beziehe und keiner will Geld dafür? Oder soll ich mich mal wieder über die maßlose Inkompetenz von TelDaFax ärgern.

Wieso bestätigen die mir eine Kündigung zum 28.02.2011, wenn ich seit Ende August 2010 gar kein Kunde mehr bin? Man man man, bin ich froh, wenn ich diesem Laden endlich den Rücken kehren kann.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
stromer55 ist offline stromer55 stromer55 ist männlich


Kenner

Dabei seit: 14.02.2010
Beiträge: 95
12.01.2011 07:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie stromer55 in Ihre Freundesliste auf Email an stromer55 senden Beiträge von stromer55 suchen
RE: Zu früh gefreut?

Hallo hgause,
sicher wird es ihnen nicht entgangen sein das es bei Ihrem Anbieter zur Zeit nicht rund läuft, vorsichtig ausgedrückt.
Hier ist die Meldung vom Handelsblatt 11.01.11 und die darauf folgende Presseerklärung TelDaFax vom gleichen Tag zu nennen.

Jeder Netzbetreiber muss Zählerstände mindestens zu Beginn und am Schluss an Fremdversorger weitermelden. Das gilt insbesondere auch bei Zählerwechsel.Dabei werden auch immer die Zählernummern mit übertragen. Ich habe keinen Zweifel daran das erfolgt ist.
Ihre schriftliche Bestätigung der Kündigung ist das Eine, zum Monatsende Januar muss sie TelDaFax beim Netzbetreiber abmelden. Macht er das jetzt mit der falschen (alten) Zählernummer kann das schon zu Problemen führen. Auch ist es schon vorgekommen das man die Abmeldung vergessen hat. Was passiert dann. Ab Kündigungszeitpunkt ist von ihnen Wertersatz zu leisten. Aber nicht zu jedem Preis, hier meine ich, der vorherige Tarif bei Teldafax oder der billigste Tarif des Grundversorgers.

Ich würde TelDaFax über info@teldafax.de auf die fällige Abmeldung beim Netzbetreiber hinweisen und das es infolge Zählerwechsel vom ....
die neue Zählernummer ..... gibt mit der die Abmeldung durchgeführt werden muss.
Es ist klar das Sie den Schlusszählerstand auch ihrem örtlichen Versorger mitteilen müssen.
So haben Sie was in der Hand, falls es doch nicht glatt läuft.
Wenn beim Grundversorger (Netzbetreiber) eine Abmeldung vom Fremdversorger eingeht schreibt er den Kunden an. (Mitteilung kein neuer Versorger gemeldet, sie sind in der Ersatzversorgung - wir bieten Ihnen folgenden Tarif an ......)

mfg
stromer55

stromer55

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von stromer55 am 12.01.2011 07:55.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
hgause ist offline hgause


Gelegenheits-User

Dabei seit: 14.12.2010
Beiträge: 20

Themenstarter Thema begonnen von hgause

12.01.2011 16:24 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie hgause in Ihre Freundesliste auf Email an hgause senden Beiträge von hgause suchen
RE: Zu früh gefreut?

Wie ich heute erfahren habe, liegt wohl TelDaFax nur die Meldung (vom Netzbetreiber) zum Ausbau des alten Zählers vor. Selbst wenn der Netzbetreiber nur den Ausbau gemeldet hat, frage ich mich, wo meine beiden Formulare (Ausbau alter Zähler und Einbau neuer Zähler) verblieben sind, die ich TelDaFax zur Verfügung gestellt habe.

Man sieht doch auch an den unterschiedlichen Aussagen, dass hier die rechte Hand nicht weiß, was die Linke tut. Oder wieso erhalte ich die Kündigungsbestätigung zum 28.02.1011, wenn ich seit 31.08.2010 schon kein Kunde mehr bin? Wieso haben die es in 4 Monaten nicht geschafft, mich zu benachrichtigen, geschweige denn meine Schlussrechnung fertig zu stellen?

Ich habe bereits einen Antrag bei einem neuen Lieferanten laufen, die heute mit dem Netzbetreiber und TelDaFax kommuniziert haben und mich über notwendige Fristen auch informiert haben.

@stromer55: Jedenfalls auch danke für Ihre Äußerungen.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von hgause am 12.01.2011 16:25.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen