» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag GANZ WICHTIG: Fristen für die Rückbuchung von Lastschriften erheblich länger als gedacht ;-) | Einschreiben sind rechtlich wertlos! Zugangsbeweis per Fax-Sendeprotokoll !
hgause ist offline hgause


Gelegenheits-User

Dabei seit: 14.12.2010
Beiträge: 20
14.12.2010 09:40 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie hgause in Ihre Freundesliste auf Email an hgause senden Beiträge von hgause suchen
Kein Service mehr?

Noch habe ich kein Geld verloren und wollte dem etwas zuvorkommen, indem ich zumindest von jährlicher Vorauszahlung auf monatliche Abschlagszahlung umstelle. Meine Mails bleiben unbeantwortet, an der Hotline wird man nach einiger Zeit rausgeschmissen und seit gestern komme ich auch nicht mehr ins Kundenportal (vor ein paar Tagen funktionierte es noch).

Kann das jemand mit dem Kunden-LogIn bestätigen oder liegt dieses Problem nur bei mir vor?

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von hgause am 14.12.2010 10:08.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
stromer55 ist offline stromer55 stromer55 ist männlich


Kenner

Dabei seit: 14.02.2010
Beiträge: 95
14.12.2010 12:46 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie stromer55 in Ihre Freundesliste auf Email an stromer55 senden Beiträge von stromer55 suchen
RE: Kein Service mehr?

Hallo,
wenn ich ihnen einen guten Rat geben kann, behalten sie ihr Geld.
Da sind sie auf der sicheren Seite.

Zum Beispiel der Kunde 2463191 hat eine Schlußrechnung vom 31.03.2010
Rechnungsnummer 1232010153790 mit einem Guthaben von 376,52EUR.

Teldafax hat bis heute dieses Guthaben nicht zurückerstattet.
Und dieser Kunde ist sicher nur einer von vielen Tausend.

Jetzt können sie sich selber ein Urteil über die Firma mit dem -Wechseln is n
Klacks - bilden.

mfg
stromer 55

stromer55
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
14.12.2010 14:12 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Kein Service mehr?

Moin,

@stromer55
nur weil TDF mit einem oder auch vielen Kunden nicht einwandfrei umspringt, kann sich keiner rausnehmen, sich selbst ins Unrecht zu begeben. Besteht ein gültiger Vertrag haben sich alle Beteiligten daran zu halten.

Kommen Zweifel an der Sicherheit auf, muß man in BEIDERSEITIGEM EINVERNEHMEN eine Lösung finden. Einfach nicht zahlen gehört da definitiv nicht dazu.

@hgause
Die Frage mit dem Kundenportal kann ich nicht beantworten. Wenn Deine elektronischen Kontaktwege nicht funktionieren, würde ich es einfach mit dem klassischen Brief versuchen. Wenn Du sichergehen möchtest auch mit Zustellnachweis. Inhalt des Schreibens ist die Bitte auf Umstellung auf monatliche Zahlungsweise unter Beibehaltung des Bankeinzuges.

Dann gilt es erst mal abzuwarten. Überweisen würde ich nicht, das ist das größere Risiko.

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
hgause ist offline hgause


Gelegenheits-User

Dabei seit: 14.12.2010
Beiträge: 20

Themenstarter Thema begonnen von hgause

14.12.2010 14:40 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie hgause in Ihre Freundesliste auf Email an hgause senden Beiträge von hgause suchen
RE: Kein Service mehr?

Bei den ganzen Postings hier stellt sich mir die Frage, wie die rechtliche Seite aussieht. Schicke ich einen Brief mit Rückschein und die buchen trotzdem weiterhin den Jahresbeitrag ab, darf ich den Einzug dann so ohne weiteres zurückholen?

Wie sieht eigentlich die Rechtsverbindlichkeit bei einem Fax aus? Genügt nicht nur ein Fax mit meinem entsprechenden Anliegen?
Ich weiß z.B. dass in der IT, bei Änderungen des Domain-Inhabers einer Domain ein Fax rechtsverbindlich ist; wieso sollte das im o.g. Fall nicht auch so sein. Ich schicke das Fax unter Zeugen, lasse mir einfach das Übertragungsprotokoll ausdrucken und gut ist - oder sehe ich das falsch.

Wenn ich hier den ganzen Ärger mit der Rückerstattung lese, frage ich mich wirklich, warum soll ich mir das antun. Ich spare jedes Jahr über € 200,- im Vergleich zum Grundversorger, und ob ich nun kündige und meine Kaution nicht wiederbekomme oder Teldafax Insolvenz anmeldet - die Kaution eh wech. Also bleibe ich bei dem Laden, stelle auf monatliche Zahlung um und hoffe, dass die Insolvenz abgewendet wird.

Dass Teldafax evtl. genau darauf abzielt mag ja sein, aber solange diesem Spielchen kein Riegel vorgeschoben werden kann, ist man als Kunde eh der "Gearschte". Nur machen die sich damit nicht wirklich Freunde, obwohl die Hotline-Bandansage von 80.000 Neukunden in den letzten Wochen spricht und deshalb die Bearbeitung sich derart verzögert. Wenn dem wirklich so ist, können die sich mit dem hier eingenommen Betrag, sowie den jährlichen Vorauszahlungen der Bestandskunden locker freikaufen.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
14.12.2010 15:38 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Kein Service mehr?

Moin,

Fax erfüllt nach meiner Kenntnis die Schriftform. Deine Vorgehensweist dürfte eine brauchbare Alternative sein.

Im Übrigen bin ich nicht uneingeschränkt Deiner Meinung. Es gibt schließlich auch noch seriösere Anbieter. Da sparst Du vielleicht nur 150 EUR, hst aber weit weniger Risiko. Außerdem muß man die unseriösen Praktiken von TDF nicht auch noch damit unterstützen, dass man dort Strom bezieht. Hier gilt der selbe Grundsatz wie bei den teuren Anbietern - durch Wechsel Stellung beziehen. Ob Du in DIESEM Spiel der Gearschte bist, suchst Du Dir also selbst raus Augenzwinkern .

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
stromer55 ist offline stromer55 stromer55 ist männlich


Kenner

Dabei seit: 14.02.2010
Beiträge: 95
14.12.2010 16:52 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie stromer55 in Ihre Freundesliste auf Email an stromer55 senden Beiträge von stromer55 suchen
RE: Mix

Hallo Mix,
ja ich geben Ihnen Recht Vertrag ist Vertrag.
Die Frage ist nur wer hier in den vielen Foreneinträgen die Vertragsbeziehungen nicht entsprechend den AGBs einhält.
Da empfehle ich doch mal ein wenig zu lesen.
Selbstverständlich wurde der ausstehende Betrag schon angemahnt. Und was ist vom Vertragspartner erfolgt - nichts!

Mir liegen Schreiben z.B. von Teldafax vor, wo von Kunden Geld über 9 Monate im voraus gefordert wird.
Mit einfach nicht zahlen kann sich der Kunde vor Verlusten schützen.

Das aktuelle Widerrufen des Lastschriftverfahrens ist eine einseitige Vertragsänderung. Es bedarf der Zustimmung des Vertragspartners.
Der Kunde ist in diesem Falle benachteiligt, weil das Risiko nicht mehr die beauftragte Bank hat.
Und eine Bank widerruft nicht so einfach das Lastschriftverfahren. Da muss schon eine negative Risikobewertung erfolgt sein.
Da hilft es auch nicht dies anders darzustellen z:B als Kostenoptimierung für den Kunden.

stromer55
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
MeyerLansky ist offline MeyerLansky


Fachmann

Dabei seit: 14.11.2009
Beiträge: 168
14.12.2010 20:01 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie MeyerLansky in Ihre Freundesliste auf Email an MeyerLansky senden Beiträge von MeyerLansky suchen
Das Unrecht der ganzen Welt - und der einzelne Vertrag im Konkreten

@stromer55: Nur weil teldafax ständig Verträge bricht, sollten Sie hier nicht den einzelnen Kunden zum Vertragsbruch auffordern. Wenn tf sich DIESEM gegenüber korrekt verhalten hat, guckt dieser Kunde, der Ihnen glaubt, ggf. in die Röhre und muss außerdem noch die Prozesskosten zahlen. Ich rate - ebenso wie Mix - zu absoluter Vorsicht, wenn hier dazu aufgerufen wird, geschlossene Verträge zu missachten. Das kann teuer werden, für tf, ABER auch für vertragsbrüchige Kunden! Ob tf in 100 anderen Fällen die Kunden über den Tisch gezogen hat, interessiert nicht, wenn in dem 101. Fall, um den es geht, tf alles lege artis gemacht hat. Ist letzteres der Fall, zahlt der Kunde für Ihre "guten" Ratschläge. Deshalb: Wer sich von tf übervorteilt fühlt, sollte einen Anwalt aufsuchen und den Rechtsweg beschreiten. Das ist immer noch billiger und wesentlich sicherer, als in rechtlicher Unkenntnis Selbstjustiz zu üben.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
hgause ist offline hgause


Gelegenheits-User

Dabei seit: 14.12.2010
Beiträge: 20

Themenstarter Thema begonnen von hgause

15.12.2010 10:01 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie hgause in Ihre Freundesliste auf Email an hgause senden Beiträge von hgause suchen
RE: Mix

Zitat:

Das aktuelle Widerrufen des Lastschriftverfahrens ist eine einseitige Vertragsänderung. Es bedarf der Zustimmung des Vertragspartners..


Jepp, verstehe ich. Aber wenn ich dem Vetragspartner mitteile, er möge auf monatlichen Einzug umstellen und er kommt dem nicht nach, bzw. reagiert erst gar nicht darauf, was ist dann?

Ist das nicht das gleiche, als wenn er nicht auf eine Kündigung reagiert? Der VP muss mir doch zumindest mitteilen, ob ich die Möglichkeit zur Umstellung habe oder nicht. Sonst sind doch Tür und Angel für eine Manipulation geöffnet.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
MeyerLansky ist offline MeyerLansky


Fachmann

Dabei seit: 14.11.2009
Beiträge: 168
15.12.2010 18:39 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie MeyerLansky in Ihre Freundesliste auf Email an MeyerLansky senden Beiträge von MeyerLansky suchen
Vertragsänderungen und Kündigungen sind zweierlei

Kündigung ist eine EINSEITIGE empfangsbedürftige Willenerklärung, durch die ein Dauer-Rechtsverhältnis beendet oder geändert wird. Vertragsänderungen hingegen kann man nur durch ZWEI sich entsprechende, empfangsbedürftige Willenserklärungen herbeiführen, durch Angebot und Annahme. Bei Vertragsänderungen gilt folgendes: Der 1. Vertragspartner sagt: Ich möchte zukünftig, dass nicht mehr das Lastschriftverfahren gilt, sondern Du den geschuldeten Betrag überweist (=Angebot auf Änderung des Vertrages). Der 2. Vertragspartner sagt: Ja, mach ich (Annahme des Angebots = Angebot und Annahme entsprechen sich = Vertragsänderung zustande gekommen). Sagt der 2. Vertragspartner hingegen: Nein, will ich nicht, entsprechen sich die beiderseitigen Willenserklärungen nicht und es kommt KEINE Vertragsänderung zustande. Es bleibt deshalb bei dem ursprünglich geschlossenen Vertrag (= Lastschrifteinzug).

Unter Juristen ist nun allerdings streitig, ob man die Lastschriftvereinbarung nicht auch EINSEITIG, nämlich durch KÜNDIGUNG abändern kann, die sich - wie gesagt - grundlegend von dem Vertrag und der einverständlichen Vertragsänderung dadurch unterscheidet, dass man nicht durch zwei Willenserklärungen (Angebot und Annahme), sondern durch einseitige Willenserklärung (die Kündigungserklärung) das Vertragsverhältnis ändern kann. Dass man eine Lastschriftvereinbarung einseitg durch Kündigung zu Fall bringen kann, wird vom Bundesgerichtshof (höchstes deutsches Gericht in Zivilsachen), soweit ich das sehe, verneint. Wenn allerdings tf offenlegt, warum die Fa. von der Lastschrift abrücken muss (massive Probleme mit den Banken), halte ich ein EINSEITIGES Kündigungsrecht aus wichtigem Grund durch tf nicht für gänzlich ausgeschlossen, meine allerdings, dass man dann auch über ein EINSEITIGES Kündigungsrecht des Stromkunden hinsichtlich des gesamten Vertrages ernsthaft diskutieren muss.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von MeyerLansky am 15.12.2010 19:14.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
lucky.winner ist offline lucky.winner


Starter

Dabei seit: 30.12.2010
Beiträge: 3
30.12.2010 20:10 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie lucky.winner in Ihre Freundesliste auf Email an lucky.winner senden Beiträge von lucky.winner suchen
RE: Kein Service mehr?

Hallo hgause

auch ich komme nicht mehr ins Kundenportal.

Wurde Dir auch das Lastschrift - Verfahren gekündigt und Überweisung verlangt ?? Ich habe per Mail und Fax widersprochen und wollte zurück zur Lastschrift. Es kam prompt eine Mahnung !
Fax ist dauernd besetzt !

Hände weg von TelDaFax! Wer kennt Rudi Völler und kann mit ihm sprechen ehe Leverkusen den Bach runtergeht ?

Ich frage mich, ob der Wegfall der Möglichkeit des Lastschrifteinzugs ein Liquiditätsproblem darstellt ?

Ich behaupte nicht das Teldafax ein Liquiditästsproblem hat ! Ich stelle nur die Frage !!

Guten Rutsch


Lucky. Winner

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
ligrau ist offline ligrau ligrau ist weiblich


Kenner

Dabei seit: 03.02.2010
Beiträge: 82
Herkunft: Zwickau
31.12.2010 11:29 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie ligrau in Ihre Freundesliste auf Email an ligrau senden Beiträge von ligrau suchen
RE: Kein Service mehr?

Hallo, mein Zugang ist nicht gesperrt.
Aber was mir auffällt ist, dass die für mich geltenden Tarifdaten nicht mehr ausgewiesen werden. Nur noch die persönlichen.
Oder habe ich etwas übersehen?

Guten Rutsch ins Neue Jahr, hoffentlich ohne TDF!

Gruß ligrau

Mancher ist kein Experte, hat aber trotzdem keine Ahnung!
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
hgause ist offline hgause


Gelegenheits-User

Dabei seit: 14.12.2010
Beiträge: 20

Themenstarter Thema begonnen von hgause

04.01.2011 10:22 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie hgause in Ihre Freundesliste auf Email an hgause senden Beiträge von hgause suchen
RE: Kein Service mehr?

Zitat:
Original von lucky.winner
Hallo hgause, auch ich komme nicht mehr ins Kundenportal.
Wurde Dir auch das Lastschrift - Verfahren gekündigt und Überweisung verlangt ??


Nein, das Schreiben habe ich noch nicht erhalten; allerdings läuft auch mein Vertrag noch bis zum 28.02.2011.

Mit stellt sich mittlerweiler die Frage, ob dieser Zahlungswechsel nicht Grund für eine Sonderkündigung ist. Schließlich beruht mein Vertrag auf jährliche Vorauszahlung per Lastschrifteinzug. Wenn Teldafax nun auf Überweisung umstellen möchte, ist das in meinen Augen eine Vetragsänderung, die ich nicht annehmen muss.


Zitat:
Original von lucky.winner
Fax ist dauernd besetzt !


Ich hatte Glück und habe vor Weihnachten mein Fax gesendet bekommen.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen