» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag Guthaben aus Abrechnung nach vier WOCHEN gezahlt | TelDaFax-Kunde und temporärer Umzug bis Neubau steht
Brummi ist offline Brummi Brummi ist männlich


Starter

Dabei seit: 10.09.2009
Beiträge: 1
10.09.2009 13:44 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Brummi in Ihre Freundesliste auf Email an Brummi senden Beiträge von Brummi suchen
Hilfe!! Tarifcode 1426 von Juni 2008

Am 22.Juni 2008 habe ich den Tarif 1426 bei Teldafax abgeschlossen. Ich habe den Fehler gemacht und habe keinen Ausdruck über die Konditionen erstellt. Dieses wollte ich am 03.Juli 2008 nachholen doch der Tarif existierte nicht mehr.Am 22.09.2008!! bekam ich das Willkommensschreiben mit ganz anderen Tarifkonditionen.Daraufhin rein in das Kundenportal um die Tarifkonditionen zu überprüfen.Dort war ein ganz anderer Grundpreis und der kW/h Preis fehlte ganz.
Davon habe ich einen Ausdruck erstellt.
Was stimmte war der Sonderabschlag sowie die Jahresvorauszahlung.
Telefon,Telefon etc. hat alles nichts gebracht.
Meine Bitte! Wer hat diesen Tarif 1426 auch abgeschlossen und könnte mir die Daten übermitteln.Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
TelDaFax Online ist offline TelDaFax Online


Stammgast

Dabei seit: 23.06.2009
Beiträge: 68
11.09.2009 12:22 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie TelDaFax Online in Ihre Freundesliste auf Email an TelDaFax Online senden Homepage von TelDaFax Online Beiträge von TelDaFax Online suchen
RE: Hilfe!! Tarifcode 1426 von Juni 2008

Hi Brummi,

das hört sich ja fast so an, als wenn wir unsere Tarife und Konditionen quasi heimtückisch in unserem Kundenportal mal eben einstellen, ändern und wenn man vergessen hat, sich einen Ausdruck zu machen, dann hat man Pech gehabt. Also, bei aller Liebe, aber so ist es ja auch nicht :-).

Wenn du in dem Willkommensbrief völlig andere Konditionen erhälst, als du sie dir ausgesucht hattest, warum nicht einfach vom Vertrag zurücktreten und alles ist gut ?

Wenn wir irgendwie weiterhelfen können - gerne ! Entweder hier oder via presse@teldafax.de

Schönes Wochenende,
Judith Tausendfreund
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

TelDaFax Holding AG

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
ruedi#14 ist offline ruedi#14


Starter

Dabei seit: 18.06.2010
Beiträge: 1
18.06.2010 12:46 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie ruedi#14 in Ihre Freundesliste auf Email an ruedi#14 senden Beiträge von ruedi#14 suchen
falsche tarife hat methode Bzw. Dummheit

hier mein text dazu...

seit nunmehr einem Jahr bin ich bei Kunde bei Teldafax und habe trotz wiederholten anmahnen (schriftlich und per Telefon) bis heute nicht den von mir bestellten Tarif von Teledafax erhalten.

Am 08. Juni 2009 habe ich bei Teledafax per Internet den Tarif 1574 bestellt. Bei einem von mir veranschlagten Verbrauch von 20000 kWh liegt der jährliche Zahlungsbetrag bei EUR 758,03 und einer Sonderabschlagszahlung von EUR 200,00.

Am 16. Juni 2009 erhielt ich eine Auftragsbestätigung über den Tarif 1494. Da mir als neuer Kunde Tarifstruktur von Teldafax nicht bekannt war und in dieser Auftragsbestätigung keine Summe über die jährliche Abschlagszahlung genannt wurde, habe ich mir keine weiteren Gedanken gemacht.

Am 21. 08. 2009 erhielt ich von Teldafax ein schreiben mit den genaueren Abrechnungsdaten.
Darin wird mir angekündigt das Der Taif 1494 einen Arbeitspreis pro KW von, 7,49 zugrunde gelegt wird. Außerdem teilten man mir mit, dass der Vorjahresverbrauch meines Vormieters bei 28861 kWh lag und sich damit ein jährlicher Abschlag in Höhe von EUR 2.219,00 ergeben würde.

Geschockt über diese Summe kontaktierte ich zur Klärung die Kundenhotline. Hier teilte man mir mit, dass man das prüfen wolle und zunächst der Verbrauch wie von mir veranschlagt auf 20000 kWh gesenkt werden würde und sich damit die Abschlagszahlung auf EUR 1500,00 belaufen würde.

Ungeachtet dessen wurde am 04.09.2009 eine Belastung meines Kontos in Höhe von EUR 1819,00 von Teldafax veranlasst.

Da mir immer noch nicht klar war, wie aus EUR 758,00 bei gleichen Verbrauchsangaben EUR 1819,00 werden konnten, führte ich eine genauere Recherche durch.

Bei nochmaliger Überprüfung der Auftragsbestätigung vom 16. Juni 2009 musste ich feststellen, dass statt des von mir veranschlagten Verbrauchs von 20000 kWh schon hier der Vorjahresbrauch vom örtlichen Grundversorger abgefragt wurden war. Doch wurde dieser in der Auftragsbestätigung mit lediglich 2860 kWh veranschlagt. Sicherlich Tippfehler, allerdings mit erheblichen nachteiligen Folgen für mich als Kunde.

Daher teilte ich Teldafax diesen Sachverhalt in meinem Schreiben vom 07. September 2009 ausführlich mit.
Als Reaktion auf mein Schreiben vom 07. September 2009 erhielt ich am 05. Oktober eine Mahnung über einen Betrag von EUR 1857,39.

Daraufhin wendete ich mich am 08. Oktober 2009 erneut an die Kundenhotline und wiederholte den Inhalt meines Faxes, da dies nicht vom Kundenberater einsehbar war. Auch diesmal versicherte man mir, dass der Sachverhalt wohlwollend geprüft werden würde.

Am 11. März 2010 erhielt ich die letzte außergerichtliche Mahnung. Wiederholt meldete ich mich bei Teledafax über die Kundenhotline. Wiederholt erklärte ich mein Problem und wiederholt sicherte man mir zu, dass man dies wohlwollend prüfen wolle.

Nachdem wieder einmal am 20. April 2010 eine Belastung meines Kontos Teldafaxseits erfolgte, ich wieder einmal die Lastschrift zurückgehen ließ und mich wieder einmal mit der Kunden-Hotline in Verbindung setzte erhielt ich am 07. Mai 2010 endlich eine Korrektur der Abschlagszahlung. Was hier aber korrigiert wurde, war nicht ersichtlich, denn Verbrauchspreis und Tarifcode hatten sich nicht geändert, allein die Abschlagssumme war auf EUR 1114,00 gesenkt wurden.

Also wieder eine Abbuchung, wieder eine Lastschriftrückgabe, wieder ein Telefonat mit der Kunden-Hotline, wieder das Versprechen der wohlwollenden Prüfung.

Am 10. Juni 210 wieder mal eine Mahnung, 15. Juni 2010 wieder ein Telefonat mit der Kunden-Hotline, doch dieses Mal soll ich mich doch mit meinen Problem an INFO@Teldafax.de wenden. Und Sie glauben nicht, was mir versichert wurde - Man will es wohlwollend prüfen.

(weitere berichte: Links gelöscht vom admin - einträge teils veraltet)

Gruß Rüdi#14

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen