» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (3): 123
Beitrag ACHTUNG!!! TelDaFax kann Tarife nicht bereitstellen, aber fleißig Abbuchen&Mahnungen schreiben. | TelDaFax
srm ist offline srm srm ist männlich


Stammgast

Dabei seit: 02.11.2007
Beiträge: 58
27.04.2010 18:31 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie srm in Ihre Freundesliste auf Email an srm senden Beiträge von srm suchen
RE: Teldafax

Zitat:
Original von Stern2000
Die Bundesnetzagentur nimmt es auch nur zur Kenntnis, unternehmen tun sie auch nichts. So ein Anbieter gehört vom Markt!!!!
Warum gibst Du die Adresse nicht öffentlich bekannt?


Bei genügend Meldungen macht die Wattestäbchenarmee (BNETZA) auch was.
Verbraucherservice-Energie@BNetzA.de

Die Mailadresse hier im Forum zu verbreiten, verstößt bestimmt gegen die Forenregeln. reklabox@teldafax.de funktionierte auch recht zügig.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Gridpem ist offline Gridpem Gridpem ist männlich


Routinier

Dabei seit: 19.09.2002
Beiträge: 137
28.04.2010 18:55 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Gridpem in Ihre Freundesliste auf Email an Gridpem senden Beiträge von Gridpem suchen
Teldafax

@ srm; @stern2000,

beim Ärger mit Teldafax ist die Bundesnetzagentur auch nicht der richtige Ansprechpartner. das muss schon zur Verbraucherzentrale oder zum Kartellamt.

Teldafax ist kein Netzbetreiber und die Bundesnetzagentur greift nur dann ein, wenn beim Lieferantenwechsel etwas nicht klappt und die Netzbetreiber mit betroffen sind.

Reine Tarifgeschichten, Abrechnungen, Zahlungen, Mahnungen u.ä. gehören nicht in den Verantwortungsbereich der BNetzA. Daher ist von dort auch wenig Hilfe zu erwarten.

Gruß aus Meck Pomm

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Gipsy ist offline Gipsy Gipsy ist weiblich


Starter

Dabei seit: 11.05.2010
Beiträge: 1
11.05.2010 08:55 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Gipsy in Ihre Freundesliste auf Email an Gipsy senden Beiträge von Gipsy suchen
Ärger mit TelDaFax

Guten Morgen,
auch wir hatten Ärger mit TDF und ich möchte unsere Erfahrungen kurz mitteilen:
Haben zum 01.02.2009 zu TDF gewechselt. 200,-- Euro Kaution hinterlegt und vierteljährlich 799,-- Euro (Jahresverbrauchs-Prognose 17.500 KW) Abschlag gezahlt.
Am 31.01.2010 hatten wir nur 11.990 KW verbraucht. Unser Abschlag wurde auf 600,-- Euro vierteljährlich herabgesetzt. Da unsere Preisbindung zum 31.01.2010 auslief, wurde der KW-Preis erhöht und die Abschlagszahlung auf 867,-- Euro gesetzt und auch abgebucht. Das war soweit o.k., da der Ablese- und Abbuchungstag sehr nah agen. Für das Jahr 2009 rechneten wir mit einer erheblichen Rückzahlung und warteten natürlich sehr ungeduldig auf die Jahresabrechnung. Da bei TDF zu lesen war, dass dies bis zu 2 Monate dauern kann, habe ich mich natürlich sofort nach Ablauf der 2 Monate bei TDF telefonisch gemeldet und nachgefragt. Mir wurde mitgeteilt, dass die Abrechnung am 18.02.2010 angelegt wurde und wir in den nächsten Tagen mit dieser rechnen könnten. Natürlich kam nichts. Dieser Vorgang wiederholte sich 3 Mal. Beim letzten Anruf war wohl lt. TDF mein örtlicher Netzanbieter schuld, da er angeblich einen falschen Zählerstand angeben hatte.
Ich habe dann im Internet recherchiert und bin auf dieses Forum gestoßen. Himmelangst wurde mir beim Lesen der Beiträge. Immerhin ging es um mehr als 1.200,-- Euro Rückzahlung. Ich habe viele Beiträge über Tage hinweg gelesen und ein Schreiben an TDF aufgesetzt. An dieser Stelle herzlichen Dank für die vielen Tipps smile
Dieses Schreiben habe ich gestern um ca. 14.00 Uhr per e-Mail und per Fax an TDF geschickt. Lesebestätigung ging ca. 5 Min. danach ein und man glaubt es kaum, die Abrechnung (Erstellt am 21.02.2010) kam bereits um ca. 16.30 Uhr mit einem Entschuldigungsschreiben.........
Rückerstattungsbetrag über 1.200,-- Euro.
TDF hat sich viel Mühe gegeben, aber trotzdem ist das eine sehr schlechte Art, mit Kunden und deren Geld umzugehen. Das Vertrauen zu diesem Anbieter ist sehr angekratzt.
Nun bleibt abzuwarten, wann das Geld auf dem Konto ist. Das werde ich Ihnen mitteilen.
Viele Grüße
Gipsy

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
mietzgela ist offline mietzgela


Starter

Dabei seit: 14.03.2010
Beiträge: 8
15.05.2010 11:36 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie mietzgela in Ihre Freundesliste auf Email an mietzgela senden Beiträge von mietzgela suchen
Ärger mit teldafax

So nun werde auch ich mich mal wieder melden. Ich bin echt am Ende und habe keine Kraft mehr mich persönlich mit Teldafax in verbindung zu setzen. Nachdem ich nun 17 Monate versuche mein Recht zu bekommen bin ich nächste Woche definitiv bei einem Anwalt. Mehrmals wurde mir mitgeteilt, mein Problem werde gelöst. In einer Mail im März hies es die Zählerstände werden korigiert da der Netzbetreiber die richtigen Zählerstände bestätigt hat. Im April waren weder die Stände geändert noch hatte ich die Jahresabrechnung 2009. Ich fragte nach und erhielt die Antwort: "Wir haben ihnen bereits im März geantwortet" (oder so ähnlich).
Jetzt im Mai stellte ich wieder die Anfrage wann den nun die Zählerstände geändert werden und ich die Jahresabrechnung 2009 erhalte. Ich bekam zur Antwort:" der Netztbetreiber muss die Stände übermitteln, bitte haben sie noch etwas Geduld". Meine Geduld dauert nun mitlerweile 17!!!!! Monate. HEUTE bekomme ich doch nicht etwa Post von Teldafax. Dachte schon endlich reagieren die mal NEIN, es ist eine Mahnung über angeblich 4 fällige Beträge die ich ".... in der Hektik des Alltags sicher vergessen habe". Man gibt mir Zeit bis zum 22.5. dies zu überweisen ansonsten kann das Inkassoverfahren eingeleitet werden.
Oh man, das Wochenende ist wieder gelaufen. Es ist doch echt unfassbar.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
stromer55 ist offline stromer55 stromer55 ist männlich


Kenner

Dabei seit: 14.02.2010
Beiträge: 95
15.05.2010 16:15 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie stromer55 in Ihre Freundesliste auf Email an stromer55 senden Beiträge von stromer55 suchen
RE: Ärger mit teldafax

Warum haben sie nicht Anfang November 09 ordentlich gekündigt?
Wenn sie eine Preisgarantie bezahlt haben wäre das eine Erklärung.
Für Mitleser: Vertragsbeginn 01.01.09 Falscher Anfangszählerstand von
Teldafax (9150 kWh Differenz)
Woher wissen sie das Teldafax einen falschen Anfangszählerstand hat.
Als Kunde erfahren sie das erst mit der ersten Jahresabrechnung, die aber bei Ihnen noch nicht eingegangen ist.
Der Netzbetreiber teilt bei Beginn den Anfangsstand und den jährlichen
Verbrauch mit. Den letzten jährlichen Verbrauch können sie der Schlussrechnung ihres Vorversorgers entnehmen.
Es wird also sicher so sein das Ihnen ein viel zu hoher jährlicher
Verbrauch zu Grunde gelegt wird.

Zur Preiserhöhung: Eine rückwirkende Preiserhöhung gibt es nicht.
Es gilt der Punkt 7 der AGB. Die Preiserhöhung gilt als nicht wirksam,
weil nicht fristgerecht eingegangen.

Weiterhin müssten bei Ihnen 2 Schreiben eingegangen sein,ein Erstes
mit dem richtigen Abschlag und ein Zweites mit dem überhöhten Abschag.
Dem erhöhten Abschlag haben sie firstgerecht schriftlich widersprochen?
Ihre Rückbuchung und Überweisung des richtigen Betrages ist ein völlig
korrektes Vorgehen.
Lassen Sie sich nicht von letzten Mahnungen einschüchtern. Wichtig ist aber das sie keinen Rückstand haben( Grundlage ihre eigene ermittelte Rechnung).
Haben Sie den Zählerstand vom 31.12.09 auch dem Messstellenbetreiber
(örtl.Versorger) gemeldet? Er ist verpflichtet den weiterzumelden.
Damit kann Teldafax sich nicht auf falsche Zählerstände berufen.
Wenn nein holen sie das nach und teilen zusätzlich den heutigen Stand mit, mit der Bitte den Stand an Teldafax weiter zu leiten.
Ihre Zählerdaten und ihren Verbrauch vom 01.01.bis31.12. haben sie.
Tarif und Grundgebühr sind bekannt, dann rechnen sie mal was Teldafax
zusteht.Dem gegenüber setzen sie das Geld was Teldafax im 1. Versorgungsjahr erhalten hat und schon sehen sie ob sie für das 1. Versorgungsjahr Geld zurückerhalten oder nachzahlen müssen. Eigentlich ganz einfach.

Rufen sie nie an, es bringt nichts und sie haben keinen Nachweis.
Schreiben sie Mail an reklamation teldafax.de und fordern sie unverzüglich Mahnsperre, weisen sie nochmals auf unberechtigt hohe Abschlagszahlungen hin, Listen sie Zählerstände auf und ihre eigenen Zahlungen.
Fotografieren sie zur Beweissicherung ihren Zähler.
Sollte sie Teldafax beim Netzbetreiber abmelden,gilt besonders auf den Zählerstand zu achten wegen der Schlussrechnung.
Beim örtlichen Versorger fallen Sie dann automatisch in die Ersatzversorgung und haben 3 Monate Zeit ein neues Vertragsverhältnis mit dem örtlichen oder einem anderen Versorger einzugehen.
(keine Angst ist Tarif der Grundversorgung)
Gerne helfe ich ihnen weiter, meine Mail ist stromer55 hotmail.de.
Ich bin auch nur Kunde von Stromversorgern.

stromer55

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von stromer55 am 15.05.2010 16:20.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
mietzgela ist offline mietzgela


Starter

Dabei seit: 14.03.2010
Beiträge: 8
15.05.2010 18:31 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie mietzgela in Ihre Freundesliste auf Email an mietzgela senden Beiträge von mietzgela suchen
Ärger mit Teldafax

Den falschen Zählerstand bzw. beide Zählerstände entnehme ich dem Kundenportal bei Teldafax. Mein Netzbetreiber hat bereits 2x den Stand vom 01.01.2009 an Teldafax übermittelt. Ebenso habe ich mehrmals die Endrechnung meines Vorversorgers an Teldafax gesendet.
Der Stand den der Netzbetreiber an Teldafax übermittelt hat ist genau der gleiche den ich seit 17 Monaten versuche von Teldafax bestätigt zu bekommen.
Ich habe kein Schreiben mit irgendwelchen Abschlagsänderungen bekommen. Nur bei Vertragsbeginn. Dann wurde irgendwann der Abschlag einfach höher abgebucht. Dem habe ich widersprochen. Dies wurde auch anerkannt da mir nicht nachgewiesen werden konnte ob ich ein Schreiben bekommen habe oder nicht.Gekündigt ist der Vertrag jetzt zum 31.12.2010, die Bestätigung habe ich vorliegen.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von mietzgela am 15.05.2010 18:34.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
stromer55 ist offline stromer55 stromer55 ist männlich


Kenner

Dabei seit: 14.02.2010
Beiträge: 95
16.05.2010 13:17 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie stromer55 in Ihre Freundesliste auf Email an stromer55 senden Beiträge von stromer55 suchen
RE: Ärger mit Teldafax

Ja Zählerstand steht im Kundenportal.
Schreiben Sie Mail an reklamation .....
Ich fordere sie auf sich vertragsgerecht zu verhalten.
Senden Sie mir die Jahresrechnung vom 01.01.09 bis 31.12.09 zu.
Ich erwarte diese bis zum 31.05.10.
Zähler Nr.....
Anfangsstand 01.01.09 .....
Stand 31.12.09 ..... Verbrauch kWh/Jahr= .......
Tarif Nr:

Geleistete Zahlungen bis 31.12.09.

Wenn sie den Jahreverbrauch und Tarif kennen ist es ein Klacks den
Jahresbeitrag selber auszurechnen. Schreiben sie dies dann gleich mit.
Setzen sie sofort eine Mahnsperren alle Mahnungen sind vertragswidrig
Teldafax trennt bei Zahlungsaufstellungen nicht nach Versorgungsjahr,
dadurch werden Rechnungen unübersichtlich. Also Zahlungen die nach
dem 01.01.10 getätigt wurden gehen zum 2. Versorgungsjahr. (vorausgesetzt
es wurde pünktlich gezahlt).
Beim letzten Monat vor der Vertragsbeendigung empfehle ich den Abschlag
zurück zu buchen. Teldafax hat ja noch den Sonderabschlag und lässt sich
in der Regel viel Zeit zur Rückzahlung von Guthaben.
Wünsche ihnen viel Erfolg.
Wenn kein Erfolg schreiben sie Ihre Kundennummer mit ins Forum, vielleicht hilft das, ihr Beitrag ist dann für die mitlesenden Teldafaxer nicht mehr
anonym.
mfg

stromer55

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von stromer55 am 16.05.2010 13:20.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
mietzgela ist offline mietzgela


Starter

Dabei seit: 14.03.2010
Beiträge: 8
21.05.2010 15:36 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie mietzgela in Ihre Freundesliste auf Email an mietzgela senden Beiträge von mietzgela suchen
Ärger mit Teldafax

Heute habe ich doch tatsächlich meine Jahresrechnung 2009 bekommen. Als Überschrift steht "Korigierte Jahresrechnung", keine Ahnung weshalb habe ja noch gar keine vorher bekommen.
Nunja, der Ärger geht jetzt allerdings trotzdem weiter. Der Verbrauch ist richtig!!! (Endlich sind die Zählerstände in Ordnung). Jedoch versteh ich den ihr Abrechnungssysthem nicht. Es sind alle Abschläge von 01/09-12/09 aufgelistet und dazu aus April 2010!! 2 Minusbeträge (Abschlagshöhe). Wie gesagt es handelt sich um die Jahresrechnung 2009. Durch diese 2 Minusbeträge (die ich nicht nachvollziehen kann weder 2009 noch 2010) kommt es zu einer geringen Nachzahlung. Ohne diese Minusbeträge hätte ich eine Gutschrift in Höhe von ca. 200,00€.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
mietzgela ist offline mietzgela


Starter

Dabei seit: 14.03.2010
Beiträge: 8
08.07.2010 12:42 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie mietzgela in Ihre Freundesliste auf Email an mietzgela senden Beiträge von mietzgela suchen
Ärger mit Teldafax

Nachdem ich per Mail und Einschreiben meiner Rechnung widersprochen habe und Teldafax meine Aufstellung der Rechnung vorlegte erhielt ich als Antwort; dass man sich entschuldige für aufgetretene Fehler und meine eingereichten Zahlen stimmen und ich somit ein Guthaben zu verbuchen habe was mit dem nächsten Abschlag verrechnet wird. Und da ich die Einzugsermächtigung entzogen habe (die auch aktzeptiert wurde)ist mein Problem nach 18 Monaten endlich gelöst. Fragt sich nur, was zur nächsten Jahresrechnung kommt. Nicht dass mir dann das verrechnete Guthaben plötzlich wieder als fehlender Abschlag angerechnet wird. Bei Teldafax weis man nie...........

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (3): 123
Neues Thema erstellen Antwort erstellen