» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Strom-Magazin - MeinungsforumTARIFE UND RECHNUNGENTarif- und/oder Anbieterwechsel

UMZUG - Abmeldung beim Grundversorger und Kündigung

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag Wo kauft man in berlin Strom und gas ein ??? | Anbieterwechsel trotz Wärmepumpenstrom
kasello ist offline kasello


Starter

Dabei seit: 05.10.2010
Beiträge: 3
05.10.2010 21:03 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie kasello in Ihre Freundesliste auf Email an kasello senden Beiträge von kasello suchen
UMZUG - Abmeldung beim Grundversorger und Kündigung

Hallo Leute,

folgendes Problem'chen:
Einzug in Wohnung
- lt. Mietvertrag: 01.10.2010
- lt. Übergabeprotokoll: 22.09.2010 (mit Ablesung d.Zählerstandes)
Ich möchte nicht beim Grundversorger enviaM bleiben und lieber zu einem günstigeren Anbieter wechseln. Wie genau gehe ich vor, da ich ja bis zum heutigen Tage (05.10.2010) schon Strom beziehe und damit einen Grundversorgungsvertrag abgeschlossen habe. Beim neuen Anbieter habe ich mich vorhin schon angemeldet, aber ich befürchte dass dieser es nicht schafft meinen Grundvers.-vertrag innerhalb der Kündigungsfrist von 4 Wochen (richtig???) zu kündigen (Wechsel dauert ja bekanntlich immer länger...) Deswegen wollte ich jetzt bei enviaM kündigen, aber welchen Kündigungstermin schreibe ich rein und ist mein Vorgehen generell überhaupt richtig?

Vielen Dank

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
06.10.2010 08:53 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: UMZUG - Abmeldung beim Grundversorger und Kündigung

Moin,

also das "dauert bekanntlich länger" liegt nicht an den Versorgern oder Netzbetreibern sondern an den gesetzlichen Vorgaben. Diese Monatsfrist ist eine Vorgabe der GPKE, die jeder Marktteilnehmer einhalten muß. Das nur zur Klarstellung.

Bei einem Umzug gibt es eine Besonderheit. Da kann der Versorger 6 Wochen rückwirkend die Versorgung beim Netzbetreiber anmelden. Allerdings muß der Vertrag VOR Einzugsdatum abgeschlossen worden sein. In Deinem Fall müßte der Vertrag also beispielsweise ein Datum aus dem September.

Andernfalls ist der nächstmögliche Termin für die Versorgung durch einen anderen Lieferanten der 01.12.2010.

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
kasello ist offline kasello


Starter

Dabei seit: 05.10.2010
Beiträge: 3

Themenstarter Thema begonnen von kasello

06.10.2010 21:20 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie kasello in Ihre Freundesliste auf Email an kasello senden Beiträge von kasello suchen
Sch....

Mmmh ok, das ist natürlich jetzt schlecht, nun habe ich mich gestern beim neuen Anbieter angemeldet, allerdings mit dem Einzugsdatum vom 01.10.2010 bzw. wurde auch nach dem Ablesetermin (also bei Übergabe der Wohnung am 22.09.2010) gefragt. Was sollte ich jetzt tun, um nicht in irgendeinen Vertrag mit längerem Zeitraum beim Grundversorger zu rutschen? Ich habe diesen Fehler schon einmal gemacht, das ärgert mich jetzt, aber ich war der Meinung dass ich mich erst bei einem anderen Anbieter anmelden kann wenn ich Zählernummer und -stand habe und das wusste ich ja nicht vorher!?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
07.10.2010 08:58 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Sch....

Moin,

Du bist beim Grundversorger und hast dort einen Vertrag, der nach GVV eine Kündigungsfrist von vier Wochen auf Monatsende hat - also keinen langfristigen Vertrag. Du kannst also zum 01.12. den Anbieter wechseln.

Die Mehrkosten halten sich in Grenzen. Nehmen wir mal an, Du lebst allein und brauchst im Jahr 1500 kWh. Dann sind das linear gerechnet 125 kWh in Monat. Also für Oktober und November zusammen rd. 250 kWh. Unterstellen wir einen Preisunterschied von 2 Ct/ kWh von der GV zum neuen Anbieter sind das 5 EUR mehr in diesen zwei Monaten.

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen