» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag Erfahrung Wechsel Flexstrom => TelDaFax | Stromanbieterwechsel kinderleicht ?
M8cell ist offline M8cell M8cell ist männlich


Starter

Dabei seit: 07.01.2011
Beiträge: 2
07.01.2011 22:28 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie M8cell in Ihre Freundesliste auf Email an M8cell senden Beiträge von M8cell suchen
Neuanschluss

Guten Abend erstmal,

bin neu hier im Forum.

Ich bin gerade nach Berlin gezogen und habe ein Wohngemeinschaft gegründet. Die Wohnung hatten wir ab 1.11.2010, jedoch wurde renoviert und wir sind erst gegen Ende November eingezogen.

Erst heute habe ich einen Vertrag abgeschlossen, bei Flexstrom, was sich mittlerweile als Fehler herausstellte (werde dann mal bald einen Widerrufsbrief aufsetzen müssen). Die Schaltung soll erst am 01.03.2011 erfolgen.

Weiß zufällig jemand, wer uns bisher versorgt hat? Wir haben die ganze Zeit Strom bekommen, jedoch nie eine Rechnung o.Ä...
Ich dachte bisher, man wäre automatisch bei den lokalen Stadtwerken angemeldet, was offensichtlich nicht so ist.

Grüße,
Marcel

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Gridpem ist offline Gridpem Gridpem ist männlich


Routinier

Dabei seit: 19.09.2002
Beiträge: 137
08.01.2011 13:35 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Gridpem in Ihre Freundesliste auf Email an Gridpem senden Beiträge von Gridpem suchen
RE: Neuanschluss

@M8cell,

bisher habt Ihr Euren Strom vom "Grundversorger" zum "allgemeinen Tarif" erhalten. Das ist in Berlin der Energieversorger Vattenfall. Da Ihr bereits in der Wohnung Strom entnommen habt, ist automatisch per StromGVV (Strom-Grundversorgungsverordnung) ein Vertrag mit dem Grundversorger zu Stande gekommen. Da Ihr als Mietbeginn warscheinlich den 01.01.2010 habt, seit Ihr ab diesem Termin Kunden von Vattenfall.

Das mit dem automatischen anmelden bei den lokalen Stadtwerken (ist in diesem Fall Vattenfall)klappt nur, wenn der Vermieter das für Euch macht oder Ihr selbst. Wie soll der Energieversorger sonst Kenntnis davon erlangen, dass eine Wohnung jetzt bewohnt wird ?

Das FlexStrom Euch erst ab 01.03.2011 versorgen kann, liegt an den gesetzlichen Regelungen zum Wechseln des Lieferanten. Ein Wechsel ist dann immer nur zum ersten eines Monats mit einem Monat Vorlaufzeit möglich. Das heisst. Jeder andere Versorger kann Euch erst zum 01.03.2011 versorgen, wenn Ihr Euch im Januar entscheidet. Wartet Ihr bis zum Februar, geht der Wechsel erst zum 01.04.2011 usw.

Vorschlag: Setzt Euch mit dem Grundversorger Vattenfall in Verbindung. Vielleicht bieten die Euch rückwirkend zum 01.01.2010 einen günstigeren Vertrag (Sondertarif) als den jetzigen Grundversorgungsvertrag an. Manchmal geht das was, auf dem Verhandlungswege. Wenn nicht, könnt Ihr immer noch zum 01.03.2011 wechseln.

Gruß aus Meck-Pomm

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
M8cell ist offline M8cell M8cell ist männlich


Starter

Dabei seit: 07.01.2011
Beiträge: 2

Themenstarter Thema begonnen von M8cell

08.01.2011 20:29 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie M8cell in Ihre Freundesliste auf Email an M8cell senden Beiträge von M8cell suchen
RE: Neuanschluss

Das interessante ist ja, dass offizieller Mietbeginn 1.11. war, wir aber noch garnichts von Vattenfall gehört haben. Auch die Wohngesellschaft hat uns bislang keine Rechnung geschickt.

Sehr merkwürdig alles...

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
10.01.2011 09:20 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Neuanschluss

Moin,

bei einem Grundversorgungsvertrag nach § 2 GVV hätte Euch der Grundversorger längst eine Vertragsbestätigung zuschicken müssen. Wenn Ihr da nichts erhalten habt, läuft die Verbrauchsstelle vermutlich im Moment

entweder auf den Vormieter, falls der seinen Vertrag nicht gekündigt hat und sich auf die Nachmieter verließ,

oder auf den Hauseigentümer, da dieser bei leerstehenden Wohnungen für Grundgebühr und evtl. Verbrauch aufkommen muß.

Der Rat von Gridpem ist richtig. Setzt Euch mit dem Grundversorger in Verbindung, klärt, wer eigentlich im Moment deren Vertragspartner für die Wohnung ist und versucht rückwirkend einen günstigeren Vertrag zu bekommen. Klappt das nicht, sucht Euch einen günstigen Lieferanten. Und günstig bedeutet nicht zwingend billig Augenzwinkern .

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen