» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag Anbieterwechsel aber kein Durchblick im Tarifjungel | Anbieter wechseln, trotzdem an Grundversorger zahlen.
teatime ist offline teatime


Starter

Dabei seit: 22.05.2009
Beiträge: 1
22.05.2009 15:44 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie teatime in Ihre Freundesliste auf Email an teatime senden Beiträge von teatime suchen
geschockt Anbieterwechsel geht irgendwie nicht

Guten Tag,

wir wollten zum Jahresanfang den Stromanbieter wechseln und haben via Internet einen neuen Anbieter kontaktiert. Dort hieß es im Bestellausdruck, die Bearbeitung würde nun noch ca. 8 Wochen dauern. Ich war mir nicht sicher, was die Übergangsphase betraf und rief sicherheitshalber noch im Servicecenter an. Dort sagte mir eine freundliche Person, dass wir kündigen sollten und sich die Stromanbieter untereinander absprechen würden zum Wievielten genau der neue Vertrag zustande käme.

Wir haben unserem alten Anbieter (Düsseldorfer Stadtwerke) dann auch direkt gekündigt. Prompt erhielten wir eine Bestätigung und die Endabrechnung des zum 31.01. d.J. kam dann wenige Wochen später. Immer noch lag uns keine Abschlagszahlungsbenachrichtigung von Teldafax vor und wir bekamen leichte Panik.

Mehrere Anrufe bei Teldafax brachten hervor, dass wohl durch einen Systemfehler unsere Bestellung komplett untergegangen wäre und wir gar nicht bei denen im System vorhanden seien. Der Ausdruck der Bestellung brachte ebenfalls nix und wir bekamen immer mehr den Eindruck, dass diese Firma total unfähig ist. Haben uns dann einen anderen, ebenfalls günstigen Anbieter herausgesucht und dort unseren Fall geschildert. Man sagte uns, es wäre kein Problem zu wechseln.

Von dort bekamen wir ein paar Werktage später ebenfalls eine Bestellbestätigung und die Info, dass es 6-10 Wochen dauern würde. Nach 6 Wochen haben wir dann angerufen und erfahren, dass wohl etwas schief gegangen sei, wir aber zum 01.05. Kunde sein würden, dafür würde die Dame persönlich sorgen.

Ok, vorgestern (20.05.) fiel uns dann auf, dass wir ja immer noch nichts Genaues erhalten hatten und inzwischen auch schon seit Februar keine Abschlagszahlungen geleistet haben. Als wir nette obige Dame anriefen, sagte sie uns, dass sie nachgeforscht habe. Gut - nur sei dabei leider heraus gekommen, dass der örtliche Anbieter (RWE) inzwischen 6 Anfragen seitens unseres neuen Stromanbieters abgelehnt habe mit dem Hinweis, dass die Wohnung leer stünde. Ha ha..

Jetzt frage ich mich, seit wann fragt ein fremder Stromanbieter leere Wohnungen an? Aber jetzt zu meiner eigentlichen Frage:

Wenn wir uns jetzt beim RWE melden und (wahrscheinlich) eine Rechnung von mehreren hundert Euro erhalten, müssen wir dieses Geld dann auf einmal berappen, oder kann dies auch in Raten gezahlt werden? Immerhin ist es ja nicht unsere Schuld, dass wir bisher keine Abschläge leisten konnten.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Trucker24 ist offline Trucker24 Trucker24 ist männlich


Kenner

Dabei seit: 16.04.2009
Beiträge: 94
Herkunft: Hannover
25.05.2009 03:32 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Trucker24 in Ihre Freundesliste auf Email an Trucker24 senden Beiträge von Trucker24 suchen
RE: Anbieterwechsel geht irgendwie nicht

Hallo teatime,habe auch grad den Wechsel hinter mir,hat aber alles gut geklappt und bin sehr zufrieden.Die Antrags-bzw.Abschlußformalitäten soll aber eigendlich der neue Anbieter machen,also in Deinem/Euren Fall die Teldafax.Die hätten in deinem Auftrag den alten Vertrag kündigen müssen und sich bei Deinem Netzbetreiber vor Ort,keine Ahnung wer das in Düsseldorf ist,glaube
aber wohl auch wie bei mir in Hannover-enercity netz,als Neulieferant
anmelden müssen.Diese Prozedur dauert im Moment noch ca. 6-8 Wochen,aber soll sich ja laut EU-Verordnung ab,bzw. bis Herbst 2010 auf dann 3 Wochen verkürzen.Ich bin selbst von Bonusstrom zu FlexStrom gewechselt,habe aber auch selber gekündigt,weil ich eine kurze Kündigungsfrist bei Bonus hatte und dachte Flex kriegt das vielleicht nicht so schnell hin und es dauert dann noch länger.Denn neuerdings gibt es ja meißt nur Jahresverträge und da denkt auch nicht jeder dran.Bei mir ging jedoch alles gut,Kündigungen kamen gleichzeitig an.Netzbetreiberanmeldung lief auch gut.Seit Mai in der Belieferung,mal gucken wie das Jahr mit den Berlinern wird.Denn den Bonus gewähren die ja nur wenn man 2 Jahre Kunde bleibt.Und die Preise
solln ja im 2.Jahr,also ich hab mich für 12 Monate Preisgarantie entschlossen,ganz schön nach oben gehn,laut den ganzen Foren,aber das glaub ich erst,wenn ichs schwarz auf weiss hab,mehr kann ich da im Moment auch nicht dazu sagen.Wünsche noch viel Erfolg und schöne Grüße
an die Kö,da war ich auch schon oft mit meinem LKW,aber im Moment no Arbeit,durch Finanzkrise,na ja wird schon wieder.
Gruß Trucker24 traurig

Trucker24
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen