» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Strom-Magazin - MeinungsforumTARIFE UND RECHNUNGENTarif- und/oder Anbieterwechsel

Anbieter wechseln, trotzdem an Grundversorger zahlen.

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag Anbieterwechsel geht irgendwie nicht | Gasanbieterwechsel noch keine korrekte Lieferterminbestätigung
bejay ist offline bejay


Starter

Dabei seit: 05.05.2009
Beiträge: 3
12.05.2009 13:34 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie bejay in Ihre Freundesliste auf Email an bejay senden Beiträge von bejay suchen
Anbieter wechseln, trotzdem an Grundversorger zahlen.

Hallo,
heute war ich zufällig dabei als ein Energievertreter ein Beratungsgespräch führte. Er sagte dass man auch bei einem Wechsel einen Betrag an den bisherigen Energieversorger wie Stadtwerke zu zahlen hat.
Wieviel ist das?

Grüße bejay

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Gridpem ist offline Gridpem Gridpem ist männlich


Routinier

Dabei seit: 19.09.2002
Beiträge: 137
12.05.2009 18:56 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Gridpem in Ihre Freundesliste auf Email an Gridpem senden Beiträge von Gridpem suchen
RE: Anbieter wechseln, trotzdem an Grundversorger zahlen.

@ bejay,

lass dir so etwas nicht einreden. Eine Wechselgebühr ist nicht zulässig. Kein Energieversorger ist dazu berechtigt.
Wer so etwas von seinen Kunden verlangt ist nicht seriös.

Gruß aus Meck-Pomm

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
bejay ist offline bejay


Starter

Dabei seit: 05.05.2009
Beiträge: 3

Themenstarter Thema begonnen von bejay

25.05.2009 16:19 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie bejay in Ihre Freundesliste auf Email an bejay senden Beiträge von bejay suchen
RE: Anbieter wechseln, trotzdem an Grundversorger zahlen.

Ich hab mich nicht richtig ausgedrückt. Bisher bin ich bei den kommunalen Stadtwerken, ich will nun zu einem anderen Anbieter. Stimmt es dass der kommunale trotzdem einen monatlichen Betrag erhält? Wenn ja, wieviel?
In den Tarifrechnern ist dieser Betrag nicht enthalten oder?

Um es klar zu stellen, ich spreche hier nicht von einer Wechselgebühr.

Gruss bejay

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Gridpem ist offline Gridpem Gridpem ist männlich


Routinier

Dabei seit: 19.09.2002
Beiträge: 137
25.05.2009 18:25 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Gridpem in Ihre Freundesliste auf Email an Gridpem senden Beiträge von Gridpem suchen
RE: Anbieter wechseln, trotzdem an Grundversorger zahlen.

@ bejay,

die kommunalen stadtwerke teilen sich in lieferant/grundversorger und netzbetreiber

der lieferant/grundversorger erhält, wenn du gewechselt hast nichts mehr.

der netzbetreiber erhält ein netznutzungsentgelt von deinem neuen lieferanten. das muss auch der grundversorger an den netzbetreiber zahlen und ist in den grundversorgungstarifen enthalten.

in den tarifrechnern findest du diesen anteil nicht, weil die stromlieferanten dir einen komplettpreis anbieten, in dem alles enthalten ist, auch das netznutzungsentgelt für den netzbetreiber.

gruß aus meck-pomm

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
bejay ist offline bejay


Starter

Dabei seit: 05.05.2009
Beiträge: 3

Themenstarter Thema begonnen von bejay

27.05.2009 17:59 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie bejay in Ihre Freundesliste auf Email an bejay senden Beiträge von bejay suchen
Danke

Danke
jetzt hab ich's kapiert.
Gruss bejay

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen