» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Strom-Magazin - MeinungsforumTARIFE UND RECHNUNGENTarif- und/oder Anbieterwechsel

2 Fragen zu Wechsel - 10 Tage übergangsweise Grundversorger und kann man 2 Verträge abschließen?

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag Dürfen Strom-Anbieter mit ab-Preisen werben? | Anbieterwechsel
Bluna ist offline Bluna Bluna ist weiblich


Starter

Dabei seit: 10.09.2016
Beiträge: 3
10.09.2016 19:31 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Bluna in Ihre Freundesliste auf Email an Bluna senden Beiträge von Bluna suchen
2 Fragen zu Wechsel - 10 Tage übergangsweise Grundversorger und kann man 2 Verträge abschließen?

Mein Partner und ich wohnen direkt nebeneinander und haben unsere Stromverträge bei Yello zu Ende September gekündigt.
Leider unwissend, dass ein Wechsel mindestens 20 Werktage dauert, habe ich erst kürzlich die neuen Verträge online abschließen wollen. Deswegen wurde mir zuerst mitgeteilt, dass der Strom erst 10 Tage nach Ende meines anderen Vertrags geliefert werden könne. Wenn wir nun 10 Tage Strom vom Grundversorger bekommen, könnte es dort dann Probleme wegen einer Kündigungsfrist geben? Der neue Anbieter hat ja nicht den Grundversorger als vorigen Stromanbieter sondern Yello und wird denen dann schreiben oder? Ich habe etwas Sorge, dass es da zu Missverständnissen kommen könnte, auch wenn man mir bei Eon mitgeteilt hat, man könne keine 2 Verträge auf einen Stromzähler haben. Ich bin nur vorsichtig, weil meine Schwester gerade mit Eon Ärger hatte, weil die meinten, sie solle für eine Wohnung nachzahlen, die sie seit 2 Jahren nicht mehr bewohnt.

Aber das größere Problem ist, dass mein Partner aufgrund einer negativen Schufa abgelehnt wurde, obwohl er immer zuverlässig seine Abschläge und auch eine Nachzahlung gezahlt hat. Nun würde es mich interessieren, ob ich 2 Verträge bei einem Anbieter anmelden kann? Und wenn ja, müssten die Abschläge des zweiten Vertrags dann von meinem Konto gezahlt werden oder ginge das dennoch vom Konto meines Partners?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Bluna ist offline Bluna Bluna ist weiblich


Starter

Dabei seit: 10.09.2016
Beiträge: 3

Themenstarter Thema begonnen von Bluna

11.09.2016 17:07 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Bluna in Ihre Freundesliste auf Email an Bluna senden Beiträge von Bluna suchen
Kann mir niemand dazu etwas sagen?

Wäre es sinnvoll, den potentiellen Anbieter anzurufen und dort nachzufragen oder lassen die sich darauf dann erst recht nicht ein?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Trucker24 ist offline Trucker24 Trucker24 ist männlich


Kenner

Dabei seit: 16.04.2009
Beiträge: 96
Herkunft: Hannover
12.09.2016 10:05 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Trucker24 in Ihre Freundesliste auf Email an Trucker24 senden Beiträge von Trucker24 suchen
Anbieterwechsel

Hallo Bluna,

es wäre meiner Ansicht nach besser gewesen, alles vom Neuanbieter machen zu lassen, dann kommt es meisst auch nicht zu Schwierigkeiten. Also erst über Vergleichsportale Neuanbieter suchen und dem die Kündigung überlassen, mache ich jedes Jahr. Da Du oder Ihr nun selbst gekündigt habt, hängt Ihr erst mal in der Grundversorgung, die ist aber 14 tägig kündbar. Also schnell den Neuanbieter anrufen, diesem mitteilen das jetzt nicht nur Yello sondern auch dem Grundversorger schnellstens gekündigt werden muss.
Zu deiner 2. Frage:
Pro Zähler geht nur ein Vertrag bzw Anbieter.
Viel Spass.

Gruß der Trucker

Trucker24
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
REWE47 ist offline REWE47 REWE47 ist männlich


Top-User

Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 577
Herkunft: PLZ 27***
12.09.2016 13:36 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie REWE47 in Ihre Freundesliste auf Email an REWE47 senden Beiträge von REWE47 suchen
RE: Anbieterwechsel

Zitat:
Original von Trucker24
. . . es wäre meiner Ansicht nach besser gewesen, alles vom Neuanbieter machen zu lassen, . . .


Hallo Trucker24
davon rate ich eher ab, wenn man einen Vertrag hat, der sich bei nicht rechtzeitiger Kündigung bspw. um 12 Monate verlängert. Der gewollte neue Versorger kann die Kündigungsbedingungen des Altvertrages nicht kennen und manche Anbieter bearbeiten Versorgungsanträge nicht sofort mit der Folge, dass gar nicht so selten die fristgemäße Kündigung zum richtigen Ablauftermin verpasst wird!

Eine u.U. mal kurzzeitig notwendig werdende Ersatzversorgung gemäß § 38 EnWG (NICHT gleich Grundversorgung gemäß § 36 EnWG !) durch den Grundversorger ist das weitaus kleinere Übel, als ein ganzes weiteres Jahr in einem (z.B. durch den Wegfall eines Bonus) teuren Altvertrag festzuhängen.

Ich kündige per Email immer spätestens 4 Wochen vor dem letztmöglichen Zeitpunkt (also z.B. bei einer Kündigungsfrist von 6 Woche spätestens 10 Wochen vor Ablauf des Vertragsjahres) und bitte um eine (bei dieser einseitigen Willenserklärung rechtlich nicht erforderliche) Kündigungsbestätigung. Wenn die nicht innerhalb von 2 Wochen zugeht (bei zig begleiteten Wechseln bei Verwandten/Bekannten in den letzten Jahren hat's das erst zweimal gegeben) wird nötigenfalls unverzüglich eine Kündigung per Einschreiben-Einwurf nachgeschoben, die mit dem Zugang beim Versorger (dem von der Post dokumentierten Einwurf in das Postfach/den Briefkasten des EVU) wirksam wird.

Aber jede/r gerne so, wie sie/er es für richtig hält. Augenzwinkern

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von REWE47 am 12.09.2016 14:15.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
REWE47 ist offline REWE47 REWE47 ist männlich


Top-User

Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 577
Herkunft: PLZ 27***
12.09.2016 14:09 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie REWE47 in Ihre Freundesliste auf Email an REWE47 senden Beiträge von REWE47 suchen
RE: 2 Fragen zu Wechsel - 10 Tage übergangsweise Grundversorger und kann man 2 Verträge abschließen?

Zitat:
Original von Bluna
Leider unwissend, dass ein Wechsel mindestens 20 Werktage dauert, habe ich erst kürzlich die neuen Verträge online abschließen wollen. Deswegen wurde mir zuerst mitgeteilt, dass der Strom erst 10 Tage nach Ende meines anderen Vertrags geliefert werden könne.


Hallo Bluna,
welche Versorger behauptet, dass ein Wechsel 20 Werktage dauert? Richtig ist, dass
a) ein Wechsel drei Wochen, gerechnet ab dem Zeitpunkt des Zugangs der Anmeldung zur Netznutzung durch den neuen Lieferanten bei dem Netzbetreiber, nicht überschreiten darf (§ 20a Abs. 2 EnWG) und
b) der neue Lieferant sich spätestens 10 Tage vor dem Zeitpunkt des vorgesehenen Lieferbeginns beim zuständigen Netzbetreiber anmelden muss.

Machen Sie Ihrem neuen Versorger (wer ist das???) gehörig "Dampf", noch müsste die Belieferung ab 01.10.(?) termingerecht zu lösen sein, denn den Vorvertrag haben Sie ja bereits gekündigt (z.B. von 123energie/Pfalzwerke AG habe ich kürzlich für einen Gasvertrag 4 Tage nach Auftragserteilung bei Verivox die Vertrags-/Lieferbestätigung und Bestätigung der Anmeldung beim Netzbetreiber erhalten!). smile

Bei der Ersatzversorgung des Grundversorgers (erst nach 3 Monaten würde daraus die Grundversorgung werden) gibt es keine Kündigungsfrist, die endet automatisch mit der Anmeldung eines anderen Versorgers beim Netzbetreiber!

Zitat:
Original von Bluna
Aber das größere Problem ist, dass mein Partner aufgrund einer negativen Schufa abgelehnt wurde, obwohl er immer zuverlässig seine Abschläge und auch eine Nachzahlung gezahlt hat. Nun würde es mich interessieren, ob ich 2 Verträge bei einem Anbieter anmelden kann? Und wenn ja, müssten die Abschläge des zweiten Vertrags dann von meinem Konto gezahlt werden oder ginge das dennoch vom Konto meines Partners?


Na klar können Sie zwei Verträge für verschiedene Zähler/Abnahmestellen/Wohnungen abschließen und die Abbuchung von verschiedenen Konten ist auch möglich (zu Letzterem müsste der Kontoinhaber ein SEPA-Mandat erteilen). Aber für einen Dritten einen Vertrag abschließen, sollte man immer gut überlegen, denn für die Bezahlung der vertraglichen Leistungen haftet der Vertragsinhaber !

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von REWE47 am 12.09.2016 14:19.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Trucker24 ist offline Trucker24 Trucker24 ist männlich


Kenner

Dabei seit: 16.04.2009
Beiträge: 96
Herkunft: Hannover
12.09.2016 14:23 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Trucker24 in Ihre Freundesliste auf Email an Trucker24 senden Beiträge von Trucker24 suchen
RE: Anbieterwechsel

Hallo REWE,

meinte das ja auch so, das man natürlich den Wechsel rechtzeitig anschiebt.
Also wie gesagt, ich hatte bislang keine Probleme damit und bin sehr zufrieden.
Eine andere Frage nochmal an Dich dazu.
Habe meinen Kumpel jetzt auch zum jährlichen Wechsel animiert.Beide Sparten.
Beim Gas hat er den Wechsel leider zum Stichtag leider vergessen an zu stoßen. Er hängt nicht in der Grundversorgung sondern im Jahresvertrag bei selbigem. Stimmt die Aussage, das ein vermeindlich neuer Anbieter ihn schon jetzt annehmen kann also natürlich erst zum Vertragsbeginn September 2017 zu den heutigen Konditionen? Klappt das überhaupt jetzt schon? Denn die Portale sagten mir einmal, da ich ja dort immer abschliesse und nicht beim Anbieter direkt,das das Wechselprozedure erst frühestens 6 Monate vorher (Lieferbeginn) angestoßen werden kann.
Vielen Dank schonmal für Deine Antwort.

Gruß der Trucker

Trucker24
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Bluna ist offline Bluna Bluna ist weiblich


Starter

Dabei seit: 10.09.2016
Beiträge: 3

Themenstarter Thema begonnen von Bluna

12.09.2016 14:38 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Bluna in Ihre Freundesliste auf Email an Bluna senden Beiträge von Bluna suchen
Danke für eure Antworten

Da es auf die paar Tage wohl nicht ankommt, würde ich das jetzt so machen, dass der neue Vertrag ab dem 15.10. liefe und Eon würde ich dann gleich am 01.10. anrufen und vorsichtshalber kündigen.

Was mich jedoch immer noch beschäftigt, ob ich 2 Verträge auf meinen Namen laufen lassen kann? Es sind 2 verschiedene Wohnungen und auch 2 Zähler.

Als Beispiel:
1. Meine reguläre Adresse, Hauptstraße 5, Zählernummer 13579
2. Die Adresse meines Freundes, Hauptstraße 3, Zählernummer 2468

Sind 2 Verträge auf meinen Namen möglich?
Müsste ich dann seine Adresse als meine (zusätzlich) angeben?
Macht ein und derselbe Anbieter sowas mit?
Und kann man trotzdem das Konto meines Freundes angeben oder muss das über mein Konto laufen?

Ich kann mir vorstellen, dass das schwierig zu beantworten ist, deswegen die alternative Frage: Wäre es sinnvoll, den neuen Anbieter anzurufen und das dort zu fragen? Oder würde ich damit schlafende Hunde wecken und sie würden dann auch mich ablehnen?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
REWE47 ist offline REWE47 REWE47 ist männlich


Top-User

Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 577
Herkunft: PLZ 27***
12.09.2016 15:42 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie REWE47 in Ihre Freundesliste auf Email an REWE47 senden Beiträge von REWE47 suchen
RE: Danke für eure Antworten

Bluna,
warum wollen Sie dem neuen Versorger zum Vertrag für IHRE Wohnung den 15.10. als Beginn vorgeben? Damit machen Sie es selbst nur unnötig kompliziert!

Sie haben doch sicherlich eine Kündigungsbestätigung von Yellow vorliegen, leiten Sie die per Email an den neuen Versorger weiter und schreiben Sie dazu (rufen Sie dort nötigenfalls ergänzend an), dass Sie eine Belieferung / Anmeldung beim Netzbetreiber ab 01.10. erwarten (was durchaus möglich ist / s.o.), mindestens aber einen 'schnellstmöglichen' Lieferbeginn.

Und bei E.ON anrufen (kündigen kann man ohnehin nicht telefonisch) ist Unfug und sorgt auch nur für Verwirrung, denn wie oben geschrieben, erübrigt sich eine Kündigung der ERSATZVERSORGNG !

Und dass Sie zwei Verträge auf Ihren Namen laufen lassen können, ist vorstehend doch schon beantwortet! Die Bsp.-Zählernummer 2468 hat die Adresse Hauptstr. 5, der Name des Freundes ist im Auftrag NICHT zu nennen. Als zusätzlich Rechnungsanschrift würde ich IHRE Adresse angeben um kontrollieren zu können, ob alles pünktlich gezahlt wird. Zum Bankkonto/SEPA-Mandat ist ebenfalls alles gesagt.

Wenn Sie trotzdem noch Fragen haben, dann gebe ich Ihnen per privater Nachricht gerne meine Telefonnummer, um diese auf dem Weg zu klären.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
REWE47 ist offline REWE47 REWE47 ist männlich


Top-User

Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 577
Herkunft: PLZ 27***
12.09.2016 17:02 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie REWE47 in Ihre Freundesliste auf Email an REWE47 senden Beiträge von REWE47 suchen
RE: Versorgerwechsel

Hallo Trucker24,
zur Klarstellung: Ich kündige IMMER S E L B S T !

Mit dem Sachverhalt Deiner Frage hab ich mich noch nicht näher beschäftigt, da für mich nicht relevant.

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Versorger 1 Jahr vor Lieferbeginn einen Vertrag zu heutigen Konditionen bestätigt. Zudem gilt bzgl. der Bindung an den Antrag § 147 BGB - Zitat:
"(2) Der einem Abwesenden gemachte Antrag kann nur bis zu dem Zeitpunkt angenommen werden, in welchem der Antragende den Eingang der Antwort unter regelmäßigen Umständen erwarten darf."

Ich stell den Antrag (nach vorheriger eigener Kündigung des lfd. Vertrages) immer erst 5-6 Wochen vor dem gewollten Lieferbeginn, denn weit früher kann man ja gar nicht wissen, wer zu dem Zeitpunkt der günstigste für mich in Frage kommende Anbieter ist (die immer wieder auffällig werdenden "Billig-Discounter" und relativ neue erst 2-3 Jahre am Markt tätige EVU schließe ich grundsätzlich aus).

Im Übrigen schließ man bei einem Vergleichsportal nicht ab, sondern die vermitteln nur und leiten einen Auftrag (Angebot des Kunden, einen Vertrag abschließen zu wollen) an den ausgewählten Versorger weiter. Von beiden bekommt man zunächst lediglich eine Auftragseingangsbestätigung. Der Vertrag kommt erst mit der Vertrags- und Lieferbestätigung des Versorgers zustande (Annahme des Kunden-Angebots).

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von REWE47 am 12.09.2016 17:05.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen