» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Strom-Magazin - MeinungsforumSTROMANBIETERRWE

wird wirklich erst nach dem "gelben schein" gesperrt ?

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag Strommast abbauen | RWE Privat Online Abgeschlossen. Wird mir gekündigt???
mk105 ist offline mk105 mk105 ist männlich


Starter

Dabei seit: 17.08.2010
Beiträge: 1
17.08.2010 11:49 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie mk105 in Ihre Freundesliste auf Email an mk105 senden Beiträge von mk105 suchen
wird wirklich erst nach dem "gelben schein" gesperrt ?

hallo smile

ich bin grad etwas verunsichert.. was hat es mit dem "gelben schein" auf sich ?

durch plötzliche arbeitslosigkeit bin ich zur zeit mit knapp 250eur beim rwe im rückstand und kann dies leider erst ende des monats begleichen. da ich vom kundenservice weder einen aufschub noch ein ratenzahlung bekomme habe ich nun die befürchtung, dass mir mein strom abgestellt wird.

allerdings habe ich nun verschiedene aussagen bekommen wann genau das passieren soll - angeblich ja erst nach dem "gelben schein"

am 18.07.10 erhielt ich eine mahnung mit dem hinweis, dass 4-wochen nach der mahnung eine unterbrechnung durchgeführt wird.

am 1.08.10 bekam ich vom rwe inkasso ein weiteres schreiben/formular (weisses papier smile ) mit der frist bis zum 18.08 die summe auszugleichen. in diesem schreiben ist nichts von einer sperre zu finden.


nun die frage, wird mir bereits morgen sprich am 18. der strom gesperrt oder erst nach diesem gelben mist ding ?

--
Gruß Mike
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
17.08.2010 14:01 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: wird wirklich erst nach dem "gelben schein" gesperrt ?

Moin,

die Regeln für die Sperrung sind in § 19 GVV klar festgelegt:

- Vier Wochen vor Sperrung muß diese schriftlich angedroht werden. Das kann auch auf einem Mahnschreiben erfolgen.

- Die Unterbrechung der Versorgung ist dem Kunden drei Werktage im Voraus anzukündigen.

Dieser § dürfte den allermeisten Lieferverträgen für Tarifkunden auch außerhalb der Grundversorgung zugrunde liegen, weil weite Teiler der GVV in die AGB´s übernommen wurden bzw. einbezogen wurden.

Das bedeutet für Dich: wenn Dir kein Termin drei Werktage im Voraus genannt wird, kann nicht gesperrt werden. Hast Du so eine Terminnennung bekommen, ist höchste Eile geboten. Am besten Barzahlung in einer Geschäftsstelle.

Jetzt lies Dir das Schreiben mit dem Termin 18.08. nochmal genau durch... Augenzwinkern

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen