» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag nach Stromsperre neue Kundennummer? | Euer Merkwürden...Ihre RWE
abductor ist offline abductor


Starter

Dabei seit: 17.04.2003
Beiträge: 1
17.04.2003 18:02 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie abductor in Ihre Freundesliste auf Email an abductor senden Beiträge von abductor suchen
verrückt RWE blockiert Wechsel

Hallo!

Derzeit bin ich RWE-Kunde, habe aber Anfang Januar 2003 einen Stromwechselantrag gestellt für die GGEW. Bisher hat der Wechsel leider nicht geklappt. Jetzt habe ich erfahren, daß die RWE (Netzbetreiber) anscheinend absichtlich den Wechsel von mir und anderen Kunden zur GGEW absichtlich blockiert. Vielleicht haben andere Leser dieses Forums ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich finde dieses Verhalten höchst unseriös und werde wohl nach Möglichkeit nie wieder Kunde der RWE sein.

P.S.: Weiteren Ärger gibt es wegen der Höhe der Abschlagszahlungen - ich soll 55,- Pro Monat zahlen, obwohlich nur 1000KWh pro Jahr verbrauche. Die haben das einfach willkürlich festgelegt.


MFG Alrik

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
herthene ist offline herthene herthene ist männlich


Starter

Dabei seit: 11.05.2004
Beiträge: 2
11.05.2004 20:53 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie herthene in Ihre Freundesliste auf Email an herthene senden Beiträge von herthene suchen
Fragezeichen RWE blockiert Wechsel...

FONT Hallo. Also ich würde nicht zuerst RWE die Schuld geben. Nicht dass ich jetzt RWE frei von jeder Schlud sprechen möchte, aber ein Bekannter ist nach Herne (Ruhrgebiet) gezogen und hat, wie man kann, bei der SW Herne einen Einzug mit Fremdlieferant gemeldet. Der VErtrag mit der GGEW war rechtzeitig dort unterschrieben. Beginn sollte der 01.03. sein und hätte eigentlich zustande kommen können. Aber erst jetzt zum 01.05. kam er lt. GGEW zu Stande. Zwischenzeitlich wollten die SW Herne meinem Bekannten schon den Strom abdrehen. Jetzt war er in der "Notversorgung" mit natürlich hohem Allg.-Tarif... Er versucht gerade bei der GGEW ein Entgegenkommen zu erreichen. Ich würde an Deiner Stelle einmal nachfragen Woran´s hapert. Hat Dir die GGEW ein Sperren der RWE mitgeteilt? Wenn ja Was und Wie? Entweder haben die Dich dort nicht richtig "gekündigt" (Daten falsch, unvollständig...) oder es scheitert wirklich bei RWE. Was sagt denn der RWE Kundenservice dazu?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
12.05.2004 07:46 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: RWE blockiert Wechsel

Tach,

fangen wir mit den Abschlägen an: Nach § 25 AVBEltV kann ein EVU monatliche Abschläge verlangen. Bei diesen Abschlägen sind die tatsächlichen Verhältnisse aber zu berücksichtigen. Hast Du denn schon mal angerufen und mitgeteilt, dass Dein Verbrauch bei ca. 1000 kWh/a liegen wird? Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Senkung des Abschlages abgelehnt wird.

Bei den Wechselproblemen gebe ich Herthene Recht. Es gibt hier immer zwei Beteiligte, die Fehler machen können. Wurden die Fristen von der GGEW alle eingehalten? Wer hat Dir gesagt, dass die RWE blockiert?

Nachhaken! Wann hat die GGEW den Wechsel bei der RWE gemeldet? Was gibt die RWE als Meldungsdatum an? Welche Begründung gibt die RWE für die Blockade an?

So long.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
meins69 ist offline meins69 meins69 ist weiblich


Starter

Dabei seit: 07.06.2007
Beiträge: 7
08.06.2007 10:11 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie meins69 in Ihre Freundesliste auf Email an meins69 senden Beiträge von meins69 suchen
von RWE zu EWE wechseln ....

Guten morgen erst einmal. bin auch neu hier ....

mein anliegen bezieht sich auf folgendes....

Nach dem ich bei RWE mit hilfe eines Anwaltes versucht habe , die derzeitigen streitigkeiten wegen falscher abrechnungen und falschen einzahlungsbeträgen zu berichtigen lassen, war RWE so treist und hat mir und meiner Fam. den Strom gespert.
mittwoch den 6.6.07 mündliche verhandlung wegen einstweilige verfügung, wurde vertagt weil mein Anwald nicht alle unterlagen zugestelt bekommen hat.neuer thermin 16.06.
Im anschlus habe ich meinem Anwalt semtlichen schrift Verkehr von RWE vorgelegt zur einsicht. Daraus ergiebt sich das die abschäge pünktlich und die nachzahlungen bis Mai 2006 bezahlt worden sind .Abschläge werden von der arge direcht zu RWE abgefürt .
Nach den die letzten 2 1/2 jahre keiner gekommen ist zum ablessen , wurde nur ein pauschla verbrauch - ca 2500 kwh - zur grundlage der abrechnung fuer eine 4 Köpfige Fam. herangezogen.
Nach dem RWE es endlich mal geschaft hat , den zählerstand ablesen zu kommen , flatterte eine mega rechnung ins haus.
Auf diesser abrechnung war weder der korekte betrag der Zahlungs Gutschriften zu ersehen , aber dafüer ein verbrauch von über 15000 kwh für 1 jahr berechnet worden .
Unser tazächliche verbrauch für 1 Jahr beträgt 6300 kwh .
wir Forderten die RWE auf und bei der Fehlersuche behilflich zu sein , und mal den zähler Prüfen zulassen , aber von RWE erschein keiner um den Zähler zu prüfen leider .
Ach ja , bei der Arge mit hilfe der Gemeindeverwaltung nachgefragt , auf vorlaufige kosten übername bis zur klärung des sachverhaltet , diess wurde von obersten boss der Arge ABGELEHNT , wie so , darauf erhilten wir keine erklärung .

Da wir otto normal verbraucher sind

2 pc
1 waschmascheine
1 kühlschrank
1 wäschetrockner
1 e-Herd
1 microwelle
1 geschierspüler
1 Fehrnseher
1 heizung -für gas , die uns mit warm wasser versorgt

fragen wir uns allerding immer und immer wieder , woher der hohe verbrach kommt.
Da wir Harz4 empfänger sind ist es uns zum jetzigen zeitpunkt nicht möglich mit hilfe eines Prüfgerätes , die einzelnen entgeräte im verbrauch zu prüfen leider.......


wir haben paralel zu dissen streitigekieten mit RWE , einen antrag bei EWE oldenburg gestelt auf Versorger wechsel zum 1.7.07

Meine frage hier zu sind folgende:

1smile bei Vertragsbestätigung vom EWE , ... wer öfnet den Zähler wieder?

2smileMuss RWE dem wechsel zur EWE zustimmen ?

3smile was sollen wir tun , wenn zum 16.6.07 die einstweilige verfügung auf gewährleistung von strom nicht verfügt wird?


wir würden und über sachdienliche hinweisse von euch freund .

mfg

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von meins69 am 08.06.2007 10:18.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
herthene ist offline herthene herthene ist männlich


Starter

Dabei seit: 11.05.2004
Beiträge: 2
08.06.2007 17:22 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie herthene in Ihre Freundesliste auf Email an herthene senden Beiträge von herthene suchen
Stromwechsel

Also zu der Problematik mit Ablesung kann ich nur folgendes sagen. Die RWE hat wie viele andere schon vor Jahren auf Kundenablesung umgestellt. Da sind, meines Wissens, vor 2-4 Jahren auch alle Kunden via Zeitung etc. informiert worden. Bedauerlicherweise find ich! Mein kleines Stadtwerk vor Ort hat beim Wechsel von meinem Vater vor Ort abgelesen. Ich finde auch größere täten gut daran...

ARGE ist ARGE... da hört mal viel bezüglich Nein und Nein und eine Begründung hört man dagegen selten bis nie.

Zum Wechsel. Im Grunde kann Jeder Kunde zu jedem Zeitpunkt wechseln.
aber:
Fall a : Kunde ist gesperrt und Endabgerechnet:
- Neuer Lieferant muss Einzug melden!! Der Endabgerechnete Kunde hat ja keinen aktiven Stromlieferungsvertrag und somit muss kein Stzromlieferungsvertrag beim Grundversorger gekündigt werden sondern nur eine Netzanmeldung erfolgen.
Fall b: Kunde ist gesperrt aber noch nicht schlussgerechnet
- Kündigung geht beim Anbieter ein, wird verarbeitet und mit Einhaltung der Kündigungsfristen akzeptiert und per Netzabmeldung und Kündigungsbestätigung an Kündiger und Kunden bestätigt.

Also zumindest kenn ich nur diese beiden Fälle!! Und Bisher hat das immer so geklappt!

Viel Glück!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
StromMonster ist offline StromMonster


Fachmann

Dabei seit: 16.04.2002
Beiträge: 190
11.06.2007 12:43 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie StromMonster in Ihre Freundesliste auf Beiträge von StromMonster suchen
RE: Stromwechsel

"...zu jeder Zeit wechseln...
Soweit sind wir noch nicht. Noch nur zum Monatswechsel. Ausnahmen sind da nur Ein-/Auszüge.
Grüßle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
12.06.2007 09:13 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
Stromwechsel RWE/EWE

MoinMoin,

spielen wir das mal in der unbundleten Welt durch:

Lieferant gibt Netzbetreiber den Auftrag zur Einstellung der Versorgung.
Netzbetreiber sperrt nach den Regeln der Kunst. Der Stromlieferungsvertrag wird hierbei nicht unterbrochen.
Kündigung des Lieferungsvertrages entsprechend der Kündigungsfristen durch einen neuen Lieferanten.
Anmeldung zur Netznutzung beim Netzbetreiber.
Verbrauchsstelle ist immer noch gesperrt. Wer gibt den Auftrag zur Öffnung an den Netzbetreiber? Der alte Lieferant wohl kaum. Der neue Lieferant freut sich bestimmt, einen Kunden gefunden zu haben, dem die Versorgung eingestellt wurde. Er wird für die Wiederöffnungsgebühren wohl kaum einstehen. Bliebe der direkte Auftrag des Anschlußnutzers an den Netzbetreiber mit entsprechender Zahlung der Gebühren - vermutlich im voraus oder Cash.
Also alles gar nicht so einfach.

Die Ablesung des Zählers kann den Kunden auferlegt werden. Das steht schon so in der alten AVBEltV und auch in der neuen GVV. Eine Ablesung durch den Versorger ist im freien Markt schlicht nicht möglich. Jeder Versorer müßte in ganz Deutschland Ableser haben. Und deren Zutritt zum Zähler wäre noch nicht einmal zwingend gewährleistet, wenn die GVV nicht Vertragsbestandteil ist.

Wer sich nicht um die Zählerstandsmeldung an den Lieferanten/Netzbetreiber kümmert, muss sich nicht wundern, wenn die Rechnung nach erfolgter Ablesung wegen zu nieriger Schätzungen dann etwas höher ausfällt (könnte aber auch deutlich niedriger sein).

Wer seinen Versorger fragt, wieso sein Stromverbrauch so hoch ist, sollte auch mal an der Tankstelle fragen, warum sein Auto so viel Sprit frisst.

Eine Prüfung des Zählers kann nach § 8II GVV vom Versorger verlangt werden. Sollte dieser aber innerhalb der Fehlergrenzen bleiben, gehen die Kosten zu Lasten der Kunden (vermutlich 100 - 150 EUR). Das ein Zähler im wesentlichen Maße vorgeht, kommt aber extrem selten vor.

@meins69

Woher weißt Du, dass Du einen Verbrauch von 6300 kWh hast? Hast Du den Zähler abgelesen? Dann hättest Du die Stände ja auch weitergeben können und der Ärger wäre Dir erspart geblieben.

Der Verbrauch von 15000 kWh dürfte aber nicht von einem Jahr sein. Du mußt ihn zu dem bereits abgerechneten Verbrauch addieren und diesen Gesamtverbrauch dann auf die 2 1/2 Jahre sehen.

Rechnen wir mal kurz:

die ersten 6 Monate abgerechnet etwa 1300 kWh
die nächsten 12 Monate abgerechnet etwa 2500 kWh
die letzten 12 Monate nach Ablesung 15000 kWh
Gesamt also 18800 kWh - das entspricht einem Jahresverbrauch von 7520 kWh. Also nicht mal so viel über 6300 kWh.

So long

PS: Strommessgeräte verleihen die Versorger oft, meist kostenlos. Nachfragen lohnt.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Mix am 12.06.2007 09:15.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
harry ist offline harry


Aufsteiger

Dabei seit: 31.08.2006
Beiträge: 42
13.06.2007 20:22 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie harry in Ihre Freundesliste auf Email an harry senden Beiträge von harry suchen
RE: Stromwechsel RWE/EWE

Zitat:
Original von Mix

PS: Strommessgeräte verleihen die Versorger oft, meist kostenlos. Nachfragen lohnt.


Vor allen Dingen billiger als ein Anwalt!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
doubbelt ist offline doubbelt


Starter

Dabei seit: 02.08.2007
Beiträge: 9
02.08.2007 23:27 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie doubbelt in Ihre Freundesliste auf Email an doubbelt senden Beiträge von doubbelt suchen
Re

So wie sich das Anhört habt Ihr nicht abgelesen und wurdet geschätzt wenn man euch dann Sperrt wird aber bestimmt nochmal geguckt ob der Verbrauch passt. Wenn du drüber bist wirste gesperrt biste drunter nicht.


Der neueAnbieter ist doch nicht blöd wenn du gesperrt bist gehen bei denen die Lampen an :-)

Außerdem kann der Versorger die Anlage wegen Schulden gesperrt lassen.

Gerichtsurteil vom Bundesgerichtshof

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von doubbelt am 02.08.2007 23:28.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen