» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag RWE Privat Online Abgeschlossen. Wird mir gekündigt??? | 17.000 kw Nachstromspeicherverbrauch in 5-6 Monaten ?? Ist doch technisch gesehen unmöglich ?
bullibussi ist offline bullibussi


Starter

Dabei seit: 25.06.2011
Beiträge: 1
Herkunft: sachsen
25.06.2011 12:59 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie bullibussi in Ihre Freundesliste auf Email an bullibussi senden Beiträge von bullibussi suchen
nachforderung

Hallo zusammen,

auch ich hab Spaß mit enviaM!

Ich muß kurz ausholen, wir haben eine Eigentumswohnung und die war vermietet bis sie in Zwangsverwaltung kam. Dann zog der Mieter irgendwann aus und bald danach wurde Ende 2009 die Zwangsverwaltung aufgehoben. Die Versteigerung war dann Mitte 2010.

Dieser Tage bekamen wir eine Mahnung über irgendwelche Abrechnungen und Abschläge und diversen Mahngebühren. Eine Rechnung haben wir nie gesehen. Wir haben enviaM dann geschrieben und alles erläutert inkl. Kopie von Versteigerungen etc.. Heute POST ZURÜCK UND OFFENBAR KÖNNEN DIE NICHT LESEN- Sie wüßten nicht das die Wohnung zwangsverwaltet sei-??!!

Jedenfalls beim telefonat war deren Antwort:
- Alle Rechnungen und die mindestens 2 anderen Mahnungen seien an eine alte Adresse von uns gegangen- halt Pech für uns
- der Verwalter hätte sich nicht angemeldert - halt Pech für uns
- der Ersteigerer hätte sich nicht angemeldet- Pech für uns

-wir sind die einzigen die denen bis heute bekannt seien und damit müßten wir ca. 150€ zahlen und es sei alles wurst was war, Rückwirkend abmelden geht nicht damit - Glückwunsch an uns wir sollen jetzt zahlen als ehemalige Eigentümer.


Tja ev. kein alltägliches Problem mit vielen Haken aber vielleicht kann ja jemand was dazu sagen, selbst wenn es nur teile sind.

Der damalige Gasanbieter hat uns anfang 2010 angeschrieben und darauf hin haben wir den Vertrag gekündigt und den Zähler ausbauen lassen und damit war das Thema durch. Warum geht es wo anders und nicht bei enviaM????

Viele Grüße und schon mal Danke

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
27.06.2011 08:18 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: nachforderung

Moin,

auch wenn das jetzt bitter ist, aber woher soll der Versorger denn von einem Kundenwechsel wissen, wenn sich keiner meldet?

Konkret bedeutet das:
Euer Mieter ist ausgezogen und der Vertrag wurde auf Euch als Eigentümer umgeschrieben. Hierfür muss Euch ein Vertragsbestätigungsschreiben zugegangen sein. Evtl. liegt das bei Eurem Zwangsverwalter, wenn Ihr das nicht habt. Und wenn dieser Vertrag nicht durch Euch oder Euren Zwangsverwalter gekündigt wird, läuft er weiter. Außer: der nachfolgende Kunde meldet sich auf der Verbrauchsstelle an. Dann wird ein Kundenwechsel durchgeführt und Ihr erhaltet die Schlußrechnung.

An Eurer Stelle würde ich mich zuerst mal mit dem Zwangsverwalter in Verbindung setzen. Der muss sich erklären, ob er von den Stromlieferungsvertrag weis, irgendwelche Unterlagen dazu hat und er muss sich dann fragen lassen, warum er den Vertrag nicht gekündigt hat bzw. Euch darüber nicht informiert hat. Aus meiner Sicht muss er dafür gerade stehen, wenn er das verbockt hat.

Parallel dazu könnt ihr versuchen, beim Versorger zu bestreiten, dass Ihr einen Vertrag hattet. Einerseits muss er nachweisen, dass die Vertragsbestätigung zugegangen ist und andererseits muss für einen Vertrag nach §2 GVV Strom entnommen worden sein. Und das würde ich an Eurer Stelle mal bestreiten. Das kann der Versorger nur widerlegen, wenn er wirklich zu Beginn und Ende der Versorgung abgelesen hat oder von jemanden die Stände gemeldet bekam. Auf der Rechnung muss kenntlich sein, ob es sich um abgelesene oder errechnete Stände handelt.

Aber grundsätzlich: Ihr habt einen bestehenden Vertrag nicht gekündigt und so lange der läuft seid Ihr für den Verbrauch auch der Rechnungsadressat. Wenn andere Fehler gemacht haben, könnt Ihr Euch natürlich bei denen dann das Geld wieder zurückholen. Aber das ist dann unabhängig vom Lieferanten auf zivilrechtlichem Weg zu erledigen...

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen