» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag nach 15 Monaten Meldung vom Stromanbieter | Stromverbrauch Backofen
alex660 ist offline alex660


Starter

Dabei seit: 02.04.2016
Beiträge: 3
02.04.2016 20:44 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie alex660 in Ihre Freundesliste auf Email an alex660 senden Beiträge von alex660 suchen
Zu hoher Stromverbrauch

Hallo, ich habe mich hier angemeldet, da ich einen viel zu hohen Stromverbrauch habe.

Wir wohnen zu dritt in einer 50 m² großen Wohnung, 2 Erwachsene und 1 Kind (20 Jahre alt).
Wir haben vor 4 Jahren neue Elektrogeräte gekauft (Waschmaschine A+, Spühlmaschine A+, Kühlschrank A++, Trockner B). Waschmaschine und Trockner laufen 2 - 3 mal die Woche, die Spühlmaschine jeden 2. Tag. Außerdem haben wir noch 2 Computer. Das Wasser wird über einen Durchlauferhitzer erwärmt.
Vorheriges Jahr (also ich meine 03.2014-03.2015) hatten wir einen Stromverbrauch von 4356 kWh, also etwas über dem Durchschnitt.
Bei gleichem Verbrauchsverhalten sollen wir in diesem Abrechnungszeitraum (03.2015-03.2016) 7650 kWh verbraucht haben, also im Durchschnitt sollen hier im Haushalt ca. 873 W elektrische Leistung durchgehend abgegriffen werden (365 Tage = 8760 h; 7650 kWh = Verbrauch kW * 8760 h
-> Verbrauch kW = 7650 kWh / 8760 h = 0,873 kW).
Wir haben einen Abschlag von 120 € pro Monat gehabt und sollen jetzt über 1000 € nachzahlen. Unser zukünftiger Abschlag beträgt jetzt über 200 € im Monat.
Aus meiner Sicht kann etwas nicht stimmen.
Es wurde schon schriftlich Widerspruch eingelegt und ich habe angefangen über einen Zeitraum von mittlerweile 13 Tagen mehrmals am Tag den Zähler abzulesen und tabellarisch zu erfassen (Tabelle habe ich mit hochgeladen). Bei unserem Netzbetreiber habe ich angerufen und nach einer Überprüfung des Zählers gefragt. Dieser hat uns dann angeboten, dass Mitarbeiter kommen und den Stromzähler prüfen (Kosten ca. 80 €), wenn sie den Zähler an das Eichamt geben, würde es ca. 500 € kosten (laut Netzbetreiber).
Ich selber bin Maschinenbauingenieur mit dem Schwerpunkt Energie- und Anlagesysteme (also ein wenig technisches Verständnis habe ich schon) und kann mir diesen hohen Verbrauch nur durch 2 Dinge erklären:
1. Zähler kaputt
2. Stromklau
Ich habe mit meinen Kollegen in der Elektroabteilung darüber gesprochen und Ihnen auch die Liste gezeigt und alle waren der Meinung das kann nicht sein. Teilweise haben Kollegen die mit mehr Personen ein ganzes Einfamilienhaus bewohnen (kein Neubau) mit mehr elek. Verbrauchern einen geringeren elek. Energiebedarf.
Ich würde gerne (bevor ich die Überprüfung durch den Netzbetreiber beauftrage), weitere Meinungen einholen.

Dateianhang:
Stromverbrauch.txt (3 KB, 21 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von alex660 am 02.04.2016 20:54.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
REWE47 ist offline REWE47 REWE47 ist männlich


Top-User

Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 577
Herkunft: PLZ 27***
03.04.2016 12:16 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie REWE47 in Ihre Freundesliste auf Email an REWE47 senden Beiträge von REWE47 suchen
RE: Zu hoher Stromverbrauch

Hallo Alex,

der Trockner B, der Warmwasser-Durchlauferhitzer und vielleicht auch der E-Herd/Backofen dürften Stromfresser sein.

Handelt es sich bei den vom Versorger abgerechneten Anfangs- und Endzählerstände der beiden letzten Verbrauchsperioden ausschließlich um -ggf. durch wen- abgelesene Zählerstände? Wenn bspw. in 2015 versehentlich falsch abgelesen oder der Verbrauch geschätzt/rechnerisch ermittelten wurde, könnte das vielleicht den in 2015/2016 (vermeintlich) gestiegenen Verbrauch erklären.

Was für eine Art Stromzähler haben Sie? Bei dem mechanischen Zählwerk eines Ferraris-Zähler ist ein sogen. "Zählersprung" denkbar, der bei einer Prüfung des Zählers nachträglich wohl kaum festgestellt werden kann .

Da Sie die Kosten einer Zählerprüfung zu tragen haben, wenn kein Defekt festgestellt wird, bleibt wohl nur, dass Sie Ihre Zählerstände für einen längeren Zeitraum festhalten, am besten durch Fotos mit Datum- und Uhrzeitanzeige (für mindestens 3 Monate im wöchentlichen Abstand müsste m.E. ausreichen).

Ob "Stromklau" stattfindet (oder ein Verbraucher außerhalb Ihrer Wohnung über Ihren Zähler läuft), kann wohl nur durch eine Fachmann geprüft werden bzw. Sie müssten über einen gewissen Zeitraum Ihre sämtlichen Verbraucher vom Netz nehmen.

Wenn Sie auf Basis des Verbrauchs 2015/2016 künftig einen Abschlag von über 200 € mtl. zahlen sollen, dann kostet Ihr Strom inkl. Grundpreis vermutlich ca. 32 Ct/kWh oder mehr, was deutlich zu viel wäre. Werden Sie eventuell von Ihrem Grundversorger in der teuren Grundversorgung beliefert? Falls sich meine Vermutung bestätigt, sollten Sie umgehend bei Ihrem Grundversorger wegen eines preisgünstigeren sogen. "Sondervertrag" anfragen oder sich einen günstigen seriösen Versorger suchen.

Beim Versorgerwechsel und der Anbieterwahl aber aufgepasst, es gibt unter den anscheinend besonders billigen eine nicht geringe Anzahl "schwarzer Schafe", bei denen sich immer wieder erhebliche Probleme ergeben und die man daher besser meiden sollte. Brauchbare Empfehlungen für die Versorgerwahl und für ein Wechselkonzept findet man auf der Website des gemeinnützigen e.V. www.bezahlbare-energie.de !

Wünsche gutes Gelingen.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von REWE47 am 03.04.2016 12:22.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
REWE47 ist offline REWE47 REWE47 ist männlich


Top-User

Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 577
Herkunft: PLZ 27***
03.04.2016 12:49 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie REWE47 in Ihre Freundesliste auf Email an REWE47 senden Beiträge von REWE47 suchen
RE: Zu hoher Stromverbrauch

Zwei vielleicht hilfreiche Webseiten:

www.strom-magazin.de/strommarkt/mieter-k...ssen_71437.html

www.helpster.de/stromzaehler-ueberpruefen-so-geht-s_19157

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von REWE47 am 03.04.2016 12:52.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
alex660 ist offline alex660


Starter

Dabei seit: 02.04.2016
Beiträge: 3

Themenstarter Thema begonnen von alex660

03.04.2016 13:23 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie alex660 in Ihre Freundesliste auf Email an alex660 senden Beiträge von alex660 suchen
RE: Zu hoher Stromverbrauch

Vielen Dank für die Antwort und die Links.
Dass der Trockner, der Durchlauferhitzer und der Ofen nicht wenig Strom verbrauchen (im Gegensatz zu den anderen Geräten im Haushalt) ist klar. Aber soviel wie ein zusätzlicher 2 Personen Haushalt? Ich wohne mittlerweile schon fast 7 Jahre hier. Früher auch als WG zu dritt und wir hatten noch nie einen so hohen Stromverbrauch, trotz alter Geräte (Trockner, Kühlschrank, Herd) und mehr Computer.
Ich meine ein Verbrauch von 7650 kWh ist in einer 50 m² Wohnung zu dritt ist einfach zuviel oder kennen Sie noch irgendeinen Haushalt, der so einen hohen Stromverbrauch hat?
Auf der Liste die ich beigefügt habe, sieht man ja auch, dass wenn wir nachts schlafen mal eben 4,6 kWh von 23:51 - 9:30 am nächsten morgen verbraucht werden (25. auf 26.3.).

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von alex660 am 03.04.2016 13:28.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
REWE47 ist offline REWE47 REWE47 ist männlich


Top-User

Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 577
Herkunft: PLZ 27***
05.04.2016 19:01 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie REWE47 in Ihre Freundesliste auf Email an REWE47 senden Beiträge von REWE47 suchen
RE: Zu hoher Stromverbrauch

Tja, dann bleibt wohl nur
1. ein Messgerät beschaffen und den Zähler prüfen;
falls keine Fehlmessung festzustellen
2. vom Fachmann prüfen lassen, ob "Stromklau" stattfindet
bzw. ein neuer Verbraucher außerhalb der Wohnung über Ihren Zähler läuft.

Der in meiner ersten Antwort gestellten Frage
"Handelt es sich bei den vom Versorger abgerechneten Anfangs- und Endzählerstände der beiden letzten Verbrauchsperioden ausschließlich um -ggf. durch wen- abgelesene Zählerstände? Wenn bspw. in 2015 versehentlich falsch abgelesen oder der Verbrauch geschätzt/rechnerisch ermittelten wurde, könnte das vielleicht den in 2015/2016 (vermeintlich) gestiegenen Verbrauch erklären."
sind Sie nachgegangen bzw. können Sie als Ursache für den 2015/2016 abgerechneten Verbrauch ausschließen?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
alex660 ist offline alex660


Starter

Dabei seit: 02.04.2016
Beiträge: 3

Themenstarter Thema begonnen von alex660

07.04.2016 20:38 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie alex660 in Ihre Freundesliste auf Email an alex660 senden Beiträge von alex660 suchen
RE: Zu hoher Stromverbrauch

Vielen Dank für den Tip!
Die Zähler wurden abgelesen.
Messgerät habe ich hier und werde nochmal messen und dann schauen was dabei rauskommt.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen