» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag swb droht Strom abzustellen | Verbrauch zu hoch ?
bigga2004 ist offline bigga2004


Starter

Dabei seit: 13.04.2011
Beiträge: 1
13.04.2011 11:16 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie bigga2004 in Ihre Freundesliste auf Email an bigga2004 senden Beiträge von bigga2004 suchen
Rechnung und Verbrauch

Hoher Stromverbrauch
Hallo, ich habe folgendes Problem:

ich wohne zusammen mit meinem Mann seit Sept. 2005 in einem 2-Familienhaus mit 2 getrennten Wohnungen. Wir sind beide voll berufstätig und von daher den ganzen Tag nicht zu Hause. Im Zeitraum 2008 bis 2010 schnellte mein Stromverbrauch derart in die Höhe (wir reden hier von 4.798 kWh auf zuerst 6.341 kWh in 2008/2009 und dann auf 6.775 kWh in 2009/2010), was für uns überhaupt nicht nachvollziehbar war. Zum Einzug bis heute sind die elektrischen GEräte identisch, alles wird ausgeschaltet, wenn wir das Haus verlassen, kein Standby etc. Die Geräte haben wir überprüfen lassen, die Werte sind alle im Normalbereich, es ist kein Stromfresser dabei. Im Sommer 2010 zogen unsere Mitmieter aus dem Haus aus. Die Wohnung wurde bis heute nicht mehr vermietet. Laut der uns jetzt vorliegenden Abrechnung reduzierte sich dann unser Stromverbrauch von 2010/2011 auf sage und schreibe 2.398 kWh. Bei Bekanntwerden des hohen Stromverbrauchs habe ich für knapp 3 Monate tagtäglich meinen Stromzähler kontrolliert und die Werte exakt notiert. Das gleiche gilt für den Zwischenzähler, wo der Allgemeinstrom für's Haus drüber läuft und dieser Verbrauch ebenfalls über meinen Stromzähler abgerechnet wird. D.h. wir gehen mit diesem Wert erstmal in Vorlage und die Hausverwaltung hat dann bei der jeweiligen Betriebskostenabrechnung die jährlichen Werte von diesem Zwischenzähler halbiert, d.h. hälftig auf uns und die Mitmieter. Ein technischer Mitarbeiter des Stromanbieters hat mir erklärt, dass es nur so sein kann, dass entweder etwas falsch installiert ist oder aber tatsächlich die Mieter aus dem 1. Stock sich bedient haben.

Wer kennt einen ähnlich gelagerten Fall? Kann das tatsächlich so sein und wenn ja, kann ich die Hausverwaltung zwingen, das zu klären? Die Zahlen sprechen doch für sich, oder?

Für eine hilfreiche Antwort wäre ich sehr dankbar.

Gruß bigga2004

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
14.04.2011 06:48 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Rechnung und Verbrauch

Moin,

die Hausverwaltung kannst Du nicht zwingen. Die Installationsanlage gehört dem Eigentümer des Hauses und dieser muß für die korrekte Zuordnung der Stromkreise sorgen.

Eine Prüfung, um welche Leitungen es sich handelt, kann ein Elektriker vornehmen. Der braucht aber einen Auftrag. Der wiederum kann auch nur vom Eigentümer kommen.

Ist übrigens gar nicht so selten, dass Stromkreise falsch aufgeklemmt sind. Ob das so ist, kannst Du testen. Du nimmst alle Sicherungen für Deine Verbrauchsstelle heraus. DAnn muß der Zähler stehen bleiben. Dreht sich das Rädchen weiter, sind Verbraucher drauf, die Dich nichts angehen.

Für den Regreß mußt Du Dich dann auch wieder an den Vermieter halten. Weder der Energieversorger noch der ehemalige Nachbar kann da was dafür. Wenn Du die Verbräuche bei Leerstand des Nachbarwohnung mitgeschrieben hast, kannst Du wenigstens die Differenz klar feststellen. Das ist schon viel wert.

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen