» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Strom-Magazin - MeinungsforumTARIFE UND RECHNUNGENRechnung und Verbrauch

Plötzlich 50% mehr Stromverbrauch gegenüber dem Vorjahr?

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (2): 12
Beitrag Falsche Zählerstände - Deutschlandfunk sucht Interviewpartner | Eigenverbrauch Stromzähler
pixelshaker ist offline pixelshaker pixelshaker ist männlich


Gelegenheits-User

Dabei seit: 15.01.2013
Beiträge: 15
Herkunft: Niedersachsen

Themenstarter Thema begonnen von pixelshaker

31.01.2013 17:10 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie pixelshaker in Ihre Freundesliste auf Email an pixelshaker senden Beiträge von pixelshaker suchen
RE: Plötzlich 50% mehr Stromverbrauch gegenüber dem Vorjahr? Mehr zum Thema Strom-Magazin - Mein

So, ich habe jetzt mal an einem Sonntag 6 Messungen gemacht:

Zählerstand....Uhrzeit....Was war an:
76032,0........9:10
..........................2 Herdplatten auf Stufe 4 von 6
76034,1........10:10
..........................20 Minuten Staubsauger + 3 Std. Fernseher
76035,0........13:00
..........................Ofen (200 Grad Umluft) + 1Herdplatte auf 6
76038,4........14:10
..........................Nur Toilettenlicht inkl. Lüfter für 2 Stunden
76038,7........16:15
..........................Waschmaschine bei 60 Grad + Ofen + 1 Herdpl. Stufe 5
76042,0........19:00

Auch wenn es in der Woche nicht so oft gebacken oder gekocht wird, kann man
erkennen, dass wir an diesem Tag nur allein für Herd/Ofen 8,4 kWh verbraucht haben!
Wenn dann für den restlichen Tag 1,3 kWh und die Nacht noch draufrechnet,
liege ich schnell bei 12 bis 13 kWh pro Tag. Das werde ich nochmal messen.
Ich frage mich nur, ob es normal ist wenn man 3 mal am Tag kocht 8 bis 9 kWh verbraucht?
Das finde ich recht viel, zumal wieder maximal 2 Herdplatten an hatten!
Der Ofen/Herd ist jetzt 20 Jahre alt. Würde ein neuer wirk viel sparen.
Könnte es sein, dass er defekt ist?
Was verbraucht euer Herd/Ofen?

Gruß,
Holger

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von pixelshaker am 31.01.2013 17:13.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
01.02.2013 09:21 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Plötzlich 50% mehr Stromverbrauch gegenüber dem Vorjahr? Mehr zum Thema Strom-Magazin - Mein

Moin,

hast Du denn schon mal den Link angeschaut, den ich gepostet habe? Der würde Dir Deine Fragen zum Herd nämlich beantworten.

Deine Berechnung für den Herd mit 8,8 kWh kann ich nicht nachvollziehen. Meiner Ansicht nach rechnest Du da noch Verbrauch der Waschmaschine mit rein. Und Deine Dauerverbraucher wir Kühlschrank und/oder Beleuchtung hast Du in Deiner Messung auch mit drin...

Alles in allem bringen zumindest mich Deine geposteten Werte nicht weiter. Meine Fragen aus den vorherigen Beiträgen sind noch unbeantwortet...

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
pixelshaker ist offline pixelshaker pixelshaker ist männlich


Gelegenheits-User

Dabei seit: 15.01.2013
Beiträge: 15
Herkunft: Niedersachsen

Themenstarter Thema begonnen von pixelshaker

05.02.2013 19:13 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie pixelshaker in Ihre Freundesliste auf Email an pixelshaker senden Beiträge von pixelshaker suchen
RE: Plötzlich 50% mehr Stromverbrauch gegenüber dem Vorjahr? Mehr zum Thema Strom-Magazin - Mein

Hallo Mix,

ja den Link hatte ich mir vor den Messungen schonmal angeschaut.
Aber hier kann man ja leider nicht angeben wie oft man einen Herd
oder Waschmaschine an hat.
Aber jedesmal wenn ich alle Werte angegeben hatte, kam ich auf ca. 4500 kWh
pro Jahr. Und das wäre vergleichbar mit 2011 und mit anderen Familien
in diesem Mehrfamilienhaus.
Die Berechnung vom Herd mit 8,8 kWh ist nicht perfekt, aber zu dieser Zeit
lief jedesmal nichts mit, ausser 1 mal die Waschmaschine.
Aber die wird ja von 3 kWh kein 2 verbrauchen!
Eventuell werde ich nochmal eine Messung machen müssen an einem normalen
Wochentag, an dem morgens nicht gekocht wird und auch keine Waschmaschine an ist.
Den Zählerstand für Wasser konnte ich noch nicht in Erfahrung bringen. Aber
da wir sehr selten Duschen und auch sonst mit Wasser sehr sparsam sind,
Lasse ich diesen Punkt erstmal aussen vor.
Ausserdem ist bei uns von den 3 Durchlauferhitzern nur noch einer auf 44 Grad eingestellt. Und der geht auch nur dann an, wenn sich jemand die Hände warm wäscht.
Und keiner wäscht sich bei uns die Hände über mehrere Stunden.
Abwaschen des Geschirrs macht alles die Geschirrspüle und die ist 1 mal am Tag an!
Nicht öfters.

Und nun?

Gruß,
Holger

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
05.02.2013 21:49 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Plötzlich 50% mehr Stromverbrauch gegenüber dem Vorjahr? Mehr zum Thema Strom-Magazin - Mein

Moin,

was ist mit dem Langzeitaufschrieb....?

Mit Deiner Geräteein- und Ausschalterei kommst Du ja offensichtlich nicht weiter. Und wenn Du in einem System ständig und viele Parameter änderst, wirst Du nicht herausfinden können, welche der Maßnahmen nun welche Wirkung gezeigt hat, oder?

Und wenn Du schon mal weißt, was die Geräte üblicherweise im Jahr verbrauchen hast Du doch einen Anhaltspunkt, ob und um wieviel Dein Verbrauch gemäß Deiner Ausstattung zu hoch liegt.

Wenn Du dann mal weißt, ob Du einen hohen Dauerverbrauch hast oder aber eine hohe Verbrauchsspitze und mit der Suche und dem verändern EINZELNER Parameter nicht weiterkommst, kannst Du nur noch einen Elektriker oder einen qualifizierten Energieberater zu Dir einladen, damit sich das fachkundige Augen mal anschauen.

Mit hektischer Betriebsamkeit wirst Du aber nicht weiterkommen.

So long

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Mix am 05.02.2013 21:49.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
pixelshaker ist offline pixelshaker pixelshaker ist männlich


Gelegenheits-User

Dabei seit: 15.01.2013
Beiträge: 15
Herkunft: Niedersachsen

Themenstarter Thema begonnen von pixelshaker

11.02.2013 17:38 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie pixelshaker in Ihre Freundesliste auf Email an pixelshaker senden Beiträge von pixelshaker suchen
RE: Plötzlich 50% mehr Stromverbrauch gegenüber dem Vorjahr? Mehr zum Thema Strom-Magazin - Mein

Hallo Mix,

also die Seite http://www.ganz-einfach-energiesparen.de/
ist ja ganz nett, aber bestimmte wichtige Punkte werden nicht
berücksichtigt. Z.B. ist bei mir ein hoher Stromverbrauch
eingetragen für Wasser.
Aber wann wird wirklich viel Strom verbraucht: Nicht beim Händewaschen
sondern beim Duschen/Baden. Und hier kann man nicht eingeben, wie oft man duscht.
Also bei uns weiß ich genau, wie oft geduscht wird: Insgesamt 4 mal pro Woche
für alle zusammen und jeweils 10 Minuten.

Geräte die wir haben (alles neuwertig): Waschmaschine (läuft 6 mal in der Woche),
Trockner (läuft 1mal pro Woche), Geschirrspüle läuft 1 mal pro Tag,
3 Durchlauferhitzer wobei 2 abgeklemmt (aus)sind, 1 kleiner Kühlschrank,
Herd mit 4 Ceranfeldern und Ofen, 1 Föhn, 1 kleiner Flachbildschirm (kein Plasma),
überwiegend Energiesparlampen, 1 Wasserkocher, 1 Laptop, 1 DVD-Player, 1 Telefon.
Das war alles was wir an Elektrogeräten in unserer 80 qm großen Wohnung haben.

Und jetzt kommt es: Ich habe seit Dezember verschiedene Messungen gemacht - mal
innerhalb von 24 Stunden, mal über einen längeren Zeitraum.
Wenn ich 24 Stunden gemessen hatte, dann kam ich auf 12 kWh pro Tag.
Dies entspricht einem normalen Verbrauch bei uns von 4500 kWh im Jahr.
Wenn ich aber über 2 Wochen ober 2 Monate gemessen hatte, komme ich auf 20 kWh.
Da liege ich wieder bei 7500 kWh pro Jahr.
Also muss es an bestimmten Tagen Ausschläge geben.
Blöd ist nur, dass ich keinen direkten Zugang zum Stromzähler habe.
Nur der Hausmeister hat Zugang den einzelnen Zählern des Komplexes.
Wenn es nicht an mir liegen sollte, kann es nur noch der Stromzähler sein,
oder an der Elektrik im Keller stimmt etwas nicht: Wenn andere waschen oder trocknen
dass dadurch bei mir der Strom abgezapft wird.
Das werde ich diese Woche nochmal testen.
Ich werde heute nochmal meinen Stromanbieter aufsuchen.
Der soll mir Strommessgeräte in die Hand geben.
Eventuell soll auch ein Berater vorbei kommen. Nur kann der mehr machen als ich?

Gruß,
Holger

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (2): 12
Neues Thema erstellen Antwort erstellen