» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag Wichtige Info für Sie: Ihr Vertrag läuft weiter!- | Mehrverbrauch muss der gezahlt werden ?
startale ist offline startale


Starter

Dabei seit: 03.05.2013
Beiträge: 1
03.05.2013 10:41 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie startale in Ihre Freundesliste auf Email an startale senden Beiträge von startale suchen
Wechsel von Flexstrom zu Löwenzahn Energie -_-

Mahlzeit zusammen!

Ich war aktuell Flexstrom Kunde (Der Vertrag lief noch bis Ende Mai). Mit der neuen Rechnung wollten sie zuviel Geld haben, daher habe ich mich Ende März für einen Wechsel entschieden. Meine Wahl war Löwenzahn Energie, weil sie die günstigste Vorkauskasse (1 Jahr) anboten. Den Rechnungsbetrag über € 446,34 vom 25.03. habe ich am 27.03. überwiesen.

Danach habe ich von der Flexstram-Sache erfahren. Zunächst dachte ich: "Gut, dass ich gewechselt habe!". Erst ca. drei Wochen später habe ich erfahren, dass es sich bei Löwenzahn Energie um eine 100%ige Tochter von Flexstrom handelt, die ja nun mehr oder weniger ebenfalls Insolvenz angemeldet hat.

Ich habe zunächst keine Möglichkeit, mein Geld wieder einzufordern, oder? Muss ich jetzt erst den Start des Insolvenzverfahrens abwarten? Oder habe ich eine andere Möglichkeit, das Geld wiederzubekommen, weil die Stromlieferung ja noch nichtmal begonnen hat...? 450 Euro haben oder nicht haben.... unglücklich

Hier ist das eingescannte Schreiben von Löwenzahn Energie:
http://i.imgur.com/7af6a01.jpg


Gruß
startale

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
vopo ist offline vopo


Stammgast

Dabei seit: 20.09.2012
Beiträge: 58
03.05.2013 12:45 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie vopo in Ihre Freundesliste auf Email an vopo senden Beiträge von vopo suchen
RE: Wechsel von Flexstrom zu Löwenzahn Energie -_-

Aus meiner Sicht ist das Geld weg.

"Ihr voraussichtlicher Lieferbeginn ist der 24.06.2013."
Das Geld 3 Monate vorher zu überweisen war der Kardinalfehler. Die AGB sind da eindeutig. Das FlexLöwe die Kohle gern zu Unrecht Monate früher haben wollte, ist altbekannt. Zahlte man später, war es aber auch ok.

Aus der Insolvenz kann man zweierlei lernen:
Zahle Vorauszahlungen erst zur Fälligkeit!
Mahne Guthaben sofort nach Fälligkeitsüberschreitung gerichtlich an!

Noch besser: Verbrauchsprognose so angeben, dass Bonus und Nachzahlung wg. Mehrverbrauch sich aufheben. Lieferant kann sich ja beschweren, wenn ihm die Prognose zu niedrig ist.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen