» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (14): 45678»»
Beitrag Insolvenz | Insolvenz! Ersatzversorgung! Nun kündigen?
christa080 ist offline christa080 christa080 ist weiblich


Fachmann

Dabei seit: 16.02.2008
Beiträge: 174
12.02.2013 14:04 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie christa080 in Ihre Freundesliste auf Email an christa080 senden Beiträge von christa080 suchen
RE: Re. Löwenzahnenergie

Hallo,

Re:
Ich finde den Text von Curschti eigentlich recht gut. Lieber zu viel als zu wenig schreiben und womöglich etwas wichtiges für die Begründung vergessen !
--------------------------------

Diese Einstellung ist falsch. Versetzen sie sich in einen Mitarbeiter der am
Computer sitzt und jedesmal soviel Text lesen soll. Das macht der sowieso nicht.
Aus Erfahrung weis ich das sowieso nur mit Textbausteinen geantwortet wird.
Das kann auch der Lehrling absenden.
Wenn sie Glück haben wird die Preiserhöhung kulanterweise zurückgenommen.
Ansonsten geht es dann bei der Schussrechnung weiter. Dann taucht der höhere Betrag wieder auf. Habe ich mit Flex schon durch und wenn man viel Geduld mitbringt gewinnt man vielleicht.
Der Ablauf bei mir. Schlussrechnung - Widerspruch - Rückbuchung - 1.Mahnung -Widerspruch -
2. Mahnung -Widerspruch - Inkassoschreiben- Widerspruch - letztes Schreiben Flex gibt auf.

mfg

christa080

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von christa080 am 12.02.2013 14:14.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Darius ist offline Darius Darius ist männlich


Starter

Dabei seit: 10.02.2013
Beiträge: 9
12.02.2013 20:19 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Darius in Ihre Freundesliste auf Email an Darius senden Beiträge von Darius suchen
RE: Re. Löwenzahnenergie

Hallo,

vielen, vielen Dank an alle die hier geantwortet haben.
Vor allem an Curschti und Christa080.
Hab mich für das Schreiben von Christa entschieden.
Es wird morgen per Mail, Fax und Einschreiben auf die Reise gehen.
Also Daumen drücken.
Würde mich weiterhin über Hilfe freuen, da ich auf eure Hilfe angewiesen bin.
Habe leider keine Rechtschutzversicherung :-(

Mal sehen was die Tage so passiert.

Gruss

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Curschti ist offline Curschti


Gelegenheits-User

Dabei seit: 10.02.2013
Beiträge: 12
13.02.2013 09:51 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Curschti in Ihre Freundesliste auf Email an Curschti senden Beiträge von Curschti suchen
Re. Löwenzahnenergie

So. Damit ich auch etwas in der Hand habe, geht gleich der Widerspruchsbrief per Post und als Einschreiben raus!

Spannend, wie es weiter geht...

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
beteho ist offline beteho beteho ist männlich


Starter

Dabei seit: 13.02.2013
Beiträge: 1
13.02.2013 10:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie beteho in Ihre Freundesliste auf Email an beteho senden Beiträge von beteho suchen
Achtung Strompreiserhöhung Löwenzahn

Auch mir erging es so wie vielen hier.
Preiserhöhung per Mail. Inhaltlich ein wenig allgemeines zur Lage der Nation und die Motivation warum jetzt leider dieser Umstand zur Preiserhöhung um 60, 70 oder 100% führt.
Aber lesen wir mal richtig den Vertrag! Da steht doch was vereinbart ist! Ich hatte keine erw. Preisgarantie gebucht (wieso auch?). Wenn sich die EEG Umlage erhöht zahle ich doch gerne mehr, oder die Netzdurchleitung!
Bei mir waren es lediglich 100 % Erhöhung, wg Netzdurchleitung (Erhöhung 25%) und EEG Umlage.
Meine Reaktion:
Widerspruch einlegen (Einschreiben mit Rückschein (5€))
Inhalt des Widerspruchs:
...Preiserhöhung entspricht nicht der Begründung, da die Erhöhung max einige Cent (ca.3 Cent)je kWh betragen würde für die angeführten Grundlagen zur Preiserhöhung!!!
...Einverständnis zur Preiserhöhung erklärt für die in Höhe der nachvollziehbaren Preiserhöhungen (EEG und Durchleitung)
... Erklärt, das die von Löwenzahn in der Höhe gemachten Preisanpassungen geeignet sind, den Tatbestand der Nötigung (zur vorzeitigen Kündigung des Vertrages)erfüllen könnte.
...Hingewiesen, das derzeit immer noch der Vertragspreis beworben wird (Verivoxseite mit Angebot ausgedruckt)
...Frist gesetzt (1 Woche)um die Preisanpassung zurück zu nehmen oder zu korrigieren, und den Vertrag zu erfüllen.
...Zugestehen die nachvollziehbaren Preissteigerungsgründe in geeigneter Höhe zu akzeptieren.
...Hinzuweisen, das die Schlichtungsstelle für Energie nach Frist angerufen wird (wg. Nichtzustandekommen einer Einigung , nur dann wird Schlichtungsstelle tätig).
...Hinweis gegeben, das nach Fristsetzung der Rechtsweg eingeschlagen wird.
Den ganzen Rotz per Mail vorab gesendet und mit Einschreiben geschickt.
........
Reaktion von Löwenzahn (rechtzeitig!): Aus Kulanz wurde die Preisanpassung zurückgenommen! - Ist auch besser so, denn ich gehöre nicht zu denen, die sich einschüchtern lassen.
....Zum Schluss eine pers. Einschätzung zur Löwenzahn.GmbH
[vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion]

bth
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Airkan55 ist offline Airkan55 Airkan55 ist männlich


Starter

Dabei seit: 11.02.2013
Beiträge: 8
13.02.2013 16:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Airkan55 in Ihre Freundesliste auf Email an Airkan55 senden Beiträge von Airkan55 suchen
Löwenzahn Energie

Hallo,

bedanke mich auch für die zahlreichen Infos und Tipps, werde diese auch gleich als Mail und morgen dann als Brief per Einschreiben abschicken.

Habe mir vorhin noch einmal die Rechnung von damals genau angeguckt, stelle nun fest, dass ich eine Preisgarantie hatte, nur komischerweise bis zum 31.01.2013, kurz darauf, um genau zu sein eine Woche später, kommt die Preiserhöhung, na wenn das mal kein Zufall ist smile.

Werde dann die Tage, wenn es Neuigkeiten gibt es hier Posten. Würde mich auch über Berichte von euch freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Curschti ist offline Curschti


Gelegenheits-User

Dabei seit: 10.02.2013
Beiträge: 12
13.02.2013 19:02 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Curschti in Ihre Freundesliste auf Email an Curschti senden Beiträge von Curschti suchen
Re. Löwenzahnenergie

Hey Hey

ist echt nix neues. Ich hatte auch eine Preisgarantie bis 31.01.2013.... Und über Neuigkeiten poste ich aufjedenfall. Macht ja fast schon Spaß * Hust*

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
calvados11 ist offline calvados11


Starter

Dabei seit: 07.02.2013
Beiträge: 3
15.02.2013 15:05 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie calvados11 in Ihre Freundesliste auf Email an calvados11 senden Beiträge von calvados11 suchen
Löwenzahnabzocke

Hallo zusammen,
habe auch die Mail mit der saftigen Preiserhöhug ab 01.04. bekommen. Da ich im voraus für das ganze Jahr bezahlt habe und nicht an eine Rückzahlung glaube habe ich Widerspruch per Einschreiben über die Erhöhung eingelegt. Noch bevor der Rückschein des Einschreibens bei mir angekommen ist habe ich eine Mail von Löwenzahn erhalten, dass sie aus Kulanz die Preiserhöhung rückgangig machen.
Also nur nicht aufgeben!

Liebe Grüße,

Birgit

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
andiT ist offline andiT andiT ist männlich


Starter

Dabei seit: 15.02.2013
Beiträge: 2
15.02.2013 16:18 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie andiT in Ihre Freundesliste auf Email an andiT senden Beiträge von andiT suchen
ertse Reaktion auf Widerspruch

Hallo allerseits

Bin richtig froh, dieses Forum gefunden zu haben, es tut gut zu sehen, dass man Leidensgenossen hat, aber es ist nicht schön, die Bestätigung zu erhalten, dass hier [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion].

Also, nach der Lektüre dieses Forums habe ich vorgestern einen Widerspruch per Einschreiben und Email an LZ gesendet. Ich habe mich stark an die Tipps von beteho und christa080 gehalten, vielen Dank für Euere posts. D.h. mein Brief hat folgende Punkte als Widerspruchsgrund aufgelistet:
- Preiserhöhung ist vertragswidrig (AGB §10)
- Preiserhöhung kam per Email
- Kein expliziter Verweis auf Sonderkündigung
Ich habe auch eine Frist von einer Woche für eine schriftliche Antwort gesetzt, da dies noch knapp innerhalb der Kündigungsfrist von 2 Wochen seit dem 7.2. liegt.

Nun habe ich bereits nach 2 Tagen eine Antwort per Email auf meine Emails (ich habe Gas+Strom, beide Veträge sind davon betroffen) erhalten mit dem üblichem Blabla, ohne dass man auf den ersten und wichtigsten Punkt eingeht. Es wird jedoch nun explizit ein Sonderkündigungsrecht erwähnt mit einer Kündigungsfrist von 2 Wochen.

Hier nun meine Frage:
- Soll ich überhaupt darauf reagieren? LZ hat bis jetzt noch nicht schriftlich reagiert wie es sich auf ein Einschreiben gehört. Evt. kommt ja diese Antwort noch mit einem anderen Inhalt.
- LZ zitiert ja im ersten Email das Kündigungsrecht in EnWG §41 Abs 3. Dieser lautet:

Zitat:
(3) Lieferanten haben Letztverbraucher rechtzeitig, in jedem Fall jedoch vor Ablauf der normalen Abrechnungsperiode und auf transparente und verständliche Weise über eine beabsichtigte Änderung der Vertragsbedingungen und über ihre Rücktrittsrechte zu unterrichten. Ändert der Lieferant die Vertragsbedingungen einseitig, kann der Letztverbraucher den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen.


Somit ist das Androhen von 2 Wochen doch auch [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe], oder?

- Aber trotzdem lasse ich mich natürlich verunsichern, man will ja nicht eine Frist versäumen. Aber wie steht es: Ich habe Widerspruch rechtzeitig erhoben. Soll ich nun auf dieses Email wieder widersprechen? Das macht doch keinen Sinn.

Wahrscheinlich muss ich mir trotz allem jetzt schon Rechtsbeistand holen, ausser jemand hier hat eine gute Ahnung dieser Dinge.

Liebe Grüsse an Euch alle

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von andiT am 15.02.2013 16:18.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Curschti ist offline Curschti


Gelegenheits-User

Dabei seit: 10.02.2013
Beiträge: 12
15.02.2013 17:05 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Curschti in Ihre Freundesliste auf Email an Curschti senden Beiträge von Curschti suchen
Re. Löwenzahnenergie

Hey

auch von mir Neuigkeiten. Meine erste Mail wurde heute beantwortet und zwar mit den gleichen Satzbauteilen, wie sie von euch schon unzählige Male gepostet wurden:

Nur ein Beispiel:

Löwenzahn Energie GmbH

steht dafür, dass umweltfreundliche Energie in Deutschland bezahlbar bleibt. Wie
Sie
sich sicher vorstellen können, ist die Kalkulation zu einem solchen Angebot ein
ausgesprochen komplexer Prozess. Diesen für den Individualkunden offenzulegen
und zu erklären bedeutet daher einen hohen Aufwand und gestaltet sich sehr
kostenintensiv.
Wir bitten deshalb um Ihr Verständnis, dass wir Ihnen die Details zur
Kalkulationsgrundlage
nicht zur Verfügung stellen können.


Jeder, der also so eine Mail mit solchem Inhalt zurückbekommt, sollte wieder widersprechen. Ich warte nun noch mein per Einschreiben versendeten Brief ab.

Grüße

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
andiT ist offline andiT andiT ist männlich


Starter

Dabei seit: 15.02.2013
Beiträge: 2
15.02.2013 18:02 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie andiT in Ihre Freundesliste auf Email an andiT senden Beiträge von andiT suchen
RE: Re. Löwenzahnenergie

@Curschti

Steht bei Dir auch etwas von dem Sonderkündigungsrecht drin? In meinem EMail hiess es explizit (weil ich in meinem Widerspruch dies so formulierte, siehe vorheriger post):

Zitat:
Bitte beachten Sie, dass die Löwenzahn Energie GmbH die Preisanpassungen mit
einer Frist von 6 Wochen vor ihrem Wirksamwerden mitgeteilt hat und ein Sonderkündigungsrecht
von 14 Tagen nach Erhalt der Benachrichtigung über die Preisanpassung gewährt.
Die Sonderkündigung muss schriftlich erfolgen.


Wie schreibst Du diesen Widerspruch, nur noch per Email oder jedes mal per Einschreiben? Das wird dann aber sehr mühsam, oder?

Danke
Andi

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Snaggle ist offline Snaggle


Freak

Dabei seit: 02.02.2012
Beiträge: 253
15.02.2013 19:03 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Snaggle in Ihre Freundesliste auf Email an Snaggle senden Beiträge von Snaggle suchen
RE: Re. Löwenzahnenergie

Hallo,

nur noch mal so generell. Man muss letztendlich natürlich selber wissen, was man als richtig erachtet.

Wer eine Rechtsschutzversicherung hat, sollte sich zumindest vorher überlegen, ob er nicht einen Rechtsrat einholt. Wirksamkeit Erhöhung, Zulässigkeit in der Höhe etc. etc.

Wer nach Sonderkündigung nicht plant oder sich zutraut, selber einen gerichtlichen Mahnbescheid beim Mahngericht zu beantragen, braucht spätestsens dann einen Rechtsanwalt, der das für einen macht, da die Erfahrung sehr oft zeigt, dass man sonst kein Geld zurückbekommt. Dann kann man m.E. auch vorher schon einmal dahin und um Rat fragen, bevor man kündigt.

Auch wenn man keine Rechtsschutzversicherung hat, kann man zwar letztendlich selber entscheiden, was man macht, aber das sollte man ja auf einer rechltich fundierten Grundlage unter Abwägung aller Möglichkeiten und Risiken treffen. Wenn man das also selber nicht einschäzten kann, sollte man sich auch dann überleben, ob man nicht auch ohne Rechtsschutzversicherung zuerst sich einem Anwalt anvertraut. Dann bekommt man eine (hoffentlich) fundierte Meinung.

Umso mehr natürlich noch als Verbraucher, da die Klausel 10.2 fehlt als man auch zumindest auch zuerst noch kostenlos die Schlichtungsstelle Energie anrufen kann, wenn man sich beim "Kundenanwalt" von LZ bescwhert hat. Das ist jedes Verbrauchers gutes Recht.

Wenn ich betroffen wäre. Ich persönlich halte die Preiserhöhung für so absurd lächerlich und mehrfach unwirksam, dass ich davon ausgehen würde, dass man sich damit noch nicht einmal vor Gericht traut. (ganz im Gegensatz zu der Bonusklausel, da konnte man das noch verstehen, dass man es über Jahre versucht hinauszuzögern, da rein rechtlich zumindest, die Argumenation korrekt war).

Würde ich mich dann für die Einholung eines Rechtsrates entscheiden, würde ich natürlich möglichst genau alle Punkte aufschreiben, die der RA zur Beurteilung braucht. Ich würde vielleicht auch zuerst mal den RA aus Regensburg anrufen und da nachfragen, ob er auch für das Thema Preiserhöhung sich bereits mal eingearbeitet hat. Ansonsten kennt der die AGB auf jeden Fall schon mal auswendig....da muss man m.E. nicht von vorne anfangen....

Wenn man bei Kündigung eh Ärger haben wird mit der Rückzahlung und Schlussrechnung etc, dann kann ich auch lieber bei dem günstigen Vertrag bleiben. :-)
Das nur meine Meinung, keine Rechtsberatung.

Gruß Snaggle

Es schadet nicht, alle aktuellen Threads zu deinem Energiedienstleister komplett und aufmerksam zu lesen. Dort findet man oft viele und hilfreiche Informationen und Meinungen, oftmals auch zu dem eigenen Problem, warum man hier ist.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Snaggle am 15.02.2013 19:05.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Akira ist offline Akira


Starter

Dabei seit: 15.02.2013
Beiträge: 8
15.02.2013 19:12 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Akira in Ihre Freundesliste auf Email an Akira senden Beiträge von Akira suchen
Ankündigung Erhöhung

Auch ich bin leider ein Opfer des Löwen geworden, aber so ein Lamm will ich nicht sein,

--- Bestimmt wie ihr habe auch ich damals vor einiger Zeit eine E-Mail bekommen, wo eine Benachrichtigung über diese EEG umlage etc drin stand, ich glaube es hieß "Informationsblatt zu Ihrem Vertrag"

Ich will ja nicht unbedingt so schwarz malen, aber ich habe den Eindruck, dass der Löwe hierin die die Frist für die "Sonderkündigungsfrist" setzt und damit sind so gut wie alle Verträge nicht mehr in der Frist.

Gleichzeitig möchte ich kurz anmerken, dass ich mich zu erinnern glaube, dass die Verbraucherzentrale diese Ankündigungsmail nicht für wirksam erachtet hat, wer sich da etwas besser auskennt möge mich berichtigen -- Danke!

Für mich entsteht der Eindruck, dass dieses Vorgehen der Muttergesellschaft "Flexstrom" entspricht, welche genau der Praxis entspricht wofür sie von der Verbraucherzentrale zu 25.000€ verklagt wurden.

Für Anmerkungen bin ich dankbar.

Liebe Grüße

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (14): 45678»»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen