» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (42): 7891011»»
Beitrag Flexstrompleite: darf ich Bonus mit Schlußrechnung verrechnen? | Flexstrom vorbei?
querulant ist offline querulant


Starter

Dabei seit: 19.03.2012
Beiträge: 3
06.04.2012 16:39 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie querulant in Ihre Freundesliste auf Email an querulant senden Beiträge von querulant suchen
Fs

Hallo Leute,

ich wollte mich kurz zurückmelden und mich bei euch bedanken! Ich habe nach nach monatelangem Schriftwechsel mit FS vor drei Wochen einen Mahnantrag gestellt (durch eure Hilfe). Letzte Woche kam dann eine korrigierte Rechnung inkl. Bonus von FS!
Das Geld ist zwar noch nicht auf meinem Konto, aber ich halte endlich die langersehnte RICHTIGE Rechnung in der Hand.

Danke für Eure Hilfe und die guten Ratschläge!
Und für alle, die sich noch nicht für einen Mahnantrag entscheiden konnten:

Tut es einfach, es funktioniert! Lasst die [von der Redaktion gelöscht] von FS nicht in dem Glauben, dass sie ihre Kunden über den Tisch ziehen könnten! Holt euch euer Geld wieder!

Danke und frohe Ostern!
q.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
KCH ist offline KCH KCH ist männlich


Fachmann

Dabei seit: 10.11.2007
Beiträge: 207
06.04.2012 23:45 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie KCH in Ihre Freundesliste auf Email an KCH senden Beiträge von KCH suchen
RE: Man darf gespannt sein ...

Hallo Costinesti-98,

Zitat:
Original von Costinesti-98
[quote]Original von dat_paulinsche
Mir kam noch eine Idee, leider für dich eher zu spät: Man könnte doch dem Forderungsschreiben schon mal eine Kopie des ausgefüllten Online-Mahnantrags beilegen (groß "Entwurf" oder "Muster" drauf), dann wäre die Drohung wesentlich glaubwürdiger. Ein vernünftiger Unternehmer würde gleich zahlen statt drei Wochen später 25 Euro mehr, aber vielleicht haben die Sachbearbeiter einfach ihre Vorschriften.
Viel Erfolg, und ebenfalls frohe Feiertage!


Verzeihung, aber wieder ein recht kurioser Beitrag, wie seiner er Rat, sich als Rechtsanwalt auszugeben. Schon mal was von Urkundenfälschung gehört?
In dem Sinne Frohe Ostern
KCH

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
KCH ist offline KCH KCH ist männlich


Fachmann

Dabei seit: 10.11.2007
Beiträge: 207
07.04.2012 00:20 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie KCH in Ihre Freundesliste auf Email an KCH senden Beiträge von KCH suchen
RE: Mal sehen, was passiert ...

Hallo Costinesti-98,

Zitat:
Original von Costinesti-98

@ KCH wg. des Links zum Musterbrief: Hatte nicht jemand geschrieben, dass Flexstrom angemahnte Beträge innerhalb von 10 Tagen haben will. Diese Frist sollte auch andersherum lang genug sein. Immerhin ist der Bonus eigentlich auf das Ende des ersten Vertragsjahres versprochen. (Die gesetzliche 6-Wochen-Frist für die Rechnungserstellung sollte allerdings schon abgewartet worden sein.)
Die Einleitung eines Schlichtungsverfahrens ankündigen, hat sich wohl überholt, da keine Verfahren zwecks FS-Bonus mehr angenommen werden.


Es geht doch garnicht darum, ob eine Frist zur Zahlung "lang genug" ist, sondern
darum, ob eine Frist vereinbart ist oder nicht. Bei meinem morgendlichen Brötchenkauf gibt es keine explizit vereinbarte Frist, heißt also: "Hier die Brötchen und jetzt sofort Geld her", mal salopp gesagt. Hat mein Energieversorger bei der Turnusabrechnung ein Guthaben zu meinen Gunsten errechnet, schreibt er mir: "... wird Ihnen diese Guthaben in den nächsten Tagen auf Ihr Konto überwiesen." oder so ähnlich. Also eine vereinbarte Frist, wobei der Terminus "in den nächsten Tagen" nach allgemeiner Erfahrung auf etwa 1 Woche zu veranschlagen ist.
In den AGB`s von FS ist meines Wissens aber nichts festgelegt, evtl. aber in den Schlußabrechnungen. Demzufolge haben Sie schon recht mit Ihrer Aussage, der Bonus sei auf das Ende des ersten Vertragsjahres versprochen und sollte nun unverzüglich ausgezahlt werden. Mir ist aber kein Fall bekannt, dass FS den Bonus nach eben diesem ersten Jahr dem Kunden gewährt, sondern er wird strikt verweigert.
Daher mein Rat, FS schriftlich aufzufordern, den Bonus mit einer Frist innerhalb 14 Tagen (allgemein anerkannte Rechtssprechung)auszuzahlen und anschließend bei Nichtzahlung einen Mahnantrag zu erstellen, falls man wirklich der Meinung ist, er stehe einem zu.
Oder aber, nochmals der Hinweis auf § 271 BGB, sofort den Mahnbescheid losschicken.

Ganz allgemein nochmals: der Mahnbescheid ist per se nicht die Wunderwaffe schlechthin. In zahlreichen erstinstanzlichen Verfahren wurden Kunden von FS die Auszahlung des Bonus abgesprochen, entgegengesetzte Urteile, wie etwa das des LG Tiergarten sind nicht rechtskräftig. Natürlich zahlt FS in den allermeisten Fällen, aber nicht aus schlechtem Gewissen oder aus Einsicht, sondern wohl eher aus der Furcht,vor die Schlichtungsstelle gezerrt zu werden und da kostet jeder Fall für FS 350 EUR, also mehr als der Bonus!

Gruß
KCH

P.S. Eine "gesetzliche 6-Wochen-Frist für die Rechnungserstellung" ist mir nicht bekannt.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
REWE47 ist offline REWE47 REWE47 ist männlich


Top-User

Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 542
Herkunft: PLZ 27***
07.04.2012 19:49 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie REWE47 in Ihre Freundesliste auf Email an REWE47 senden Beiträge von REWE47 suchen
gesetzliche Frist für Abrechnungserstellung

Zitat:
Original von KCH
P.S. Eine "gesetzliche 6-Wochen-Frist für die Rechnungserstellung" ist mir nicht bekannt.

§ 40 Abs. 4 EnWG (Energiewirtschaftsgesetz) lautet smile :
Zitat:
Lieferanten müssen sicherstellen, dass der Letztverbraucher die Abrechnung nach Absatz 3 spätestens sechs Wochen nach Beendigung des abzurechnenden Zeitraums und die Abschlussrechnung spätestens sechs Wochen nach Beendigung des Lieferverhältnisses erhält.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
KCH ist offline KCH KCH ist männlich


Fachmann

Dabei seit: 10.11.2007
Beiträge: 207
08.04.2012 18:07 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie KCH in Ihre Freundesliste auf Email an KCH senden Beiträge von KCH suchen
RE: gesetzliche Frist für Abrechnungserstellung

Hallo REWE47,

Zitat:
Original von REWE47
Zitat:
Original von KCH
P.S. Eine "gesetzliche 6-Wochen-Frist für die Rechnungserstellung" ist mir nicht bekannt.

§ 40 Abs. 4 EnWG (Energiewirtschaftsgesetz) lautet smile :
Zitat:
Lieferanten müssen sicherstellen, dass der Letztverbraucher die Abrechnung nach Absatz 3 spätestens sechs Wochen nach Beendigung des abzurechnenden Zeitraums und die Abschlussrechnung spätestens sechs Wochen nach Beendigung des Lieferverhältnisses erhält.



Danke für den Hinweis, dieser Teil des Rechtswesens ist halt nicht mein Beritt.
Gruß KCH

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
hansi9 ist offline hansi9


Starter

Dabei seit: 09.04.2012
Beiträge: 3
09.04.2012 16:33 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie hansi9 in Ihre Freundesliste auf Email an hansi9 senden Beiträge von hansi9 suchen
Bonus Flexstrom

Hallo Leute,
habe das Thema in diversen Foren verfolgt und bin hier hängengeblieben.
kurze Schilderung: die Vertr.Bestätigung von Flexstrom ist vom 06.12.2010, demnach ist die AGB stand 18.11.2010.
Mein Vertrag lief volle 12 Monate und wurde fristgerecht gekündigt. Bonusanspruch beträgt 195 Eur, natürlich in der Schlussrechnung nicht berücksichtigt. Auch nach Widerspruch per E-Mail will Flexstrom die Rechnung nicht korrigieren.

Wie stehen meine Chancen den Bonus zu bekommen? Wie gesagt AGB vom 18.11.2010
Soll ich den Weg über Mahnbescheid gehen oder Anwalt einschalten?
Und gibt es eine Frist um gegen die Schlussrechnung schriftlich Widerspruch einzulegen, also per Einschreiben mit Rückschein?

Gruß,
Hans

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von hansi9 am 09.04.2012 16:39.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
hansi9 ist offline hansi9


Starter

Dabei seit: 09.04.2012
Beiträge: 3
09.04.2012 16:56 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie hansi9 in Ihre Freundesliste auf Email an hansi9 senden Beiträge von hansi9 suchen
check24

wollte noch erwähnen, daß Flexstrom und Löwenzahn Energie bei einem Strompreisvergleich über Check24 die ersten Plätze belegen.
Bei Flexstrom sogar mit dem Hinweis, daß der Bonus nach 12 Mon. Laufzeit mit der ersten Jahresrechnung verrechnet wird. Ist mMn auch eine Kunden[von der Redaktion vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe] bei so vielen Bonusgeschädigten.
Da hat Verivox mit der Kündigung der Partnerschaft mit Flexstrom ein Zeichen gesetzt...mehr davon.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von hansi9 am 11.04.2012 16:10.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
50Hz ist offline 50Hz


Aufsteiger

Dabei seit: 03.08.2011
Beiträge: 48
10.04.2012 07:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie 50Hz in Ihre Freundesliste auf Email an 50Hz senden Beiträge von 50Hz suchen
***

Hallo,

fr alle, die noch unschlssig sind, wie sie mit Flex umgehen sollen, hier vielleicht ein ganz interessanter
Eintrag auf Reclabox :

http://de.reclabox.com/beschwerde/48505-...an-experten-kam

großes Grinsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Ailton ist offline Ailton Ailton ist männlich


Routinier

Dabei seit: 24.02.2012
Beiträge: 127
Herkunft: L.E.
12.04.2012 18:00 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Ailton in Ihre Freundesliste auf Email an Ailton senden Beiträge von Ailton suchen
Zunge raus! Ja!

Auch ich habe heute - nach vorherigem Mahnbescheid - die Info erhalten, dass FlexStrom plötzlich (und natürlich ohne Hinweis auf den MB) 200 EUR Bonus an mich auszahlen will. Auf die Mehrkosten des MB ist man gar nicht eingegangen...! Gleichzeitig hat man mir eine neue (falsche) Schlussrechnung zugestellt, welcher ich unverzüglich widersprochen habe. Ich soll nun für einen zusätzlichen Monat "pauschal Strom" bezahlen, obwohl ich die Wohnung in diesem Zeitraum gar nicht mehr selbst bewohnt habe, die Kündigung von FS akzeptiert und bestätigt wurde und mein Nachmieter selbst einen Vertrag bei FS abgeschlossen hat!!!
Ab morgen dürfte ich vollstrecken lassen, Widerspruch wurde bislang auch nicht eingelegt. Ich warte mal bis zum Dienstag ab, ob bis dahin Geldeingang zu verzeichnen ist. Gegebenenfalls lasse ich nur die Mehrkosten (ca. 36 EUR) vollstrecken bzw. pfänden.
Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Ohne diesen "flexiblen Strom" wäre alles schön! Augenzwinkern

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Ailton am 12.04.2012 18:03.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
nadine18 ist offline nadine18


Starter

Dabei seit: 13.04.2012
Beiträge: 3
13.04.2012 12:51 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie nadine18 in Ihre Freundesliste auf Email an nadine18 senden Beiträge von nadine18 suchen
Zinsberechnung/Nebenkosten

Hallo zusammen,

viele schreiben, dass sie Zinsen und Nebenkosten (Porto und Auslagen) noch zusätzlich geltend gemacht haben. Wie berechne ich die Zinsen? Ab wann bis wann? Rechnet ihr dann ab Vertragsabschluss (also das ganz Jahr), ab Vertragsende (nach dem einen Jahr) oder erst ab Eingang der Schlussrechnung? Oder werden die Zinsen automatisch vom Gericht berechnet? Und gibt man auch bei "bis wann" ein Datum ein? Wenn ja, welches?
Und bei dem Anspruch, was gibt ihr da an? Aus Vertrag mit Vertragskontonummer oder aus der Schlussrechnung mit Schlussrechnungsnummer?
Wie viel habt ihr als Portokosten und Auslagen angegeben?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!!!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
KCH ist offline KCH KCH ist männlich


Fachmann

Dabei seit: 10.11.2007
Beiträge: 207
13.04.2012 14:56 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie KCH in Ihre Freundesliste auf Email an KCH senden Beiträge von KCH suchen
RE: Zinsberechnung/Nebenkosten

Hallo Nadine,

Zitat:
Original von nadine18
Hallo zusammen,

viele schreiben, dass sie Zinsen und Nebenkosten (Porto und Auslagen) noch zusätzlich geltend gemacht haben. Wie berechne ich die Zinsen? Ab wann bis wann? Rechnet ihr dann ab Vertragsabschluss (also das ganz Jahr), ab Vertragsende (nach dem einen Jahr) oder erst ab Eingang der Schlussrechnung? Oder werden die Zinsen automatisch vom Gericht berechnet? Und gibt man auch bei "bis wann" ein Datum ein? Wenn ja, welches?
Und bei dem Anspruch, was gibt ihr da an? Aus Vertrag mit Vertragskontonummer oder aus der Schlussrechnung mit Schlussrechnungsnummer?
Wie viel habt ihr als Portokosten und Auslagen angegeben?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!!!


Die Zinsen, 5 % über dem Basiszinssatz der DBB lassen sich ganz leicht über
http://basiszins.de/zinsrechner/
berechnen, wobei der Zinssatz der EZB lächerlich niedrig ist und aufgrund der Forderung (Bonus o.ä. in geringer Höhe)und der kurzen Verzugszeit der Aufwand m. E. nicht lohnt. Zinsen können nur für den Zeitraum gefordert werden, in dem sich der Schuldner in Verzug befindet. Also bspw. ab Vertragsende bis zum Tag der Erstellung des Mahnbescheides.
An Nebenkosten würde ich eine Post- undTelekommunikationspauschale in Höhe von 20 EUR ansetzen.
Die Frage nach dem "Anspruch" kann ich nicht so recht interpretieren.

Gruß
KCH

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
nadine18 ist offline nadine18


Starter

Dabei seit: 13.04.2012
Beiträge: 3
13.04.2012 15:26 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie nadine18 in Ihre Freundesliste auf Email an nadine18 senden Beiträge von nadine18 suchen
RE: Zinsberechnung/Nebenkosten

Danke für deine schnelle Antwort!

Mit Anspruch meinte ich das, was dann in dem Reiter "Katalog. Anspruch" reinkommt. Ich wähle ja dann Versorgungsleistung Nr. 42 und direkt darunter ist ein Feld unter "Nähere Angaben zum Anspruch", bei dem ich die Wahl habe zwischen "Schreiben, Rechnung, Kontoauszug, Mahnung, Aufstellung, Vertrag, Stromrechnung, Gasrechnung, andere". Da hab ich mich halt gefragt, was ist das richtige für mich?! Und dann fragen sie halt nach "Rechnungsnr. o.ä.".

Was habt ihr gewählt?

Danke noch mal!!!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (42): 7891011»»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen