» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (42): 3839404142»
Beitrag Flexstrompleite: darf ich Bonus mit Schlußrechnung verrechnen? | Flexstrom vorbei?
vopo ist offline vopo


Stammgast

Dabei seit: 20.09.2012
Beiträge: 58
28.03.2013 13:28 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie vopo in Ihre Freundesliste auf Email an vopo senden Beiträge von vopo suchen
RE: Rechtsstreit gewonnen

Glückwunsch, Gerry, das sind ja gute Nachrichten! Hast du schon ein Urteil, das du evtl. zugänglich machen würdest? Wäre hilfreich.

Zum Thema Berufung kann ich dir Folgendes sagen: Bei meinem Rechtsstreit mit Flexgas, der ähnliche Voraussetzungen haben dürfte wie deiner (nicht gezahlter Bonus bei "alten" AGB), läuft die Klage. Dort hat Flexgas beantragt, "die Berufung für den Fall zuzulassen, dass das Gericht der Klage stattzugeben gedenkt."

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Gerry1000 ist offline Gerry1000 Gerry1000 ist männlich


Stammgast

Dabei seit: 18.06.2012
Beiträge: 61
28.03.2013 16:48 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Gerry1000 in Ihre Freundesliste auf Email an Gerry1000 senden Beiträge von Gerry1000 suchen
.

@vopo,
nein, das Urteil habe ich noch nicht....habe nur die mündliche Auskunft vom Gericht.
Bin mir nicht sicher, ob ich das Urteil veröffentlichen darf. Muss mal schauen wie das ist.
ggf. muss ich ein paar Stellen schwärzen.

Wie läuft das mit der Berufung ? Bis wann muss FS diese beantragen und wie ist dann der Ablauf ?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Elfriede ist offline Elfriede


Starter

Dabei seit: 24.01.2013
Beiträge: 5
28.03.2013 18:14 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Elfriede in Ihre Freundesliste auf Email an Elfriede senden Beiträge von Elfriede suchen
RE: Rechtsstreit gewonnen

Berufung durch FS

Auch mir hat das AG Berlin Mitte in seinem Urteil in Sachen Bonus Recht zugesprochen.
FS hat Berufung gegen dieses Urteil eingelegt beim LG Berlin.

Rechtlich hat FS die Möglichkeit bis 1 Monat nach Urteilszustellung Berufung ein zu legen und hat dann nochmals eine Frist von 4 Wochen um die Berufung zu begründen.

Ich werde jedenfalls auch das Berufungsverfahren durchziehen.

Ich vermute FS will nur Zeit gewinnen.
Die Gründe dafür kann man nur vermuten.

Von Interesse wäre zu erfahren, er schonmal in ein Berufungsverfahren gegangen ist und mit welchem Resultat.
FS behauptet zwar alle Berufungsverhandlungen bisher gewonnen zu haben.
Für mich sind das aber FS-Wahrheiten.

Elfriede

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
lukullus ist offline lukullus


Gelegenheits-User

Dabei seit: 24.11.2012
Beiträge: 11
29.03.2013 15:46 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie lukullus in Ihre Freundesliste auf Beiträge von lukullus suchen
Frage

Hallo,

da hier schon einige einen Mahnbescheid erlassen haben, hier mal eine allg. Frage zu diesem:
Wo werden denn die Mahngerichtskosten von 23€ eingetragen? Unter dem Punkt "Mahnkosten" oder werden diese Kosten auf den Gesamtbetrag aufgerechnet oder gibt man sie gar nicht an, da diese erst dann zurückverlangt werden können, nachdem man sie bezahlt hat (bei Ausfüllen des Mahnbescheids hat man sie ja noch nicht bezahlt)?

Danke.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
vinca ist offline vinca


Gelegenheits-User

Dabei seit: 08.06.2012
Beiträge: 18
29.03.2013 16:28 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie vinca in Ihre Freundesliste auf Email an vinca senden Beiträge von vinca suchen
RE: Frage

Deine Frage hat mich auch beschäftigt - wir haben herausgefunden, dass diese nachher automatisch hinzugesetzt werden! Du brauchst sie also nicht eintragen, obwohl sie eingeblendet werden!

Grüße

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Snaggle ist offline Snaggle


Freak

Dabei seit: 02.02.2012
Beiträge: 253
29.03.2013 16:31 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Snaggle in Ihre Freundesliste auf Email an Snaggle senden Beiträge von Snaggle suchen
RE: Frage

Hallo,

korrekt, diese Kosten werden vom Mahngerciht automatisch ergänzt....
Darum muss man sich alson icht kümmern...

Gruß Snaggle

Es schadet nicht, alle aktuellen Threads zu deinem Energiedienstleister komplett und aufmerksam zu lesen. Dort findet man oft viele und hilfreiche Informationen und Meinungen, oftmals auch zu dem eigenen Problem, warum man hier ist.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Hurrikan ist offline Hurrikan


Gelegenheits-User

Dabei seit: 19.09.2012
Beiträge: 17
31.03.2013 15:23 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Hurrikan in Ihre Freundesliste auf Email an Hurrikan senden Beiträge von Hurrikan suchen
aktuell bei mir

FS hat einen Großteil der Schulden überwiesen aber eben zu wenig.
Der Rest wird nun sicher vollstreckt. RA hat das zumindest in die Wege geleitet.

Also bleibt standhaft.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
ichbins ist offline ichbins


Gelegenheits-User

Dabei seit: 04.03.2013
Beiträge: 10
03.04.2013 21:05 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie ichbins in Ihre Freundesliste auf Email an ichbins senden Beiträge von ichbins suchen
Mahnbescheid ignoriert

Nun ist die Frist meinen Mahnbescheids ohne Reaktion von FS verstrichen.

Ich kann nun also den VB beantragen. Sollte ich diesen direkt vom Gericht zustellen lassen? Und wie geht es dann weiter, wenn FS nicht zahlt?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Schnecke1942 ist offline Schnecke1942 Schnecke1942 ist weiblich


Aufsteiger

Dabei seit: 31.01.2013
Beiträge: 27
05.04.2013 18:28 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Schnecke1942 in Ihre Freundesliste auf Email an Schnecke1942 senden Homepage von Schnecke1942 Beiträge von Schnecke1942 suchen
RE: Mahnbescheid ignoriert

Du kannst jetzt den VB beantragen. Den Vordruck dazu müßtest Du ja haben. Der VB wird Dir und Flexstrom von amtswegen zugestellt.
Deine Ausfertigung schickst Du an die Verteilerstelle für Gerichtsvollzieheraufträge beim AG Berlin-Mitte, Littenstraße.
Dann marschiert der Kuckuckskleber los und pfändet Dein Geld. Eine kleine Gebühr mußt Du vorher noch bezahlen, aber die schlägt der GV gleich auf die Endsumme drauf.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
ichbins ist offline ichbins


Gelegenheits-User

Dabei seit: 04.03.2013
Beiträge: 10
05.04.2013 19:10 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie ichbins in Ihre Freundesliste auf Email an ichbins senden Beiträge von ichbins suchen
Vb

Okay, das heißt, wenn ich den Bescheid vom Gericht an FS zustellen lasse, bekomme ich dennoch ein zweites Exemplar zu gesendet?
Ich hatte das so verstanden, dass ich auswählen muss, ob man den Bescheid an FS ODER an mich ODER direkt an einen Gerichtsvollzieher übersendet.

Wenn das wirklich so ist, wie du schreibst, dann würde ich den Bescheid FS vom Gericht zustellen lassen und mit meinem Bescheid ein Gerichtsvollzieher beauftragen, sobald die Einspruchsfrist von FS gegen den VB verstrichen ist.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von ichbins am 05.04.2013 19:11.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
17111958 ist offline 17111958


Starter

Dabei seit: 11.04.2013
Beiträge: 2
11.04.2013 15:17 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie 17111958 in Ihre Freundesliste auf Email an 17111958 senden Beiträge von 17111958 suchen
Widerspruch auf Mahnbescheid

Hallo an alle,

ich habe schon eine ganze Weile hier in Eurem Forum gelesen, nun aber beschlossen, mich hier anzumelden.

Mein Vertrag mit FS ging bis 31.1. und wurde nicht von mir gekündigt. Am 4.2. habe ich eine Preiserhöhung zum 1.2. erhalten, die extrem hoch war. Daraufhin habe ich Widerspruch eingelegt. FS hat darauf hin bedauert, dass ich den Vertrag gekündigt habe. Auf meine frohe Botschaft, dass es nicht so sei und der Vertrag doch eigentlich zu den alten Bedingungen weiter läuft, haben sie mir geschrieben, dass das nicht möglich ist und der Vertrag zum 11.3. beendet wird. Es hat also keiner von uns beiden so richtig gekündigt. Eben nur die Mitteilung, dass der Vertrag ausläuft, habe ich von denen erhalten. Es folgte kurz darauf eine Mitteilung von meinem Grundversorger, dass ich ab dem 12.3. in der Grundversorgung bin. Läuft mein Vertrag mit FS vielleicht noch und die wissen das nur nicht ?

FS hat aber noch 2 Mahnungen geschickt, dass ich die Jahresvorauszahlung für 2013 leisten soll (oder Inkassobüro kommt). Ich habe denen mitgeteilt, dass es von mir keine Vorauszahlung mehr gibt und nur anteilig nach dem alten Vertrag für den Monat Februar überwiesen. Für März habe ich dann ganz weggelassen, schließlich habe ich ja bei denen noch ein Guthaben.

Die Jahresrechnung für 2012 (wen wundert’s) war natürlich falsch, die hatten den Neukundenbonus vergessen. Ich also Widerspruch eingelegt. FS hat dann geschrieben, dass der Bonus mit der Abschlussrechnung verrechnet wird, so in ca. 6 Wochen. Ich habe denen dann mitgeteilt, dass das die falsche Antwort war, denn in ihren AGB steht, dass der Bonus nicht mit der Abschluss-, sondern mit der 1. Jahresrechnung verrechnet wird und denen Zeit gegeben, bis 15.3. eine korrigierte Rechnung zu erstellen und den Bonus zu überweisen. Haben die natürlich nicht gemacht, warum auch. Am 19.3. habe ich dann den gerichtlichen Mahnbescheid beantragt und zustellen lassen. Am 5.4. kam vom Gericht ein Schreiben, dass FS Widerspruch eingelegt hat, unbegründet. Den VB hab ich aber schon bekommen, vor deren Widerspruch. Ist dieser VB jetzt noch gültig ???

Was mache ich jetzt, wenn eine Abschlussrechnung kommt und die haben sich wieder verrechnet ? oder haben den falschen Tarif eingesetzt ? oder haben den Bonus vergessen ? oder brauchen noch etwas Zeit in einer ihrer Fachabteilungen ? oder wollen meine Kontonummer wissen ? oder können meinen Zählerstand nicht finden ?

Warten wir’s ab.

Ein kleiner Rat an alle Leser: Es hat keinen Zweck mit FS über Briefe oder Einschreiben zu korrespondieren, das kostet nur unnötig Geld und Zeit und man erhält standardisierte Antworten. Es wird alles nur an die jeweilige Fachabteilung weiter geleitet. Einfach online anmelden im Kundenbereich auf deren Seite, sein Anliegen dort einschreiben, den Screen speichern als .pdf und ab geht die Post. Eine Eingangsbestätigung erhält man umgehend und kann sie der .pdf zuordnen.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Snaggle ist offline Snaggle


Freak

Dabei seit: 02.02.2012
Beiträge: 253
11.04.2013 20:13 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Snaggle in Ihre Freundesliste auf Email an Snaggle senden Beiträge von Snaggle suchen
RE: Widerspruch auf Mahnbescheid

Hallo,

ich gehe mal kurz auf den ersten Teil ein. Eine Preiserhöhung muss mindesten sechs Wochen vorher angeküdngit werden. Hier ist es ja sogar dann eine rückwirkende Preiserhöhung....dann ja auf jeden Fall und unfraglich unwirksam bei so einer Konstellation.......Ein Widerpsruch gegen eine eh unwirksame Preiserhöung wird wohl kaum als Kündigung zu verstehen sein. Auch die haben nciht vor Vertragsablauf fristgerecht gekündigt.

Jo, Folge wohl......Vertrag läuft zu den alten Konitionen erst einnmal weiter.

Was machen.....Frist setzen zur weiteren Belieferung und außergerichttlichen Streitbelegeung...dann entsprechende weitere rechltiche Schritte einleiten...Schlichtungsstelle Energie.....(Forderung Weiterbelieferung bzw. Schadenserstatz für das Jahr zur Grundversorgun)....solches Vorgehen, was aktuell aufgrund der Häufung auch Systematik vermuten lässt, kann man natürlch auch Beschwerde bei Bundesnetzagentur etc. erwägen...
Das alles erfordert zuerst mal keinerlei Kapitaleinsatz....

Oder eben direkt zu einem (spezialisierten) Anwalt....

Bei der anderen Sache...MB udn VB...wenn sie fristgerecht Einspruch eingelegt habe, ist der VB m.E. so nichts wert...also Gerichtsgang und streitiges Verfahren notwendig....zum Anwalt geben oder selber klagen und Anspruch bei Gericht begründen........Risiko...Gerichtsgebühren....75 Euro...

Gruß Snaggle

Es schadet nicht, alle aktuellen Threads zu deinem Energiedienstleister komplett und aufmerksam zu lesen. Dort findet man oft viele und hilfreiche Informationen und Meinungen, oftmals auch zu dem eigenen Problem, warum man hier ist.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (42): 3839404142»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen