» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (42): 23456»»
Beitrag Flexstrompleite: darf ich Bonus mit Schlußrechnung verrechnen? | Flexstrom vorbei?
Emmi ist offline Emmi


Gelegenheits-User

Dabei seit: 22.07.2011
Beiträge: 19
02.03.2012 13:56 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Emmi in Ihre Freundesliste auf Email an Emmi senden Beiträge von Emmi suchen
apropos

Hallo madamchen,

ich nochmal kurz: bei mir ging es ausschließlich darum, dass ich den Bonus einforderte.

Gleich bei Vertragsabschluss versuchte Flexstrom ja - ist wohl üblich - mir eine Preisgarantie unterzujubeln, welche ich sofort ablehnte.

Trotzdem wurde bei mir - womit ich dann ja gerechnet hatte - keine unterjährige Strompreiserhöhung vorgenommen/versucht.
Ich schätze, ich wurde einfach vergessen Augenzwinkern

Jedenfalls, ums nochmal zu sagen: es ging wirklich ausschließlich um den Neukundenbonus in Höhe von 125 € bei mir.
Und den bekam ich dann auch!

Schönes Wochenende
Emmi

ps: mensch, der Hauptgrund, weswegen ich mich eingeloggt hatte: könntest du das Urteil, welches du erwähnst, mal verlinken? Ich bin grad zu doof zum googeln, ich finds einfach nicht...interessiert mich nebenbei, was da so passiert.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
rumpel09 ist offline rumpel09 rumpel09 ist männlich


Gelegenheits-User

Dabei seit: 02.03.2012
Beiträge: 10
Herkunft: Irgendwo in Deutschland
02.03.2012 17:53 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie rumpel09 in Ihre Freundesliste auf Email an rumpel09 senden Beiträge von rumpel09 suchen
Wie Emmi schon sagt: Cool bleiben.

Hallo liebe "Leidensgenossen",
ich gehöre auch zu jenen, welche von FS noch Geld zu bekommen haben. UND WERDEN!
Meinen ersten Etappensieg habe ich schon erzielt: Eine mit einem Flyer untergeschobene Preiserhöhung wurde inzwischen von FS zurückgenommen. Nun fehlt noch der Bonus: 125 EUR.
Heute kam das schon in diesem Forum angesprochene 3-seitige Schreiben. Da ist ja dann gleich sogar die Androhung enthalten, dass FS einen Widerspruch einlegen werde, sollte ich es wirklich wagen, ein Mahnverfahren einzuleiten. Das liest sich durchaus einschüchternd, wirkt aber irgendwie nicht so richtig. Hier gibt's in meinem Hirn keine zwei Meinungen: Die Einschüchterung funktioniert nicht, das Mahnverfahren gegen FS kommt und bezahlen wird FS auch. Gedanklich habe ich die 125 Euro schon auf meinem Konto gebucht.
Über meinen Erfolg werde ich Euch berichten, sobald er zu feiern ist!

P.S.: Außer gegen FS gehe ich auch gegen einen anderen Stromanbieter vor. Der hat mit der unrechtmäßigen Weitergabe meiner Daten an ein Inkasso-Unternehmen gegen Datenschutzrecht verstoßen und wird dafür ganz sicher bezahlen.
Allmählich glaube ich, im Vergleich zur Stromanbieterbranche ist die Mafia eine Krabbelgruppe; ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren ...

Wenn Dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade draus.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Amtesgericht ist offline Amtesgericht


Starter

Dabei seit: 02.03.2012
Beiträge: 2
02.03.2012 18:13 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Amtesgericht in Ihre Freundesliste auf Email an Amtesgericht senden Beiträge von Amtesgericht suchen
Pfeil Flexstrom zahlt Bonus sofort nach Zustellung des MAHNBESCHEIDS!

Hallo Leute!
Ich war vom 01.01.2011-31.12.2011 Kunde bei Flexstrom.
Nach eingang der Schlussrechnung habe ich festgestellt, dass mein
BONUS nicht berücksichtigt wurde. Nach etlichen schreiben per Mail an Flexstrom
warum mein Bonus nicht berücksichtigt wurde usw. kamen immer standart antworten die jeder Kunde bekommt...

"""Sehr geehrter Herr .....,

wir beziehen uns auf Ihre erneute Anfrage vom XX.02.2012, müssen
Ihnen aber mitteilen, dass wir aus den nachfolgenden Gründen einen Anspruch
auf Auszahlung des Bonus nicht erkennen können.

Wie wir Ihnen bereits mitgeteilt hatten, setzt ein solcher Anspruch gemäß
Ziffer 7.3 unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen voraus, dass
der Vertrag nicht vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit gekündigt
wurde, es sei denn, die Kündigung wurde erst nach Ablauf der
Mindestvertragslaufzeit wirksam.

Die Wirksamkeit unserer vertraglichen Regelung wird von der
herrschenden Meinung in der Rechtsprechung bestätigt.

Hervorzuheben ist, dass inzwischen auch das erste Berufungsurteil in
Sachen „Bonus“ vorliegt. Das Landgericht Berlin hat sich in seinem
Urteil 13.1.2012, Az. 56 S 58/11, vollumfänglich unserer Ansicht sowie
der ganz herrschenden Meinung in der Rechtsprechung angeschlossen
und eines der wenigen hiervon abweichenden Urteile aufgehoben.

Hinzu kommt, dass die ganz überwiegende Mehrzahl der Gerichte, die sich mit der
Frage beschäftigt haben, unserer Ansicht folgt. (Amtsgericht Bonn in seinem Urteil
vom 27.09.2010, Az.: 109 C 172/10, Amtsgericht Zwickau in seinen Urteilen
vom 27.10.2010, Az.: 22 C 1374/10, und vom 13.01.2011, Az.: 4 C 1792/10,
Amtsgericht Ansbach in seinem Urteil vom 03.11.2010, Az.: 4 C 1598/10,
Amtsgericht Linz in seinem Urteil vom 14.12.2010, Az.: 21 C 640/10,
Amtsgericht Bielefeld in seinem Urteil vom 01.02.2011, Az.: 15 C 653/10,
Amtsgericht Göppingen in seinem Urteil vom 28.02.2011, Az.: 3 C 1886/10,
Amtsgericht Hof in seinem Urteil vom 08.04.2011, Az.: 14 C 238/11,
Amtsgericht Uelzen in seinem Urteil vom 16.04.2011, Az.: 16 C 9014/11,
Amtsgericht Osnabrück in seinem Urteil vom 18.04.2011, Az.: 52 C 77/11 (9),
Amtsgericht Kelheim in seinem Urteil vom 10.05.2011, Az.: 2 C 283/11, das
Amtsgericht Syke in seinem Urteil vom 20.05.2011, Az.: 24 C 320/11, das
Amtsgericht Rendsburg, Urteil vom 16.06.2011, Az.: 18 C 206/11,
Amtsgericht Hamburg in seinem Urteil vom 21.06.2011, Az.: 17a C 112/11, das
Amtsgericht Nürnberg in seinem Urteil vom 04.07.2011, Az.: 13 C 3539/11 sowie
das Amtsgericht Lehrte in seinem Urteil vom 14.07.2011, Az.: 9 C 72/11 (5)
Amtsgericht Monschau in seinem Urteil vom 24.8.2011, Az.: 2 C 121/11,
Amtsgericht Herford in seinem Urteil vom 8.9.2011, Az.: 12 C 1357/10,
Amtsgericht Pforzheim in seinem Urteil vom 13.9.2011, Az.: 6 C 195/11,
Amtsgerichts Passau in seinem Urteil vom 15.9.2011, Az.: 11 C 1382/11,
Amtsgericht Rinteln in seinem Urteil vom 21.9.2011, Az.: 2 C 203/11,
Amtsgericht Duderstadt in seinem Urteil vom 30.9.2011, Az.: 4 C 233/11,
Amtsgericht Viechtach in seinem Urteil vom 14.10.2011, Az.: 2 C 515/11,
Amtsgericht Düsseldorf in seinem Urteil vom 18.10.2011, Az.: 51 C 9719/11,
Amtsgericht Steinfurt in seinem Urteil vom 18.10.2011, Az.: 21 C 1044/11,
Amtsgericht Meiningen in seinem Urteil vom 20.10.2011, Az.: 14 C 650/11,
Amtsgericht Germersheim in seinem Urteil vom 21.10.2011, 1 C 486/11,
Amtsgericht Cham in seinem Urteil vom 25.10.2011, Az.: 8 C 758/11,
Amtsgericht Kaufbeuren in seinem Urteil vom 26.10.2011, Az.: 4 C 1087/11,
Amtsgericht Kerpen in seinem Urteil vom 27.10.2011, Az.: 101 C 179/11,
Amtsgericht Bad Kreuznach in seinem Urteil vom 2.11.2011, Az.: 22 C 270/11,
Amtsgericht Bremen in seinem Beschluss vom 28.10.2011, Az.: 23 C 0343/11;
Amtsgericht Neuss in seinem Urteil vom 8.11.2011, Az.: 77 C 1616/11,
Amtsgericht Soest in seinem Urteil vom 9.11.2011, Az.: 14 C 159/11,
Amtsgericht Bückeburg, Urteil vom 10.11.2011, Az.: 30 C 272/11,
Amtsgericht Bonn in seinem Urteil vom 15.11.2011, Az.: 113 C 175/11,
Amtsgericht Rockenhausen in seinem Urteil vom 15.11.2011, Az.: 2 C 701/11,
Amtsgericht Wetzlar in seinem Urteil vom 15.11.2011, Az. 36 C 982/11,
Amtsgericht Bielefeld in seinem Urteil vom 17.11.2011, Az.: 15 C 265/11,
Amtsgericht Brilon in seinem Urteil vom 23.11.2011, Az.: 8 C 251/11,
Amtsgericht Cottbus in seinem Urteil vom 25.11.2011, Az.: 41 C 364/11,
Amtsgericht Aachen in seinem Urteil vom 25.11.2011, Az.: 106 C 226/11,
Amtsgericht Friedberg/H. in seinem Urteil vom 29.11.2011, Az.: 2 C 1286/11 (20),
Amtsgericht Vechta in seinem Urteil vom 29.11.2011, Az.: 11 C 1423/11,
Amtsgericht Oberhausen in seinem Urteil vom 29.11.2011, Az.: 35 C 2088/11,
Amtsgericht Düsseldorf in seinem Urteil vom 1.12.2011, Az.: 235 C 12178/11,
Amtsgericht Tübingen in seinem Urteil vom 2.12.2011, Az.: 2 C 748/11,
Amtsgericht Einbeck in seinem Urteil vom 05.12.11, Az. 2 C 268/11,
Amtsgericht Einbeck in seinem Urteil vom 6.12.2011, Az.: 2 C 284/2011,
Amtsgericht Lübeck in seinem Urteil vom 6.12.2011, Az.: 31 C 2959/11,
Amtsgericht Dorsten in seinem Urteil vom 8.12.2011, Az.: 3 C 158/11,
Amtsgericht Bamberg in seinem Urteil vom 13.12.2012, Az.: 120 C 1557/11,
Amtsgericht Wiesbaden in seinem Urteil vom 23.12.2011, Az.: 92 C 4340/11 (42),
Amtsgericht Hamburg in seinem Urteil vom 23.12.2011, Az.: 20a C 223/11,
Amtsgericht Neuss in seinem Urteil vom 27.12.2011, Az.: 101 C 4633/11,
Amtsgericht Borken in seinem Urteil vom 28.12.2011, Az.: 14 C 161/11,
Amtsgericht Nagold in seinem Urteil vom 5.1.2012, Az.: 3 C 424/11,
Amtsgericht Hamm in seinem Urteil vom 13.1.2012, Az.: 16 C 240/11 sowie
das Amtsgericht Charlottenburg in seinem Urteil vom 17.1.2012, Az.: 224 C 506/11,
Amtsgericht Dinslaken in seinem Urteil vom 20.1.2012, Az.: 36 C 63/11,
Amtsgericht Köln in seinem Urteil vom 20.1.2012, Az.: 219 C 527/11,
Amtsgericht Ingolstadt in seinem Urteil vom 26.1.2012, Az.: 16 C 2189/11 sowie
das Amtsgericht Norderstedt in seinen Urteilen vom 27.1.2012, Az.: 47 C 290/11
und Az.: 47 C 291/11,Amtsgericht Geilenkirchen in seinem Urteil vom 16.12.2011,
Az.: 2 C 351/11, Amtsgericht Cochem in seinem Urteil vom 31.1.2012, Az.: 21 C 621/11,
Amtsgericht Mainz in seinem Urteil vom 2.2.2012, Az.: 83 C 491/11,
Amtsgericht Helmstedt ins seinem Urteil vom 2.2.2012, Az.: 2 C 444/11,
Amtsgericht Lüneburg in seinem Urteil vom 10.2.2012, Az.: 12 C 481/11,
Amtsgericht Freyung in seinem Urteil vom 13.2.2012, Az.: 1 C 474/11,
Amtsgericht Ludwigshafen am Rhein in seinem Urteil vom 14.2.2012,
Az.: 2g C 313/11 sowie das Amtsgericht Osterholz-Scharmbeck in seinem
Urteil vom 15.2.2012, Az.: 3 C 1145/11).

Diesen Entscheidungen können Sie entnehmen, dass kein Anspruch auf den Bonus besteht.

Freundliche Grüße

S. Hill
FlexStrom-Serviceteam

FlexStrom Aktiengesellschaft
Reichpietschufer 86-90
10785 Berlin

Telefon: 01805 003709*
E-Mail: info@FlexStrom.de
Web: www.FlexStrom.de
Persönlicher Kundenbereich: https://kundenbereich.flexstrom.de

Sitz der Gesellschaft: Berlin
Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
HRB 90656

Vorstand:
Robert Mundt, Vorstandsvorsitzender
Martin Rothe
Michael Happ

Aufsichtsrat:
Michael Hoepfner (Vors.)

*14 Cent/Min. aus dem dt. Festnetz, höchstens 42 Cent/Min. aus den Mobilfunknetzen""""

Trotz meiner Fristsetzung den Bonus innerhalb von 14 Tagen sofort auf mein Konto zu überweisen und nach Fristablauf ansonsten die Sache mein Anwalt übergeben werde passierte nix. böse
Flexstrom bewegt sich auf einen dünnen Eis, Rafienierte [Von der Redaktion vorsorglich gelöscht, im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe] halt Kunden abwimmeln und mit Gerichtsurteilen protzen...

Nach ablauf meiner Frist habe ich ein Online Mahnantrag bei www.online-mahnantrag.de beantragt dauer ca. 5-10 min. ausgedruckt unterschrieben abgeschickt.

Dann kam nach ein paar Tagen ein Brief vom Amtsgericht mit Zahlungsforderung von 23€ (Gebühr), hatte es dann sofort überwiesen.

Plötzlich kam nach paar Tagen eine Rechnugskorrektur von Flexstrom mit Berücksichtigung des BONUSES und Auszahlung innerhalb von 14 Tagen Zunge raus

Wenn die nicht innerhalb de frist auszahlen, werde ich sofort ohne Ankündigung den Vollstreckungsbescheid beantragen!


LEUTE LASST EUCH NICHT ABWIMMELN, BLEIBT DRAN UND IHR BEKOMMT EUREN BONUS!

Beste Grüße

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Amtesgericht am 02.03.2012 18:15.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
kalle320 ist offline kalle320


Starter

Dabei seit: 28.02.2012
Beiträge: 6
02.03.2012 22:02 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie kalle320 in Ihre Freundesliste auf Email an kalle320 senden Beiträge von kalle320 suchen
Zahlung verbucht

Nachdem ja vor ein paar Tagen die korrigierte Rechnung eingetroffen ist, wurde die Zahlung heute auch auf meinem Konto verbucht.
Bonus + Kosten des Mahnbescheids + Zinsen + Auslagen für Porto und Briefpapier smile

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
madamchen ist offline madamchen


Gelegenheits-User

Dabei seit: 11.02.2012
Beiträge: 12
03.03.2012 22:23 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie madamchen in Ihre Freundesliste auf Email an madamchen senden Beiträge von madamchen suchen
bestätigung

Hi Emmi,

zuerst das Urteil für Dich:

http://www.download.flexstrom.de/urteile..._13.01.2012.pdf

dann noch ne Frage:

bekommt man eine Mitteilung übe rdie Zustellung der Mahnung? habe schon vor mehr als einer Woche gzahlt, also die Gebührt ans gericht, aber noch keine Zustellbestätigung erhalten. Ich wußte ga r nicht, daß man die bekommt.

Danke

madamchen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
garribaldi ist offline garribaldi


Stammgast

Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 70
04.03.2012 00:08 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie garribaldi in Ihre Freundesliste auf Email an garribaldi senden Beiträge von garribaldi suchen
Urteile

Zitat:
Hinzu kommt, dass die ganz überwiegende Mehrzahl der Gerichte, die sich mit der Frage beschäftigt haben, unserer Ansicht folgt.

Das dient nur der Einschüchterung. Und das heisst ja bei weitem NICHT, dass Flexstrom jedes Verfahren gewinnt (in den aufgezählten Verfahren übrigens auch unter verschiedenen Vorzeichen). Aber eine Übersicht der verlorenen Verfahren hat halt nur Flexstrom. Viele Verbraucher verschwinden aus den Foren, sobald sie ihren Bonus bekommen haben, so dass zahlreiche Entscheidungen gegen Flexstrom einfach nicht bekannt werden.

Zitat:
Diesen Entscheidungen können Sie entnehmen, dass kein Anspruch auf den Bonus besteht.

Wohl kaum. Jeder Richter - wenn es so weit kommt - darf selbst entscheiden. Und das herauszufinden, sollte jedem ein paar Euro wert sein. Deswegen laufen die genannten Urteile ins Leere, weil jeder Fall neu verhandelt wird, die Klausel selbst unter Rechtsexperten umstritten ist und es keine höchstrichterliche Rechtsprechung gibt (und wohl auch nicht geben wird). Inzwischen hat man auch eine sehr logische Begründung von einem ehemaligen BGH-Richter mit der Empfehlung der Schlichtungsstelle Energie auf seiner Seite.

Und wie schreibt Flexstrom zum Urteil des LG Heidelberg so schön:
Zitat:
Dieser Rechtsstreit hat keinerlei Bedeutung für das jeweilige Vertragsverhältnis der FlexStrom mit dem Kunden, das sich ausschließlich nach der zwischen den Parteien getroffenen Vereinbarung richtet.

Das gilt auch für jedes einzelne von Flexstrom genannte Urteil, aber die - flexibel wie sie sind - drehen die Sachen immer, wie es ihnen gerade gefällt... Selbst durch noch so viele Urteile wird eine Klausel nicht "klar". Und alleine die Anzahl der Verfahren sollten die Richter stutzig machen (...für diese Bemerkung dürfen mir die Juristen hier jetzt gerne eine über den Latz hauen).

Klar ist, dass Flexstrom nur eine Sprache versteht: Mahnverfahren und dann Klage.

Darüber hinaus kann nur möglichst vielen Stromkunden dringlichst von Flexstrom/Löwenzahn abraten - so hat Flexstrom jeden verweigerten Bonus auf anderem Wege ruckzuck wieder verloren. Und man darf sich so oder so als Sieger fühlen (darf man sich meines Erachtens eh schon, sobald man die Kündigungsbestätigung im Briefkasten hat).

Und man sollte auch S E L B S T NIE WIEDER KUNDE BEI FLEXSTROM WERDEN. Egal, ob man meint, Bescheid zu wissen, sich durchsetzen zu können, etc. Diese Geschäftsmethoden darf man - unabhängig davon, ob sich ein Jahr rechnet oder nicht - nicht weiter (zudem mit Vorkasse) unterstützen.

Soll der Laden doch endlich Pleite gehen! Mit den mehr als 100 Verfahren gegen ehemalige Kunden, die sich bei der Schlichtungsstelle beschwert haben, schaufelt Flexstrom jedenfalls gerade an seinem eigenen Grab.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
kalle320 ist offline kalle320


Starter

Dabei seit: 28.02.2012
Beiträge: 6
04.03.2012 07:51 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie kalle320 in Ihre Freundesliste auf Email an kalle320 senden Beiträge von kalle320 suchen
RE: bestätigung

Zitat:
Original von madamchen
...
dann noch ne Frage:

bekommt man eine Mitteilung übe rdie Zustellung der Mahnung? habe schon vor mehr als einer Woche gzahlt, also die Gebührt ans gericht, aber noch keine Zustellbestätigung erhalten. Ich wußte ga r nicht, daß man die bekommt...

madamchen


Also ich habe auch keine Bestätigung vom Gericht erhalten, das der Mahnbescheid zugestellt wurde. Wohl aber nach knapp 2 Wochen einen Antrag auf Vollstreckung. Den brauch ich ja aber nicht mehr :-)

Ansonsten kann ich mich der Aufforderung von garribaldi nur anschliessen: als Ex-Kunde knallhart gegen den [von der Redaktion gelöscht] vorgehen und selbst nie wieder Kunde werden.
Und natürlich möglichst vielen die Flexstrom-Story erzählen und diese von einem Vertragsabschluss abhalten. Damit können wir die Pleite beschleunigen!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
TE610 ist offline TE610


Starter

Dabei seit: 05.08.2011
Beiträge: 7
06.03.2012 15:44 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie TE610 in Ihre Freundesliste auf Email an TE610 senden Beiträge von TE610 suchen
Mahnbescheid

Korrigierte Rechnung ist, Mahnbescheid sei Dank, bereits da nun warte ich noch aufs Geld.
Bis hier her vielen Dank.

Gruß Jörg
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
madamchen ist offline madamchen


Gelegenheits-User

Dabei seit: 11.02.2012
Beiträge: 12
06.03.2012 21:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie madamchen in Ihre Freundesliste auf Email an madamchen senden Beiträge von madamchen suchen
An T(Jörg)

Hey, Klasse, freut mich für Dich.

wie lange hat es bei Dir nach dem Zahlen der Gebühr ans Gericht gedauert?


Gruß
Madamchen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
TE610 ist offline TE610


Starter

Dabei seit: 05.08.2011
Beiträge: 7
06.03.2012 22:19 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie TE610 in Ihre Freundesliste auf Email an TE610 senden Beiträge von TE610 suchen
Mahnbescheid

2-3 Tage.

Gruß Jörg
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
madamchen ist offline madamchen


Gelegenheits-User

Dabei seit: 11.02.2012
Beiträge: 12
08.03.2012 15:05 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie madamchen in Ihre Freundesliste auf Email an madamchen senden Beiträge von madamchen suchen
Jubel

Hallo an alle Mutmacher und vor allem den Eröffner des Threads,

Zunge raus Zunge raus Zunge raus Zunge raus Zunge raus Zunge raus Zunge raus Zunge rausJUBEL-TUSCH-FREU

die korrigierte Schlußrechnung ist da. Exakt am letzten Tag.

Wie ist das mit den Gebühren für den Mahnbescheid, stand das auf Eurer korrigierten Schlußrechnung drauf? Weil die sind bei mir jetzt nicht vermerkt.


Und für alle nochmal, ich habe 2 Dinge eingefordert:

1. 145€ Bonus
2. Preiserhöhung bei Vierteljahresvorauszahlung nach einem Vierteljahr (112€ Differenzbetrag))

Alles in allem habe ich ca 260€

Ich danke allen, die mich unterstützt haben und möchte allen Mut macheen einen Mahnbescheid zu erstellen, auch nach dem neusten Urteil aus Berlin.

Allen einen schönen Frauentag

Madamchen

(Zusammenfassung nochmal für alle, die noch einen Mahnbescheid erstellen wollen: Kunde war ich von September 2010 bis August 2011, erste Schlußrechnung kam im Januar 2012, dann machte ich einen deutlichen Brief mit meinen Forderungen, dannach kam ein lapidares: wir haben Recht schreiben von FS, Mitte Februar habe ich dann den Mahnbescheid erlassen, 5 Tage später bezahlt, dann kamen mehrere Forderungsbriefe von FS und heute am Weltfrauentag dann endlich die korrigierte schlußrechnung)

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von madamchen am 08.03.2012 15:10.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Emmi ist offline Emmi


Gelegenheits-User

Dabei seit: 22.07.2011
Beiträge: 19
09.03.2012 09:05 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Emmi in Ihre Freundesliste auf Email an Emmi senden Beiträge von Emmi suchen
Daumen hoch! Glückwunsch!!

Moin madamchen,

super, freut mich für dich Augenzwinkern .

Auf der korrigierten Schlussrechnung steht die Gebühr für den Mahnbescheid nicht drauf. Die gehört da ja auch nicht hin.
Übrigens: ich glaube, M_P_M hatte ja genau die gleichen Forderungen wie du - also Bonus und Ablehnung unterjähriger Preiserhöhung...

Rechne mal damit, dass die sich bis zum letzten Tag (bei mir waren es angekündigte zwei Wochen) Zeit lassen....außerdem: du hast nu die korrigierte Schlussrechnung!

Locker bleiben, du hasts m.E. (fast) geschafft - fehlt nur noch der Zahlungseingang.
Das Einzige, was mich noch beunruhigte, als die korrigierte Rechnung kam, war: hoffentlich gehen die nicht ausgerechnet jetzt insolvent....also bevor ich das Geld auf meinem Konto habe, ne Augenzwinkern

Wünsche dir ein schönes entspanntes Wochenende - und danke für die Verlinkung übrigens.
Emmi Augenzwinkern

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Emmi am 09.03.2012 09:06.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (42): 23456»»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen