» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (42): 2324252627»»
Beitrag Flexstrompleite: darf ich Bonus mit Schlußrechnung verrechnen? | Flexstrom vorbei?
bonuskönig ist offline bonuskönig


Starter

Dabei seit: 22.09.2012
Beiträge: 6
16.10.2012 19:29 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie bonuskönig in Ihre Freundesliste auf Email an bonuskönig senden Beiträge von bonuskönig suchen
RE: Bonuszahlung erhalten

Zitat:
Original von derdani82
habe heute meinen Bonus erhalten inkl. Verzugszinsen.
Kann den Weg über einen Anwalt nur empfehlen.


Gab´s ein Urteil oder haben Sie auf das Anwaltsschreiben hin gezahlt?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
hansi9 ist offline hansi9


Starter

Dabei seit: 09.04.2012
Beiträge: 3
19.10.2012 09:35 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie hansi9 in Ihre Freundesliste auf Email an hansi9 senden Beiträge von hansi9 suchen
Mahnbescheid

Hallo,
ich habe keine Rechtschutz und möchte mir einen Anwalt nehmen, um den Bonus zu bekommen. Sollte mein Anwalt mit Mahnbescheid Erfolg haben, welche zusätzlichen Kosten muß FS noch zahlen außer den Bonus? Also Anwaltskosten, Gebühren für Mahnbescheid...
Und müssen die o.g. Kosten im Manhbescheid als Nebenfordeung angegeben werden?

Danke im Voraus für Eure Hilfe.

Gruß

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AlBundy ist offline AlBundy


Routinier

Dabei seit: 15.03.2012
Beiträge: 121
20.10.2012 11:02 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AlBundy in Ihre Freundesliste auf Email an AlBundy senden Beiträge von AlBundy suchen
RE: Mahnbescheid

Bin mir nicht so sicher, man kann zwar bei einem Mahnbrscheid sonstige Kosten mit angeben, aber ob dies auch Anwaltskosten sind??. Normal nur Porto oder nachvollziehbare Kosten wie Zinsen etc.... Aber vielleicht weiß einer mehr!

Wenn Du vor Gericht gewinnst muss in der Regel der Unterlegene die Anwaltskosten tragen in so einem Fall. Kommt es aber nur zu einem VErgleich, ob gerichtlich oder außergerichtlich, dann musst Du Deinen Anwalt selbst bezahlen. So kann es sein, dass Du zwar den Bonus bekommst, aber die Anwaltskosten den Bonus auffressen oder zumindest deutlich mindern. Dennoch würde ich dem Verein nichts schenken Zunge raus .......

Es kann Dir aber auch so gehen wie mir, dass Flexstrom ewig Dein Guthaben nicht auszahlt, obwohl Dein Anwalt alles für Dich getan hat und Du selbst schon Tränen, Schweiss und Blut investiert hast. Sägen wir mal so unter uns, [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion].....wobei sie manchen hier innerhalb von ein paar Tagen das Guthaben oder die Boni auszahlen, also irgendwas ist da saumäßig komisch....

Würde für das Lesen einer bestimmten Zeitungsmeldung in Zshg. Mit Flexstrom aber gerne mein ganzes noch nicht erhaltenes Guthaben in den Wind schießen Zunge raus , so böse bin ich mittlerweile

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
KCH ist offline KCH KCH ist männlich


Fachmann

Dabei seit: 10.11.2007
Beiträge: 207
21.10.2012 21:26 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie KCH in Ihre Freundesliste auf Email an KCH senden Beiträge von KCH suchen
RE: Mahnbescheid

Hallo hansi9,

Zitat:
Original von hansi9
Hallo,
ich habe keine Rechtschutz und möchte mir einen Anwalt nehmen, um den Bonus zu bekommen. Sollte mein Anwalt mit Mahnbescheid Erfolg haben, welche zusätzlichen Kosten muß FS noch zahlen außer den Bonus? Also Anwaltskosten, Gebühren für Mahnbescheid...
Und müssen die o.g. Kosten im Manhbescheid als Nebenfordeung angegeben werden?

Danke im Voraus für Eure Hilfe.

Gruß


Lassen Sie den Mahnbescheid doch gleich vom Anwalt erstellen (31 EUR), dann hat sich Ihre Frage erledigt.Im Falle der Anerkennung muß FS den vollen Betrag an Sie zahlen.
Gruß KCH

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Costinesti-98 ist offline Costinesti-98


Aufsteiger

Dabei seit: 18.02.2012
Beiträge: 27
21.10.2012 22:05 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Costinesti-98 in Ihre Freundesliste auf Email an Costinesti-98 senden Beiträge von Costinesti-98 suchen
RE: Mahnbescheid

Zitat:
Original von hansi9
Hallo,
ich habe keine Rechtschutz und möchte mir einen Anwalt nehmen, um den Bonus zu bekommen. Sollte mein Anwalt mit Mahnbescheid Erfolg haben, welche zusätzlichen Kosten muß FS noch zahlen außer den Bonus? Also Anwaltskosten, Gebühren für Mahnbescheid...
Und müssen die o.g. Kosten im Manhbescheid als Nebenfordeung angegeben werden?



Seit dem 9. April wurden hier schon einige Antworten gegeben. Auch Wikipedia hält für diese Fragen unter "Mahnverfahren" (bei 2.1.3) die wichtigsten Infos bereit. Im Übrigen ist es dann die Aufgabe des beauftragten Anwalts das Formular richtig auszufüllen...

Zitat:
Original von AlBundy
Bin mir nicht so sicher, man kann zwar bei einem Mahnbrscheid sonstige Kosten mit angeben, aber ob dies auch Anwaltskosten sind??. Normal nur Porto oder nachvollziehbare Kosten wie Zinsen etc.... Aber vielleicht weiß einer mehr!


Niemand muss alles wissen. Vielleicht wäre es jedoch hilfreich, wenn hier nicht jeder kundtut, was er nicht weiß.

Zitat:
Wenn Du vor Gericht gewinnst muss in der Regel der Unterlegene die Anwaltskosten tragen in so einem Fall. Kommt es aber nur zu einem VErgleich, ob gerichtlich oder außergerichtlich, dann musst Du Deinen Anwalt selbst bezahlen.


Zwingender Bestandteil eines Vergleichs ist das sicher nicht. Üblich mag es sein.

Zitat:
So kann es sein, dass Du zwar den Bonus bekommst, aber die Anwaltskosten den Bonus auffressen oder zumindest deutlich mindern ... Es kann Dir aber auch so gehen wie mir, dass Flexstrom ewig Dein Guthaben nicht auszahlt, obwohl Dein Anwalt alles für Dich getan hat und Du selbst schon Tränen, Schweiss und Blut investiert hast ...


Falls das Gericht dir den Bonus zugesprochen hat bzw. Entsprechendes im Vergleich steht und Flexstrom nicht freiwillig gezahlt hat: Anwalt um Vollstreckung bitten - wo ist das Problem?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AlBundy ist offline AlBundy


Routinier

Dabei seit: 15.03.2012
Beiträge: 121
22.10.2012 16:49 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AlBundy in Ihre Freundesliste auf Email an AlBundy senden Beiträge von AlBundy suchen
RE: Mahnbescheid

Ich hab keinen Bonus erstritten, sondern ein Guthaben, das mir aus meinem Vertrag zusteht. Sicher wird mein Anwalt alles mögliche tun, damit ich endlich an meine knapp 47 € komme, die mir noch zustehen, wird wohl auf Mahnbescheid oder auch Klage hinauslaufen, ich habe Gott sei Dank eine Rechtsschutz...

Dennoch lasse ich es mir nicht nehmen, über die Übliche Praxis dieses "Unternehmens" weiter zu berichten. Und wenn jemand eben das Prozessrisiko selber trägt, so muss man ihn schon darauf hinweisen dürfen, dass er auch verlieren kann, auch ein abgelehnter Mahnbescheid bringt Kosten mit sich...l

Außerdem werden zahlreiche Mahnbescheide ( siehe hier im Forum) von Flexstrom angefochten oder zurückgewiesen..... Soll sich selber jeder seinen Teil denken, wenn es so einfach wäre ans Geld zu kommen, hätten sicher schon viele auch tatsächlich ihr Geld bekommen. [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion]

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Snaggle ist offline Snaggle


Freak

Dabei seit: 02.02.2012
Beiträge: 253
22.10.2012 22:19 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Snaggle in Ihre Freundesliste auf Email an Snaggle senden Beiträge von Snaggle suchen
RE: Mahnbescheid

Hallo,

aus meiner Sicht wird Flexstrom [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion]. Um die Fälle, die vor Gericht landen, geht es weniger als die, die sich ohne Bohnus zufrieden geben. Das ist ja der Löwenanteil und wo das Geld fließt....bzw. nicht fließt...:-) [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe]

Daher war für mich von vornherein klar, dass ich einen Rechtsanwalt beauftrage, der ständig mit Flexstrom zu tun hat. Gegenüber diesem ist anzunehmen, dass man seitens Flexstrom die Chancen eher geringer einschätzt, da er bereits Klagen gewonnen hat. Er hat ein Referenzurteil, er hat bereits Klagen geführt und vor allem weiß er auch, wo man Klage einreichen sollte. Das halte ich für einen wesentlichen Punkt. So durfte man wohl in der Vergangenheit kaum noch davon ausgehen, dass Klagen beim Amtsgericht Tiergarten zu einer Überraschung führten.....(lassen wirm al die Revision aktuell außen vor; natürlcih will man die Rechtsunsicherheit noch möglihcst lange hinausschieben). Und das wusste dann auch Flexstrom und wird solche Fälle von vornherein von den Erfolgsaussichten wohl eher kritisch beurteilen.

Bspw. dann irgendwo woanders Klage einzureichen konnte ja dann durchaus zu einem negaiten Ergebnis führen wie man im Flexstrom Blog sieht bei den ganzen Urteilen...

Und wenn man so einen RA anfragt, dann bekommt man auch im Vorhinein eine umfangreiche FAQ für Mandaten, die die Kostenrisiken aufschüsselt....

Gruß Snaggle

Es schadet nicht, alle aktuellen Threads zu deinem Energiedienstleister komplett und aufmerksam zu lesen. Dort findet man oft viele und hilfreiche Informationen und Meinungen, oftmals auch zu dem eigenen Problem, warum man hier ist.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Snaggle am 22.10.2012 22:20.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
SL-1981 ist offline SL-1981 SL-1981 ist männlich


Stammgast

Dabei seit: 23.10.2012
Beiträge: 53
23.10.2012 11:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie SL-1981 in Ihre Freundesliste auf Email an SL-1981 senden Beiträge von SL-1981 suchen
RE: Mahnbescheid

Hallo User.

Mit großem Interesse verfolgte ich die letzten Monate diesen und andere Threads.

Ich selber bin auch geprellter Flexstromkunde:

mir wird der Bonus ebenso verweigert wie restliches Guthaben.

Nun habe ich den "Anweisungen" hier Folge geleistet und den Mahnbescheid gegenüber Flexstrom beantragt.

Gestern erreichte mich eine Monierung vom zuständigen Mahngericht:

sonstige Auslagen:
"20,00 € Telefon- und Kommunikationspauschale" = keine zulässige Bezeichnung

Hmm...scheitert es an der Bezeichnung "-pauschale"?

Ich habe wirklich unzählige Kontakt- und Klärungsversuche bzgl. Flexstrom unternommen: die Ergebnisse wurden hier schon x-mal genannt - stimmen sogar im Wortlaut überein.

Dachte, ich kann es hier mit den 20,- € deckeln (wurde hier im Forum auch so dargestellt).

Hat jemand eine treffende Hilfe parat?

Freundliche Grüße an alle Leser

Stephan

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von SL-1981 am 23.10.2012 11:58.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Snaggle ist offline Snaggle


Freak

Dabei seit: 02.02.2012
Beiträge: 253
23.10.2012 13:30 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Snaggle in Ihre Freundesliste auf Email an Snaggle senden Beiträge von Snaggle suchen
RE: Mahnbescheid

doppelpost, wollte diesen nur editieren...siehe nächsten beitrag...

Es schadet nicht, alle aktuellen Threads zu deinem Energiedienstleister komplett und aufmerksam zu lesen. Dort findet man oft viele und hilfreiche Informationen und Meinungen, oftmals auch zu dem eigenen Problem, warum man hier ist.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Snaggle am 23.10.2012 13:32.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Snaggle ist offline Snaggle


Freak

Dabei seit: 02.02.2012
Beiträge: 253
23.10.2012 13:31 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Snaggle in Ihre Freundesliste auf Email an Snaggle senden Beiträge von Snaggle suchen
RE: Mahnbescheid

Hallo,

gehe mal bitte auf online-mahnantrag.de

Neue Mahnantrag erstellen....Unsinn eigegeben, bis du bei Auslagen und Nebenforderungen bist,dann unten "sonstige Nebenforderungen" erfassen.
Bei der Hauptforderung vielelicht zumindest den richtigen Punkt erfassen, damit dir auch nur dazu zulässsige Nebenforderungen angezeigt werden...

Dann hast du das Auswahlmenü und die korrekte Bezeichnungen der einzelnen Punkte. Die dann ggf. aufschlüsseln.

Ansonsten siehe auch:

http://www.ag-huenfeld.justiz.hessen.de/...3a4b70c56edefd3

Gruß Snaggle

Es schadet nicht, alle aktuellen Threads zu deinem Energiedienstleister komplett und aufmerksam zu lesen. Dort findet man oft viele und hilfreiche Informationen und Meinungen, oftmals auch zu dem eigenen Problem, warum man hier ist.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Snaggle am 23.10.2012 13:32.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
SL-1981 ist offline SL-1981 SL-1981 ist männlich


Stammgast

Dabei seit: 23.10.2012
Beiträge: 53
23.10.2012 13:50 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie SL-1981 in Ihre Freundesliste auf Email an SL-1981 senden Beiträge von SL-1981 suchen
RE: Mahnbescheid

Hallo Snaggle!

Vielen Dank für deine rasche Antwort.

Verstehe ich das jetzt richtig? Ich muss jeden Brief, jeden Anruf eintragen und zusammmenfassen bzw. zusammenrechnen lassen?

Immer die "Kostenstelle":

BISH. MAHNSPESEN MB
BISH. PORTO MB
BRIEFE MB
BRIEF MIT RÜCKSCHEIN MB

angeben usw. ? Genau um das zu vermeiden, hatte ich das mit der "Pauschale" (siehe oben) versucht.

ODER: kann ich das einfach unter SCHREIBKOSTEN zusammenfassen?

Was ist mit den monatelangen E-Mails und der Zeit - nichts rechenbares, denke ich, oder?

Vielen Dank im Voraus,

Stephan

PS: KCH hat vollkommen recht mit dem Gang zum Profi...man verbringt ja ganze Abende damit, sich mit dieser Sache auseinanderzusetzen... Augen rollen

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von SL-1981 am 23.10.2012 14:01.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
FS nein danke ist offline FS nein danke FS nein danke ist männlich


Aufsteiger

Dabei seit: 23.10.2012
Beiträge: 42
23.10.2012 17:10 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie FS nein danke in Ihre Freundesliste auf Email an FS nein danke senden Beiträge von FS nein danke suchen
RE: Mahnbescheid

Also ich würde z.Zt., wegen des Bonus, ohne Rechtsschutzversicherung gegen Flexstrom nicht vorgehen, denn wie schon erwähnt, auch ein Mahnbescheid kostet Geld und der Ausgang ist relativ ungewiss. Es laufen ja noch diverse Klagen der Verbraucherschutzorganisationen, die würde ich ohne Rechtsschutz abwarten. Man braucht einen langen Atem bei dieser Firma. Bei mir liegt die Sache genau wie bei allen anderen, bei denen der Bonus verweigert wurde.
Mittlerweile sind 20 Monate in`s Land gegangen und ich habe heute die Info bekommen, dass FS die Berufung gegen das Urteil des Amtsgerichtes zurückgenommen hat und damit auch vor dem Landgericht verloren hat. Leider haben sie es nicht auf ein Urteil ankommen lassen, dass wäre eventuell richtungsweisend gewesen. Aber zum Glück gibt es noch Richter in Deutschland, die Verbraucherinteressen vertreten.
Ich habe meinem Anwalt meinen Segen gegeben, dass er mit den Urteil des Amtgerichtes und der Verfügung des Landgerichtes "Werbung" machen kann. Denn obwohl ich der deutschen Sprache mächtig bin, habe ich ewig nicht verstanden, wieso Flexstrom den Bonus verweigert. [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion] Unfassbar das es Unterschiede durch die Formulierung mit, zu, nach Vertragsablauf geben soll. Und nicht einmal die Juristen sind sich hier einig. Ich bin gespannt wie es mit Flexstrom weitergeht, denn mir ist u.a. aufgefallen, dass die Gerichtsurteilsseite bei Flexstrom gar keine Neueinträge mehr enthält. Da haben sie ja immer großen Wert darauf gelegt, dass die Justiz so oft für FS entscheidet.
Ich weiß nicht, ob ich ohne Rechtsschutz das Durchhaltevermögen gehabt hätte, denn [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe]. Wer klagen kann, sollte das tun.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von FS nein danke am 23.10.2012 17:14.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (42): 2324252627»»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen