» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (42): 2021222324»»
Beitrag Flexstrompleite: darf ich Bonus mit Schlußrechnung verrechnen? | Flexstrom vorbei?
peniflope ist offline peniflope peniflope ist männlich


Starter

Dabei seit: 14.08.2012
Beiträge: 7
Herkunft: Bayern
23.08.2012 11:47 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie peniflope in Ihre Freundesliste auf Email an peniflope senden Beiträge von peniflope suchen
Bonusverweigerung Flex Strom

Hallo, nur zur Info,

mein Werdegang bis heute zu Thema "FS":

- ich habe nach der Schlußrechnung von "FS", per E-Mail die fehlende Bonuszahlung
angemahnt.
Daraufhin hin bekam ich von "FS" eine Zahlungsablehnung des Bonus per E-Mail.

- ich schrieb eine zweite E-Mail an "FS" zur Zahlungsfrist.
"FS" lehnte erneut die Bonuszahlung ab.

- ich schrieb per Einschreiben mit Rückschein an "FS" und setzte eine erneute
Zahlungsfrist.
"FS" lehnte erneut in einem Brief die Bonuszahlung ab, mit einer DINA4 Seite
voll von Gerichtsurteilen, die für "FS" postiv ausgingen.

Ich habe nun einen Rechtsanwalt beauftragt, der per Mahnbescheid den mir zustehenden Bonus von 210,- EUR eintreiben soll.
Bei Widerspruch, sprich weiterer Bonuszahlungsverweigerung von "FS" wird mein Rechtsanwalt Klage einreichen.

Ich habe keinen Rechtsschutz, bin aber der Meinung, dass man "FS" nicht so einfach davon kommen lassen sollte und von so einem Verein muß man sich nicht einschüchtern lassen, auch wenn ich die Kosten in Raten abstottern müsste, sollte ich diesen Prozess verlieren.

Ich war vom 01.07.2011 bis 30.06.2012 Kunde bei "FS".

Natürlich werde ich euch hier weiter auf dem Laufenden halten, wie es für mich weitergeht bzw. ausgeht!

Freundliche Grüße aus Bayern.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Gerry1000 ist offline Gerry1000 Gerry1000 ist männlich


Stammgast

Dabei seit: 18.06.2012
Beiträge: 61
23.08.2012 18:27 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Gerry1000 in Ihre Freundesliste auf Email an Gerry1000 senden Beiträge von Gerry1000 suchen
RE: abmahnen

Zitat:
Original von antitank
hast du nenn anwalt gerry1000? rechtsschutz?


Habe mir einen Anwalt genommen der die Klage für mich führen wird.
Eine Rechtsschutzversicherung habe ich nicht.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
antitank ist offline antitank


Starter

Dabei seit: 10.07.2012
Beiträge: 5
25.08.2012 10:32 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie antitank in Ihre Freundesliste auf Email an antitank senden Beiträge von antitank suchen
abmahnen

und welche kosten würden dann auf mich zu kommen? bekomme ich diese wenn ich den fall gewinne komplett von FS erstattet? Muss ich bei irgendwelchen verhandlungen anwesend sein? hab kein bock noch irgendwo hinzufahren.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Gerry1000 ist offline Gerry1000 Gerry1000 ist männlich


Stammgast

Dabei seit: 18.06.2012
Beiträge: 61
25.08.2012 16:15 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Gerry1000 in Ihre Freundesliste auf Email an Gerry1000 senden Beiträge von Gerry1000 suchen
RE: abmahnen

schick mir Deine email, dann kann ich Dir ein PDF mit Details vom RA weiterleiten.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
cleverfrank ist offline cleverfrank cleverfrank ist männlich


Starter

Dabei seit: 06.09.2012
Beiträge: 3
06.09.2012 17:49 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie cleverfrank in Ihre Freundesliste auf Email an cleverfrank senden Beiträge von cleverfrank suchen
Bonusverweigerung

Ich habe nach 1,5 Jahren nun die Schlußrechnung von Flexstrom erhalten, mit
verweigertem Aktionsbonus und dem darauf folgenden, bekannten Schriftverkehr.
Dazuu meine Komentare:

a) Flexstrom benutzt eine Lastschrifteinzugsermächtigung. Diese ist mir überhaupt
nicht bekannt, da ansonsten ja Wert auf Überweisungen gelegt wurde. War eine
Einzugsermächtigung eigentlich obligatorisch bei Vertragsabschluß ?

b) Übrigens wurde trotz meines schriftlichen Widerspruches und trotz laufenden
Schriftverkehrs dieser Einzug vorgenommen. Frecher gehts nimmer !

c) Mir fiel noch das folgende Werbeschreiben der Flexstrom in die Hände (aus 2010)):

"So funktioniert Ihr Flexstrom-Vertrag"
Wann wird der Aktionsbonus gezahlt :
Zunächst bezahlen sie den vereinbarten Gesamtpreis für Ihren FS-Tarif.
Ihren Aktionsbonus erhalten Sie ganz automatisch am Ende des ersten
Vertragsjahres."

Ich finde diesen Passus ganz hilfreich, denn Hinweise, daß der Vertrag doch ganz anders funktioniert bei Kündigung, fehlen völlig. Auch die Verwendung des Wortes
automatisch spricht für eine grundsätzliche Bonuszahlung.

Grüße
cleverfrank

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AlBundy ist offline AlBundy


Routinier

Dabei seit: 15.03.2012
Beiträge: 121
06.09.2012 18:22 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AlBundy in Ihre Freundesliste auf Email an AlBundy senden Beiträge von AlBundy suchen
RE: Bonusverweigerung

Ich muss mal was zum Thema Bonus loswerden:

Also als ich Ende 2010 meinen Vertrag mit Flexstrom geschlossen habe, hab ich das zum Thema Aktionsbonus auch gelesen und muss sagen, ich hatte nach dem Passus den ich da gelesen habe keine Zweifel, dass man den Bonus nicht bekommt, wenn man nach dem ersten Vertragsjahr sich einen neuen Stromlieferer gesucht hatte ( Kündigung natürlich dann vorher). Ich hab beruflich aber halt viel mit Vertägen zu tun, so dass ich öfter mal genau lesen muss. Trotzdem war es für mich billiger als bei der ENBW und ich habe gerne bei Flexstrom gekündigt.... Der Ärger kam bei mir - wie bei vielen - erst hinterher. Ich hab auch keinen Bonus erstreiten wollen, ich wollte nur mein Guthaben, bzw. Eine für mich nachvollziehbare nd plausible Rechnung. Allein damit scheint Flexstrom überfordert zu sein. Absicht darf man ja in diesem Forum leider nicht unterstellen, siehe Paragraf 263 StGb....

Trotzdem gönne ich jedem den Bonus, der ihn sich erstreitet. Freiwillig scheint Flexstrom ja nix rauszurücken... Bin mal gespannt, wann bei dem Laden Vernunft einkehrt.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Gerry1000 ist offline Gerry1000 Gerry1000 ist männlich


Stammgast

Dabei seit: 18.06.2012
Beiträge: 61
07.09.2012 21:39 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Gerry1000 in Ihre Freundesliste auf Email an Gerry1000 senden Beiträge von Gerry1000 suchen
.

Von mir mal eben ein Zwischenstand.

Mein Anwalt hat diese Woche die Klage bei AG in Berlin eingereicht.
Mal sehen wie lange es nun dauert, bis die Sache nun endlich entschieden wird.

Halte Euch auf dem Laufenden.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
dat_paulinsche ist offline dat_paulinsche


Gelegenheits-User

Dabei seit: 01.04.2012
Beiträge: 21
15.09.2012 15:23 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie dat_paulinsche in Ihre Freundesliste auf Email an dat_paulinsche senden Beiträge von dat_paulinsche suchen
großes Grinsen Aktueller Stand

Hallo,
nach langer Forums-Abstinenz möchte ich mich nun auch noch einmal zurückmelden und auf diesem Wege noch einmal allen anderen (ehem.) FS-Kunden, die um die Anerkennung des Bonus kämpfen, Mut machen.
Ich selbst war bis 02/2012 FS Kunde. Bei Vertragsschluss Ende 2010 galten noch die alten (nicht überarbeiteten) AGB, doch bei der Endabrechnung wurde der Bonus "natürlich" nicht berücksichtigt. Es folgten unzählige E-Mails und Schreiben mit dem FS Kundenservice und später auch der dortigen Rechtsabteilung, jedoch alles ohne Erfolg. Ich hatte mich nach langem Hin und Her zur Beantragung eines Mahnbescheides durchgerungen, habe diesen Weg dann aber letztendlich doch wieder verworfen, weil ich durch eine andere Vorgehensweise Erfolg hatte.
Ich habe den Anbieterwechsel im Jahre 2010 über ein sog. Online Vergleichsportal abgeschlossen. Dieses Portal hat eigene Verbraucherschutzregeln, die von dort auch sehr genau überprüft werden. Eine dieser Regeln besagt:
"Neukundenboni und andere einmalig gewährte finanzielle Vorteile dürfen Interessenten nicht über das wahre Preisniveau täuschen. Sie sollten zudem nach spätestens einem Jahr ausgezahlt werden. Bis zu diesem Zeitpunkt muss der Kunde mindestens durch eine Preisfixierung vor Preiserhöhungen geschützt sein."
Ich habe mich daraufhin direkt an den Kundenservice des Portals gewandt und mit Verweis auf die o.g. Richtlinie Beschwerde eingelegt.
Ich erhielt zeitnah Antwort, dass man sich der Sache annehmen und Kontakt zu FS aufnehmen würde. Wenige Tage später erhielt ich ein Schreiben von FS in dem mir mitgeteilt wurde, dass ich weiterhin die Anforderungen für die Auszahlung des Bonus nicht erfüllen würde, man mir diesen jedoch trotzdem aus Kulanzgründen auszahlen würde. Ich musste dann zwar noch ein paar Wochen auf mein Geld warten, aber letztendlich hat man mir den Bonus i.H.v. 200 € tatsächlich überwiesen großes Grinsen

Ich drücke Ihnen/Euch allen weiterhin die Daumen!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Gerry1000 ist offline Gerry1000 Gerry1000 ist männlich


Stammgast

Dabei seit: 18.06.2012
Beiträge: 61
15.09.2012 17:50 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Gerry1000 in Ihre Freundesliste auf Email an Gerry1000 senden Beiträge von Gerry1000 suchen
RE: Aktueller Stand

Zitat:
Original von dat_paulinsche
..... über ein sog. Online Vergleichsportal abgeschlossen. Dieses Portal hat eigene Verbraucherschutzregeln, die von dort auch sehr genau überprüft werden.


...und welches Portal war das ??? Veri.ox oder Check..de ?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Hurrikan ist offline Hurrikan


Gelegenheits-User

Dabei seit: 19.09.2012
Beiträge: 17
20.09.2012 00:03 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Hurrikan in Ihre Freundesliste auf Email an Hurrikan senden Beiträge von Hurrikan suchen
ich auch

Vertragsabschluss AGB 20.04.2011 (01.08.11-31.07.12)
Der Bonus entfällt bei Kündigung innerhalb des ersten Belieferungsjahres,es sei denn, die Kündigung wird erst nach Ablauf des 1. Belieferungsjahres wirksam.

Dann E-mail:
....im Rahmen von Neuerungen im Energiewirtschaftsgesetz haben wir unsere
Allgemeinen Geschäftsbedingungen den gesetzlichen Vorgaben angepasst.

Diese gelten ab 1.5.2012 als genehmigt, wenn Sie nicht schriftlich oder auf
dem vereinbarten elektronischen Weg innerhalb von 6 Wochen nach Bekanntgabe
der Änderungen den Widerspruch an uns absenden.

Jetzt der neue Wortlaut:
Der Bonus entfällt im Fall der Kündigung innerhalb des ersten Belieferungsjahres, es sei denn, die Kündigung wird erst mit oder nach Ablauf des
1. Belieferungsjahres wirksam. Dies bedeutet, dass Ihnen FlexStrom den Bonus gewährt, wenn Sie 12 Monate lang beliefert werden.

Da die AGB`s den gesetzlichen Vorgaben angepasst (also nicht geändert) wurden, waren die vorhergehenden sowieso in Teilen nichtig. Deshalb berufe ich mich auf die aktuellen AGB´s. Ich habe deren neuen AGB nicht widersprochen, oder können die behaupten wir verschicken neue AGB`s nur zum Zeitverteib?

Und selbst wenn, ist eine ordentliche Kündigung innerhalb des 1. Jahres nicht möglich wegen Mindestvertragslaufzeit. Die Kündigung kann nur nach Vollendung des Vertragsjahres erfolgen. (heißt glaub ich juristische Sekunde) Die ordentliche Kündigung besagt ja nur, dass der Vertrag nicht verlängert wird. Hier werden m.E. Verbraucher aufs Glatteis geführt. Der Vertrag wird ja nicht gekündigt sondern nur nicht verlängert. Genau genommen endet der Vertrag immer nach 12 Monaten und ab da beginnt ein Neuer mit gleichen Bedingungen.

Ich will mein Glück im Schlichtungsverfahren suchen. Kostet erstmal nix.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
vopo ist offline vopo


Stammgast

Dabei seit: 20.09.2012
Beiträge: 58
20.09.2012 10:00 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie vopo in Ihre Freundesliste auf Email an vopo senden Beiträge von vopo suchen
welche AGB gültig?

Ich möchte den Gedanken von Hurrikan aufgreifen.

Legt man die von FlexStrom aktuell auf der Homepage publizierten AGB vom 30.1.12 zugrunde, so ist der "Bonusparagraph" eindeutig:

"7.3. Falls Ihnen FlexStrom einmalig einen Bonus als Neukunde gewährt, wird dieser nach 12 Monaten Belieferungszeit fällig und spätestens mit der 1. Jahresrechnung verrechnet. Neukunde ist, wer in den letzten 6 Monaten vor Vertragsschluss an seinem Stromanschluss nicht von FlexStrom beliefert wurde. Der Bonusanspruch entfällt nach den folgenden Bestimmungen, wenn fällige Abschlagsbeträge nicht oder nicht vollständig gezahlt werden: ..."

Hiernach ist der Neukundenbonus eindeutig schon nach Ablauf des Vertragsjahres zu zahlen, wenn der Kunde nicht in Zahlungsverzug geraten ist.

Die strittige Auseinandersetzung wird über den Bonusparagraphen geführt, der z.B. in den AGB vom 19.1.11, die z.B. für meinen Vertragsabschluss vom 16.6.11 relevant waren, enthalten ist.

Wichtige Frage: Welche AGB legt FlexStrom/-Gas nun selbst zugrunde?
Hierzu kann ich für meinen Fall eine eindeutige Aussage machen: Nicht, wie zu erwarten, die vom 19.1.11, sondern für mich überraschend die vom 30.1.12!

Woran erkenne ich das? In meiner Schlussrechnung vom 13.9.12 werden Teile der AGB unter den Punkten "Rücktrittsrecht" und "Streitbeilegung" aufgeführt. Diese stammen eindeutig nicht aus den alten sondern aus den neuen AGB!

Folglich liegt es auf der Hand, dass auch ich als Kunde von der Ziffer 7.3 in den NEUEN AGB als für mich maßgeblich ausgehe.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von vopo am 20.09.2012 12:14.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AlBundy ist offline AlBundy


Routinier

Dabei seit: 15.03.2012
Beiträge: 121
20.09.2012 14:34 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AlBundy in Ihre Freundesliste auf Email an AlBundy senden Beiträge von AlBundy suchen
RE: welche AGB gültig?

der Ärger ist ja, dass Flexstrom nicht etwa sagt: "OK, Sie haben recht wir zahlen freiwillig..." Zunge raus = wäre auch zu schön....

Das Riesenproblem ist, man versucht
a) jemanden zu erreichen, klappt irgendwann über die Telefonhotline, dies ist aber nur rausgeschmissenes Geld, man bekommt entweder gar keine sachkundige Antwort, oder eine freche Antwort, oder sogar eine falsche Auskunft -> kostet nur teuer Geld und bringt nix.

b) Man schreibt einen Brief, kriegt aber keine Antwort oder nur Standardfloskeln als Antwort, die z. T. völlig am eigentlichen Streitthema vorbeigehen usw. usf. Manchmal kriegt man sogar auf einen Brief per Einschreiben/Rückschein keine Antwort.

....

Man ist also nahezu gezwungen sich einen Anwalt zu nehmen. Auch das Schlichtungsverfahren ist ja von Flexstrom als nahezu einzigem Versorger bisher abgelehnt worden -> Es gibt also keine Hoffnung hier weiterzukommen. Auch ein Mahnbescheid kann ja vom Empfänger abgelehnt werden, bzw. dieser widerspricht.

Ich weiss nicht, wie lange es Flexstrom noch erlaubt wird derart an den Interessen der eigenen Kunden vorbeizuwirtschaften und hoffe, dass dem bald auf die ein-oder andere Art ein Ende gesetzt wird. Wäre zwar schade um meine paar Kröten, aber das wäre es mir wert! cool

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (42): 2021222324»»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen