» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (42): 1718192021»»
Beitrag Flexstrompleite: darf ich Bonus mit Schlußrechnung verrechnen? | Flexstrom vorbei?
Costinesti-98 ist offline Costinesti-98


Aufsteiger

Dabei seit: 18.02.2012
Beiträge: 27
27.06.2012 18:44 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Costinesti-98 in Ihre Freundesliste auf Email an Costinesti-98 senden Beiträge von Costinesti-98 suchen
RE: FS beruft sich auf andere AGB's

Zitat:
Original von rechtsstaat
danke für die antwort.

also ich bin kunde seit 1.8.11 in meinen zu vertragsabschluss sowie auch in den anfang des jahres mir per email zugekommenen neuen AGB's steht beide male bezüglich des bonus dieselbe aussage drin. ...
FS bezieht sich aber komplett andere AGB's ...


Warum kam es denn eigentlich zu diesem Frage- und Antwortspiel? Das 1. Belieferungsjahr wird doch erst am 31.7. dieses Jahres vorbei sein, und erst in der darauf folgenden Rechnung wird der Bonus verrechnet.
Falls Flexstrom das nicht so macht, bleiben die in diesem Forum zu Hauf beschriebenen Instrumente, wie höfliche Bitte per Mail (oft nicht hilfreich), eindeutige Aufforderung per Einschreiben, Erstellung einer eigenen "Abrechnung", Mahnbescheid...

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
schrauber ist offline schrauber


Starter

Dabei seit: 15.06.2012
Beiträge: 5
29.06.2012 16:04 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie schrauber in Ihre Freundesliste auf Email an schrauber senden Beiträge von schrauber suchen
RE: Mahnbescheid nicht erfolgreich, Vergleich abgelehnt -was nun???

Verloren!http://www.strom-magazin.de/forum/images/smilies/redface.gif
Eben kam das Urteil: die Klage gilt als unbegründet. Kosten des Rechtsstreits sind von mir zu tragen. Echt übel.

Es bleibt mir nur: vor FlexStrom und FlexGas unbedingt zu warnen
-oder den Bonus Nicht einzuberechnen.

Danke für alle Antworten...
Gruß,
Schrauber

Zitat:
Original von schrauber
@ KCH,
danke für die Antwort. Ich will versuchen im Text zu antworten mit ->

Zitat:
Original von KCH
Hallo schrauber,


Zitat:
Original von schrauber
Hallo,
ich habe das Forum intensiv gelesen, aber die neue Situation nicht gefunden. Meine Geschichte:
-Stromkunde von 1.11.10-31.10.11 (alte AGB)
-nach Vertragsende: Schlussrechnung und Bonus eingefordert mit Schreiben an FS
-FS verweigert Bonuszahlung
-Mahnverfahren eingeleitet
-Bezug auf Urteil AG Tiergarten 2010
-FS legte Widerspruch ein wegen Urteil AG Tiergarten 13.1.2012 Az 56 S 58/11(die Revision)
-AG schlägt Vergleich vor: keine Zahlungen
[quote]Original von schrauber

Was passiert jetzt? Gerichtsverfahren von FS angestrengt? Weitere Zahlungen?

Über einen Rat und Info über mögliche Kosten für mich wäre ich dankbar!
Grüße


So ganz verstehe ich das nicht:
Zitat:
Original von schrauber
-Mahnverfahren eingeleitet
-Bezug auf Urteil AG Tiergarten 2010


Heißt das, Mahnverfahren eingeleitet unter Bezug auf...?
Wieso denn das?
-> Wenn ich mich recht erinnere, war das auf dem Formular erfragt. Vielleicht kam das Urteil auch anderweitig in Spiel.

Zitat:
Original von schrauber
-FS legte Widerspruch ein wegen Urteil AG Tiergarten 13.1.2012 Az 56 S 58/11(die Revision)


Bitte präziser!
-> Gegen das 1. Urteil von AG Tiergarten vom 17.8.2011 603 C 422/11 wurde Berufung eingelegt (dort wurde der Bonusanspruch bestätigt) und am 13.1.2012 neu entschieden G Tiergarten 13.1.2012 Az 56 S 58/11: diesmal gegen die Bonuszahlung bei Kündigung vor/ innerhalb eines Bezugsjahres.
Darauf berufen sich die von FS eingesetzten Anwälte Höly/ Rauch und Partner, Jägerstraße 32, 10117 Berlin.

Zitat:
Original von schrauber
-AG schlägt Vergleich vor: keine Zahlungen


Beim Mahnverfahren gibt es keine Einflußnahmemöglichkeiten seitens der (Amts-) Gerichte. Und was bedeutet "keine Zahlungen"?
-> Das Amtsgericht sagt, dass es dem Urteil des LG Berlin in dem Urteil vom 13.01.2012 - 56 S 58/11 (juris) "vertretenen Rechtsauffassung zuneigt, dass nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Beklagten die Bonuszahlung nur bei einer Vertragslaufzeit von mehr als einem Jahr in Betracht kommt. Die Klage dürfte damit unbegründet sein, denn der Kläger wurde von der Beklagen nur für die Dauer eines Jahres beliefert."
Somit schlägt das Gericht einen Vergleich vor:
a. dass keine Zahlungen an den Kläger erfolgen und dass der Rechtsstreit erledigt ist
b. dass die Kosten des Rechtsstreits und des Vergleichs gegeneinander aufgehoben werden

Zitat:
Original von schrauber
-FS ist nicht einverstanden mit dem Vergleich


Wie das? Dass sie nicht zahlen müssen, sollte sie doch freuen,oder?

-> Sie wollen anscheinend mehr - z. B. ihre Rechtskosten...???

Bitte das Ganze mal etwas genauer formulieren, dann sehen wir weiter:

Gruß
KCH

-> Kurzum sieht es für mich so aus:
.bei mir hat der Mahnbescheid nichts gebracht
.das Amtsgericht hat sich an ein Urteil gegen die Bonuszahlung angelehnt
.jetzt geht es bei mir um Schadensbegrenzung: Kann mich FS nun verklagen?

Danke für alle Hilfe smile


Mehr zum Thema Strom-Magazin - Meinungsforum - Antwort erstellen auf www.strom-magazin.de

Verloren! Verloren unglücklich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Max1 ist offline Max1


Starter

Dabei seit: 29.06.2012
Beiträge: 1
29.06.2012 16:18 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Max1 in Ihre Freundesliste auf Email an Max1 senden Beiträge von Max1 suchen
RE: Mahnbescheid nicht erfolgreich, Vergleich abgelehnt -was nun???

Hallo zusammen,

ich habe das gemacht, was Gerry1000 hier im Forum angefragt hat.
D.h. mein Bezugsjahr endete am 30.04.2012 und in meiner Kündigung vom Februar 2012 hatte ich bewust geschrieben " ich kündige zum 01.05.2012".
FS hat daraufhin zurückgeschrieben:" Ihr FS-Vertrag endet vorraussichtlich am 30.04.2012. Das tatsächliche Lieferende muss allerdings noch durch den lokalen Netzbetreiber bestätigt werden".
Bisher habe ich von FS nur die üblichen Ablehnungmails bekommen.
Als nächstes werde ich das gerichtliche Mahnverfahren durchführen.
Meine Frage: Erhöhen sich durch meine Formulierung "Kündigung zum 01.05.2012" meine Chancen, den Bonus von 200€ zu bekommen?

Gruß, Max1

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Kleinerdank ist offline Kleinerdank Kleinerdank ist männlich


Starter

Dabei seit: 01.07.2012
Beiträge: 1
Herkunft: Deutschland
01.07.2012 19:03 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Kleinerdank in Ihre Freundesliste auf Email an Kleinerdank senden Beiträge von Kleinerdank suchen
Bonus wird gezahlt ohne Mahnbescheid

Zunächst vielen Dank für die guten Beiträge in diesem Forum.

Wir haben eine neue Schlussrechnung mit Bonus Berücksichtigung von Flexstrom erhalten. In unzähligen Mitteilungen(eMail) haben wir mit entsprechenden Begründungen (basierend auf das Urteil Amtsgericht Frankfurt vom 25.05.2012, Az.: 30 C 122/12 (47)sowie der Auffassung des Ombudsmanns von der Schlichtungsstelle Energie) unseren Standpunkt erläutert und unzählige Standardantworten von FS erhalten. Direkte Mitteilungen an die Geschäftsführung von FS haben ebenfalls
kein positives Ergebnis gebracht.
Wir haben unseren Stromvertrag über ein Internet-Vergleichportal abgeschlossen.
Diesem Anbieter haben wir unsere Meinung zum Versorger FS dargelegt und unser Bedauern ausgesprochen, dass nach wie vor unseriöse Versorger im Vergleich angezeigt werden. Das Internet-Vergleichsportal hat uns auf eine FS-Liste gesetzt.
Nach 3-4 Wochen erhielten wir vom Internet-Vergleichsportal die positive Mitteilung das FS den ausstehenden Bonus zahlt.

ÜBRIGENS:
Auffällig war, dass alle Mitteilungen an Flexstrom innerhalb von 1-2 Tagen beantwortet wurden. Im Flexstrom Schreiben stand auch: Unser Versprechen, wir beantworten Ihr Anliegen innerhalb von 24 Stunden (Mo-Fr!

Wir können nur allen empfehlen, die Bonus Einforderung sportlich zu sehen und massig eMails an FS und Internet-Vergleichportale zu formulieren.

Also los...

Kleinerdank
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
KCH ist offline KCH KCH ist männlich


Fachmann

Dabei seit: 10.11.2007
Beiträge: 207
01.07.2012 21:15 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie KCH in Ihre Freundesliste auf Email an KCH senden Beiträge von KCH suchen
RE: Mahnbescheid nicht erfolgreich, Vergleich abgelehnt -was nun???

Hallo Max1,

Zitat:
Original von Max1
Hallo zusammen,

ich habe das gemacht, was Gerry1000 hier im Forum angefragt hat.
D.h. mein Bezugsjahr endete am 30.04.2012 und in meiner Kündigung vom Februar 2012 hatte ich bewust geschrieben " ich kündige zum 01.05.2012".
FS hat daraufhin zurückgeschrieben:" Ihr FS-Vertrag endet vorraussichtlich am 30.04.2012. Das tatsächliche Lieferende muss allerdings noch durch den lokalen Netzbetreiber bestätigt werden".
Bisher habe ich von FS nur die üblichen Ablehnungmails bekommen.
Als nächstes werde ich das gerichtliche Mahnverfahren durchführen.
Meine Frage: Erhöhen sich durch meine Formulierung "Kündigung zum 01.05.2012" meine Chancen, den Bonus von 200€ zu bekommen?

Gruß, Max1


Warum sollte sich denn die Chance durch eine (korrekte) Umformulierung erhöhen?
Die Formulierung "ich kündige zum 01.05.2012" ist zwar etwas mißverständlich, aber auch "ich kündige zum 30.04." - ergänzenderweise 24.00 Uhr - wäre nicht zu beanstanden.
Generaliter gilt aber, dass Sie Ihren Bonus, egal welcher Kündigungstermin von Ihnen festgesetzt bzw. von FS bestätigt, höchstwahrscheinlich erstreiten dürfen.

Gruß KCH

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
KCH ist offline KCH KCH ist männlich


Fachmann

Dabei seit: 10.11.2007
Beiträge: 207
01.07.2012 21:30 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie KCH in Ihre Freundesliste auf Email an KCH senden Beiträge von KCH suchen
RE: Mahnbescheid nicht erfolgreich, Vergleich abgelehnt -was nun???

hallo schrauber,

Zitat:
Original von schrauber
-> Kurzum sieht es für mich so aus:
.bei mir hat der Mahnbescheid nichts gebracht
.das Amtsgericht hat sich an ein Urteil gegen die Bonuszahlung angelehnt
.jetzt geht es bei mir um Schadensbegrenzung: Kann mich FS nun verklagen?



Es wäre sinnvoll, den Link, den ich nicht öffnen kann, in anderer Form als eine .gif-Datei zu veröffentlichen.
Ansonsten kann ich nach Ihren bisher preisgegebenen Informationen und erst recht nach dem Gerichtsprozeß nur zu einem Anwalt raten.
Dass FS Sie verklagt, dürfte äußerst unmöglich sein, denn schlußendlich haben Sie den Prozeß ja verloren und müssen zahlen!
Gruß KCH

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
SynnoNym ist offline SynnoNym


Starter

Dabei seit: 23.06.2012
Beiträge: 5
04.07.2012 16:50 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie SynnoNym in Ihre Freundesliste auf Email an SynnoNym senden Beiträge von SynnoNym suchen
Mal ne andere Methode

Habe FlexGas gerade folgende E-Mail geschickt:

Zitat:
Sehr geehrtes Team von FlexGas,

vielen Dank für Ihre Standard-Antwort vom 04.07.2012.
Gern kümmere ich mich um eine Rückmeldung.

Da Sie die in Ziffer 7.3. meiner allgemeinen Ansprüche an ein kundenorientiertes Unternehmen definierten
Voraussetzungen für eine persönliche Kommunikation nicht erfüllen, wurde die Kommunikation meinerseits
ebenfalls auf Template-Modus umgestellt.

Nach meinen allgemeinen Ansprüchen an ein kundenorientiertes Unternehmen entfällt die Kommunikation
bei einer Template-Antwort des Gegenübers. Das heißt, es wird keine weitere Kommunikation gewährt, wenn
der Gesprächspartner mit den immer gleich formulierten Standard-Schreiben antwortet. Mit diesen allgemeinen
Ansprüchen haben Sie sich einverstanden erklärt, als sie begonnen haben, mich mit Gas zu beliefern, diese
gelten solange mit Ihnen keine andere Vereinbarung getroffen wurde.


Sofern Ihnen eine anderslautende Vereinbarung vorliegt, bitten wir Sie um eine entsprechende Begründung und
die Übersendung der relevanten Belege in Kopie.

Einhergehend mit der Nichtbeachtung meiner allgemeinen Ansprüche an ein kundenorientiertes Unternehmen
ist es mir leider nicht möglich, der Bitte nach der Zahlung des Betrages von 289,74 € aus der Rechnung – XXXXX
nachzukommen.
Sollten diesbezüglich immer noch Unklarheiten Ihrerseits bestehen, bitte ich Sie um eine entsprechende
Rückinformation bis zum 18.07.2012.

Sollte ich bis dahin von Ihnen keine Nachricht erhalten, gehe ich davon aus, dass Sie kein wirkliches Interesse
daran haben, eine Klärung meines Bonusanliegens zu erreichen und schließe hieraus, dass sie auch an der
Überweisung der Nachzahlung nicht weiter interessiert sind.

Freundliche Grüße

M.BXXXXXXXX
Serviceteam


Auf die Rückmeldung bin ich gespannt...
Vermutlich aber wieder nur eine enttäuschende Standard-Antwort ;-)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AlBundy ist offline AlBundy


Routinier

Dabei seit: 15.03.2012
Beiträge: 121
06.07.2012 10:56 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AlBundy in Ihre Freundesliste auf Email an AlBundy senden Beiträge von AlBundy suchen
RE: Mal ne andere Methode

Die E-mail hättest Du Dir sparen können, Du kriegst m. E. sowieso keine Antwort von denen.... Zunge raus

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
SynnoNym ist offline SynnoNym


Starter

Dabei seit: 23.06.2012
Beiträge: 5
07.07.2012 15:42 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie SynnoNym in Ihre Freundesliste auf Email an SynnoNym senden Beiträge von SynnoNym suchen
RE: Mal ne andere Methode

Zitat:
Original von AlBundy
Die E-mail hättest Du Dir sparen können, Du kriegst m. E. sowieso keine Antwort von denen.... Zunge raus


Hmm, du hast recht, es kam nur Template, Geschmacksrichtung 2...

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
didi_04 ist offline didi_04


Starter

Dabei seit: 26.06.2012
Beiträge: 2
10.07.2012 11:49 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie didi_04 in Ihre Freundesliste auf Email an didi_04 senden Beiträge von didi_04 suchen
Bonus bei Kündigung zum Monatsersten?

Hallo,

ich bin hier neu im Forum und streite seit 1/2 Jahr mit FS und seit 2 Monaten mit FG um den Bonus (AGB 2010).

Im Wissen um die Wortglauberei ("Wirksamwerden der Kündigung nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit") habe ich in meinen Kündigungsschreiben die Kündigungsdaten bewusst auf den Monatsersten des 2. Vertragsjahres ("kündige ich hiermit zum 1.11.2011") terminiert.
Bei den zahlreichen pro-FS- Urteilen ist mir aufgefallen, dass das Kündigungsdatum immer auf den Monatsletzten des 1. Vertragsjahres fiel.

Kann mir jemand sagen, ob mir diese Klarstellung Vorteile in den zu erwartenden gerichtlichen Auseinandersetzungen verschafft?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
trubatsch ist offline trubatsch trubatsch ist männlich


Starter

Dabei seit: 10.07.2012
Beiträge: 1
10.07.2012 14:09 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie trubatsch in Ihre Freundesliste auf Email an trubatsch senden Beiträge von trubatsch suchen
Daumen hoch! RE: Amtsgericht Mitte

Hallo an alle Nutzer, bin neu hier und möchte Euch Mut machen. Nachdem Flex mir 6 x immer die gleiche stereotype Absage erteilt hat (seit 21.05.2012) habe ich am 10.06.2012 online einen Mahnbescheid beantragt. Ich hatte letzten Dienstag endlich die korrigierte Rechnung inkl. Bonus in der Hand und heute die Kohle inkl. Mahnkosten, Porto und Zinsen auf dem Konto !!!!! Flex ist nicht allmächtig !

Trubatsch
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
antitank ist offline antitank


Starter

Dabei seit: 11.07.2012
Beiträge: 5
11.07.2012 01:22 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie antitank in Ihre Freundesliste auf Email an antitank senden Beiträge von antitank suchen
abmahnen

hallo zusammen.

Schlage mich auch grad mit flexstrom rum. Habe jetzt viel hier gelesen und bin doch etwas verunsichert.
Habe schon rausgefunden das mein vertrag noch nach den alten AGBs läuft(10/2010-09/2011) , welche dann unterjährig ohne mein wissen geändert wurden, zusammen mit einer mir nicht bekannten preiserhöhung.
Es geht nur um 20€ vorderung von flexstrom die aus der strompreiserhöhung resultieren, die 170€ bonus stehen mir angeblich nicht zu.
Meiner meinung nach jedoch sollte ich 170€ bonus bekommen und die strompreiserhöhung als nichtig erklärt werden.

Nachdem ich den ersten 2 mahnungne wiedersprochen hatte, kam nach der 2. mahnung wieder die "1. mahnung. hmm. Da war mirs dann zu dumm und habe mal nicht drauf geantwortet. Dann kam die 2. mahnung und nun schließlich inkasso.

Meine frage: Wollte jetzt per Online- Mahnbescheid meinen bonus einforden( wie hier oft gelesen und empfohlen). Was mach ich jetzt mit dem inkasso? soll ich dem auch wiedersprechen? oder erübrigt sich das im falle das flexstrom den bonus zahlt.

Desweiteren habe ich jetzt schon von vielen gelesen, das diese online mahnung nix gebracht hat. Sind das nur die, die schon die neuen AGBs im vertrag hatten? Hab keine lust auf gerichtskosten.

Hoffe ihr könnt mir helfen und bissel mut zusprechen!!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (42): 1718192021»»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen