» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Strom-Magazin - MeinungsforumSTROMANBIETEREhemalige & insolvente StromanbieterFlexStrom

Stromanbieter schickt keine Jahresabrechnung und zahlt Guthaben nicht aus!

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (2): 12
Beitrag !!!!! Flexstrom - Vor Abschluss Vertrag - Informieren !!!!! | Flexstrom: Biss heute keine Antwort auf meine Kündigung
Kas ist offline Kas Kas ist männlich


Starter

Dabei seit: 12.03.2013
Beiträge: 1
Herkunft: Duisburg
12.03.2013 22:12 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Kas in Ihre Freundesliste auf Email an Kas senden Beiträge von Kas suchen
RE: Stromanbieter schickt keine Jahresabrechnung und zahlt Guthaben nicht aus!

Hallo Leidensgenosse,
habe mein Vertrag bei Flexstrom nach 12 Monaten zum 31.12.2012 gekündigt.
Pünktlich nach der gesetzlichen Frist von 6 Wochen erhielt ich am letzten Tag die Jahresabrechnung. Diese war sogar auf den Cent genau (Guthaben knappe EUR600,-). Allerdings mit der Bemerkung dass das Guthaben erst innerhalb weiterer 6 Wochen ausgezahlt werden soll (rechtswidrig). Daraufhin wurde Flexstrom per Einschreiben m Rückschein angemahnt mit Fristsetzung 10 Tage und Datum. Nach Ablauf habe ich sofort Mahnbescheid beantragt. Dieser wurde am 23.02.2013 zugestellt. Die 14 Tage Widerspruchsfrist ist heute abgelaufen. Antrag auf Vollstreckungsbescheid heute 12.03.2013 versendet.

Du solltest keine Zeit verlieren. [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion]

Sobald ich den Vollstreckungsbescheid erhalten habe werde ich beim Amtsgericht eine Kontopfändung beauftragen.

Einen RA benötigst du nicht. Das Amsgericht wird dir behilflich sein.

Toi Toi toi

:-)
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
KASO2013 ist offline KASO2013 KASO2013 ist weiblich


Starter

Dabei seit: 05.04.2013
Beiträge: 1
Herkunft: Deutschland
05.04.2013 15:33 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie KASO2013 in Ihre Freundesliste auf Email an KASO2013 senden Beiträge von KASO2013 suchen
RE: Stromanbieter schickt keine Jahresabrechnung und zahlt Guthaben nicht aus!

Hallo zusammen,

Flexstrom zahlt auch bei uns das Guthaben nicht aus - Abrechnung liegt aber zum Glück schon vor (aus 11/2012).
Ich überlege jetzt, den Fall an ein Inkassobüro zu übergeben.
Hat das schon mal einer gemacht und Erfahrungen gesammelt?
Danke für eine Nachricht.
Viele Grüße

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Snaggle ist offline Snaggle


Freak

Dabei seit: 02.02.2012
Beiträge: 253
06.04.2013 13:52 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Snaggle in Ihre Freundesliste auf Email an Snaggle senden Beiträge von Snaggle suchen
RE: Stromanbieter schickt keine Jahresabrechnung und zahlt Guthaben nicht aus!

Hallo,

ich halte die Frage nicht für groß entscheidend, wichtiger ist, dass man jetzt handelt, wenn man noch Geld haben möchte...

Ob man einen Vorteil hat beim Inkassobüro...fraglich...telefonisch etc. werden die auch niht weiter kommen....also können die auch nur den normalen Mahnbescheidweg gehen, wie alle anderen auch...

Einziger Vorteil, dass es welche gibt, die nur im Erfolgsfalle Gebühren kassieren. Risiko somit für dich nur Auslagen für Mahnbescheid etc.
Wenn die nach RVG abrechnen, können die auch nicht viel billiger sein....RA kostet bis 300 Euro dann 36 Euro ungefähr....bei kleinen Summen wird sich das nicht unbedingt lohnen...

Wenn dem MB widerpsrohcen wird, wenn auch nur, um Zeit zu gewinnen, sind die raus, es muss dann doch zum Anwalt.
Gefahr....wenn Gebühren fällig beim Inkassobüro, bleibt man ev. darauf hängen, auch wenn man letztendlich die Klage gewinnt....es sollte da zumindest vereinbart sein, Geld für Inkasso nur, wenn MB direkt bezahlt wird.....

Wenn man von einer höheren Summe spricht bei unstrittiger Forderung und sehr unklar ist, ob der Schuldner leisten kann...dann kann das mit dem Inkasso ein Vorteil sein, wenn man nur im Erfolgsfalle leisten muss...so könnte man sein Risiko um die Gebühren reduzieren....hier sollte das wohl nicht die so entscheidende Frage sein, ob Inkassobüro oder Anwalt....(oder selber machen)...hier ist vor allem Dringlichkeit geboten, dass man handelt....den letzten beißen die Hunde...

Gruß Snaggle

Es schadet nicht, alle aktuellen Threads zu deinem Energiedienstleister komplett und aufmerksam zu lesen. Dort findet man oft viele und hilfreiche Informationen und Meinungen, oftmals auch zu dem eigenen Problem, warum man hier ist.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Snaggle am 06.04.2013 13:53.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
os140973 ist offline os140973


Starter

Dabei seit: 07.04.2013
Beiträge: 1
07.04.2013 08:59 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie os140973 in Ihre Freundesliste auf Email an os140973 senden Beiträge von os140973 suchen
FlexStrom

Hallo,
FlexStrom und FlexGas muss man mit den eigenen Waffen schlagen. Mein Guthaben der ersten Jahresabrechnung bei FlexStrom i.H.v. 570 € habe ich mir nach mehrmaliger Zahlungserinnerung und Mahnung einfach durch eine angekündigte Rückbuchung der Einzugermächtigung zurückgeholt. Den Restbetrag habe ich einach durch Nichtzahlung der Abschläge eingesammelt. Die Einzugsermächtigung habe ich widerrufen. Die neuen Abschläge bs zu meiner Kündigung am 31.05.2013 zahle ich erstmal nicht und warte bis ich eine Zahlungserinnerung bzw. Mahnung von FlexStrom bekomme. Die Jungs haben mich auch 10 Monate mit unterschiedlichen Zahlungsverspreche hingehalten und genervt. Bei FlexGas kam irgendwann der Flyer mit der Preiserhöhung. Ich habe die Erhöhung erst einmal laufen lassen und dann Einspruch gegen die Erhöhung eingelegt sowie die alten Konditionen verlangt. FlexGas konnte mir den Zugang des Schreibens über die Erhöhung nicht nachweisen und musste mir dann zähneknirschend die alten Konditionen gewähren.
Also nicht einschüttern lassen!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (2): 12
Neues Thema erstellen Antwort erstellen