» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag aktuelles Urteil gegen Flexstrom bzgl. Aktionsbonus | Arbeits- und Grundpreise gelten nur im ersten Jahr
Flexstromopfer ist offline Flexstromopfer Flexstromopfer ist männlich


Starter

Dabei seit: 20.02.2011
Beiträge: 3
Herkunft: Brandenburg
20.02.2011 19:17 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Flexstromopfer in Ihre Freundesliste auf Email an Flexstromopfer senden Beiträge von Flexstromopfer suchen
Daumen runter! Neues von der Flexstrom-Front

Hallo liebe Stromgemeinde,

bevor ich meine Partnerin kennenlernte, war diese Kundin bei Flexstrom. Sie erhielt jetzt eine Endabrechnung für ihren Verbrauch in 2009/2010 womit sie auch gerechnet hatte da sie mehr Strom als im Paket war, abnahm. Die Ernüchterung kam jedoch als sie die Zahlen las. Flex hatte unmittelbar nach Vertragsabschluss, ohne die Kundin hiervon zu unterrichten, die Preise erhöht. Sowohl Grundgebühren um 400 % (von vormal 1,99 € auf 7,99€) als auch den Strompreis pro Kwh (vormals 16,7 Cent nach 23,9 Cent). Hinzu kommt, dass der vereinbarte Bonus, der nach 12 monatigem Vertragsbestehen i.H.v. 130,-€ ausgezahlt werden soll, nicht in der Schlussrechnung auftaucht. Da die meisten Kunden sich nicht mehr an ihren Ursprungsvertrag erinnern kann man den Bonus ja mal "so einfach" vergessen.

In dem Briefkopf der Schlussrechnung stand eine vollkommen andere Stadt als ihr Wohnort bzw. der Ort, wo Sie diesen Vertrag schloss. Nur zufällig erreichte sie die Post. Auf Nachfrage, wann und wem denn die Strompreiserhöhung angeblich bekannt gemacht wurde, bekam sie eine "Kopie" des vermeintlichen Schreibens - natürlich an die neue Adresse einschl. korrekter Stadt ausgestellt. Flex machte jedoch nicht nur den Fehler, diese Strompreiserhöhung an ihre neue Anschrift bei mir zu adressieren anstatt an die damalige Vertragsanschrift sondern auf dem Papier war auch noch ein Zeitstempel aus 2010, der ganz klar beweist, dass dieses Schriftstück nicht in 2009 versendet wurde. Hätte Flex die ursprünglichen und korrekten Vertragsdaten verwendet, dann hätte meine Partnerin die Post per Nachsendeauftrag auf jeden Fall bekommen müssen. Durch die falsche Adresse konnte sie der Brief überhaupt nicht erreichen.

Ich denke die Staatsanwaltschaft wird sich für derartige Fälle sicher interessieren. Wer von Euch hat denn Erfahrung mit den Medien? Weiß jemand, wer ggf. Interesse an einer solchen Story hätte?
Ich denke vor solchen Machenschaften sollte man die Öffentlichkeit warnen.

Ich selbst bin auch bei Flex und habe die "Erhöhungspost" im Dezember 2010 rechtzeitig erhalten und sofort von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch gemacht. Daraufhin wurde mir etwas von Abrechnung nach Lastprofil erklärt und dass man das schätzen würde und außerdem würde der Standardtarif des örtlichen Versorgungsunternehmens für die vorzeitige Vertragsbeendigung genutzt werden, was m.E. nach eine Frechheit ist. Sozusagen als kleine Strafe für die Frechheit, einfach den Vertrag aufzukündigen. Aber es handelte sich schließlich nicht um eine reguläre Strompreiserhöhung infolge gestiegener Marktpreise für Strom sondern lediglich um die EEG-Umlage die vom Staat dafür eigentlich dafür gedacht war, den Stromlieferanten dazu zu bewegen, erneuerbare Energien einzukaufen. Stattdessen gibt man diese Erhöhung lieber an den Kunden weiter und behauptet, es handele sich um eine Strompreiserhöhung.

Ich rate, nach allem, was ich hier im Forum schon über Flexstrom gelesen habe, jedem nur dringend davon ab, Flex-Strom in die engere Stromlieferantenauswahl zu ziehen. Wenn noch mehr Leute solche Erfahrungen wie meine Partnerin gemacht haben sollten, dann kann man sein vorher eingezahltes Geld [Von der Redaktion vorsorglich gelöscht, im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe]. Ich vermute mal, dass sie nicht die Einzige ist, die von der Preiserhöhung nicht informiert wurde um sie an den Vertrag zu knebeln.

Ich habe jetzt einen anderen Versorger gefunden der wesentlich günstiger ist und außerdem keine Vorauszahlung verlangt. Diesen findet man allerdings nicht über die Strompreis-Portale sondern ich fand ihn zufällig über eine Suchmaschine. Bei den Strompreis-Vergleichsportalen steht ja leider immer wieder nur Flexstrom an der Spitze. Als Bestandskunde ist man da ohnehin das Letzte.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
columbus1111 ist offline columbus1111


Routinier

Dabei seit: 17.01.2011
Beiträge: 147
21.02.2011 13:56 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie columbus1111 in Ihre Freundesliste auf Email an columbus1111 senden Beiträge von columbus1111 suchen
Neuer Versorger?

Hallo,
kann denn die gespannte Nutzergilde auch von Deinem Fund profitieren?
Grüße

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Flexstromopfer ist offline Flexstromopfer Flexstromopfer ist männlich


Starter

Dabei seit: 20.02.2011
Beiträge: 3
Herkunft: Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von Flexstromopfer

21.02.2011 14:52 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Flexstromopfer in Ihre Freundesliste auf Email an Flexstromopfer senden Beiträge von Flexstromopfer suchen
Zunge raus! RE: Neuer Versorger?

Klar doch gebe ich gern Auskünfte zu meinem Stromversorger, ich wusste nur nicht, ob hier Werbung gemacht werden darf.

Stromwerke Heidenheim
Das Produkt heißt "HellensteinStrom".

Einfach mal googeln.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
frankko-borbeck ist offline frankko-borbeck


Starter

Dabei seit: 14.02.2011
Beiträge: 6
21.02.2011 22:51 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie frankko-borbeck in Ihre Freundesliste auf Email an frankko-borbeck senden Homepage von frankko-borbeck Beiträge von frankko-borbeck suchen
Zunge raus! RE: Neuer Versorger?

Wo wir schon gerade so schön dabei sind:
Ich habe jetzt gerade am 1. Februar zu meinem wohl endgültigen Stromanbieter gewechselt. Leider auch nicht in den gängigen Vergleichsportalen zu finden, da hier keine Provisionen fließen...
Es handelt sich um eine Genossenschaft, wo man sich mit einem Genossenschaftsanteil für 100 € einmalig einkaufen muss. Der wird jährlich verzinst und man erhält ihn selbstverständlich zurück, wenn man die Mitgliedschaft wieder aufkündigt. Zusätzlich fallen einmalig (verlorene) 20 € Schreibgebühren für den Eintrag in das Genossenschaftsregister an. Die kWh kostet dort für Mitglieder mit Preisgarantie bis Ende 2011 zur Zeit 0,1749 € Brutto und der monatliche Grundpreis beträgt 6,50 €. Es gibt keine Boni oder sonstigen Lockangebote, keine Vorauszahlungen sondern nur monatliche Abschlagszahlungen und eben auch keine Vermittlungsprovisionen. Ich zahle monatlich 93 € bei einem Jahresverbrauch von 6500 kWh. Durch den zur Zeit sehr großen Zulauf durch Mundpropaganda und solche Foren wie dieses, ist es schwierig über die Hotline oder Mails Kontakt aufzunehmen. Ich habe mir einfach die erforderlichen Dokumente von der Homepage www.energensued.de heruntergeladen, ausgefüllt und per Post abgesendet. Nach ca. 5 Wochen erhielt ich Bescheid, dass mein Aufnahmeantrag bewilligt wurde und ab dem nächsten 1. war ich Kunde.

Wenn man übrigens konkret in den Vergleichportalen nach diesem Anbieter sucht, findet man ihn sogar. Nachdem man dann aber für die Ermittlung des Strompreises seine PLZ eingibt, erscheint immer der Hinweis, dass dieser PLZ - Bereich von Energensued nicht beliefert wird. Stimmt aber garnicht, die Genossenschaft beliefert ausnahmslos ganz Deutschland.

Gruß Frank

frankko-borbeck
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
22.02.2011 09:30 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Neuer Versorger?

Moin,

Energensued haben einen ausgesprochen attraktiven Preis. Aus meiner Sicht hat es aber auch ein paar Haken:

Man muß Mitglied werden und als solches verpflichtet man sich, für die Dauer dieser Mitgliedschaft, seinen gesamten Energieverbrauch über die Genossenschaft.

Der Mitgliedschaftsanteil ist durchaus vergleichbar mit den Kautionstarifen einiger anderer Anbieter. Und auch eine Genossenschaft kann pleite gehen und die Einlage geht dann mit drauf.

Das Auszahlen der Einlage muß erst 6 Monate nach Auseinandersetzung erfolgen. Also wenn Du z.B. die Mitgliedschaft am 30.06.2011 auf 31.12.2011 kündigst, bekommst Du Deine Einlage zum 30.06.2012 zurück. Sollte es einen Verlustvortrag wegen einem Genossenschaftsverlust gegeben haben, wird Dir der dann auch noch abgezogen...

Zur Verzinsung findet sich in der Geschäftsordnung der Satz: "Geschäftsguthaben ab 500 EUR können verzinst werden. Näheres hierzu ist in der Satzung geregelt." In der Satzung kann ich dazu aber nichts finden. Wenn Du also die Mindesteinlage von 100 EUR investierst hast, hast Du in jedem Fall mal nach GO schon überhaupt keinen Anspruch auf Verzinsung.

Im Liefervertrag fehlt eine Kündigungsregelung. Das bedeutet, der Vertrag läuft nach Abschluß so lange, bis die Mitgliedschaft gekündigt wird. Und das ist nur mit einer Frist von sechs Monaten auf Ende des Kalenderjahres möglich. Es gibt kein Sonderkiündigungsrecht, wenn sich der Strompreis ändern sollte. Was also, wenn im z.B. im Oktober die Preise für das Folgejahr angehoben werden?

Verivox hat übrigens in dem großen Service-Test auch die EnergenSued getestet. Das Ergebnis ist Platz 199 von 200 (http://www.verivox.de/nachrichten/verivo...eich-66215.aspx). Dafür spricht auch der wenig professionelle Internetauftritt.

Fazit: Wenn sich viel mehr Interessenten für dieses Angebot interessieren werden, haben wir bald hier im Forum die selben Einträge wie für TDF oder FS. Außer es wird wirklich professionell aufgezogen, Service und Zuverlässigkeit deutlich verbessert. Aber bis dahin bleibe ich dabei: DER PREIS ALLEIN IST EINFACH NICHT ALLES.

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
columbus1111 ist offline columbus1111


Routinier

Dabei seit: 17.01.2011
Beiträge: 147
22.02.2011 11:44 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie columbus1111 in Ihre Freundesliste auf Email an columbus1111 senden Beiträge von columbus1111 suchen
RE: Neuer Versorger?

[quote]Original von Flexstromopfer
Klar doch gebe ich gern Auskünfte zu meinem Stromversorger, ich wusste nur nicht, ob hier Werbung gemacht werden darf.

Stromwerke Heidenheim
Das Produkt heißt "HellensteinStrom".
_____________________________________________________________________
Hallo,
also ich finde die Firma sehr leicht in den Portalen. Man muß nur die Vorauszahlung- und Bonusoption rausnehmen, dann lichtet sich das Angebot deutlich.
Grüße

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Flexstromopfer ist offline Flexstromopfer Flexstromopfer ist männlich


Starter

Dabei seit: 20.02.2011
Beiträge: 3
Herkunft: Brandenburg

Themenstarter Thema begonnen von Flexstromopfer

22.02.2011 18:59 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Flexstromopfer in Ihre Freundesliste auf Email an Flexstromopfer senden Beiträge von Flexstromopfer suchen
RE: Neuer Versorger?

Hallo Columbus 1111,

habe ich jetzt auch festgestellt. Als ich jedoch vor ca. einem halben Jahr auf die Gesellschaft kam habe ich vergebens bei Verifox o.ä. gesucht.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen