» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Strom-Magazin - MeinungsforumSTROMANBIETEREhemalige & insolvente StromanbieterFlexStrom

Kündigung FlexStrom ist durch ! jetzt falsche Abrechnung/Widerspruch!

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (3): 123»
Beitrag Probleme mit Flexstrom - Lohnt sich das Durchhalten? | Was tun? Flexstrom 50% teuerer
gotti ist offline gotti gotti ist männlich


Routinier

Dabei seit: 31.05.2011
Beiträge: 123
Herkunft: Old Germany
29.03.2012 09:26 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie gotti in Ihre Freundesliste auf Email an gotti senden Beiträge von gotti suchen
RE: Falsche Abrechnung

Hallo,

ich war von 01.03.09 - 28.02.10 bei FS.

Ich habe von FS auch eine falsche Abrechnung erhalten (Nachzahlung ca. 350,--E)Darauf habe ich FS mitgeteilt, daß ich jederzeit zahlen werde, aber nur unter der Bedingung, daß eine richtige Abrechnung vorliegt. Auch habe ich FS mitgeteilt, daß ich einem gerichtlichen Mahnbescheid widersprechen werde, Briefe von Inkassobüros ignoriert werden. Also FS bekommt nur von mir Geld, wenn sie den Klageweg beschreiten. Darauf kam eine zweite und dritte Abrechnung, die jeweils falsch waren. Nach der dritten falschen Abrechnung habe ich die Abrechnung erstellt (Nachzahlung 50,02 E) und an FS geschickt und darauf hingewiesen, daß ich eine Abweichung von +/- 10 Ct. akzeptieren werde ansonsten muß FS den Betrag einklagen.
Eine Woche später kam eine Abrechnung von FS über 50,02 E Nachzahlung (inkl.Bonus ohne Preisänderungen).

gotti

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
epidemius ist offline epidemius epidemius ist männlich


Gelegenheits-User

Dabei seit: 16.11.2011
Beiträge: 23

Themenstarter Thema begonnen von epidemius

29.03.2012 11:17 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie epidemius in Ihre Freundesliste auf Email an epidemius senden Beiträge von epidemius suchen
RE: Falsche Abrechnung

sauber !
es scheint versch. wege zu geben die funktionieren...
ich glaube ich warte jetzt erstmal wie flex reagiert wenn sie sehen
daß das geld zurückgegangen ist...
ich bin für jegliche tips offen !
LG

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
KCH ist offline KCH KCH ist männlich


Fachmann

Dabei seit: 10.11.2007
Beiträge: 207
29.03.2012 11:20 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie KCH in Ihre Freundesliste auf Email an KCH senden Beiträge von KCH suchen
RE: Falsche Abrechnung

Hallo epidemius,

Zitat:
Original von epidemius
danke,
ja genau das ist die Frage. wenn ich jetzt die 81.47€ überweise wird Flex mich trotzdem mit mahnungen bombardieren und den rest nachfordern. diejenigen die geld zurückbekommen haben von flex, waren die mit mahnverfahren... vielleicht hat ja noch jemand eine idee smile

übrigens unter dem reiter hauptvorderung/zinsen bei online-mahnantrag.de gibt es einen nebenreiter sonstiger anspruch (nur ausfüllen wenn im katalog nicht vorhanden), da hat man die möglichkeit 163 zeichen reinzuschreiben. das könnte doch was für mich sein !?! da die aufschlüsselung reinschreiben mit der forderung nach einer neuern schlussrechnung... hmmmm, vielleicht etwas naiv gedacht oder ?

Mit einem Mahnbescheid kann man nur monetäre, sprich also Geldforderungen "eintreiben", aber keine Korrekte Schlußabrechnung. Im übrigen wäre ein Mahnbescheid auch sinnlos, da ja, außer dem Bonus, Ihrerseits keine Forderungen an FS bestehen und den Bonus haben Sie in Ihrer eigenen Abrechnung an FS ja schon herausgerechnet!
Gruß KCH

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
epidemius ist offline epidemius epidemius ist männlich


Gelegenheits-User

Dabei seit: 16.11.2011
Beiträge: 23

Themenstarter Thema begonnen von epidemius

29.03.2012 12:49 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie epidemius in Ihre Freundesliste auf Email an epidemius senden Beiträge von epidemius suchen
RE: Falsche Abrechnung

na ja, ich habe schon den erhöhten preisen auch widersprochen, und verlangt die ursprünglich abgemachten preise abzurechenen, siehe meinen widerspruchs post am anfang...

also dann erstmal kein mahnverfahren... wäre es dann schlauer gewesen das geld nicht zurückgehenzulassen und gleich mahnverfahren anzustreben, d.h. das zuviel abgezogene geld zurückzufordern ?
mir bleibt eigentlich im moment eh nichts anderes übrig als auf eine reaktion von flex zu warten. und die wird bestimmt in der form einer mahnung sein...

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
garribaldi ist offline garribaldi


Stammgast

Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 70
31.03.2012 10:45 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie garribaldi in Ihre Freundesliste auf Email an garribaldi senden Beiträge von garribaldi suchen
RE: Falsche Abrechnung

Das Mahnverfahren hat sich zwar vielfach bewährt, aber es nützt in Deinem Fall ja nichts, sich jetzt weiter darüber Gedanken zu machen "Was wäre wenn...".

Bestimmt kommst Du auch so zu Deinem Recht. Wer weiß, ob es Flexstrom überhaupt auf ein Verfahren ankommen lässt - was die Preiserhöhung angeht, würden sie in diesem Punkt wohl auf jeden Fall verlieren (wenn ich Deinen Fall ohne detailliertere Informationen richtig deute).

Ich empfehle ein Gespräch mit einem Anwalt, dann kannst Du auch gelassener auf Mahnungen und Inkasso reagieren. Ein Hinweis noch zum Inkasso: Dieses erfolgt bei Flexstrom oft von Unternehmen, die nicht ihre Vollmacht/Beauftragung nachweisen. Die würde ich dann erstmal einfordern. Und immer schön widersprechen. So werden Monate ins Land gehen...

Berichte auf jeden Fall weiter, wie es bei Dir gelaufen ist.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von garribaldi am 31.03.2012 10:46.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
dat_paulinsche ist offline dat_paulinsche


Gelegenheits-User

Dabei seit: 01.04.2012
Beiträge: 21
02.04.2012 11:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie dat_paulinsche in Ihre Freundesliste auf Email an dat_paulinsche senden Beiträge von dat_paulinsche suchen
Aktueller Stand?

Hallo epidemius,
wie ist es denn bis jetzt mit FS gelaufen? Wurde eine korrigierte Schlussabrechnung erstellt? Mir geht es leider ähnlich. Ich wäre daher sehr an einem Erfahrungsbericht interessiert.

Viele Grüße
dat_paulinsche

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
epidemius ist offline epidemius epidemius ist männlich


Gelegenheits-User

Dabei seit: 16.11.2011
Beiträge: 23

Themenstarter Thema begonnen von epidemius

02.04.2012 12:48 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie epidemius in Ihre Freundesliste auf Email an epidemius senden Beiträge von epidemius suchen
RE: Aktueller Stand?

hallo,

noch kam nichts von flex. habe bis jetzt auch noch nichts weiteres unternommen.
werde aber berichten sobald sich was tut...

LG

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
epidemius ist offline epidemius epidemius ist männlich


Gelegenheits-User

Dabei seit: 16.11.2011
Beiträge: 23

Themenstarter Thema begonnen von epidemius

10.04.2012 09:02 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie epidemius in Ihre Freundesliste auf Email an epidemius senden Beiträge von epidemius suchen
RE: Aktueller Stand?

so,

wie befürchtet bekam ich am samstag die mahnung.
ich werde mir jetzt überlegen in welcher form ich dieser widerspreche.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
dat_paulinsche ist offline dat_paulinsche


Gelegenheits-User

Dabei seit: 01.04.2012
Beiträge: 21
10.04.2012 13:10 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie dat_paulinsche in Ihre Freundesliste auf Email an dat_paulinsche senden Beiträge von dat_paulinsche suchen
Aktueller Stand?

Hallo epidemius,
das mit der Mahnung war ja eigentlich zu erwarten. Bei FS läuft alles nach "Schema F". Mahnungen und Schreiben von Inkasso Büros sind dort anscheinend an der Tagesordnung. Ich glaube, ich würde an Deiner Stelle die Stragetie von gotti verfolgen und erneut schriftlich auf die falsche Abrechnung hinweisen. Vielleicht kommt man mit Hartnäckigkeit auch in Deinem Fall weiter?! Ansonsten würde ich auf Nummer sicher vielleicht wirklich noch mal einen Anwalt kontaktieren. U.U. hat der auch noch ein paar andere Tricks auf Lager oder zumindest noch eine Alternativ-Idee wie man in Deiner Situation verfahren kann.
Drücke die Daumen!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
KCH ist offline KCH KCH ist männlich


Fachmann

Dabei seit: 10.11.2007
Beiträge: 207
10.04.2012 20:40 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie KCH in Ihre Freundesliste auf Email an KCH senden Beiträge von KCH suchen
RE: Aktueller Stand?

Hallo epidemius,
so, jetzt wird`s interessant: die Dreistigkeit von FS ist enorm!
ich habe mir mal Ihre Akte herausgekramt und rekonstruiere wie folgt:

Sie waren im Zeitraum vom 01.02.2011 bis 31.01.2012 Kunde bei FS.
Mit einem der bekannten Flyer("Sie erhielten am 02.08.2011 ein Angebot auf Basis des neuen Preisblattes".)per email erhöhte FS die Preise zum 01.10.2011.
Dieser Preiserhöhung haben Sie "nach langer Bedenkzeit per Einschreiben am 23.03.12 widersprochen". Ein wenig spät, aber immerhin.
Die von FS zu Vertragsbeginn geforderte Summe haben Sie offensichtlich überwiesen.
Letztendlich steht jetzt noch Ihre Forderung nach Auszahlung des Bonus und die von FS über die höheren Verbrauchspreise zur Debatte.

Nun hat aber die Verbraucherzentrale Hamburg e.V. den Energieversorger Flexstrom gerade wegen dieser dubiosen Masche, Kunden eine nachträgliche Preiserhöhung "unterzujubeln", auf Unterlassung vor dem LG Berlin im Frühjahr 2011 verklagt und diesen Prozess gewonnen. Aus diesem Urteil des LG Berlin Kammer für Handelssachen 103 vom 29.04.2011 Az: 103 O 198/10 (dieses Urteil liegt mir vor), geht eindeutig hervor, das FS nun allen betroffenen Kunden ein Berichtigungsschreiben zusenden muss des Inhalts „Wir stellen richtig, dass die zuvor mit Ihnen getroffene Preisverein­barung nur mit Ihrer Zustimmung geändert werden kann. In diesem Zusammenhang kann es nicht als Zustimmung gewertet werden, wenn Sie weiterhin von uns Strom beziehen, ohne den mit uns bestehenden Liefervertrag zu kündigen. Sofern Sie also auf unser Preiserhöhungsersuchen lediglich von einer Vertragskündigung abgesehen und weiter Strom bezogen, nicht aber auf andere Weise Ihre Zustimmung erklärt haben, ist es bei der vorangegangenen Preisvereinbarung verblieben. Sollten Sie dennoch erhöhte Zahlun­gen geleistet haben, können Sie die Erhöhungsbeträge von uns zurückfordern". (Zitat aus der Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Hamburg vom 09. Mai 2010).

Nun betrifft dieses Urteil aber alle die Fälle vor Prozeßbeginn, also die aus dem Jahre 2010, was Sie aber nicht daran hindern sollte, FS in einem evtl. Anschreiben dezent darauf hinzuweisen, verbunden mit dem Wink auf die Unterlassungserklärung, gegenüber Stromkunden eine bestimmte Form der Mitteilung von Preiserhöhungen zu unterlassen (August 2010).

Sollte diese Art der Preiserhöhung inhaltlich und formell so ähnlich abgelaufen sein, wäre mein Rat:
1. Kontaktieren Sie die Verbraucherzentrale Hamburg, weil FS in jedem Falle einer Zuwiderhandlung eine deftige Geldbuße zu gewärtigen hat.
2. Verwahren Sie sich gegenüber FS nochmals ausdrücklich gegenüber jeder Form von Preiserhöhung innerhalb des einjährigen Bezugszeitraums (Stichwort: Sonderkündigungsrecht). Außerdem war es ja auch nur ein Angebot seitens FS!
3. Setzen Sie FS eine Frist von 14 Tagen zur Zahlung des Bonus, und dann, aber erst dann erlassen Sie einen Mahnbescheid.

Viel Erfolg!

Gruß
KCH

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
epidemius ist offline epidemius epidemius ist männlich


Gelegenheits-User

Dabei seit: 16.11.2011
Beiträge: 23

Themenstarter Thema begonnen von epidemius

11.04.2012 16:55 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie epidemius in Ihre Freundesliste auf Email an epidemius senden Beiträge von epidemius suchen
RE: Aktueller Stand?

danke KHC !

da ich ja den einzug des geldes der falschen schlussrechnung wieder zurückgeholt habe (per online banking widersprochen), bekommt FS ja schon noch geld von mir, allerdings eben erst nach erstellung einer neuen "korrekten" schlussrechnug. Jetzt ist eben die frage wie ich reagiere. soll ich die 81,47€ einfach überweisen und darauf pochen das FS diese akzeptiert? oder doch wieder den falschen geforderten betrag überweisen um dann bonus und zu teuer bezahlte kw/h´s anzumahnen bzw. dann mahnverfahren einleiten.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
garribaldi ist offline garribaldi


Stammgast

Dabei seit: 16.02.2012
Beiträge: 70
17.04.2012 16:33 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie garribaldi in Ihre Freundesliste auf Email an garribaldi senden Beiträge von garribaldi suchen
RE: Aktueller Stand?

Wenn Du zahlst, dann auf jeden Fall nur "unter Vorbehalt". Das ist aber vielleicht nicht die schlechteste Idee, da ein eigens angestrengtes Mahnverfahren möglicherweise nervenschonender (und erfolgversprechender?!) ist als die sehr langwierige Auseinandersetzung mit unzähligen Mahnungen, Inkasso und den damit verbundenen steigenden Kosten.

Was die Aktivitäten der Verbraucherzentrale angeht, bin ich nicht sicher, ob es dabei nicht um die seinerzeit üblichen Pakettarife ging. Denn Flexstrom hat Paketpreise für ein ganzes Jahr gemacht und dann trotzdem gemeint, die Preise erhöhen zu können. Dieses wurde gerichtlich für nichtig erklärt.

Wenn Du also einen Paketpreis hast, solltest Du Dich auf der sicheren Seite befinden und Dich auch an die Verbraucherzentrale Hamburg wednen, damit diese ggf. Strafzahlungen wegen Verstoßes gegen die Unterlassungserklärung von Flexstrom einfordern kann.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von garribaldi am 17.04.2012 16:34.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (3): 123»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen