» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Strom-Magazin - MeinungsforumSTROMANBIETEREhemalige & insolvente StromanbieterFlexStrom

Flexstrom, Post zur Preiserhöhung nicht erhalten, was nun?

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag Abrechnung des Stromversorgers durch Schätzung - Urteil | Finger weg von Flextrom
luise64 ist offline luise64


Starter

Dabei seit: 08.03.2010
Beiträge: 8
26.10.2010 20:01 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie luise64 in Ihre Freundesliste auf Email an luise64 senden Beiträge von luise64 suchen
Lampe Flexstrom, Post zur Preiserhöhung nicht erhalten, was nun?

Hallo zusammen, ich hatte, wie die Meisten hier im Forum eine merkwürdige Erfahrung mit Flexstrom. Ich stelle die Sachlage mal faktisch dar:
1. In 2009 Festpaket 5600kwh bestellt, Bonus angekündigt, wenn nicht vor Ablauf eines Jahres gekündigt wird.
2. Kündigung meinerseits zum Ablauf des 1.Jahres.
3. Stromverbrauch durchgegeben, Verbrauch 5500 kwh, also o.k., kein Mehrverbrauch
4. in 2010 kam Endabrechnung ins Haus; ich soll fast 250 Eur nachzahlen auf Grund einer angeblichen Preiserhöhung in 2009. Kein Wortlaut über meinen Bonus
5. Betrag in Höhe von 250 € würde in 14 Tagen abgebucht.
6. Per Einschreiben und per E-MaiL habe ich einen bösen Brief geschrieben: Wo ist mein Bonus? Wieso eine Preiserhöhung? Sofortige Rücknahme der Einzugsermächtigung.
7. Betrag wurde trotzdem abgebucht.
8. Am gleichen Tag habe ich den Betrag zurückgebucht.
9. Vier Tage später kam Post von Flexstrom: Auf Kulanz wird mir der Bonus ausgezahlt, bzw. eine neue Abschlussrechnung erstellt!Über eine Preiserhöhung sei ich informiert worden..

Dubioserweise war dem Schreiben eine Kopie eines vorbildlichen Schreibens beigefügt. Eine Kopie eines Schreibens, das ich angeblich in 2009 zur angekündigten Strompreiserhöhung erhalten hätte!
Ich habe nie ein solches Schreiben erhalten! Weder als Infopost wie einige von euch, schon gar nicht als Brief. Der angebliche Brief in Kopie ist ja eine Unverschämtheit.

Wenn ich nun gegen die Strompreiserhöhung vorgehe, habe ich vlt. das Problem, dass mir der Bonus doch nicht gezahlt wird.
Ich möchte beides:
-Bonus erhalten
-keine Erhöhung zahlen

Wie würdet ihr nun vorgehen?

luise

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
die_da ist offline die_da


Starter

Dabei seit: 30.01.2011
Beiträge: 4
30.01.2011 11:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie die_da in Ihre Freundesliste auf Email an die_da senden Beiträge von die_da suchen
RE: Flexstrom, Post zur Preiserhöhung nicht erhalten, was nun?

Hallo,

was hat das bei Dir inzwischen ergeben?

Bei mir war es so:
Mein Vertrag ging bis Sept 2010, danach kam nichts mehr.
Als ich letztens um Abrechnung gebeten hatte, bekam ich dann auch eine. Und zwar mit 200 EUR Nachzahlungsbetrag!
Auch ich hatte ein Paket gekauft und sogar 900 weniger verbraucht als gebucht...
Ich habe NIEMALS einen Brief von denen zuvor erhalten, in dem die Preiserhöhung angekündigt wurde. Auch nicht diese "getarnte Infopost", die ja wohl dort eine Weile dazu benutzt wurde und mittlerweile dort untersagt ist.

Interessiert mich also brennend, was bei Dir daraus geworden ist?

Dank und Gruß!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
luise64 ist offline luise64


Starter

Dabei seit: 08.03.2010
Beiträge: 8

Themenstarter Thema begonnen von luise64

31.01.2011 20:44 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie luise64 in Ihre Freundesliste auf Email an luise64 senden Beiträge von luise64 suchen
RE: Flexstrom, Post zur Preiserhöhung nicht erhalten, was nun?

Hallo,
ich habe alles bekommen, was ich wollte!! Den Bonus zurück und keine Forderung mehr wegen der rückwirkenden Preiserhöhung. Wir haben selbst zwei freche Briefe geschrieben und zusätzlich einen Anwalt eingeschaltet. Letzeren kannst du dir wirklich sparen, wenn du keine Rechtschutzversicherung hast. Lass dich nicht einschüchtern und schaue zu, dass du täglich deine Kontoabbuchungen verfolgst. Buche dein Geld unbedingt sofort zurück, denn Flex hat kein Recht, Geld abzubuchen.
Zuerst aber musst du die Einzugsermächtigung per Mail oder Einschreiben zurückziehen und Flex das vorher mitteilen, dass sie nicht weiter abbuchen können. Sie buchen trotzdem ab!
Schau aber unbedingt noch einmal in den AGBs deines Vertrages nach, wenn du die noch hast. Mein Wortlaut lautete sinngmäß: nicht kündigen vor Ablauf des 1. Bezugjahres. Ich habe genau so formuliert: Kündigung zum Ablauf des 1. Bezugjahres.
Ich wünsche dir viel Erfolg, und den wirst du auf jeden Fall haben.
VG luise.
P.S. Gibt es hier auch die Möglichkeit nicht öffentlich zu antworten?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen