» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (29): 26272829»
Beitrag extreme Preiserhöhung | Sammelklage gegen Flexstrom
Niki81247 ist offline Niki81247 Niki81247 ist männlich


Aufsteiger

Dabei seit: 05.01.2006
Beiträge: 27
Herkunft: BRD
19.01.2011 01:02 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Niki81247 in Ihre Freundesliste auf Email an Niki81247 senden Beiträge von Niki81247 suchen
Nachtrag

folgende Firmen gehören auch zum Netz der Mundt Brüder/FLEXSTROM:

Firma United Network Industries und/bzw. Germanway


Info:
http://www.szene-insider.com/viewtopic.php?f=91&t=828&p=6105

und so weit gehen diese Herren auch, Gerichtsakte aus Österreich!!

http://www.mlm-infos.com/ftopic3613-s90.html#248616

( kopieren und dann oben einfügen, Enter, Seite wird aufgerufen )

niki
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
filou ist offline filou


Starter

Dabei seit: 09.01.2010
Beiträge: 5
04.02.2011 19:11 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie filou in Ihre Freundesliste auf Email an filou senden Beiträge von filou suchen
RE: Flexstrom

Mit zwei Gerichtsverfahren gegen Syllego, dem mit Flexstrom persononell verbundenen Inkassounternehmen, kann ich dienen:

Aktenzeichen sind
LG Gera Aktenzeichen 3 0 1/10, Beschluss vom 06.01.2010 -einstweilige Verfügung- und Beschluß vom 27.10.2010 -Ordnungsgeld 10.000,--€ sowie OLG Jena 9 W 628/10 -Beschwerde der Syllego gegen Verhängung von Ordnungsgeld-.

Wenn man bei den Gerichten anfragt und mitteilt, wegen eines vergleichbaren Sachverhalts und Rechtsfragen eine Urteilsabschrift zu wünschen, erhält man diese binnen weniger Tage zugeschickt (OLG hat bislang allerdings noch nicht entschieden).

Den Verfahren liegen folgende Sachverhalte zugrunde:

Nachdem Kunde X dem hier beschriebenen und auf [Von der Redaktion vorsorglich gelöscht, im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe] angelegten ([Von der Redaktion vorsorglich gelöscht, im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe] über Preise, Vergessen von Bonus, falsche Zählerstände, Preiserhhöungen ohne Kundenmitteilung trotz Vereinbarung einer Festmenge kwh bei Vorauszahlung pp.) zahlt er die Rechnungen der FS nicht mehr. Daraufhin tritt Syllego auf den Plan und droht unter anderem an, bei Nichtzahlung der dubiosen FS-Rechnung werde man personenbezogene Daten des FS-Kunden an eine Wirtschaftsauskunftei melden, was künftige Vertragsschlüsse bei Dritten behindern ("tödlich" zB für Häuslebauer mit Bankkredit) könne. Dem [Von der Redaktion vorsorglich gelöscht, im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe] FS-Geschäftsmodell folgt damit das [Von der Redaktion vorsorglich gelöscht, im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe] Geschäftsmodell der Syllego, wobei der Geschäftsführer der Syllego personendentisch mit dem Prokuristen der FS ist. Da tun sich echte Abgründe auf.... jedenfalls die Justiz in Thüringen scheint da etwas gegenzuhalten, allerdings nur für diejenigen, die sich auf einen Rechtsstreit einlassen wollen.

Alles wird gut Augenzwinkern

Gruß filou

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
tommtomm ist offline tommtomm


Starter

Dabei seit: 09.02.2011
Beiträge: 1
09.02.2011 14:23 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie tommtomm in Ihre Freundesliste auf Email an tommtomm senden Beiträge von tommtomm suchen
FlexStrom

Kleines Beispiel für Flexstrom: Strombezug fürs erste Jahr Pakettarif 959,08€ fürs zweite Jahr nach Abzug des Bonus 1362,72€. Über 40% Erhöhung. Das muss man nicht haben.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Visayaslady ist offline Visayaslady Visayaslady ist männlich


Starter

Dabei seit: 28.01.2011
Beiträge: 7
11.02.2011 16:39 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Visayaslady in Ihre Freundesliste auf Email an Visayaslady senden Beiträge von Visayaslady suchen
Flexstrom

Hallo!
Ich war 2Jahre,bei Flexstrom damals waren Sie sehr günstig.
Heute sind Sie überteuert,sind nur noch mittelmaß.Habe bei
Verivox,reingeschaut.Hier sind die günstigsten Anbieter au7f-
gelistet.Was ich überhaupt nicht verstehe,erst unterschreiben
Leute einen Sromvertrag aber hinter her fragen Sie im Forum
nach.Es müßte genau umgekehrt sein.Was bei Flex negativ ist,
dabei machen Sie auch das meißte Geld.Für nicht verbrauchte
Kilowatt,gibt es kein Geld zurück.Zur Zeit wechsele ich jedes
Jahr,weil der Anbieter den man hat nicht jedes Jahr der
Günstigste ist.Deshalb sollte man,bevor man ein Vertrag unter-
schreibt schauen wer der günstigste ist.Und ohne Paket,denn
da kann man am besten Sparen.
Beispiel: Habe 3600 Paket,verbrauche aber nur 3400 Geld verloren.
Nehme 2400 Paket verbrauche 3200.Ist zu teuer weil dann mehr
Verbrauch bei Flex 0,24Cent beträgt.

Visayaslady

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
BreidbachOpfer ist offline BreidbachOpfer


Starter

Dabei seit: 11.09.2011
Beiträge: 1
11.09.2011 07:44 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie BreidbachOpfer in Ihre Freundesliste auf Email an BreidbachOpfer senden Beiträge von BreidbachOpfer suchen
.

.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von BreidbachOpfer am 12.06.2012 11:15.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
jochen ist offline jochen


Starter

Dabei seit: 02.11.2011
Beiträge: 1
02.11.2011 08:04 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie jochen in Ihre Freundesliste auf Email an jochen senden Beiträge von jochen suchen
Daumen runter! RE: Kann ich nur bestätigen FlexStrom NEIN Danke !

Hallo,
war mit zwei Verträgen bei Flexstrom. Als ich eine Wohnung vermietet habe, haben die meinen Anschluß (also meinen Zähler, nicht den vom Mieter) gekündigt! Das war zum 1.1.2011

Status ist, dass ich auf den erhöhten Strom der örtlichen Stromanbieter sitzen geblieben bin und noch heute auf Ausgleichszahlungen warte.

Auch bei mir ist das so, dass keine Reaktion oder Antwort kommt. Ich werde wohl auf meinen ca. 300 Euro sitzen bleiben.

Frechheit!

Und dann versenden die Abrechnungen ohne ausgewiesener MwSt! Dann hab ich eine verlangt. Auch hier nach zig Nachfragen bekam ich irgendwann die Antwort, dass dann auf den Endbetrag 19 % drauf gerechnet werden (also dazu) !!!!????? Was ist denn das für eine Methode? [Von der Redaktion vorsorglich gelöscht, im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe]


Also, ich kann nur sagen

HÄNDE WEG VON FLEXSTROM !!!!!!!!!!!!!!!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
nunaber2 ist offline nunaber2


Aufsteiger

Dabei seit: 16.09.2011
Beiträge: 37
02.11.2011 15:00 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie nunaber2 in Ihre Freundesliste auf Email an nunaber2 senden Beiträge von nunaber2 suchen
anwalt

hallo jochen,

geh mit deinen unterlagen zum anwalt. sobald flexstrom post vom anwalt bekommt reagieren sie und du bekommst dein geld.
auch anwalts und gerichtskosten bekommst du erstattet, war bei mir und vielen anderen ebenso.
;-)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
KCH ist offline KCH KCH ist männlich


Fachmann

Dabei seit: 10.11.2007
Beiträge: 207
02.11.2011 21:27 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie KCH in Ihre Freundesliste auf Email an KCH senden Beiträge von KCH suchen
RE: anwalt

Hallo nunaber2

Zitat:
Original von nunaber2
auch anwalts und gerichtskosten bekommst du erstattet, war bei mir und vielen anderen ebenso.
;-)


Nee, so einfach geht`s nicht, es sei denn Sie meinen die Tatsache, dass einige einen Mahnbescheid an FS gerichtet haben, worauf gezahlt wurde (da gibt`s aber keine Gerichtskosten, sondern Gebühren), oder FS unterliegt in einem Zivilprozeß. Auf alle Fälle wird der eigene Anwalt erst mal "Geld sehen" wollen.
Gruß KCH

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
nunaber2 ist offline nunaber2


Aufsteiger

Dabei seit: 16.09.2011
Beiträge: 37
08.11.2011 18:30 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie nunaber2 in Ihre Freundesliste auf Email an nunaber2 senden Beiträge von nunaber2 suchen
RE: anwalt

doch, genauso einfach wie es klingt ist es auch.

ich habe keinen mahnbescheid an FS gerichtet, sondern ich habe durch meinen anwalt klage beim amtsgericht eingereicht.
die tinte der klageschrift war noch nicht trocken, da war der fast ein jahr lang vorenthaltene bonus auf meinem konto.
da ich aber auch die zinsen haben wollte und natürlich auch die entstandenen kosten, einfach klage aufrecht erhalten und abwarten.
hier das urteil: http://www.bilder-speicher.de/1105232053...sting-page.html

flexstrom stellt sich solange dumm und speist die kunden mit nichtssagenden emails ab, bis diese einen anwalt einschalten. erst von diesem moment an läuft flexstrom gefahr, dass kosten entstehen könnten und sie reagieren umgehend indem sie den bonus überweisen.
bis dahin hat flexstrom immer noch keine zusätzlichen kosten, sondern erst dann, wenn man die klage weiterlaufen lässt und gebühren und anwaltskosten einklagt.
das system das flexstrom verfolgt ist wirklich perfekt. die kosten, die durch diese masche entstehen sind extrem niedrig im vergleich zum gewaltigen gewinn

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
weg-mit-flex ist offline weg-mit-flex weg-mit-flex ist weiblich


Starter

Dabei seit: 09.11.2011
Beiträge: 2
09.11.2011 15:28 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie weg-mit-flex in Ihre Freundesliste auf Email an weg-mit-flex senden Beiträge von weg-mit-flex suchen
Spass mit Flexstrom

Hallo!

Auch ich war von 2010 - 2011 Flexstrom Kunde. Ich wusste schon vor Vertragsabschluss, worauf ich mich einlasse um das Spiel von Flexstrom mal mitzuspielen. Hat Spass gemacht und mich auch keine Nerven gekostet. So bin ich vorgegangen:

1. Flexstrom Paket mit Bonus und frei KWH beantragt.
2. Garantiepreis für 12 Monate überwiesen, um nicht nach 3 Monaten eine Preiserhöhung zu bekommen.
3. Nach 6 Monaten Flexstromvertrag zum Ende des ersten Belieferungsjahres gekündigt.
4. Nach 12 Monaten Stromanbieter erfolgreich gewechselt.
5. 14 Tage nach Vetragsende per e-mail um Zusendung der Schlussrechnung gebeten.
6. Nochmal 2 Wochen später Schlussrechnung (wie erwartet ohne Bonus) bekommen.
7. NICHT nochmal per e-mail oder Telefon bei Flexstrom mit der bitte gemeldet, die Bonuszahlung zu berücksichtigen sondern sofort Mahnbescheid Online erstellt und 23,- Euro an das Amtsgericht überwiesen.
8. Flexstrom schickt neue Schlussrechnung und überweist Bonus + Kosten für Mahnbescheid.

Alles in allem hatte ich keinen Stress mit Flexstrom. Ich musste nur eine e-mail und einen Mahnbescheid versenden. Hat beides zusammen keine 30 Minuten gedauert. Außerdem wollte ich schon immer mal einen Mahnbescheid verschicken um zu sehen wie das so geht. Da kam mir Flexstrom zum ausprobieren gerade richtig.

Übrigens - einen Anwalt braucht man in der Flexstrom Sache nicht. Geht so wie beschrieben viel einfacher und ist auch günstiger für Flexstrom, auf dass sie noch lange mitspielen können.

Gruß

Alex

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von weg-mit-flex am 09.11.2011 15:32.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
nunaber2 ist offline nunaber2


Aufsteiger

Dabei seit: 16.09.2011
Beiträge: 37
09.11.2011 18:18 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie nunaber2 in Ihre Freundesliste auf Email an nunaber2 senden Beiträge von nunaber2 suchen
RE: Spass mit Flexstrom

Zitat:
Original von weg-mit-flex

Übrigens - einen Anwalt braucht man in der Flexstrom Sache nicht. Geht so wie beschrieben viel einfacher und ist auch günstiger für Flexstrom, auf dass sie noch lange mitspielen können.

Gruß

Alex


ich finde die variante MIT anwalt besser, eben w e i l sie für flexstrom teurer ist ;-)
anwälte wollen schließlich auch leben.
darüberhinaus muss man bedenken, wenn man das spiel mit den emails lange genug spielt kommt locker ein jahr wartezeit auf den bonus zusammen, den gibt es dann mit einer 5%igen verzinsung. wo bitte kann man derzeit sein geld besser anlegen? großes Grinsen großes Grinsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
50Hz ist offline 50Hz


Aufsteiger

Dabei seit: 03.08.2011
Beiträge: 48
09.11.2011 20:19 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie 50Hz in Ihre Freundesliste auf Email an 50Hz senden Beiträge von 50Hz suchen
Verrechnung Frei- kWh

Hallo,

also ich finde auch, dass man sich bei einem Vertrag mit Flexstrom doch recht gut weiterbilden kann,
schaden kann es auf keinem Fall Augenzwinkern .

Eine Frage an alle mit beendeten Vertr„gen, wie werden eigentlich praktisch die Frei- kWh verrechnet.
In meinem Fall z.B. 350 kWh a 0,18 Cent/kWh = 65,80 Õ.

Im Vertrag steht dazu :
3) Die Frei-kWh werden am Ende des ersten Versorgungsjahres in der Jahresrechnung dem tats„chlichen Verbrauch angerechnet.

Sofern ich in der vereinbarten Strommenge bleiben sollte, msste mir das doch zusammen mit dem Bonus ausgezahlt werden, oder ?

Danke fr eure Hilfe

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (29): 26272829»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen