» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (29): 1415161718»»
Beitrag extreme Preiserhöhung | Sammelklage gegen Flexstrom
StromMonster ist offline StromMonster


Fachmann

Dabei seit: 16.04.2002
Beiträge: 190
23.07.2007 09:38 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie StromMonster in Ihre Freundesliste auf Beiträge von StromMonster suchen
RE: Re

Hi tgottberg,

auch wenn Du nicht zufrieden bist und wieder wechselst würde es es mich interessieren, wieviel Du in den zwei Jahren gespart hast. Die Aussage, dass Vattenfall Berlin günstiger sei irritiert mich da etwas.
Grüßle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
24.07.2007 09:01 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Re

MoinMoin tgottberg,

wollte hier niemandem auf die Füße treten. Oft sind die Leute aber der Meinung, das eine Einzugsermächtigung so eine Art pauschale Liquidität ist und immer eingelöst wird. Das das Konto dazu gedeckt sein muss, ist für einige Kontoinhaber eine echte Überraschung.

Wenn das aus Deiner Sicht alles nach den Regeln der Kunst gelaufen ist, bestätigt sich hier mal wieder, dass es mit dem Informationsfluß bei Flexstrom immer mal wieder klemmt.

So long

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Mix am 24.07.2007 09:02.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Meugenstern ist offline Meugenstern Meugenstern ist männlich


Starter

Dabei seit: 08.08.2007
Beiträge: 1
Herkunft: BW
08.08.2007 20:25 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Meugenstern in Ihre Freundesliste auf Email an Meugenstern senden Beiträge von Meugenstern suchen
Daumen runter! FlexStrom

Also ich vermute da ein System dahinter. Die wollen demnächst an die Börse gehen. Die sind auf Kundenjagd ohne Ende und mit allen Methoden. Haben es bei mir auch versucht.

Wartet mal ab beim Börsengang verscheuern die Eigentümer Ihre Aktien und liegen dann mit der Kohle in der Sonne. Sowas braucht man net!!!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
claudia.theus ist offline claudia.theus


Starter

Dabei seit: 21.08.2007
Beiträge: 1
21.08.2007 10:00 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie claudia.theus in Ihre Freundesliste auf Email an claudia.theus senden Beiträge von claudia.theus suchen
RE: Umzug bei Flex

Hallöchen.
Es tut gut zu hören das ich nicht alleine dastehe.
Wir sind im Januar umgezogen und lt. Flexstrom sind auch alle benötigten Unterlagen vorhanden.
Nach 20-30 Telefonaten (immer wieder: das kann ich mir auch nicht erkären....) geht die Angelegenheit jetzt wohl zum Anwalt. Wir müssen allerdings erstmal schauen ob es sich lohnt, wir haben leider immer noch keine Schlussrechnung.
Echt zu Kot....

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Trooper ist offline Trooper Trooper ist männlich


Starter

Dabei seit: 29.08.2007
Beiträge: 4
29.08.2007 13:21 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Trooper in Ihre Freundesliste auf Email an Trooper senden Beiträge von Trooper suchen
Daumen hoch! Flexstrom

Habe mich Ende Juli für FlexStrom entschieden, habe ein Paket im Voraus bezahlt.
Bekam danach noch eine Bestätigung, sowie gestern ein Schreiben, daß ab 01.09. mein Flexstrom fliessen würde.

Also alles normal bis jetzt, ich denke auch daß vor allem unzufriedene Kunden hier posten - die bei denen alles klappt, melden sich erst gar nicht.

Wenn es dennoch Probleme geben sollte, melde ich mich natürlich wieder.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
mrbungle ist offline mrbungle


Starter

Dabei seit: 01.09.2007
Beiträge: 1
01.09.2007 17:00 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie mrbungle in Ihre Freundesliste auf Email an mrbungle senden Beiträge von mrbungle suchen
eine weitere Flexstrom Leidensgeschichte

Hallo zusammen,
auch ich bin über die Verivox-Seite auf Flexstrom aufmerksam geworden und war sehr erfreut darüber dass Flexstrom 50 Euro günstiger ist als mein lokaler Anbieter Vattenfall. Ich habe natürlich sofort blauäugig den Tarif gewechselt.

Dann ging alles gewöhnlich seinen Gang. Email von Verivox dass mein Antrag weitergeleitet worden ist. Post von Flexstrom dass ich neuer Kunde bin, Post von Vattenfall dass ich kein Kunde mehr bin. Bis dahin alles ok, aber dann kam die Rechnung von Flexstrom. Erstmal war ich überrascht dass der Betrag so hoch war (50 Euro über dem angegebenen Betrag) und außerdem dass alles auf einmal abgebucht werden soll. Nunja, dann habe ich mir das kleingedruckte durchgelesen und gesehen dass ich einen Tarif gewählt habe wo man tatsächlich ein Jahr im Voraus zahlt. Zusätzlich bekommt man 50 Euro nach einem Jahr zurückerstattet. Nun zahle ich somit genausoviel wie bei Vattenfall und das auch noch mit Zinsnachteil da ich im Voraus zahlen muß und mit der Angst dass die Jungs pleite gehen.

Ich habe telefonisch versucht den Tarif auf eine monatliche Zahlung abzuändern aber der Herr am Telefon wollte nicht mit sich reden lassen und hat nur süffisant erwähnt dass das vielen Leuten so geht und die Leute das Geld nicht zahlen können und hat mich an deren Hausbank verwiesen, die mir einen "günstigen Kredit" anbieten würden.

Mir kam das ganze sehr absurd vor und wollte somit den Vertrag kündigen. Natürlich wurde das mit der in diesem Forum schon erwähnent 2-Wochen-Frist begründet. Außerdem könnte ich frühstens erst nach einem Jahr den Anbieter wechseln..

Nun meine Fragen:
- ist es überhaupt erlaubt solche Lockvogelangebote zu unterbreiten? Ich kaufe auch keinen Fernseher der 20% Preisnachlaß hat um den Rabatt dann nach einem Jahr zu erstattet zu bekommen wenn der Händler bis dahin denn noch solvent ist.
- ist eine solche Widerrufsregelung rechtens? Prinzipiell könnte ich ja noch behaupten dass ich Online nie etwas ausgefüllt habe und sich jemand einen schlechten Scherz erlaubt hat
- kam jemand schon aus dem Vertrag wieder raus? Wenn ja: wie hat er das angestellt?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
poisen ist offline poisen


Starter

Dabei seit: 02.09.2007
Beiträge: 1
Herkunft: Hamburg
03.09.2007 00:04 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie poisen in Ihre Freundesliste auf Email an poisen senden Beiträge von poisen suchen
Daumen hoch! Flexstrom- bis jetzt positiv^^

Hallo, hab mich eben mal durchgelesen und dachte mir da muss ich mal antworten.

Ich habe mich zum November`06 bei Flexstrom in Hamburg angemeldet, hatte dort angerufen und das schnell telefonisch geklärt.
Ein paar tage später den Vertrag und da ich nicht gerade viel geld habe, zahle ich normal monatlich meine Vorauszahlungen.
Ich hatte bis jetzt keine Probleme und immer Strom Augenzwinkern

Hatte auch letzte woche dort angerufen und auch gleich jemanden am Telefon gehabt^^
also Ich kann im moment nichts schlechtes sagen-,
ich zahle seit letztem Jahr ca 60 euro monatlich weniger^^

Nur mein einzigstes Problem ist nun das ich für meine jetzige Wohnung kündigen muss und mich dann in meiner neuen wieder anmelden muss bei Flexstrom.
Habe nur ein wenig Angst das ich mich übergangsweise wieder bei den Abzockern von E-On Hanse anmelden muss und wieder viel zuviel zahle^^

Also ich sage nun mal Flexstrom JA KLAR aber ich würde nur monatlich zahlen. das mache ich überall damit meine "Verluste" nie zu hoch wären falls mal ne Insolvenz ansteht.

greetz
poisen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Stromhändler ist offline Stromhändler Stromhändler ist männlich


Fachmann

Dabei seit: 27.03.2007
Beiträge: 165
03.09.2007 11:31 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Stromhändler in Ihre Freundesliste auf Email an Stromhändler senden Beiträge von Stromhändler suchen
RE: Flexstrom- bis jetzt positiv^^

Hallo poisen,

also bei deinem Umzug brauchste dir im Normalfall keine Sorgen machen. Gemäß DuM Richtlinie hat der Versorger deiner Wahl ab Einzug 6 Wochen zeit, dem Verteilnetzbetreiber mitzuteilen, dass er dich versorgt. Erst dann geht's ab zum Grundversorger.

Gruß
Markus

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Onkel-Olli ist offline Onkel-Olli Onkel-Olli ist männlich


Aufsteiger

Dabei seit: 08.01.2007
Beiträge: 41
Herkunft: Deutschland
12.09.2007 15:48 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Onkel-Olli in Ihre Freundesliste auf Email an Onkel-Olli senden Beiträge von Onkel-Olli suchen
RE: eine weitere Flexstrom Leidensgeschichte

@ mrbungle

kannst Du lesen verwirrt Genau das ist der Dreh bei Flex- Strom. Du bezahlst Dein Jahrespaket im Voraus, also alles auf einmal und sogar noch sechs Wochen vor Lieferbeginn. cool Das steht da ganz eindeutig drin oder hast Du Probleme, dass was Du liest zu verstehen? Baby Wer die Kohle nicht hat, der sollte keine Vorauspakete kaufen, ist das so schwer? Teufel

Welches Paket hast Du denn gekauft, dass Flex nur 50,- € günstiger sein soll als Vattenfall? Ach ja und Vattenfall bietet Strom für Privatkunden ja nur für Berlin und Hamburg an, sonst lassen die ja in Brandenburg über EnviaM abzocken. Envia liegt bei normalem Strom inzwischen bei 0,2049 bis 0,2204 €/ kWh, je nach Paket und ist damit sicher noch teurer als Yellow.

Ich bin jetzt seit 01.03.2007 bei Flex- Strom und trotz aller Rumunkerei von verschiedenen Leuten gibt es Flex immer noch.
Obwohl ich voraussichtlich die für 890,- € im Voraus gekauften 5.600 kWh nicht vollständig brauchen werde (nur ca. 5.165 kWh nach aktueller Hochrechnung), werde ich bis zum 28.02.2008 voraussichtlich 210,34 € günstiger kommen als bei meinem bisherigen Anbieter Yellow Strom. Freude

Yellow hat in diesem Jahr (wie von mir erwartet) bisher schon zweimal die kWh- Preise angehoben und will inzwischen 0,2073 €/ kWh in meiner Region. böse Leider habe ich nicht ganz mitbekommen, wann die letzte Steigerung gegriffen hat, ob schon zum 01.07. oder erst zum 01.09.2007 aber Ende 2006 waren es noch 0,1885 €/ kWh und ab 04/ 2007 nur 0,1892 €/ kWh!!! Fairer Weise muss man erwähnen, dass der monatliche Grundpreis um 0,80 € gesenkt wurde und jetzt mit 6,60 €/ Monat fast so günstig ist wie Flex (6,50 €/ Monat). Da kann man also bis zum 28.02.2008 noch 6 x 0,80 € also 4,80 € Grundgebühr sparen großes Grinsen , wird aber über den kWh Preis + 0,0181 € / kWh drauflegen müssen Zunge raus , was bei 2.500 kWh im halben Jahr, nochmal 45,25 € bedeutet! Na das ist doch toll. fröhlich

Ich hoffe, dass Flex noch lange durchhält und ich auch im nächsten Jahr einen guten Preis bekomme.

Grüße,
Onkel-Olli

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
rammsonne ist offline rammsonne rammsonne ist weiblich


Starter

Dabei seit: 12.09.2007
Beiträge: 3
12.09.2007 17:15 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie rammsonne in Ihre Freundesliste auf Email an rammsonne senden Beiträge von rammsonne suchen
Flexstrom?Nie mehr!!!

Hallo!Also ich bin leider langsam wütend über Flexstrom!Es ging schon unmöglich los.Im letzten Jahr entschied ich mich zum 1.7. zu Fexstrom zu wechseln.Im Mai wurde mir plötzlich der erste Abschlag vom Konto abgebucht.2 Monate vorher,das war so nicht abgemacht.Ich bat per E-Mail um Stellungnahme.Keine Antwort,auch nicht nach einigen weiteren Anfragen.Also buchte ich zurück......das wurde mit einem Inkassoschreiben quittiert.So schnell konnte ich garnicht gucken.Es war absolut nicht möglich eine Stellungnahme zu bekommen,also zahlte ich für 2 Monate an 2 Stromanbieter!!!!(Kein Problem als Arbeitsloser böse )Ich ärgerte mich und beschloss,nach einem Jahr den Vertrag zu kündigen.Gesagt,getan.Dann kam nun Ende Juli die Abrechnung und man bescheinigte mir ein Guthaben von knapp 40 Euro,die man mir innerhalb 14 Tage überweisen würde.Auf dieses Geld warte ich immer noch.Keine meiner unzähligen E-Mails,kein Brief...nichts wird von dieser Firma beantwortet. böse Es ist zum Kotzen.Kundenservice=0
Ich bin glücklich,dass ich aus diesem Verein raus bin Teufel

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Schängel ist offline Schängel


Starter

Dabei seit: 17.09.2007
Beiträge: 2
Herkunft: Koblenz
17.09.2007 13:21 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Schängel in Ihre Freundesliste auf Email an Schängel senden Beiträge von Schängel suchen
FlexStrom

Hallo zusammen,

habe Ende August als Reaktion auf die saftige Preiserhöhung meines örtlichen Stromversorgers (KEVAG Koblenz, ca. + 25%) die Stromtarif-Suchmaschinen bemüht und bin, ohne vorherige Forumssichtung (die ich sonst eigentlich immer durchführe) bei FlexStrom gelandet. Das Angebot war einfach zu verlockend. Hier spare ich im ersten Jahr knapp 150,- €, danach noch ca. 100,- €, sofern der Strompreis konstant bleibt.

Nachdem ich nun über zwei Wochen nach Voraus-Zahlung des Jahresbetrages an Flexstrom doch mal ein wenig zu dieser Firma gegooglet habe, weil ich bis dato nichts weiter weder von der Kevag noch von FlexStrom gehört habe (Vertragsumstellung soll der 01.10.2007 sein) und auf dieses Forum aufmerksam geworden bin, ist es mir nach dem Lesen der ersten Postings in diesem Thread eiskalt den Rücken runtergelaufen. Da es aber auch einige positive Postings gab, bin ich nicht gänzlich unzuversichtlich, denn:

Ich habe heute bei Flexstrom, alarmiert von einigen Beiträgen hier, angerufen und war tatsächlich nach 3 1/2 Min in der Warteschleife dran. Die Beratung zu meinen Fragen war ok und die Aussagen in Sachen Anbieterwechsel ließen sich nach einem Kontrollanruf bei meinem noch-Versorger bestätigen. Der Noch-Versorger (Kevag) hat sogar zugegeben, scharenweise Kunden an FlexStrom verloren zu haben. Auf meine Nachfrage hin, ob es bisher mit FlexStrom Probleme gegeben habe, hat man etwas ausweichend reagiert, aber schließlich bestätigt, dass es bisher keine Probleme gegeben hat.

Die Stromversorgung soll nun zum 01.10.2007 an FlexStrom übergehen, ich werde weiter berichten, wie sich die Sache entwickelt.

Was die hier viel gescholtene Vorauszahlung angeht: Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Der Stromtarif wird als Prepaid-Tarif beworben, da ist Vorkasse die logische Konsequenz. Eine Prepaid-Handykarte wird auch nicht erst dann bezahlt, wenn sie leertelefoniert ist. Für mich ist die Vorauszahlung in Ordnung, sofern der Strom vertragsgemäß geliefert wird.

Ich werde, wie gesagt, weiter berichten, wie es mit FlexStrom läuft.

Grüße aus Koblenz vom
Schängel

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Schängel am 17.09.2007 13:23.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Karla52 ist offline Karla52


Gelegenheits-User

Dabei seit: 19.09.2007
Beiträge: 11
Herkunft: Berliner Raum
19.09.2007 10:53 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Karla52 in Ihre Freundesliste auf Email an Karla52 senden Beiträge von Karla52 suchen
Hat jemand Erfahrung gemacht

hallo, wir haben auch ein strompaket von Flexstrom gekauft! Zwar erscheint es einem alles ganz einleuchtend, Vertrag und der Wechsel innerhalb von 8 Wochen, aber die Vorrauszahlung und die schlechten Erfahrungen, die ich nun schon alle gelesen habe, lassen einen doch etwas unruhig sein, ob alles so klappt, wie man es sich vorstellt!
Habe vor gut 2 Wochen Flexstrom per email gebeten, mir ihr Tun nocheinmal zu verklickern, habe darauf zwar eine automatische Bescheinigung über den Eingang meiner Mail erhalten, aber bis jetzt keine Antwort.
Gestern schrieb ich noch einmal, über Ihre angebotene Kontakt!! zum Rückruf, aber bis jetzt hat sich auch niemand gemeldet!
Natürlich sind wir bereit, das gesammte Geld im Voraus zu bezahlen, aber kann man dann nicht auch etwas Service erwarten?
Ich bin nun ganz verunsichert, und überlege, ob ich unser Geld rechtzeitig zurückhole, und der Firma dann signalisiere, dass ich, sobald alles gut läuft den Betrag auch bezahle!
Was meint Ihr dazu?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (29): 1415161718»»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen