» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (29): 1314151617»»
Beitrag extreme Preiserhöhung | Sammelklage gegen Flexstrom
fingerweg ist offline fingerweg fingerweg ist männlich


Starter

Dabei seit: 20.06.2007
Beiträge: 1
Herkunft: Hessen
20.06.2007 20:17 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie fingerweg in Ihre Freundesliste auf Email an fingerweg senden Homepage von fingerweg Beiträge von fingerweg suchen
Daumen runter! Auf keinen Fall drauf reinfallen!!!

Hallo,


ich werde jetzt keine Diskussion für mich lostreten,
ich will nur meine Erfahrung hier herein posten
und das wars für mich:


Ich habe in diesem Frühjahr den 3600 Abgeschlossen,
dann aus Zufall von der Ex-Telefonfirma von Herrn M.
(Inhaber Flexstrom) gehört.--->
Und zwar von meinem Anwalt.
Dieser Herr ist allseits bekannt und zwar nicht als
guter ehrlicher Geschäftsmann.

Flexstrom habe ich dann sofort binnen der Widerrufsfrist gekündigt, aber wie sollte es anders sein:
Flexstrom reagierte nicht, buchte das Geld ab und
kündigte schnell bei meinem alten Anbieter.

Das Geld habe ich natürlich sofort zurückgebucht!
Tipp für jeden der Probleme binnen der Frist hat:
Schnell zur Bank und rückbuchen lassen!
(Mahnungen kommen bis heute immer wieder - aber klagen:-)))
tun die mit Sicherheit nicht)!!!! LEIDER, denn so rum wäre der Rechtsstreit nehmlich Kostenfrei für mich.

Nun: Ich kann nicht wechseln, da Flexstrom die Leitung nicht freigibt.
Ich werde jetzt nach mehrmaligen Beschwerden bei Flexstrom
gegen diese Firma klagen.
Mein Anwalt meinte nur leider, das die Kosten, trotz dem
100 % sicherern Ausgang für mich, wahrscheinlich bei mir bleiben werden (ca. 80-100 EUR)

So, zur Erreichbarkeit:
Das Fax ist seit gestern nicht erreichbar, das war schon öfters der Fall, Emails werden zwar beantwortet, aber im
Beschwerdefall frech oder gegensätzlich.
Der telefonische Support mag erreichbar sein, aber freundlich? Trotz anfänglichen freundlichen Versuchen von mir per Telefon an Flexxstrom zu treten wurde ich enorm
unfreundlich behandelt und weggedrückt.....
Die nette Dame von der hier gesprochen wurde hätte ich gerne
gehabt.

Es kann sein::::::::
Flexs. beteiligt sich durch "kleines Personal" an vielen Foren.

Natürlich wird ein Stromlieferant nicht vor dem Insovenzantrag schon allen Kunden klar machen auf was das ganze ausläuft, daher positive Eindrücke -könnte- es ab und an bzw. muss es ab und an geben.
Dies sagt aber nichts über die Firma, deren generelle seriösität u.s.w. aus.

Meine Erfahrung, durch und durch, NEGATIV / UNSERIÖS / UNFREUNDLICH /

Ich rate ab.

Viele Grüße
Fingerweg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
mcstuttgart ist offline mcstuttgart


Starter

Dabei seit: 23.06.2006
Beiträge: 9
23.06.2007 01:42 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie mcstuttgart in Ihre Freundesliste auf Email an mcstuttgart senden Beiträge von mcstuttgart suchen
Daumen runter! Das ist das lexxte

...Promt zur Stromerhöhung flatterte meine Kündigung bei Flex ins Haus - und? Das interessiert doch Flex herzlichst wenig. Die versuchen, mit Schuld-auf-den-Anderen-abwälzen den Kunden dazu zu bewegen, es so zu belassen, wie Flex es schreibt, zb, das 5 Tage zuspät gekündigt wurde und ein Austritt nicht möglich sei, welch faule Ausrede und nun blockiert dieser SCH****Treiber von Stromanbiter wie oben drüber schon erwähnt, das Netz, und so ist ein >Stromwechsel< unmöglich. Was soll man da noch machen? Zahlen jedenfalls nicht,schon gar nicht die 13,50 Mahngebühren, welch Scherzkeks sich diese Zahl wohl ausgedacht hat?

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von mcstuttgart am 23.06.2007 01:45.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
tgottberg ist offline tgottberg


Starter

Dabei seit: 07.07.2007
Beiträge: 2
07.07.2007 15:42 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie tgottberg in Ihre Freundesliste auf Email an tgottberg senden Beiträge von tgottberg suchen
Daumen runter! Abzocke

Ich kann nach 2 Jahren Vertragverhältnis mit flexstrom mittlerweile nur dringend davon abraten diesen Anbieter zu wählen. Er kennt keinen Service, keine Kulanz und gibt auch trotz bestehender Einzugsermächtigung gern mal eine Forderung an der Allgemeinen Debitoren- & Inkassodienst in Osnabrück.
Dieser Überhäuft einen dann mit Briefen und Fristen und verlangt dafür mal eben €32,50.

Kurzform: FINGER WEG VON FLEXSTROM!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von tgottberg am 07.07.2007 15:42.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
harry ist offline harry


Aufsteiger

Dabei seit: 31.08.2006
Beiträge: 42
08.07.2007 17:09 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie harry in Ihre Freundesliste auf Email an harry senden Beiträge von harry suchen
AW: Das ist das lexxte

Also ich bin mit Sicherheit kein Freund von billig Anbietern wie Flexstrom, doch:

1.) Wenn du zu spät gekündigt hast, dann ist das dein Problem oder hast du auf ein Einschreiben mit Rückschein verzichtet um einen eindeutigen Nachweis zu führen?

2.) Wenn Kunden nicht bezahlen, dann hat der Geschäftsmann einfach einen Haufen Arbeit seine Kohle einzufordern. Wenn die Mahnung Grundlos ist hast du ja kein Problem damit, doch wenn diese begründet ist kannst ja damit vor Gericht ziehen und einen Haufen Anwaltsgebühren un Gerichtskosten berappen.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
10.07.2007 07:58 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: AW: Das ist das lexxte

MoinMoin,

hier bleibt nur noch zu ergänzen:

Die schönste Einzugsermächtigung nutzt nichts, wenn das Konto nicht gedeckt ist. Dann bekommt der Versorger nicht nur kein Geld, sondern muß auch noch die Rücklaufgebühren der Bank auslegen.

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Temporana ist offline Temporana


Starter

Dabei seit: 16.07.2007
Beiträge: 1
16.07.2007 16:39 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Temporana in Ihre Freundesliste auf Email an Temporana senden Beiträge von Temporana suchen
Fragezeichen Flexstrom - Tarife im 2. Vertragsjahr???

Hallo,
bin seit dem 01.11.2006 bei Flexstrom im 3600er Paket mit Vorkasse. Auf meine Frage konnte mir Flexstrom derzeit keine Antwort geben, wie der Tarif ab 01.11.2007, also ab dem zweiten Vertragsjahr aussieht.
Man antwortete mir, dass ich dies 6 Wochen vor dem Beginn des zweiten Jahres mitgeteilt bekomme.

Steigen bei Flexstrom die Tarife im zweiten Jahr???

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
17.07.2007 07:28 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Flexstrom - Tarife im 2. Vertragsjahr???

MoinMoin,

klasse Sache. Flexstrom hat eine Kündigungsfrist von 8 Wochen auf Ende der Mindestlaufzeit. Verpaßt Du den Zeitpunkt, hängst Du ein weiteres Jahr drin.

Wenn die Dir dann erst 6 Wochen vorher den neuen Preis mitteilen nenne ich das einen Superservice ;-).

Die AGB´s geben da aber auch nicht so eindeutig Auskunft.

Da gibts nur eins - vorsorglich kündigen. Dann kannst Du neu entscheiden, ob Du wieder zu Flexstrom gehst oder Dir einen anderen Anbieter suchst.

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
StromMonster ist offline StromMonster


Fachmann

Dabei seit: 16.04.2002
Beiträge: 190
17.07.2007 11:45 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie StromMonster in Ihre Freundesliste auf Beiträge von StromMonster suchen
RE: Flexstrom - Tarife im 2. Vertragsjahr???

Ich denke, wenn die beiden Fristen (Preisänderung und Kündigungsfrist) solcherart abweichen, wird jeder Anwalt mit geringem Aufwand das Recht für seinen Mandanten erstreiten.
Grüßle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mix ist offline Mix


Super-User

Dabei seit: 21.02.2003
Beiträge: 1250
17.07.2007 13:28 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mix in Ihre Freundesliste auf Email an Mix senden Beiträge von Mix suchen
RE: Flexstrom - Tarife im 2. Vertragsjahr???

MoinMoin,

ja, schon. Aber es muß sich ja nicht immer einer von der §-Gilde auch noch die Finger dran abwischen.

Die vorsorgliche Kündigung ist hier wohl die einfachste Methode.

So long

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
H3ng5t ist offline H3ng5t


Starter

Dabei seit: 19.07.2007
Beiträge: 1
19.07.2007 13:03 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie H3ng5t in Ihre Freundesliste auf Email an H3ng5t senden Beiträge von H3ng5t suchen
Umzug bei Flex

Hallo Leute,

hier mal eine Erfahrung von mir mit Flexstrom.

Anfang des Jahres bin ich umgezogen. Ich habe das Flexstrom mitgeteilt und denen meine neu Anschrift mitgeteilt. Mein 2400er Tarif lief bis dahin ein 3/4 Jahr. Ich habe auch 3/4 von meinem Kontingent aufgebraucht. Für die neue Anschrift habe ich wieder den 2400er Tarif genommen und sollte für mein alten Tarif eine Schlussrechung und das Restgeld wieder bekommen. Das Geld für den neuen Vertrag wurde natürlich gleich abgebucht.
Bis heute habe ich werder die Schlussrechnung, noch das Restguthaben erstattet bekommen.

Ich habe in der ganzen Zeit 10-20 dort angerufen, gemailt, mich mit dem örtlichen Strombetreiber in Verbindung gesetzt und, und, und. Der örtliche Strometreiber gab mir schriftlich, dass sie den Schlusszählerstand an Flexstrom weitergeleitet haben, was ich Flexstrom natürlich auch übermittelt habe. Das scheint Flexstrom aber nicht wirklich zu interessieren.
Telefonisch wurde ich immer wieder vertröstet, die Rechnungsabteilung habe die Unterlagen auf dem Tisch, es werde nochmals aufegnommen, dass ich um die Schlussrechnung bitte, bla, bla, bla

Too be continued...

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
StromMonster ist offline StromMonster


Fachmann

Dabei seit: 16.04.2002
Beiträge: 190
20.07.2007 07:22 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie StromMonster in Ihre Freundesliste auf Beiträge von StromMonster suchen
RE: Umzug bei Flex

Könnte man doch glatt ein System dahinter vermuten (;->Augenzwinkern
Grüßle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
tgottberg ist offline tgottberg


Starter

Dabei seit: 07.07.2007
Beiträge: 2
21.07.2007 11:16 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie tgottberg in Ihre Freundesliste auf Email an tgottberg senden Beiträge von tgottberg suchen
Daumen runter! Re

@harry: sorry ich selbst bin nicht Anwalt und geh so nicht mit meinen Vertragspartnern um. Wenn man mit einem Vertragspartner nicht mehr ohne Anwalt reden kann ist für mich das Vertragsverhältnis ganz schnell beendet.

@Mix: Deine Annahme das das Konto nicht gedeckt war ist falsch - ich habe die Bankverbindung gewechselt und nach Erhalt der Mahnung bekannt gegeben. Ich habe dann sogar noch kontrolliert ob flexstrom abbucht und angenommen dass sie die entstandenen kosten mit verrechnen. Ich weiss nicht, ob du dann erwarten würdest von einem Inkassodienst angeschrieben zu werden - falls ja scheinst du flexstrom Mitarbeiter zu sein Augenzwinkern
Darüber hinaus - genau genommen sind diese Zahlungen Abschläge im Voraus auf Basis einer Verbrauchsschätzung. Die Abrechnung ist auch ohne bzw. mit niedrigen Abschlägen möglich.

Falls ihr Anwalts liebling seid könnt ihr natürlich gern einen Partner zum spielen suchen und ihn möglicher weise in flexstrom finden. Ich suche nur einen Stromanbieter und möchte dabei einen Partner haben mit dem man - wenn 1x in 2 Jahren einer Unstimmigkeit auftritt - vernünftig und vor allem ohne Anwälte reden kann!
Die Hotline von flex könnt ihr vergessen - entweder haben sie keine Entscheidungsbefugnis oder sie sind einfachnicht am Kunden interessiert... den Eindruck hatte ich zumindest.

Ich für meinen Teil hab zumindest die Konsequenz gezogen und gehe zurück zur Bewag(Vattenfal) - das Produkt Berlin Easy Privatstrom ist m.E. derzeit sogar günstiger.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (29): 1314151617»»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen