» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (29): 89101112»»
Beitrag extreme Preiserhöhung | Sammelklage gegen Flexstrom
Onkel-Olli ist offline Onkel-Olli Onkel-Olli ist männlich


Aufsteiger

Dabei seit: 08.01.2007
Beiträge: 41
Herkunft: Deutschland
20.01.2007 14:06 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Onkel-Olli in Ihre Freundesliste auf Email an Onkel-Olli senden Beiträge von Onkel-Olli suchen
Fragezeichen RE: FlexStrom GmbH

Hi Evi,

also ich frag mich immer, was sich hier für Leute melden. Der eine stellt nach Vertragsabschluß fest, dass sich das gewählte Paket doch nicht rechnet und möchte dann wechseln, Andere wollen immer mit irgendwelchen Hotlines telefonieren und Du ziehst nach einem halben Jahr um, nachdem Du für ein Jahr abgeschlossen hattest. Nach den AGB von Flexstrom (sie Punkt 5.2.) ist bei Umzug auch eine Belieferung unter der neuen Anschrift möglich, evtl. ginge das ja sogar mit der Verrechnung des bisherigen Guthabens, hab ich aber keine Erfahrungswerte. Schlecht wäre natürlich wenn man die Jahresgebühr doppelt berappen muss und weiter auf die Erstattung wartet. Gute Erfahrung habe ich mit dem Call- Back Service gemacht, haben nach Eintrag auf der Homepage tatsächlich zurückgerufen. Telefonnummern findet man immer nur die 01805/ 003709 aber 12 Cent/ Min. find ich nun nicht wahnsinnig teuer. Frag mal Kids nach Handy Tariefen, MMS, Spielen, Klingeltönen etc. da gibts Minutenpreise die treiben Dir die Tränen in die Augen.

Ich kann allen potentiellen Kunden eigentlich nur empfehlen, man sollte seinen Verbrauch kennen und natürlich sicher sein, dass man auch noch wenigstens ein Jahr beliefert werden möchte/ kann. Auf Hotlines kann ich gut verzichten, mir reicht es, wenn der Strom preiswert aus der Dose kommt, ich muss da nicht unbedingt mit dem Anbieter telefonieren. Vertragliche Probleme löst man eh besser nachweislich schriftlich.

Bei mir hat bisher alles wie geplant funktioniert, ich hab noch den Preis von 2006 bekommen (Ersparnis 23,00 EUR), per 08.01.2007 eine schriftliche Bestätigung von Flexstrom erhalten und am 18.01.2007 wurden die 890,00 EUR für 2007 abgezogen. Ab 01.03.2007 soll dann die Belieferung erfolgen und ich sehe eigentlich keinen Grund, warum das nicht so sein sollte.

Gruß Onkel-Olli[B]

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Onkel-Olli am 20.01.2007 14:19.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
beppo ist offline beppo


Starter

Dabei seit: 26.11.2006
Beiträge: 4
21.01.2007 22:34 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie beppo in Ihre Freundesliste auf Email an beppo senden Beiträge von beppo suchen
Flex-Strom

Hallo Onkel Olli,

wie gesagt, ich habe bewusst nicht den billigsten Anbieter genommen. Nicht immer ist der billigste auch der best. Denn das Theater, was hier einieg mit Flex-Strom erlebt haben, möchte ich nicht erleben. Und die max. Ersparnis hast du bei Flex-Strom auch nur, wenn du exakt 5600 oder 3600 kwh verbrauchst. Wenn dein Verbrauch dann 500 bzw. 1000 kwh drunter oder drüber liegt, dann sparst du schon nicht mehr ganz so viel.

Und bei Vorkasse bin ich immer misstrauisch. Flexstrom ist ja nur ein Weiterverkäufer, wenn die mal Pleite gehen, wäre meine Anzahlung weg. Geht ein Anbieter ohne Vorkasse pleite, kein Problem, dann gehe ich halt ohne Schaden wieder zu meinem heimischen oder einem anderen versorger.

Gruß
Beppo

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von beppo am 21.01.2007 22:36.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
hawk ist offline hawk


Starter

Dabei seit: 22.01.2007
Beiträge: 4
Herkunft: Bonn
22.01.2007 13:26 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie hawk in Ihre Freundesliste auf Email an hawk senden Beiträge von hawk suchen
Daumen runter! Keine Rechnung???

Ich habe ein ganz abstruses Problem mit Flexstrom.

Ich habe Anfang Dezember einen Wechsel-Vertrag bei Flexstrom unterschrieben.

Die haben dann Mitte Dezember den "Jahresbeitrag" abgebucht, aber OHNE mir eine Rechnung zum abgebuchten Betrag zu schicken.

Könnte mir als Privatmensch eigentlich egal sein.
Aber da ich die anteiligen Kosten meines Arbeitszimmers beim Finanzamt geltend machen kann/muss, brauche ich unbedingt eine Rechnung!!!

Mehrere Versuche die Hotline zu erreichen waren erfolglos.

E-Mail-Anfragen blieben unbeantwortet.

Habe jetzt ein Einschreiben zugestellt, in dem ich die unverzügliche Ausstellung einer ordnungsgemäßen Rechnung einfordere.

Natürlich ohne Resonanz!!!

Die Abbuchung kann ich noch bis zum Monatsende rückgängig machen. Kann es mir dann passieren, dass ich auf einmal ohne Strom dastehe?

Kann ich die Firma notfalls auf Ausstellung einer ordnungsgemäßen Rechnung verklagen?

Ich weiß, das klingt alles ziemlich absurd, aber ohne Rechnung gehen mir bei der Steuererklärung rund 100 Euro durch die Lappen. Mehr, als ich durch den Wechsel zu Flexstrom sparen würde.

Gruß aus Bonn,
Hawk

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
StromMonster ist offline StromMonster


Fachmann

Dabei seit: 16.04.2002
Beiträge: 190
22.01.2007 14:25 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie StromMonster in Ihre Freundesliste auf Beiträge von StromMonster suchen
großes Grinsen RE: Keine Rechnung???

Hi Hawk,

wenn Du ins Geschäft gehst bekommst Du eine Rechnung (Kassenbeleg). Auch in der Kneipe oder im Bus ......
Die Stromflexer machen da keine Ausnahme. Also hast Du
ein Recht darauf. Ohne Strom stehst Du niemals da, da
selbst im Falle der Insolvenz (böses Wort !) von
Flexstrom der Grundversorger (meist regionaler, vom Netzbetreiber benannter Stromlieferant) die Versorgung
bei Kunden mit Versorgung in Niederspannung übernehmen muss.

Grüßle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
hawk ist offline hawk


Starter

Dabei seit: 22.01.2007
Beiträge: 4
Herkunft: Bonn
23.01.2007 12:37 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie hawk in Ihre Freundesliste auf Email an hawk senden Beiträge von hawk suchen
Dumme Ausreden?

habe eben eine eMail bekommen von Flexstrom. angeblich haben sie vor fünf tagen eine "korrigierte Auftragsbestätigung" an mich raus geschickt.

postlaufzeit von vier werktagen für nen brief von berlin nach bonn???? verwirrt

und eine "Auftragsbestätigung" ist ja noch keine "Rechnung" im Sinne des Finanzamts.

Also wirklich, so einen beschissenen service habe ich bisher nur bei freenet dsl erlebt.

sorry, aber das musste jetzt irgendwie raus Zunge raus

gruß,
hawk

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Gridpem ist offline Gridpem Gridpem ist männlich


Routinier

Dabei seit: 19.09.2002
Beiträge: 137
23.01.2007 13:11 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Gridpem in Ihre Freundesliste auf Email an Gridpem senden Beiträge von Gridpem suchen
RE: Dumme Ausreden?

Hallo hawk,

ich weiss nicht, was du genau willst. du bekommst eine auftragsbestätigung, das ist i.o.

eine ordnungsgemäße rechnung bekommst du doch erst am ende des vertrages, nachdem die leistung durch flexstrom erfüllt ist, also im dezember 2007 (kann ja sein, dass du was nachzahlen musst). dem zu folge kannst du die rechnung auch erst nach ablauf der vertragslaufzeit beim finanzamt vorlegen. also hast du noch genug zeit, um dich mit flex auseinanderzusetzen.

gruß aus meck-pom

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
hawk ist offline hawk


Starter

Dabei seit: 22.01.2007
Beiträge: 4
Herkunft: Bonn
23.01.2007 13:42 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie hawk in Ihre Freundesliste auf Email an hawk senden Beiträge von hawk suchen
RE: Dumme Ausreden?

hallo gripdem,

stimmt so leider nicht.

ich muss meine ausgaben aus 2006 in der 2006er steuererklärung unterbringen.

wenn ich erst 2008 eine RECHNUNG über einen betrag erhalte, denn ich bereits 2006 gezahlt habe, kann ich das nicht mehr meiner 2008er steuererklärung zuordnen.

ich könnte höchstens versuchen, die abgabe meiner 2006er steuererklärung bis märz 2008 rauszuzögern. das wäre aber ziemlich doof, weil ich geld zurück bekommen werde.

ansonsten ist es ja wohl eher so, dass am ende des vertragsjahres eine schlussabrechnung fällig wird - die dann gegebenenfalls mit einer nachzahlung einher geht und einer neuen abbuchung bedarf.

die zahlung des paketpreises und die schlussabrechnung sind also zwei verschiedene vorgänge.

ansonsten müsste ja auch die neue mehrwertsteuer (19%) auf den packetpreis drauf, weil die leistung erst 2007 erfolgt.


gruß,
hawk

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
StromMonster ist offline StromMonster


Fachmann

Dabei seit: 16.04.2002
Beiträge: 190
23.01.2007 17:42 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie StromMonster in Ihre Freundesliste auf Beiträge von StromMonster suchen
RE: Dumme Ausreden?

Hallo hawk,

sende doch die Auftragsbestätigung mit dem Kontoauszug dieses Jahr mit der Steuererklärung für 2006 ans Finanzamt. Das sollte genügen.
Grüßle

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
hawk ist offline hawk


Starter

Dabei seit: 22.01.2007
Beiträge: 4
Herkunft: Bonn
23.01.2007 18:41 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie hawk in Ihre Freundesliste auf Email an hawk senden Beiträge von hawk suchen
RE: Dumme Ausreden?

hallo StromMonster,

haste prinzipiell recht. bei einem freundlichen finanzbeamten könnte das funktionieren.

leider versucht der meine jedes jahr aufs neue, mir das arbeitszimmer abzuerkennen.

und da kommt es ihm gerade recht, wenn die firma flexstrom keine RECHNUNG ausstellt, sondern nur eine AUFTRAGSBESTÄTIGUNG ohne fortlaufende Rechnungsnummer und ohne gesondert ausgewiesene mehrwertsteuer.

und mal ganz ehrlich:
warum schaffen die von flexstrom das nicht? ist doch eine absolute selbstverständlichkeit eine rechnung rauszuschicken wenn man geld abbucht!! habe mich bei einem befreundetem anwalt erkundigt. ich habe einen rechtsanspruch auf eine "ordentliche rechnung".

na ja, schauen wir mal... bis samstag läuft meine frist ja noch. wenn bis dahin keine rechnung hier angekommen ist, werde ich wohl montag die lastschrift widerrufen.

dann kommen mahnung, inkasso und all so ein überflüssiger unsinn, aber mein anwalt meint, da könne ich ganz gelassen bleiben.

ist wohl so bei flexstrom, dass die "unteren beratungsränge" nicht berechtigt sind eigene schriftsätze zu verfassen.

die hierarchie-ebenen, die mehr dürfen als vordrucke zu verschicken kommen erst zum zug, wenn es um mahnverfahren oder schlimmeres geht.

aber vielleicht hält ja doch noch vernunft einzug und die herrschaften schnitzen mir bis samstag ne rechnung

Zunge raus

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Gridpem ist offline Gridpem Gridpem ist männlich


Routinier

Dabei seit: 19.09.2002
Beiträge: 137
23.01.2007 19:51 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Gridpem in Ihre Freundesliste auf Email an Gridpem senden Beiträge von Gridpem suchen
RE: Dumme Ausreden?

hallo hawk,

für das finanzamt reicht die vertragsbestätigung und dein kontoauszug völlig aus.

gruß aus meck-pomm

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Tarifrechner ist offline Tarifrechner Tarifrechner ist männlich


Starter

Dabei seit: 01.02.2007
Beiträge: 3
01.02.2007 18:47 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Tarifrechner in Ihre Freundesliste auf Email an Tarifrechner senden Beiträge von Tarifrechner suchen
Fragezeichen Berechnungsgrundlage

Hallo,

ich möchte jetzt auch zu Flex wechseln, eines ist mir allerdings noch unklar.
Kann ich sagen, ich möchte z.B. 4000 kWh einkaufen oder wird der letzte Stromverbrauch zum Vertragsabschluß herangezogen.
Danke für alle Hinweise.

Grüße
cool

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
beppo ist offline beppo


Starter

Dabei seit: 26.11.2006
Beiträge: 4
04.02.2007 00:22 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie beppo in Ihre Freundesliste auf Email an beppo senden Beiträge von beppo suchen
RE: Berechnungsgrundlage

das ist ja der haken bei Flextrom. Du kannst bloß 3600, 5600 oder 7800 kw/h kaufen. Wenn du weniger verbrauchst, verfällt dein Guthaben, mehrverbrauch wird mit rd. 22,7 Cent abgerechnet.

Den max. Preisvorteil erzielst du also nur, wenn du exakt die vorausbezahlte Menge verbrauchst.

Gruß
Beppo

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (29): 89101112»»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen