» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (2): 12»
Beitrag Flexstrom zieht geplante Anleihe zurück | Neuer Kunde bei Flex Strom
0815Bürger ist offline 0815Bürger


Starter

Dabei seit: 07.12.2012
Beiträge: 2
07.12.2012 18:59 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie 0815Bürger in Ihre Freundesliste auf Email an 0815Bürger senden Beiträge von 0815Bürger suchen
FLEXSTROM-Endabrechnungen

Hallo, auch ich wollte über meine schlechte Erfahrungen mit FlexStrom und FlexGas berichten, in der Hoffnung dass meine schlechte Erfahrungen weiteren Menschen in diesem Lande erspart bleiben. [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion]
Mail oder Anrufen bei Hotline bringt nichts. Ich bin sogar ausgelacht worden. Soll ich wegen 3-4 hundert Euro zum Anwalt gehen ? Monatelanger Stress und weitere Kosten auf mich nehmen, nein ! Das waren für mich teure Erfahrungen, ich bleibe in Zukunft bei lokalen Anbietern. Die Erfahrung mache ich auf keinen Fall nicht noch mal mit anderen Anbietern. Kosten werde ich versuchen zu sparen durch weniger Verbrauch. Hände weg von FlexStrom und FlexGas , sonst werdet Ihr nach einem Jahr dies zu tiefst bereuen !!!! Übrigens über Googlen habe ich erfahren, dass Stromanbieter Löwenzahn auch gleichen Geschäftsführer wie Flextrom hat. Ich habe langsam das Gefühl, dass hier [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe]. Das geschieht mitten in Deutschland ! Leute Hände weg von FlexStrom und FlexGas !

Dieser Beitrag wurde schon 4 mal editiert, zum letzten mal von 0815Bürger am 07.12.2012 19:08.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
RobMo ist offline RobMo


Starter

Dabei seit: 04.12.2012
Beiträge: 9
07.12.2012 19:52 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie RobMo in Ihre Freundesliste auf Email an RobMo senden Beiträge von RobMo suchen
RE: FLEXSTROM-Endabrechnungen

Poste bitte den gleichen Text auf der offiziellen Facebook Seite der FlexStrom AG. Mache aber ein Screenshot davon.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AlBundy ist offline AlBundy


Routinier

Dabei seit: 15.03.2012
Beiträge: 121
07.12.2012 20:23 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AlBundy in Ihre Freundesliste auf Email an AlBundy senden Beiträge von AlBundy suchen
RE: FLEXSTROM-Endabrechnungen

Die unglaubliche Anhäufung von Beiträgen dieser Art in den letzten Tagen, hier und anderswo, spricht schon eine eindeutige Sprache!!!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Snaggle ist offline Snaggle


Freak

Dabei seit: 02.02.2012
Beiträge: 253
08.12.2012 11:53 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Snaggle in Ihre Freundesliste auf Email an Snaggle senden Beiträge von Snaggle suchen
RE: FLEXSTROM-Endabrechnungen

Hallo,

das Thema Zählerstände bei Endabrechnung ist natürlich höchstinteressant...

Zu Vertragseende habe ich ein, zwei Tage später die Zählerstände online im Portal übermittelt. Ich war innerhalb des Paketrahmens. Die Endabrechnung jedoch enthielt völlig abweichenende Zahlen, die um 1100 kwh nach unten abwich.
Auf Nachfrage, was der Blödsinn soll, sagte man mir, dass es die Zahl sei, die man vom Netzbetreiber bekommen habe und "die sei verbindlich"....

Natürlich totaler Schwachsinn, denn m.W. ist der Versorger ja für die Ablesung zuständig....

Leider habe ich bei meinem Anruf beim Netzbetreiber nicht nachgehört, ob die denen wirklcih diese Zahlen als Schätzung so zugeschickt haben....denn die sind eigentlch unsinnig...

Egal...jetzt die große Frage.....war es ein ZUFALL?

Ein Verbraucher, der nicht genau schaut, merkt es in dem Moment nicht....er ist ja mit beiden Zahlen im Paketrahmen und muss zu dem Moment nichts mehr zahlen. Wenn er die Zahlen ohne korrigierte Endrechnung weiterlaufen lässt, merkt er das später bei seinem nächsten Versorger, dann muss er die Zahlen ja nachzahlen....
Für den Versorger mit der falschen Abrechnung ist das auch nicht schlecht, denn er hat ja in seinen Büchern dann diesen Falschverbrauch, muss den also nicht einspeisen und bezahlen....

Also...Zuuuuufall?

Gruß Snaggle

Es schadet nicht, alle aktuellen Threads zu deinem Energiedienstleister komplett und aufmerksam zu lesen. Dort findet man oft viele und hilfreiche Informationen und Meinungen, oftmals auch zu dem eigenen Problem, warum man hier ist.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
nunaber2 ist offline nunaber2


Aufsteiger

Dabei seit: 16.09.2011
Beiträge: 37
08.12.2012 13:01 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie nunaber2 in Ihre Freundesliste auf Email an nunaber2 senden Beiträge von nunaber2 suchen
RE: FLEXSTROM-Endabrechnungen

Zitat:
Original von Snaggle
Die Endabrechnung jedoch enthielt völlig abweichenende Zahlen, die um 1100 kwh nach unten abwich.
Auf Nachfrage, was der Blödsinn soll, sagte man mir, dass es die Zahl sei, die man vom Netzbetreiber bekommen habe und "die sei verbindlich"....
Also...Zuuuuufall?
Gruß Snaggle


genau DAS hat flexstrom bei mir schon vor jahren versucht. ich rief dann bei meinem netzbetreiber an und bekam von dort die auskunft, dass man bis dato noch keine zahlen an flexstrom übermittelt hatte. flexstrom hatte also die von mir übermittelte angabe heruntergerechnet, und zwar um mehr als 10%
[vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion]

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
FS nein danke ist offline FS nein danke FS nein danke ist männlich


Aufsteiger

Dabei seit: 23.10.2012
Beiträge: 42
08.12.2012 13:07 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie FS nein danke in Ihre Freundesliste auf Email an FS nein danke senden Beiträge von FS nein danke suchen
RE: FLEXSTROM-Endabrechnungen

Hallo Snaggle,

nie und nimmer Zufall, da dies bei mir auch der Fall war. Es waren zwar "nur" 115kWh, aber Kleinvieh macht ja bekanntlich auch Mist. Wie Du richtig bemerkt hast, wird es vielen Kunden nicht auffallen, da man ja ohnehin im Paket bleibt.
Der Nachteil für den Kunden ist natürlich der, dass diese kWh ja beim nächsten Anbieter ja noch einmal bezahlt werden bzw. der Netzbetreiber, dem man ja eine höhere Zahl mitgeteilt hat, die Differenz ja irgendwann mal bezahlt haben will. FS wird ja nur bis zum geringeren abgerechneten Verbrauch zur Kasse gebeten.
Der Vorteil liegt bei dieser Methode eindeutig bei Flexstrom. Deutliche Paketunterschreitung des Kunden = Gewinn. Demzufolge geringere Zahlung an Stromlieferanten = nochmal Gewinn. Pakettarife sind für den Anbieter lukrativ, dass betonte Herr Mundt ja in den bekannten Interviews.
Und bei diesem Abrechnungsverfahren noch mehr.
Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Ein neuer Thread : z.B. Falsche Zählerstände von Flexstrom in Rechnung angegeben würde u.U. ein System erkennen lassen.

Gruß

FS nein danke

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
phuwuh ist offline phuwuh


Aufsteiger

Dabei seit: 16.11.2012
Beiträge: 30
08.12.2012 16:29 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie phuwuh in Ihre Freundesliste auf Email an phuwuh senden Beiträge von phuwuh suchen
RE: FLEXSTROM-Endabrechnungen

Bei mir war es auch so. Da waren es etwa 200 KWh.

Ich hatte es aber erst diese Jahr bei meiner Schlussabrechnung bemerkt. Auf der war dann nähmlich als Anfangszählerstand mein selbstabgelesener Zählerstand vermekt auf der Letztjährigen Abrechnung war als Schlusszählerstand ein rechnerich ermittelter angegeben. So hatten die beiden Abrechnungen eine Differenz von etwa 200 KWh.

Wenn das bei vielen Kunden so war, kann man ja von [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion] ausgehen. Bei 4-5 Kunden können sie ja noch von versehen sprechen, aber bei mehr wird es für sie sicher schwer sich herauszureden.
Da stellt sich mir die Frage ob es nicht lohnt das bei der Polizei zur Anzeige zu bringen. Wenn genügend Bertoffene das anzeigen, intressiert sich vielleicht die Staatsanwaltschaft dafür. Ich werde nächste Woche mal meinen Anwalt fragen was er dazu meint.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von phuwuh am 08.12.2012 16:35.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Snaggle ist offline Snaggle


Freak

Dabei seit: 02.02.2012
Beiträge: 253
08.12.2012 20:14 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Snaggle in Ihre Freundesliste auf Email an Snaggle senden Beiträge von Snaggle suchen
RE: FLEXSTROM-Endabrechnungen

Hallo,

[vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion]

Möglichst viele müssen das nicht anzeigen. M.e. sind die Chancen viel höher, wenn hier x-fach Leute schreiben, dass es so passiert ist und zeigt, dass es kein Zufall ist. Das kann man dann ausdrucken und der Anzeige beifügen...
Schade, dass ich damals nicht bei meinem Neztbetreiber gefragt habe, ob die denen wirklihc Zahlen geschickt haben. Ich gehe nicht davon aus, dass es überhaupt so war [gelöscht]. Aber auch das könnte die StA ev. noch später klären.

Ich hätte ja auch immer gerne mal dieses Frage im Zusammenhang mit dem bonus gestellt gesehen. Wenn man x Leute fragt, würden wohl die Mehrheit glauben, dass sie nach einem jahr Anspruh auf den Bonus hat. Der wird verweigert. [vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe]

Gruß Snaggle

Es schadet nicht, alle aktuellen Threads zu deinem Energiedienstleister komplett und aufmerksam zu lesen. Dort findet man oft viele und hilfreiche Informationen und Meinungen, oftmals auch zu dem eigenen Problem, warum man hier ist.
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AlBundy ist offline AlBundy


Routinier

Dabei seit: 15.03.2012
Beiträge: 121
08.12.2012 22:29 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AlBundy in Ihre Freundesliste auf Email an AlBundy senden Beiträge von AlBundy suchen
RE: FLEXSTROM-Endabrechnungen

[vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion]

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
christa080 ist offline christa080 christa080 ist weiblich


Fachmann

Dabei seit: 16.02.2008
Beiträge: 174
09.12.2012 11:38 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie christa080 in Ihre Freundesliste auf Email an christa080 senden Beiträge von christa080 suchen
RE: FLEXSTROM-Endabrechnungen

Hallo AlBundy,

Zitat:
[vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe, die Redaktion]
------------------------------

Sowohl die eigenen Mitarbeiter als auch das beauftragte Callcenter machen nur das was
sie von weiter oben eingetrichtet bekommen. Da besteht kein Spielraum, will man seinen Arbeitsplatz nicht gefährden.
Deswegen bringt es nichts den kleinen Callcenter Mitarbeiter am Telefon anzugehen.
Auch Mails landen höchstwahrscheinlich dort.
Ob dann auch was nach Berlin zum Hauptsitz weitergeleitet wird?
Für alles was gemacht wird gibt es Handlungsanleitungen. Sogar die Mustertexte
sind vorgeschrieben. Aber das ist überall so, nichts Neues.

Somit sind die gar nicht strohdumm, sondern führen nur Aufträge aus, und die weiter
oben sind klug, denn sie versuchen Gewinn zu machen. Ob das immer gelingt, wer weis?
Ihr Text, im Kern richtig aber in der Wortwahl doch falsch.
[vorsorglich gelöscht im Hinblick auf eventuelle Rechtsgründe]
mfg

christa080
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AlBundy ist offline AlBundy


Routinier

Dabei seit: 15.03.2012
Beiträge: 121
09.12.2012 14:09 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AlBundy in Ihre Freundesliste auf Email an AlBundy senden Beiträge von AlBundy suchen
RE: FLEXSTROM-Endabrechnungen

Das interessiert doch uns als Verbraucher nicht, was die intern für Spielchen treiben, christa

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
mitt.h ist offline mitt.h


Gelegenheits-User

Dabei seit: 14.11.2012
Beiträge: 18
09.12.2012 17:50 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie mitt.h in Ihre Freundesliste auf Beiträge von mitt.h suchen
RE: FLEXSTROM-Endabrechnungen

ich empfehle euch, führt ALLE beschwerden und reklamationen auf der offiziellen facebook-seite zu posten. sollten sie euch private nachrichten schreiben, veröffentlicht diese und antwortet auch öffentlich. so ist gewährt, das nichts hinter verschlossener tür versprochen wird. hier wird man nur wieder vertröstet. außerdem soll die öffentlichkeit über das geschäftsebaren informiert werden.

schreibt noch mehr negative kritik auf facebook . es muss endlich etwas passieren!!!
informiert die medien wie bild und akte 2012

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (2): 12»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen