» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Strom-Magazin - MeinungsforumSTROMANBIETEREhemalige & insolvente StromanbieterFlexStrom

Finger weg von Flexstrom !!! niemand Erreichbar/kein fairer Umgang nur Inkassobüro und Rechtsanwalt

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag Erfahrungsbericht zur Rechnungspraxis bei Flexstrom (von der Redaktion geändert) | Flexstrom Jahresablesung
Downhill08 ist offline Downhill08 Downhill08 ist männlich


Starter

Dabei seit: 27.03.2009
Beiträge: 1
Herkunft: Sddeutschland
27.03.2009 17:17 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Downhill08 in Ihre Freundesliste auf Email an Downhill08 senden Beiträge von Downhill08 suchen
Daumen runter! Finger weg von Flexstrom !!! niemand Erreichbar/kein fairer Umgang nur Inkassobüro und Rechtsanwalt

Nachdem mein bisheriger Stromanbieter die Preise erhöht hatte, habe ich im Internet nach einem neuen Anbeiter gesucht.
Flexstrom war in der Liste nicht nur günstigste sondern wurde auch empfohlen.
Habe einen Vertrag mit jährlicher Vorauszahlung ausgefüllt und unterschrieben.
2 Wochen später (noch ein Monat vor dem geplanten Lieferbeginn) kam die eine Rechnung mit einem fettgedruckten Rechnungsbetrag der mir einen Festpreis für ein Jahr garantieren soll und ein kleingeschriebener zweiter Betrag.
Die Zusammensetzung beider Beträge konnte ich nicht nachvollziehen und habe eine Email und parallel das Schreiben per Post versandt, indem ich um Aufschlüsselung der Pauschalen gebeten habe.
Keine Reaktion. Nach 2 Wochen kam die erste Mahnung.
In einem weitern Schreiben habe ich die Mahnung zurückgewiesen und auf die ungeklärte Kostenzusammenstellung verwiesen.
Dieses Schreiben kam nach ca. 1 Woche wieder ungeöffnet zurück mit dem Aufkleber der Post: "Annahme des Schreibens wurde verweigert" (Frankierung hat alles gepasst)

2 Tage später kam die 2.Mahnung von Flexstrom.
Ein Tag später hat mich tatsächlich jemand von Flexstrom aufgrund des 1.Schreibens zurückgerufen.
Auf Nachfrage wurde mitgeteilt, dass die Firma nur ein kleiner Briefkasten hat und wenn der am Wochenende überfüllt ist, nimmt die Post die Briefe wieder mit und schickt die an den Absender zurück.
-Ich dachte ich bin in eine Märchenstunde geraten-
Die Erklärung für die Pauschalen hat die Dame mir versprochen, wird sie umgehend per Mail zusenden.
Schon 2 Stunden kam das Mail.
Das war aber genau die gleiche Rechnung mit den 2 Pauschalen die ich zu Beginn bekommen habe.

Nach diesem Mail ist mir der Kragen geplatzt.
Ich habe einen Einschreibbrief mit Rückschein verschickt, indem ich den Vertrag wegen groben Vertrauensbruch und unvollständigen Unterlagen (Es hatten auch die AGB`s gefehlt) gekündigt hatte.

Flexstrom hatte geantwortet, dass sie diese Kündigung nicht interessiert,
2 Wochen vor Lieferbeginn habe ich dann ein Schreiben bekommen, dass ich ab 01.01.2009 mit Strom beliefert werden soll.

Habe zurückgeschrieben dass sie auf keinem Fall liefern sollen, da sie von mir auch kein Geld bekommen werden.

Habe nichts mehr gehört und bin dann davon ausgegangen, dass ab 01.01.2009 mein Grundversorgen mich mit Strom beliefert.
Irrtum: Am 15.01.09 habe ich ein Schreiben bekommen dass sie meine Kündigung nicht akzeptieren können.
Nachdem ich beim Netzbetreiber nachgefragt habe, und bestätigt bekam, dass tatsächlich Flexstrom liefert, habe ich sofort die Vorauszahlung überwiesen.
Am 16.01.09 kam dann ein Schreiben von Inkassobüro ADI.
In dem neben der Pauschale noch 99,40 € Inkassogebühren und 6,86 € Verzugszinsen erhoben wurden.

Habe geschrieben dass ich Betrag bereits überwiesen habe und dass ich erst vor einem Tag erfahren habe, dass meine Kündigung nicht anerkannt wurde. Dem Inkassobüro interessierte das überhaupt nicht.
Und hat mir nochmals massiv gedroht die Gebühren zu zahlen.
In einem weiteren Schreiben habe ich zum Ausdruck gebracht, dass ich die Forderung für unberechtigt halte und nicht zahlen werden.

Vorlezte Woche habe ich jetzt einen Brief von einem Rechtsanwalt Bleiker Osnabrück bekommen, der mir das gerichtliche Mahn- und Vollstreckungsverfahren androht mit anschliessender Pfändung.
Jetzt soll ich inzwischen anstelle 107 €, nun 130 € überweisen.
Vergangenen Donnerstag den 19.03.09 ist die gesetzte Frist abgelaufen.
Gestern 26.03.09 ist nun eine Stromerhöhung von 22 % angekündigt worden.
Bin gespannt was sich die unseriöse Herren als nächstes einfallen lassen.

Ich hoffe dass es wirklich zum gerichtlichen Verfahren kommt, um diese Firma wieder in die Schranken zu weisen.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
srm ist offline srm srm ist männlich


Stammgast

Dabei seit: 02.11.2007
Beiträge: 58
28.03.2009 18:48 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie srm in Ihre Freundesliste auf Email an srm senden Beiträge von srm suchen
RE: Finger weg von Flexstrom !!! niemand Erreichbar/kein fairer Umgang nur Inkassobüro und Rechtsan

Wirklich dumm gelaufen, obwohl man ja die AGB auf der HP nachlesen kann. Ich habe wegen der Erhhung auch von meinem Sonderkndigungsrecht Gebrauch gemacht und bin froh da weg zu sein.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
mamako ist offline mamako mamako ist weiblich


Starter

Dabei seit: 31.03.2009
Beiträge: 1
31.03.2009 23:17 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie mamako in Ihre Freundesliste auf Email an mamako senden Beiträge von mamako suchen
geschockt Flexstrom - Gibt es auch positive Erfahrungen?

Hallo, hat hier auch jemand positive Erfahrungen gemacht. Ich bin gerade auf dem gleichen Weg wie die Vorgnger: Mahnung fr eine ungerechtfertigte Forderung, keine Antwort auf Mails. Keine Reaktion auf Rckrufbitte usw.. Wer kann bessere Erfahrungen bieten? Augen rollen

mamako
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Gridpem ist offline Gridpem Gridpem ist männlich


Routinier

Dabei seit: 19.09.2002
Beiträge: 137
01.04.2009 18:17 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Gridpem in Ihre Freundesliste auf Email an Gridpem senden Beiträge von Gridpem suchen
RE: Flexstrom - Gibt es auch positive Erfahrungen?

@ mamako

schau mal bei

http://www.tarifvergleich.de

die bewertungen von flexstrom an. da kann man nach positiv und negativ sortieren. es gibt sogar eine ganze reihe positiver ergebnisse. nur eines solltest du dabei nicht vergessen. in solchen foren tummeln sich meist leute , die unzufrieden sind. die wenigsten, die zufrieden sind uern sich in einem forum.

gru aus meck-pomm

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
icebr67 ist offline icebr67


Starter

Dabei seit: 17.04.2010
Beiträge: 1
17.04.2010 16:06 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie icebr67 in Ihre Freundesliste auf Email an icebr67 senden Beiträge von icebr67 suchen
RE: Finger weg von Flexstrom !!! niemand Erreichbar/kein fairer Umgang nur Inkassobüro und Rechtsan

Hallo Ich habe auch mein Probleme mit denen. rechtsanwalt Bleiker vertritt [Von der Redaktion vorsorglich gelscht, im Hinblick auf eventuelle Rechtsgrnde] firma. Flexstrom, Macht Ignorier Inkasso.
Folgendes tata sich bei denen auf. Flexstrom hat Jahresvertrag den Ich schon gekndigt habe sofort nach Anmeldung, war nur fr ein jahr,
zum31.08.08 flexstrom lieferte einfach weiter ohne Vertraglich Grundlage bis 28.02.2009, Obwohl die die Kndigung noch besttigt haben zum31.08.2008 haben die obwohl ich ein andern Anbieter hatte, fr den neuen Zeitraum einfach Weiter geliefert , mich nicht ordentlich abgemeldet usw sogar berhhten Strombedarf beim neuanbieter angegebn .weil ich dfr den eigenmchtig verlngerten zeitraum nicht zahle, und nicht zahlen werde,des weiteren haben die sogar evrsucht von konto dr mutter , ohne das ich denen die kto nr gab an geld zu kommen dort abzubuchen.von deren konto. erst hatte sich debitoren inkaso gemeldet hatten sogar schnffler geschickt die sich als rweausgabne um den neeun anbieter zu erfahren,. habe sie stehen gelassen.debitoren inkasso osnabrck biete auch detektei und schnffeldienste an..""Mann kann nur >ratn finger weg, stecken eh alle unter eienr decke

icebr
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Geschdigter ist offline Geschdigter


Starter

Dabei seit: 12.01.2010
Beiträge: 9
23.04.2010 09:21 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Geschdigter in Ihre Freundesliste auf Beiträge von Geschdigter suchen
rger mit United Network Industries

Ich glaube jeder in diesem Forum weiss ber die Vergangenheit dieser Firmen bescheid. Falls nicht soll er einfach mal bei Google Innoflex eingeben. Dann weiss man Bescheid. Klickt mal hier rein: http://www.szene-insider.com/viewtopic.p...&t=828&start=28
Da sind die Original Prozess-Unterlagen hochgeladen, die ich seit Jahren wegen dieser Firma erhalte. Auch die Beweise, dass alles wahr ist, was ich schreibe, sind online. Ich kann nur jedem raten, sich nicht mit dieser Firma einzulassen. Man hat nur Probleme mit denen. Diese Firma ist usserst aggressiv und hat steckt mehr Geld in die Anwlte als in den Kundenservice.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
testerhuber ist offline testerhuber


Starter

Dabei seit: 20.12.2010
Beiträge: 3
20.12.2010 19:30 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie testerhuber in Ihre Freundesliste auf Email an testerhuber senden Beiträge von testerhuber suchen
RE: rger mit United Network Industries

!!! Finger weg von FLEXSTROM AG !!!

Kann ich nur besttigen!!!

Wollte mich anmelden. Hatte noch viel Zeit zum Glck. Nach der Anmeldung mit Bankeinzug Besttigungsmail bekommen. Einige Tage spter war die Lastschrift auf dem Konto, zeitgleich eine Mahnung mit Inkassoandrohung im Briefkasten, darauf SOFORT innerhalb der 14-tgigen Widerrufsfrist per Einschreiben mit Rckschein und per Mail gekndigt und die Lastschrift zurckgepfiffen. Telefonisch ist niemand erreichbar. Das Eibnschreiben mit Rckschein wird schon knapp 3 Wochen versucht, zuzustellen.

Meine persnliche Meinung ist: Chaoten-Truppe!!!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen