» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Strom-Magazin - MeinungsforumSTROMANBIETERExtraEnergie (HitEnergie und PrioEnergie)

Stromabrechnung nach fristloser Kündigung Neu berechnen

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (2): 12
Beitrag Unglaublich unseriös | ExtraEnergie GmbH Hitstrom Forderung KLAGE Muth & Faust HILFE
REWE47 ist offline REWE47 REWE47 ist männlich


Top-User

Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 577
Herkunft: PLZ 27***
16.02.2016 02:06 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie REWE47 in Ihre Freundesliste auf Email an REWE47 senden Beiträge von REWE47 suchen
RE: Zahlung ?

Zitat:
Original von Trizep
Wie sieht das aus mit der Bezahlung?
Würdest Du den Teil der unstrittig ist schonmal überweisen (evtl. ohne anerkennung eines Rechtsanspruches) oder nicht?


Würde ich nicht machen (auch nicht "ohne Anerkennung einer Rechtspflicht"), denn schließlich hätte ich von EE eine neue korrigierte Schlussrechnung verlangt.

PS: Ich hab zu nichts geraten oder etwas vorgeschlagen, sondern aufgezeigt, was ich warum machen würde! Entscheiden muss jeder für sich selbst. Augenzwinkern

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von REWE47 am 16.02.2016 02:08.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Trizep ist offline Trizep


Gelegenheits-User

Dabei seit: 11.02.2016
Beiträge: 10

Themenstarter Thema begonnen von Trizep

17.02.2016 19:55 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Trizep in Ihre Freundesliste auf Email an Trizep senden Beiträge von Trizep suchen
ee

So ich habe jetzt die Antwort von EE:

...
Zunächst möchten wir Sie in Bezug auf Ihre Mitteilung der Guthabenverrechnung der Jahresrechnung vom xx.xx.2015 auf den vorangegangenen Schriftverkehr verweisen. In diesem haben wir Ihnen den Sachverhalt ausführlich erläutert.

Ihr Anliegen bezüglich der Schlussrechnung haben wir geprüft und möchten Ihnen den Sachverhalt im Folgenden gern erklären:

Sie haben sich bei Antragsabgabe für einen Pakettarif entschieden. Mit Abschluss dieses Tarifes kauften Sie eine festgelegte Menge an Kilowattstunden ein. Ein Minderverbrauch von Kilowattstunden wird bei diesen Tarifen nicht erstattet.

Diesbezüglich möchten wir Sie auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter Punkt 6.2 hinweisen:

" [...] Der Paketpreis umfasst einen Betrag für eine bestimmte Energiemenge innerhalb der vereinbarten Laufzeit, den der Kunde unabhängig vom tatsächlichen Verbrauch immer vollständig bezahlen muss. [...]"

Aufgrund der ausstehenden Beträge, welche Sie leider trotz Zahlungsaufforderung nicht beglichen haben, wurde der Liefervertrag außerordentlich zum 19.01.2016 von uns gekündigt.

In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter Punkt 9.4 ist Folgendes zu entnehmen:

"Der Vertrag kann aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Frist gekündigt und die Lieferung eingestellt werden, wenn unter Abwägung der beiderseitigen Interessen, dem Lieferant ein Festhalten am Vertrag nicht zuzumuten ist. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn der Kunde mit einem Betrag von insgesamt € 100,00 inklusive Mahn- und Inkassokosten in Verzug ist und dem Lieferant ein Festhalten am Vertrag unter Abwägung der beiderseitigen Interessen des Einzelfalls nicht zugemutet werden kann. Gleiches gilt, wenn der Kunde wiederholt mit einer
Abschlagszahlung in Verzug ist. [...]"

Bitte beachten Sie auch, dass wir Ihnen nicht den vollen Paketpreis in Rechnung gestellt, sondern Ihnen einen Betrag aus Kulanz in Höhe von 20,00 Euro netto abgezogen haben.

Des Weiteren weisen wir Sie darauf hin, dass in Ihrem Stromvertrag noch ein offener Betrag in Höhe von xxx,xx Euro vorhanden ist. Dieser Betrag setzt sich, inklusive bisher angefallener Gebühren, wie folgt zusammen......

Danach kommt nur noch das Sie die Zahlungsfrist nicht verlängern und den Betrag dann anmahnen wollen.

In Prinzip sind sie nicht auf das schreiben eingegangen, daher würde ich mich jetzt an die Schlichtungsstelle wenden.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
REWE47 ist offline REWE47 REWE47 ist männlich


Top-User

Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 577
Herkunft: PLZ 27***
18.02.2016 00:51 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie REWE47 in Ihre Freundesliste auf Email an REWE47 senden Beiträge von REWE47 suchen
RE: ee

Zitat:
Original von Trizep
So ich habe jetzt die Antwort von EE:
[...]
Aufgrund der ausstehenden Beträge, welche Sie leider trotz Zahlungsaufforderung nicht beglichen haben, wurde der Liefervertrag außerordentlich zum 19.01.2016 von uns gekündigt.

Ach, wollen die nochmal außerordentlich kündigen ? großes Grinsen

Zitat:
Original von Trizep
[...]
Danach kommt nur noch, dass Sie die Zahlungsfrist nicht verlängern und den Betrag dann anmahnen wollen.
In Prinzip sind sie nicht auf das Schreiben eingegangen, daher würde ich mich jetzt an die Schlichtungsstelle wenden.

Sollen die gerne mahnen. Und "die Würde des Menschen ist unantastbar", daher: tun Sie's ! Augenzwinkern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Trizep ist offline Trizep


Gelegenheits-User

Dabei seit: 11.02.2016
Beiträge: 10

Themenstarter Thema begonnen von Trizep

18.02.2016 12:59 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Trizep in Ihre Freundesliste auf Email an Trizep senden Beiträge von Trizep suchen
Thema

Ich jetzt mich jetzt an das schreiben für die Schlichtungstell.

Noch irgendwelche Tipps?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
REWE47 ist offline REWE47 REWE47 ist männlich


Top-User

Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 577
Herkunft: PLZ 27***
18.02.2016 15:45 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie REWE47 in Ihre Freundesliste auf Email an REWE47 senden Beiträge von REWE47 suchen
RE: Schlichtungsverfahren

Hallo Trizep,

kein "Schreiben" an die www.schlichtungsstelle-energie.de , sondern das Online-Formular "Schlichtungsantrag" verwenden (darin die eigene Forderung formulieren) sowie die von der SE benannten Unterlagen anfügen (Vertrag, Abrechnung/en, Schriftverkehr etc.) !

Wünsche gutes Gelingen.


PS:
Abhängig davon, wie die "Streitigkeiten" entstanden sind und was VOR der a.o. Kündigung durch EE abgelaufen ist (dazu fehlen Detailinfos und mein diesbzgl. Angebot haben Sie ja nicht wahrgenommen), würde ich die SE u.U. auch um Prüfung bitten, ob die erfolgte Kündigung durch EE überhaupt rechtens war und ob EE eventuell Schadensersatz für die Mehrkosten der wohl seit 20.01. laufenden Ersatzversorgung durch den Grundversorger zu leisten hat ?

PPS:
Haben Sie sich inzwischen einen neuen Versorger ausgeguckt (falls ja, darf man wissen wen ?) und einen Lieferauftrag erteilt - ggf. ab wann ?

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Trizep ist offline Trizep


Gelegenheits-User

Dabei seit: 11.02.2016
Beiträge: 10

Themenstarter Thema begonnen von Trizep

18.02.2016 16:06 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Trizep in Ihre Freundesliste auf Email an Trizep senden Beiträge von Trizep suchen
thema

Ja ich hatte bereits einen neuen (123 Energie). Der eigentlich erst nach ablauf diese Vertrags-Jahres (Da ich gekündigt hatte)anlaufen sollte.
Diesen habe ich (sofort als ich die fristlose Kündigung hatte) angeschrieben und sie haben den begin vorverlegt bekommen, sodaß ich nur einen halben Monat in der Grundversorgung war.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
REWE47 ist offline REWE47 REWE47 ist männlich


Top-User

Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 577
Herkunft: PLZ 27***
18.02.2016 23:09 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie REWE47 in Ihre Freundesliste auf Email an REWE47 senden Beiträge von REWE47 suchen
Grundversorgung / Ersatzversorgung ?

O K - aber nicht a) "Grundversorgung" gem. § 36 EnWG, sondern b) "Ersatzversorgung" gem. § 38 EnWG [für max. 3 Monate, danach Grundversorgung, falls bis dahin kein Vertrag abgeschlossen wird].

Unterschied, was durchaus wichtig ist: a) Kündigungsfrist 2 Wochen, b) keine Kündigungsfrist [endet mit Anmeldung eines (anderen) Versorgers beim Netzbetreiber].

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Trizep ist offline Trizep


Gelegenheits-User

Dabei seit: 11.02.2016
Beiträge: 10

Themenstarter Thema begonnen von Trizep

11.03.2016 14:04 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Trizep in Ihre Freundesliste auf Email an Trizep senden Beiträge von Trizep suchen
Ee

Ich hab jetzt eine Rückmeldung von EE (Amletzten Tag der Frist).

Sie wollen natürlich nicht einlenken und haben 2 Gerichtsurteile zur Untermauerung Ihrer Forderung vorgelegt. Außerdem haben sie mir eine Frist gesetz die bereits abgelaufen ist.

Ich kann diese Urteile im Netz nicht finden.
Es sind 2 Amtsgerichturteile und ich weiß nicht ob da Berufung oder ähnliches eingelegt worden ist.

Aber vielleicht sind die ja jemanden bekannt?

AmtsG Neuss 80 C 2760/14 vom 05.05.2015
AmtsG Neuss 87 C 2475/15 vom 27.10.2015

(Die dateien sind größer als 20kb)

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Trizep am 11.03.2016 14:09.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (2): 12
Neues Thema erstellen Antwort erstellen