» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Strom-Magazin - MeinungsforumSTROMANBIETERExtraEnergie (HitEnergie und PrioEnergie)

Exklusives Angebot: Bestpreisgarantie und AGB-Aktualisierung im Rahmen Ihrer EEG/KWK-Preisanpassung

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Beitrag Prowatt und Konsorten - Finger weg von denen! | HitStrom Hit Strom Abrechnung
Fabius ist offline Fabius


Starter

Dabei seit: 31.10.2012
Beiträge: 2
31.10.2012 19:41 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Fabius in Ihre Freundesliste auf Email an Fabius senden Beiträge von Fabius suchen
Exklusives Angebot: Bestpreisgarantie und AGB-Aktualisierung im Rahmen Ihrer EEG/KWK-Preisanpassung

Jemand Erfahrung oder eine Meinung dazu?

mit diesem Schreiben möchten wir Sie über aktuelle Strommarktentwicklungen, die Fortführung der Preisgarantie und Preisanpassungen anlässlich der Erhöhung der EEG-Umlage informieren. HitEnergie hat sich entschlossen, diese Erhöhung nicht in vollem Umfang an ihre Kunden weiterzugeben. Darüber hinaus bieten wir Ihnen als einziger Energieversorger im Markt folgende Vorteile an:

Eine exklusive Bestpreisgarantie, d.h. wir garantieren Ihnen, dass unsere Tarife unter denselben Konditionen immer die Günstigsten sind
Einen jährlichen Extra-Bonus von 10 Euro im Rahmen der Bestpreisgarantie
Die Option, Ihre AGBs auf den aktuellen Stand der Gesetzgebung zu bringen und somit automatisch z.B. von zukünftigen Senkungen von Steuern und Abgaben, wie sie derzeit intensiv diskutiert werden, zu profitieren

Weitere Informationen zu Ihren exklusiven Vorteilen finden Sie unter dem Menüpunkt Kundeninformationen in Ihrem persönlichen Kundenkonto unter www.hitenergie.de/nc/mein-hitenergie.html

HitEnergie ist ein Teil der ExtraEnergie Familie, die mit mehr als 1 Million gewonnenen Kunden zu den am schnellsten wachsenden Energieunternehmen in Deutschland gehört. Wir haben bis heute bereits einen Marktanteil von über 18% im Neukundensegment unter mehr als 1.100 Energieunternehmen erreicht und gehören somit zu den zehn größten Anbietern für Privatkunden auf dem deutschen Energiemarkt. Hierfür möchten wir uns bei Ihnen herzlich bedanken! Unser Erfolg basiert auf dem Vertrauen, das Sie und andere Kunden in uns gesetzt haben. Deshalb verfolgen wir stets das Ziel, den Service und die Konditionen für unsere Kunden noch weiter zu verbessern.

Wie Sie sicherlich in den Medien verfolgt haben, gibt es vor allem im Zuge der Energiewende in Deutschland zahlreiche Diskussionen bei der Entwicklung der Strompreise. Zuletzt war dies im Zusammenhang mit der EEG-Umlagen-Erhöhung für 2013 der Fall. Bei der EEG-Umlage handelt es sich wie Sie wissen um eine staatliche Abgabe für die Förderung von erneuerbaren Energien, welche jährlich vom Gesetzgeber bundesweit neu festgelegt und letztendlich von Ihnen als Stromkunde gezahlt wird.

Am 15. Oktober 2012 wurde für 2013 eine Erhöhung der EEG-Umlage von 3,592 Cent auf 5,277 Cent je Kilowattstunde festgelegt, was gegenüber dem Vorjahr einen Anstieg um fast 50% bedeutet. Für einen Vier-Personen-Haushalt mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 4000 Kilowattstunden Strom pro Jahr bedeutet diese drastische Erhöhung Mehrkosten von rund 80 Euro brutto pro Jahr. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) verlangte angesichts der Erhöhung der Ökostrom-Umlage eine stärkere Beteiligung des Bundes an den Kosten resultierend aus der Energiewende. "Der Verzicht auf die Mehrwertsteuer auf die Umlage kann dabei ein erster Schritt sein, um private Haushalte zu entlasten", sagte DGB-Vorstandsmitglied Dietmar Hexel in Berlin. Um die Verbraucher zu entlasten, fordert Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) auch eine Senkung der Stromsteuer. Doch Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) sträubt sich gegen eine Senkung. „Ich bin von dieser Maßnahme nicht überzeugt“, sagte der CDU-Politiker im ZDF-„Morgenmagazin“.

(www.handelsblatt.com/politik/deutschland...ng/7254574.html)

Der drastische Anstieg der EEG Umlage ist hauptsächlich eine Folge der schlechten wirtschaftlichen Lage Europas sowie der Angst, dass steigende Energiepreise die internationale Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen negativ beeinflussen. Daher entschied die Regierung, weiterhin nur die stromintensive Industrie zu begünstigen. Somit werden bislang für die Energiewende in Deutschland nur die Kleinverbraucher, also private Haushalte und kleinere Gewerbebetriebe, zur Kasse gebeten, um die Investitionen in erneuerbare Energien zu subventionieren. Im Jahr 2011 betrugen die so verursachten Mehrkosten für die übrigen Zahler der EEG-Umlage zwei Milliarden Euro. Ein Jahr zuvor waren es noch 75% weniger. Im gleichen Zeitraum stieg die EEG-Umlage um vier Prozentpunkte von 10% (2010) auf 14% (2011/2012).

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie z.B. hier:

Frankfurter Rundschau

www.fr-online..de/politik/windkraft-seew...6,14978880.html

Spiegel Online

www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/offsh...r-a-852291.html

Zusätzlich wurde am 25.10.2012 eine weitere Erhöhung der KWK-Umlage bekanntgegeben. Die Steigerungsrate dieser Umlage ist mit einer Erhöhung von über 6000% im Vergleich zum Vorjahr kaum nachvollziehbar. Das Gesetz zur Einhaltung, Modernisierung und Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung soll Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen fördern und unterstützen. Eine KWK-Anlage ist in der Lage, einen Energieträger sowohl in elektrische als auch thermische Energie umzuwandeln. (www.eeg-kwk.net/de/Aufschläge_Prognosen.htm)

Anfang 2011 wurde darüber hinaus die Brennelementesteuer eingeführt, die den Verbrauch von Kernbrennstoffen, die Betreiber von Kernkraftwerken zur gewerblichen Erzeugung von Elektrizität benötigen, besteuert.

Leider steigen die Preise aufgrund solcher Entwicklungen an. Auf all diese Steuern und Abgaben haben wir bedauerlicherweise keinerlei Einfluss. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, sich immer für Produkte mit Preisgarantie zu entscheiden, denn für diese haben wir unsere Preise gegen Preiserhöhungen abgesichert.

Wie Sie vielleicht bereits wissen, besteht Ihr Energiepreis nur zu ca. 20% aus Energiekosten. Der Rest von ca. 80% setzt sich je nach Region aus Steuern und Abgaben zusammen (wie z.B. Konzessionsabgabe, Kraft-Wärme-Kopplung-Umlage (KWK), Erneuerbare-Energien-Gesetz-Umlage (EEG), StromNEV-Umlage, Stromsteuer, Mehrwertsteuer etc. Einen großen Anteil des Energiepreises machen außerdem die Netznutzungsentgelte aus. Diese sowie Steuern und sonstige Abgaben können wir als Lieferant nicht beeinflussen.

Als Folge werden Lieferanten und schließlich auch die Endverbraucher immer stärker belastet. Als Energielieferant bemühen wir uns, unsere Kunden so gut wie möglich vor Preisanpassungen zu schützen. In der Regel können Sie sich aufgrund Ihrer Preisgarantie sicher fühlen, allerdings sind uns als Lieferant bei speziellen vorgegebenen Kosten leider oft die Hände gebunden.

Derzeit engagieren wir uns in Kooperation mit einigen politischen Parteien stark dafür, eine Reduzierung der Umlagen herbeizuführen. Für den Anfang haben wir uns dafür entschieden,

die EEG-Erhöhung von 2011 auf 2012 für all unsere Kunden vollständig zu kompensieren und nicht weiterzugeben
die EEG- und KWK-Erhöhungen von 2012 auf 2013 wiederum nicht in vollem Umfang an Sie weiterzugeben sondern einen Teil selbst zu tragen, und
Ihnen als Kunde eine Bestpreisgarantie und 10 Euro zusätzlichen Rabatt anzubieten.

Um von diesen exklusiven Vorteilen profitieren zu können, melden Sie sich bitte in Ihrem persönlichen Kundenkonto unter www.hitenergie.de/nc/mein-hitenergie.html an und wählen Sie den Menüpunkt Kundeninformationen.

Wir werden uns auch weiterhin in Ihrem Interesse dafür engagieren, die regulierten Bestandteile Ihres Energiepreises so niedrig wie möglich zu halten. Dies garantieren wir Ihnen zusätzlich durch Ihre weiterhin fortlaufende Preissicherheitsvariante. Die Höhe Ihrer Abschläge sowie Ihre monatliche Grundgebühr verändern sich ebenfalls nicht. Ihre aktuellen Abschläge basieren auch weiterhin auf dem geschätzten Verbrauch und den oben genannten Konditionen und Preisen. Einen Teil der gestiegenen Kosten müssen wir allerdings zum 01.01.2013 umlegen. Ihr Arbeitspreis ändert sich somit auf 23,13 Cent/kWh. Sie haben bis zum 30.11.2012 das Recht, Ihren Vertrag auf den Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Anpassung in Textform zu kündigen. Wenn der Verbrauch sich erhöht oder verringert, werden entsprechende Korrekturen spätestens in der jährlichen Rechnung vorgenommen.

Des Weiteren hat der Gesetzgeber den sogenannte Sonderkundenaufschlag gem. § 19 Abs. 2 StromNEV eingeführt, der seit 01.01.2012 jährlich und für das Jahr 2011 sogar rückwirkend bundesweit erhoben wurde. Diese Umlage wird primär von Privatkunden und Unternehmen mit einem Jahresverbrauch unter 100.000 kWh getragen. Einer der Gründe ist, dass der Gesetzgeber erneut die internationale Wettbewerbsfähigkeit am Standort Deutschland für besonders stromintensive Stromverbraucher (z.B. Industrieunternehmen) begünstigen will. Diese zahlen nun nicht mehr nur noch reduzierte Netznutzungsentgelte, sondern werden vollständig von diesen Abgaben befreit.

Das sind Kosten, die für die Inanspruchnahme des Netzes zur Strom- oder Erdgasversorgung an den zuständigen Verteilnetzbetreiber entrichtet werden. Laut einer Prognose der Bundesnetzagentur seien im laufenden Jahr insgesamt 440 Millionen Euro solcher Vergünstigungen für stromintensive Unternehmen von privaten Haushalten und kleinen Unternehmen zu finanzieren. Für das kommende Jahr rechnen die Grünen sogar mit Zusatzkosten von bis zu einer Milliarde Euro.

All diese Entlastungen und Subventionen zu Gunsten der Industrie führen daher zu einer hohen Belastung der Privathaushalte. Die Tatsache, dass die Kosten dieser Umlage sogar rückwirkend für 2011 geltend gemacht wurden, war sowohl für Sie als auch für uns schwer nachvollziehbar, so dass wir diese zum Wohle unserer Kunden bereits für das Jahr 2011 komplett kompensiert hatten. Dass die Höhe der StromNEV-Umlage für 2012 erst am 15. Dezember 2011 veröffentlicht wurde, zeigt, wie schwer es auch für uns als Lieferant ist, Kostenänderungen frühestmöglich vor Wirksamwerden bekanntzugeben. Hierzu gab es bereits bundesweit zahlreiche Beschwerden, wie Sie in diversen Artikeln nachlesen können.

Siehe hierzu folgende Beispiele:

Themenportal

www.themenportal.de/nachrichten/ueber-25...entgelten-81469

Manager Magazin Online

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Fabius ist offline Fabius


Starter

Dabei seit: 31.10.2012
Beiträge: 2

Themenstarter Thema begonnen von Fabius

31.10.2012 19:43 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Fabius in Ihre Freundesliste auf Email an Fabius senden Beiträge von Fabius suchen
Weiter

www.manager-magazin.de/unternehmen/energ...,849815,00.html

Lieber Kunde, hiermit haben wir Sie über die aktuellen Ereignisse am Strommarkt sowie unsere diesbezüglich getroffenen Maßnahmen informiert. Wir freuen uns, Sie als zufriedenen Kunden auch in Zukunft beliefern zu dürfen.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
lucky791 ist offline lucky791 lucky791 ist weiblich


Starter

Dabei seit: 20.11.2012
Beiträge: 1
20.11.2012 12:01 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie lucky791 in Ihre Freundesliste auf Email an lucky791 senden Beiträge von lucky791 suchen
Exklusives Angebot: Bestpreisgarantie und AGB-Aktualisierung

Ich habe auch dieses vierseitige!!! Schreiben bekommen. Anfangs habe ich es überflogen und war der Meinung hier ein reines Informationsschreiben über den aktuellen Strommarkt bekommen zu haben.
Beim nächsten Mal habe ich den Link zu meinem Kundenkonto enttdeckt unter dem mir exklusive Vorteile versprochen wurden, u.A. ein jährlichen Extra Bonus von 10€ wenn ich so zu sagen den neuen AGB´s zustimme.
Daraufhin war ich erst mal auf der Suche nach den aktuellen AGB´s. Meine waren von 2011. Musste lediglich feststellen dass sich diese von einer Seite auf 3 Seiten ausgeweitet haben. Inhaltlich... naja ich hab sie erst mal überflogen und bei Seite gelegt.
Bei einer weiteren Mußestunde habe ich mir noch mal dieses vierseitige Schreiben zu Gemüte geführt und doch tatsächlich festgestellt dass auf Seite 3 im mittleren Absatz von einer Strompreiserhöhung!!! die Rede war. Auf der ersten Seite stand jedoch unter Punkt 3: "Die Option, Ihre AGBs auf den aktuellen Stand der Gesetzgebung zu bringen und somit automatisch z.B. von zukünftigen Senkungen von Steuern und Abgaben, wie sie derzeit intensiv diskutiert werden, zu profitieren"
Das komplette Schreiben ist einfach nur irreführend und man spekuliert darauf dass der Leser bereits ab 2 Seite beginnt das ganze zu überfliegen oder gleich in den Papierkorb zu schmeißen.
Selbst zu Beginn des Absatzes indem von der Preiserhöhung die Rede ist steht zu Beginn:"Wir werden uns auch weiterhin in Ihrem Interesse dafür engagieren, die regulierten Bestandteile Ihres Energiepreises so niedrig wie möglich zu halten. Dies garantieren wir Ihnen zusätzlich durch Ihre weiterhin fortlaufende Preissicherheitsvariante. Die Höhe Ihrer Abschläge sowie Ihre monatliche Grundgebühr verändern sich ebenfalls nicht." und dann einen Satz weiter: " Einen Teil der gestiegenen Kosten müssen wir allerdings zum 01.01.2013 umlegen. Ihr Arbeitspreis ändert sich somit auf 23,13 Cent/kWh."
Ich hab das ganze mal durchgerechnet und muss dadurch monatlich ab 2013 4,50€ mehr bezahlen.
Und um nun noch mal auf diesen jährlichen Bonus von 10€ zurück zu kommen... jeder der rechnen kann weiß dass dieser Bonus die Preiserhöhung bei weitem nicht deckt! Ich habe nun von meinem Kündigungsrecht gebrauch gemacht. Bis 30.11.2012 kann man laut diesem Schreiben seinen Vertrag kündigen... Aber bitte per Einschreiben versteht sich!!!!
Ich habe bereits in anderen Foren gelesen dass diese Firma dafür bekannt ist diese Art von Schreiben gerne einfach zu ignorieren!!

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Neues Thema erstellen Antwort erstellen