» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (23): 678910»»
Beitrag Zeus Strom AG | Ares Energie AG
Redaktion ist offline Redaktion


Super Moderator

Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 139

Themenstarter Thema begonnen von Redaktion

01.09.2000 09:45 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Redaktion in Ihre Freundesliste auf Email an Redaktion senden Homepage von Redaktion Beiträge von Redaktion suchen
cool TIC GmbH

Vielen Dank erstmal an alle, die dieses Forum am Leben erhalten. Wir sind wirklich froh darüber, dass es uns nicht so ergeht, wie vielen mittlerweile "toten" Stromseiten im Internet.
In der ganzen Diskussion um die Seriosität eines Anbieters, möglichen Schwierigkeiten und das Verhalten von ehemaligen Monopolisten dürfen Sie aber eines nicht vergessen: Die Auskünfte der Stadtwerke bzw. Regionalversorger müssen ebenso angezweifelt werden, wie die der neuen Anbieter. Warum glauben Sie bspw. der Bewag, wenn Sie Ihnen erzählt, dass es keinen Durchleitungsvertrag gibt, ohne das nachzuprüfen? Und beispielsweise TIC glauben Sie sofort nicht, wenn man Ihnen dort sagt, es gäbe einen. Hat die Bewag mit Ihnen einen Vertrag, immer die Wahrheit zu sagen? Gerade jetzt zeigt sich etwas, was ganz schlecht für den Strommarkt ist: Es haben so wenig Kunden den Anbieter gewechselt, dass die Regionalversorger locker flockig anfangen, die Strompreise wieder zu erhöhen. In Panik wurden sie gesenkt, weil man Angst davor hatte, dass zu viele Kunden abwandern. Nachdem man jetzt gemerkt hat, dass dies nicht der Fall ist, hebt man sie wieder an. Ist das seriös?
Dieses Forum ist - wie wir gemerkt haben - nicht nur ein Ort für Erfahrungsausstausch, sondern auch ein Ort für Verunsicherung. In der Tat können Mitarbeiter der einen oder anderen Seite unerkannt Gerüchte streuen. Deshalb: Lassen Sie nichts unreflektiert. Glauben Sie nicht alles, was Sie lesen und ziehen Sie nicht sofort voreilige Schlüsse. Nutzen Sie die Erfahrung anderer und machen Sie sich Ihre eigene Gedanken. Es ist wichtig, dass es Kunden wie Sie gibt, die sich nicht alles bieten lassen und die den langersehnten Wettbewerb nutzen. Sicherlich, Pioniere machen auch schlechte Erfahrungen, aber wollen Sie wirklich die alten Zustände zurück. Wenn es so weiter geht, wie die VEW, die HEAG und die EAM angefangen haben, dann haben wir alle bald die alten Strompreise zurück.
Vielleicht wird ja auch mal die Politik aufmerksam. Die Landeskartellbehörde in Bayern hat jetzt schon Verfahren gegen sieben Unternehmen eingeleitet. Dort werden unzulässige Wechselgebühren kassiert.
Ich hoffe, Sie wissen, dass dies keine Fürsprache für irgendein Unternehmen ist. Vielleicht sind Sie interessiert an den Gedanken eines objektiven Beobachters.
Annika Krisp
Redaktion strom magazin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
dj3rb ist offline dj3rb


Aufsteiger

Dabei seit: 29.06.2000
Beiträge: 26
Herkunft: Bayern, 84163 Marklkofen
04.09.2000 16:19 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie dj3rb in Ihre Freundesliste auf Email an dj3rb senden Beiträge von dj3rb suchen
Daumen hoch! TIC GmbH

Achtung - Änderungen bei TIC

Hallo,
um gleich im vorhinein Irrtümern vorzubeugen hier die Änderungen bei TIC.

TIC bietet ab/seit 01.09.2000 Strom zum Preis von 22,5 Pfg./kWh an.
Neu ist eine einmalige Aufnahmegebühr von 99.- DM.
Darin ist die Small Price Card - Gebühr in Höhe von 79.- DM enthalten.
d.h. Man schließt nicht nur den Stromliefervertrag mit TIC sondern ab sofort auch eine SPC ab.
Durch diese SPC sind weitere Einsparungen möglich. Näheres dazu auf Anfrage.

Die Laufzeiten sehen folgendermaßen aus:
Strom: 6 Monate Laufzeit, anschließend 4 Wochen Kündigungsfrist.
SPC: 12 Monate Laufzeit

Desweiteren hat TIC jetzt eine besser funktionierende Hotline: 05221/344280 eingerichtet. Diese Nummer kann sich aber nochmals ändern.

Viele Anfragen richteten sich nach dem Inhaber, der Inhaberin der Firma TIC.
Dies ist Frau Martina Singer.
Die Firma ist beim Amtsgericht Paderborn eingetragen. HR A 2266.

Sollte jemand witere Informationen wünschen bitte ich um eine mail:
Pro.Tec@t-online.de

Noch ein kleiner Hinweis:
Lassen Sie sich durch Ihren bisherigen Versorger nicht verunsichern!
Sie wollen wechseln - dies ist nicht im Interesse ihres bisherigen Versorgers und wird es auch nie sein! Deshalb wird gerade dieser nie ganz unbefangen sein.

Es gibt Kunden die problemlos Strom von der TIC erhalten. Und es gibt auch Kunden die Probleme beim Wechsel haben. Nur gehen diese Probleme meißt von den bisherigen Versorgern aus.
In Bayern hat sich jetzt das dortige Kartell-Amt eingeschaltet um Wettbewerbsbehinderungen durch die ehemaligen Monopolisten zu beseitigen.
Ein Beispiel das Schule machen sollte.

Mit freundlichem Gruß

Mit freundlichem Gruß<P>Rudolf Bachmeier
Pro.Tec
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Ron ist offline Ron


Gelegenheits-User

Dabei seit: 15.08.2000
Beiträge: 14
04.09.2000 21:13 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Ron in Ihre Freundesliste auf Beiträge von Ron suchen
cool TIC GmbH

Hallo,

wie Ihr aus meinen bisherigen Beiträgen erkennen könnt, war ich einer der GRÖSSTEN SKEPTIKER gegenüber TIC....nicht zuletzt hat mich auch dieses Forum noch mehr verunsichert. Bei TIC hatt ich auch schon mehrmals nachgefragt und man muss fairerweise sagen auch immer schnell Antwort erhalten, wenn auch nur per E-Mail...was mir aber als "Onliner" keine Probleme bereitet. Auch muss ich sagen, dass TIC mir in den E-Mails immer die Wahrheit mitgeteilt hat, was ich durch meine eigenen Nachforschungen immer wieder feststellen konnte.

Auch habe ich mich durch dieses Forum nicht ganz verunsichern lassen und das einzig richtige getan und DIREKT bei meinem alten Stromversorger (OBAG) nachgefragt, was nun wirklich Sache ist und dabei erhielt ich folgende Antwort:

-----------------------

Die Versorgung zum 01.10.2000 durch TIC ist gewährt.
Somit wird keine weitere Abbuchung außer der Endabrechung seitens der OBAG
erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen

Cornelia Pritzl

BAYERNWERK Vertriebsgesellschaft mbH
Call - Center P/C Ost, Landshut

Tel.: 0871/694-3350
Fax: 0871/694-3456
Email: cornelia.pritzl@bayernwerk.de

--------------------------

Dies kann JEDER gerne nachprüfen....und TIC hat mir also die VOLLE WAHRHEIT mitgeteilt, welche so lautete:

-----------------

&gt; &gt; wir haben den Antrag erhalten und bereits beim örtlichen Versorger
&gt; &gt; gekündigt. Der voraussichtliche Liefertermin wird der 1.10.2000 sein.

----------------

Mein FAZIT: ....bis jetzt ist also alles im "grünen Bereich" und TIC hat (zumindest mir als sehr skeptischen Kunden) seine Seriösität bewiesen....und was will man mehr !"

Ciao....und * freu*

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Mannix ist offline Mannix


Starter

Dabei seit: 19.05.2000
Beiträge: 5
Herkunft: 38102 Braunschweig
04.09.2000 21:49 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Mannix in Ihre Freundesliste auf Email an Mannix senden Beiträge von Mannix suchen
cool TIC GmbH

Hallo Leute,
ich habe ja schon ein paarmal meine Meinung abgelassen, immer mit der Hoffnung, dass mir nichts passieren kann. Mein alter Stromversorger hat mir vorige Woche kurzfristig mitgeteilt, dass mein Vertrag zum 31.08.2000 durch TIC gekündigt sei und ich ab dem 01.09.2000 von TIC beliefert werde. Die Lieferung war zwar schon zum 01.08.2000 angekündigt, aber das warten hat sich gelohnt. Jetzt zahle ich 22,5 Pfg für Strom, statt 27,8 Pfg/KWH + 69 DM/Jahr Grundgebühr. Da meine alter Versorger seine Lieferung eingestellt hat und auch keine Abschläge mehr abbucht, ich aber immer noch Licht habe, gehe ich einfach mal dvon aus, dass ich TIC-Strom beziehe. Dabei ist mir wirklich scheißegal, wo der Strom herkommt, ob von TIC Energie, von TIC admin oder von mir aus auch aus dem Sudan. Ob die Firma im Handelsregister eingetragen ist interessiert mich ungefähr genauso wie die Fahrpreise der Busse im Sudan. Ich bekomme billigen Stro und das allein zählt. Den Ex-Monopolisten die rote Zunge zeigen, so stelle ich mir Wettbewerb vor. Die Leute, die hier behaupten, die positiven Meldungen werden von TIC getürkt, sind wahrscheinlich selbst Ex-Monopolisten, die neue Anbieter schon im Vorfeld niedermachen wollen. Ich bin zufrieden und hoffe, dass viele Leute auch ihrem Stromanbieter die lange Nase zeigen.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
JoJO ist offline JoJO


Aufsteiger

Dabei seit: 25.05.2000
Beiträge: 45
05.09.2000 10:16 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie JoJO in Ihre Freundesliste auf Beiträge von JoJO suchen
traurig TIC GmbH

Zitat:
Original von Redaktion - Strom Magazin
Gerade jetzt zeigt sich etwas, was ganz schlecht für den Strommarkt ist: Es haben so wenig Kunden den Anbieter gewechselt, dass die Regionalversorger locker flockig anfangen, die Strompreise wieder zu erhöhen. In Panik wurden sie gesenkt, weil man Angst davor hatte, dass zu viele Kunden abwandern. Nachdem man jetzt gemerkt hat, dass dies nicht der Fall ist, hebt man sie wieder an. Ist das seriös?

Annika Krisp
Redaktion strom magazin



Sehr geehrtes Strom-Magazin,
sehr geehrte Frau Krisp!

Lesen Sie und Ihre Kollegen eigentlich keine Zeitung? Ich verweise auf einen Bericht, wie er kürzlich in der Süddeutschen Zeitung abgedruckt war, sinngemäß aber in allen großen Tageszeitungen erschienen ist.

Danach können die neuen Anbieter nicht mal so eben locker flockig die Preise erhöhen! Es gibt immer noch eine Preisaufsichtsbehörde, die Preiserhöhungen der alten Versorger keinesfalls zulassen wird!

Wenn ich mir das Beispiel SV 2000 anschau, muß ich bezweifeln, daß die Preisaufsicht auch für die neuen Händler gilt. Dazu die Frage, warum das Strom-Magazin und Sie, Frau Krisp, keinen Beitrag zu dieser (gewaltigen) Preiserhöhungen veröffentlicht haben

Es ist richtig, daß größere Unternehmen wie die VEW seit geraumer Zeit von Preiserhöhungen sprechen. Nur werden sich diese Ziele in näherer Zukunft nicht umsetzen lassen!

Seriös wäre von Ihrer Seite, den Leuten hier zu sagen woher diese Absicht rührt. Wenn der Netzbetreiber Strom aus regenativen Energiequellen bis zu einem Preis von 99,00 Pf pro kWh zahlen muß, müssen diese Kosten natürlich auf den Kunden umgelegt werden. Rechnen Sie zu diesem Preis die Netznutzungsgebühren, die Konzessionsabgabe, die Stromsteuer sowie die Mehrwertsteuer dazu, sind Sie schnell auf 1,30 DM - 1,50 DM pro kWh!! Dazu kommen noch die Auswirkungen des KWK-Gesetzes, was eine weitere Kostensteigerung zur Folge haben wird.

Und um noch eines klar zu stellen: Ich bin kein MONOPOLIST, ich habe selber meinen Stromversorger gewechselt. Ich zahle 23 Pf/kWh bei einer Grundgebühr von 17,95 im Monat.Ich erachte diesen Preis als fair.

Ich bin gespannt auf die Antwort des Strom-Magazins, (sofern eine gepostet wird) und hoffe, daß hier endlich mal eine gewisse Objektivität seitens des Betreibers einkehrt. Verständlich ist Sie mir schon, die Aufforderung an alle, den Stromanbieter zu wechseln. Findet man doch hier einen Ratgeber, der die Spreu vom Weizen trennen und dem Betreiber bei entsprechender Frequentierung der Site hohe Einnahmen bescheren soll. Leider scheint jedoch sehr viel Spreu und wenig Weizen derzeit unterwegs zu sein.

mfg

JoJo

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Wolfgang ist offline Wolfgang


Starter

Dabei seit: 22.05.2000
Beiträge: 8
Herkunft: 81735 München
05.09.2000 11:34 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Wolfgang in Ihre Freundesliste auf Email an Wolfgang senden Beiträge von Wolfgang suchen
Text TIC GmbH

Hallo Ron,
es freut mich für Dich, daß Du endlich Tic-Strom bekommst.
Soeben habe ich mir den Spaß gemacht, bei Deinem altem Versorger im Internet die Durchleitungspreise nachzusehen: Die Obag verlangt 11,29 Pf/kWh (netto). Ich nehme an, daß Du in einer kleinen Gemeinde unter 25 000 Einwohner wohnst. Dann kostet die Konzessionsabgabe an die Gemeinde "nur" 2,6 Pf/kWh (netto) – bei größeren Gemeinden sogar 3,12-4,69 Pf/kWh. Die Ökosteuer beträgt 2,5 Pf/kWh (netto). Brutto sind wir bei mindestens 19,01 Pf/kWh Abgaben und Netzgebühren, bei größeren Gemeinden sogar bis zu 21,4 Pf/kWh. Hinzu kommen Obag-Gebühren von ca. 100 DM im Jahr für Zähler und Verrechnung. Wie lange, glaubst Du, geht das bei einem Strompreis von 22,5 Pf/kWh gut?
Das System funktioniert nur solange, wie genügend Leute eine sogenannte Small-Price-Card für 79 DM kaufen und tic genügend Geld vorschießen. Irgendwann kracht dieses System zusammen.

Gruß,
Wolfgang

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Redaktion ist offline Redaktion


Super Moderator

Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 139

Themenstarter Thema begonnen von Redaktion

05.09.2000 13:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Redaktion in Ihre Freundesliste auf Email an Redaktion senden Homepage von Redaktion Beiträge von Redaktion suchen
Text TIC GmbH

[QUOTE]Original von JoJO
Sehr geehrtes Strom-Magazin,
sehr geehrte Frau Krisp!

Lesen Sie und Ihre Kollegen eigentlich keine Zeitung?
Danach können die neuen Anbieter nicht mal so eben locker flockig die Preise erhöhen! Es gibt immer noch eine Preisaufsichtsbehörde, die Preiserhöhungen der alten Versorger keinesfalls zulassen wird!


Lieber JoJo,
VEW, HEAG und EAM haben bereits zum 1. Septemeber die Preise erhöht - mit Genehmigung der Preisaufsichtsbehörden der einzelnen Bundesländer.
Wir lesen sehr wohl Zeitung, beispielsweise das "Capital". Dort hat man nach Gegenüberstellung der Netznutzungspreise festgestellt, dass einige Netzbetreiber ihren Strom "unter Produktionskosten" anbieten, würden sie selbst ihre Netznutzungsentgelte zahlen müssen.
Vielleicht ist es eher interessant, dort mal anzusetzen?
MfG
Annika Krisp

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
dj3rb ist offline dj3rb


Aufsteiger

Dabei seit: 29.06.2000
Beiträge: 26
Herkunft: Bayern, 84163 Marklkofen
05.09.2000 18:13 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie dj3rb in Ihre Freundesliste auf Email an dj3rb senden Beiträge von dj3rb suchen
Pfeil TIC GmbH

Hallo JOJO,

erst einmal Danke für deinen Beitrag. Aber SV2000 Themen sollten eigentlich auch bei SV 2000 behandelt werden.

2000 Stromversorgung AG bietet einen "neuen" Tarif an.
24,7 Pfg./kWh "alles drin". In diesem Preis ist alles enthalten.
Zusätzlich erhebt man eine Vermittlungspauschale in Höhe von 97,80 DM, von denen man aber 90 DM zurück erhält. Aber das weißt du ja sicher.

Mein Informationsstand zu den "alten" Tarifen ZS1 *+ ZS2 :
ZS1 gibt's nicht mehr
ZS2 kann von Vermittlern angeboten werden. Der Vermittler muß aber bei der für den Kunden Zuständigen Gemeinde( oder dort zuständige Stelle) nachfragen wie hoch die Konzessionsabgabe für den Kunden ist. Dies muß 2000 Strom mitgeteilt werden.
Erst dann darf dem Kunden ein Angebot im ZS2 gemacht werden.
Ich finde das dient dem Schutz des Kunden. Was nützt dem Kunden ein Angebot bei dem von falschen Konzessionsabgaben ausgegangen wird.
Ich persönlich würde es aber besser finden, wenn es nur noch den "alles drin" Tarif gäbe. Dann könnten Kunden wesentlich leichter vergleichen.

So nun aber zum eigentlichen Thema deines postings. Natürlich sollen, müssen regenerative Energiequellen gefördert werden. Hier ist der Gesetzgeber gefordert, diese Last gleichmäßig auf alle Unternehmen zu verteilen. Aber man sollte den neuen Versorgern erst mal Zeit geben, einen Platz zu finden im Wettbewerb.
Und wenn man bedenkt das die alten Versorger als "Monopolisten" auch jahrelang geschützt und gefördert wurden, so muß man auch den neuen Unternehmen wohl eine kleine Anlaufphase zugestehen.
Und das die Phase der Öffnung des Strommarktes keineswegs abgeschlossen ist, sondern immer noch im Anfangsstadium steht,kann niemand ernsthaft bestreiten.

Und ganz nebenbei bemerkt: Als Kunde kann man hier doch sehr viel sparen.

Mehr als 90% der Kunden die bei mir die Strompreise und Vertragsbedingungen von TIC oder 2000 Strom nachgefragt haben, gaben an, daß es Ihnen total egal ist woher der Strom kommt. Hauptsache billig.

Auch Kunden die Ökostromhaben wollten, haben angegeben bei einem entsprechenden Preisvorteil jeden Strom zu nehmen!

Lassen Sie dem Strommarkt seinen Lauf - Schließlich soll es ja ein freier Markt und ein freier Wettbewerb werden.
Die Politik sollte vorerst besser die Probleme beim Wechsel des Versorgers abstellen.
Und hier sind ja gerade die Großen Energieversorger, die die Kunden bereits unter Vertrag haben, nicht gerade diejenigen die sich an erster Stelle für eine Erleichterung und Beschleunigung einsetzen, oder ;-)

Wenn Sie Ihren Strompreis als fair und angemessen empfinden, so ist das schön für Sie. Andere empfinden einen anderen Strompreis für angenehm! Schö das es diese Vielfalt gibt!

Im übrigen sollte man auch nicht vergessen, daß jeder Stromkunde (auch TIC und SV2000) 2,5 Pfg./kWh Ökoabgabe zahlt.

Mit freundlichem Gruß<P>Rudolf Bachmeier
Pro.Tec
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
dj3rb ist offline dj3rb


Aufsteiger

Dabei seit: 29.06.2000
Beiträge: 26
Herkunft: Bayern, 84163 Marklkofen
05.09.2000 18:32 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie dj3rb in Ihre Freundesliste auf Email an dj3rb senden Beiträge von dj3rb suchen
traurig TIC GmbH

Hallo Icke,

die Durchleitung ist geklärt! Auch BEWAG-Kunden können jetzt Strom von TIC erhalten (und dabei Geld$$$$ sparen).
Du erhältst diese Info auch nochmals an deine e-mail, da ich nicht sagen kann, ob Du dieses Forum weiter verfolgst.

Die TIC arbeitet im Moment mit Nachdruck an den noch nicht laufenden Durchleitungsverträgen. Diese liegen zwar vor, aber aus verfahrenstechnischen Gründen (hier fehlt dies, da fehlt das) wird der Strom nicht durchgeleitet.

Die Probleme mit BEWAG und einigen anderen sind gelöst. Dort wird definitiv durchgeleitet.
e.dis ist in Bearbeitung (Auch hier liegt die Durchleitungsvereinbarung bei e.dis und TIC vor - aber durchgeleitet wird noch nicht, weil ...)


Zitat:
Original von ICKE
!!!! Finger weg von TIC !!!
Ende Mai habe ich mich per Post bei TIC angemeldet. Da TIC angeblich so preiswert ist, war der Preis der Ausschlagsgebende Punkt für den Wechsel gewesen.
Bis Anfang August hörte ich von der ganzen Sache nichts mehr, so das ich glaubte, das sich das ganze erledigt hatte.
Am 08.08.00 schrieb mir die BEWAG ( Stromversorger Berlin ), das meine Kündigung eingegangen sei und ich zum 01.09.00 aus meinem Vertrag komme. Tags darauf habe ich bei TIC angerufen um zu fragen ob es üblich sei, vor Auftragsbestätigung schon die Kündigung zu bekommen . Man erklärte uns, das dies so üblich ist, und das mit der BEWAG ein Durchleitungsvertrag besteht . Am 01.09.00 würde mein Strom von TIC kommen, alles weitere werde man mir in den nächsten Tagen schriftlich zukommen lassen. Dies ist bis heute nicht passiert.
Am 31.09.00 rief ich bei der BEAG an um meinen aktuellen Zählerstand für die Endabrechnung durchzusagen, dabei warnte mich die BEWAG ausdrücklich davor mit TIC einen Vertag einzugehen. TIC stände auf einer Liste von dubiosen Anbietern und wurde in einem Namenszug mit ZEUS erwähnt.
Desweiteren hat TIC KEINEN DURCHLEITUNGSVERTRAG mit der BEWAG !
ICh bleibe nun Kunde der BEWAG und werde wohl noch ein wenig warten bis ich den Anbieter noch einmal wechseln werde.
Aber: muß ich eigentlich kündigen, wenn sich TIC seit fast 4 Monaten nicht gemeldet hat oder reicht eine Rückbuchung vom Konto aus ??

ERGO : Finger weg von billig !



Mit freundlichem Gruß<P>Rudolf Bachmeier
Pro.Tec
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Ron ist offline Ron


Gelegenheits-User

Dabei seit: 15.08.2000
Beiträge: 14
05.09.2000 23:20 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Ron in Ihre Freundesliste auf Beiträge von Ron suchen
Daumen hoch! TIC GmbH

Hallo Wolfgang,

betreff Deines Einwandes:

Zitat:
Original von Wolfgang
Hallo Ron,
es freut mich für Dich, daß Du endlich Tic-Strom bekommst.
Soeben habe ich mir den Spaß gemacht, bei Deinem altem Versorger im Internet die Durchleitungspreise nachzusehen: Die Obag verlangt 11,29 Pf/kWh (netto). Ich nehme an, daß Du in einer kleinen Gemeinde unter 25 000 Einwohner wohnst. Dann kostet die Konzessionsabgabe an die Gemeinde "nur" 2,6 Pf/kWh (netto) – bei größeren Gemeinden sogar 3,12-4,69 Pf/kWh. Die Ökosteuer beträgt 2,5 Pf/kWh (netto). Brutto sind wir bei mindestens 19,01 Pf/kWh Abgaben und Netzgebühren, bei größeren Gemeinden sogar bis zu 21,4 Pf/kWh. Hinzu kommen Obag-Gebühren von ca. 100 DM im Jahr für Zähler und Verrechnung. Wie lange, glaubst Du, geht das bei einem Strompreis von 22,5 Pf/kWh gut?
Das System funktioniert nur solange, wie genügend Leute eine sogenannte Small-Price-Card für 79 DM kaufen und tic genügend Geld vorschießen. Irgendwann kracht dieses System zusammen.

Gruß,
Wolfgang



...kann ich nur sagen. Erstens hat es mich bisher nicht interessiert wie sich mein Strompreis eigentlich zusammensetzt und schon gar nicht, ob die OBAG was dran verdient. Fakt ist jedoch, dass die OBAG mich und viele andere über JAHRE hinweg praktisch als Monopolist abgezockt hat. Dies zeigt auch, dass sie derzeit unter den Stromversorgern irgendwo GAAAaaaaannnz weit hinten (Rang 60-70 oder so) liegt, wobei auf den Plätzen vor der OBAG auch noch jede Menge sogenannter "seriöser" Anbieter sind ! ....Du siehst also, mit den Preisen hat die OBAG sicher noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht, aber der endlich einsetzende Wettbewerb zwingt auch die OBAG etwas zu tun.....im Sinne des Kunden.....und nur das zählt aktuell.
Ich denke mal, das TIC ein sogenannter Reseller ist und daher nur sehr geringe Ausgaben für Material und Mitarbeiter hat. Somit macht es sich...eine entsprechende Kundenanzahl vorausgesetzt...für TIC schon bezahlt, wenn Sie über Jahre hinweg auch nur ein paar (oder gar nur 1 Pf/kwh/Kunde) verdienen, denn Strom wird es immer geben und die Menschen werden (zunächst) immer nach dem günstigsten Anbieter (wenn auch skeptisch!) schauen. Und in dieser Hinsicht ist bei TIC alles ok ... es ist numal der derzeit günstigste Stromanbieter und wird daher auch eine Menge Kunden anziehen. Wenn TIC es wirklich schafft die Kunden zu überzeugen, dass auch wirklich Strom zu dem Preis und auf längere Sicht möglich ist, dann wird schon durch die Mund-zu-Mund-Propaganda die Anzahl der Kunden steigen. Was anderes wäre es, wenn TIC weit hinten mit Ihren Strompreisen liegen würden....TIC keiner kennt...und die trotzdem mit so einem geringen Gewinn arbeiten würden. Dies ist aber zum Glück nicht der Fall....insofern kann es auch sehr wohl gut ausgehen für TIC. Und als Betrüger will ich TIC nicht hinstellen, denn alles was Sie mir bisher mitgeteilt haben, entspricht zu 100% der Wahrheit und ist jederzeit von jedermann (siehe mein voriges Posting) gern nachprüfbar ! Ich denke wirklich, das TIC ein Konzept hat und dieses auch umzusetzen versucht....in seinem Sinne UND im Sinne seiner Kunden (was das eigentliche Kapital von TIC ist).
Schliesslich und endlich...was kann schon passieren...mir ist es egal, ob der Strom gelb...blau....grün...oderwasweissichfürnefarbe ist....schliesslich renne ich damit nicht auf der Strasse (wie mit ner Klamotte) rum. Hauptsache ich habe Strom und der ist billig.....UND der neue Anbieter macht mit einem alten Anbieter einen richtigen schönen Vertrag, so dass der alte Monopolist endlich gezwungen ist, mir und allen anderen Kunden einen Teil der (über Jahre hinweg) zuviel gezahlten Kohle "zurückzugeben" (in Form von billigem Strom). Ist doch nur gerecht, oder nicht ?
Und wenn TIC (oder wer auch immer) dies schafft, dann steht den Jungs (und Mädels) da auch IHR ANTEIL zu, oder nicht ? Ich allein hätte das NIE geschafft ! Und sollte wirklich alles den Bach runtergehen, dann stehen da sicherlich noch einige andere Anbieter in der Reihe an, meinst Du nicht ? Wo ist also das Problem ? Ich kann keines mehr entdecken, denn alle (auch hier im Forum geaeusserten) Negativ-Befürchtungen (ich sage nur Doppelabbuchung....kein Durchleitungsvertrag ...keine Stromlieferung...usw.usw.) haben sich (zumindest für mich) als NICHT ZUTREFFEND herausgestellt und mittlerweile vertraue ich TIC wirklich, denn angelogen wurde ich von denen niemals und zu keiner Zeit. Ich kann nur jedem raten, sich nicht beirren zu lassen und sich einfach selber mal bei seinem alten Versorger zum Stand der Dinge zu erkundigen, dann stellt sich schnell alles heraus und es gibt keine Spekulationen, sondern NUR Fakten, Fakten, Fakten.

...so...und wo sieht jetzt noch jemand ein Problem ?

Ciao

P.S.:...ich kann und will TIC niemandem empfehlen, aber ich kann nur sagen TIC-Strom gibt es wirklich (!)...und daran gibt es nichts auszusetzen !

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Wolfgang ist offline Wolfgang


Starter

Dabei seit: 22.05.2000
Beiträge: 8
Herkunft: 81735 München
06.09.2000 10:03 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Wolfgang in Ihre Freundesliste auf Email an Wolfgang senden Beiträge von Wolfgang suchen
Text TIC GmbH

Hallo Ron,
noch eine Bemerkung zu Deinem Beitrag, dann halt ich mich wieder zurück:
Die für Deinen Fall von mir errechneten 19,01-21,4 Pf/kWh + ca. 100 DM Fixkosten im Jahr muß tic allein für Netznutzung, Konzessionsabgaben, Ökosteuer und Mehrwertsteuer ausgeben. Da bleibt bei einem Strompreis von 22,5 Pf/kWh kein Pfennig Gewinn mehr. Im Gegenteil: Denn tic muß noch den Strom einkaufen (sagen wir mal für 4-6 Pf/kWh), Mitarbeiter bezahlen und den Firmenchef reich machen. Glaub mir: Das funktioniert nur solange, wie genügend Leute mit dem Kauf der Small Price Card dieses System aufrechterhalten. Denk mal drüber nach.

Gruß,
Wolfgang

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Ron ist offline Ron


Gelegenheits-User

Dabei seit: 15.08.2000
Beiträge: 14
06.09.2000 22:39 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Ron in Ihre Freundesliste auf Beiträge von Ron suchen
traurig TIC GmbH

Hallo,

ist schon ok...ich akzeptiere jede Meinung....und letztlich muss ich ja selber sehen, wie es läuft.

Aber (!)...was kann mir eigentlich schon schlimmes passieren ?

1) ...die Vorauszahlung ist gerade mal 1 Monat, also schlimmstenfalls büsst man diesen (im Falle einer Pleite) ein. Jedoch hat man in der Zwischenzeit jede Menge Geld gespart (denke ich!)

2)...der alte Anbieter würde ja dann automatisch einspringen und ich zahle wieder meinen alten Preis....also auch kein Problem.

Ich würde nur dann ein problem sehen, wenn man a'la Zeuss (und Konsorten) erst Vorauszahlungen (ohne Ware "Strom") leisten müsste und hinterher dann die Firma pleite geht. Aber bei TIC ist dies nicht der Fall.

Also...wo siehst Du das Problem ?

Ciao

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (23): 678910»»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen