» Zum Gasrechner

Der Stromrechner

Postleitzahl Kilowattstunden pro Jahr
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu
Seiten (23): 20212223»
Beitrag Zeus Strom AG | Ares Energie AG
duffy ist offline duffy


Starter

Dabei seit: 26.03.2001
Beiträge: 2
26.03.2001 09:32 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie duffy in Ihre Freundesliste auf Email an duffy senden Beiträge von duffy suchen
Text TIC GmbH

Betreff: Betrugsanzeige

Staatsanwaltschaft Traunstein
Fax: 0861/56-700

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Firmen TIC Admin und Zweitausend Stromvertrieb AG haben eine verbindliche
Lieferbestätigung abgegeben. Weiters versichern sie mir, daß der notwendige Netznutzungsvertrag mit dem örtlichen Netzbetreiber besteht (siehe Anlagen).

Beides ist unwahr.

Es werden jedoch Abschlagszahlungen per Abbuchungsauftrag, ohne Möglichkeit der
der Rückbuchung innerhalb von 6 Wochen, vorgenommen.

Wie im Kundenforum der Internetseite www.strommagazin.de zu erkennen ist, wird dies im großen Rahmen durchgeführt. Es ist von einem Schaden in zweistelliger Millionenhöhe auszugehen.

Anlagen :
TIC Anmeldeformular
TIC Statusbericht vom 27.9.2000
TIC Statusbericht vom 14.12.2000
Zweitausend Stromvertrieb AG Schreiben vom Feb. 2001

Hochachtungsvoll

Antwort der Staatsanwaltschaft Traunstein (21.3.2001 !!)

Ermittungsverfahren gegen Unbekannt wegen Betruges

Strafanzeige vom 14.3.2001

Sehr geehrter Herr .....,

von der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens habe ich mit Verfügung vom 21. 3.2001
gemäß § 152 Abs. 2 Strafprozeßordnung abgesehen.

Gründe :

Gemäß § 152 Abs. 2 Strafprozeßordnung ist ein Ermittlungsverfahren wegen verfolgbarerStraftaten nur dann einzuleiten, wenn hierfür zureichende tatsächliche Anhaltspunkte vorliegen. Diese müssen es nach den kriminalistischen Erfahrungen als möglich erscheinen lassen, daß eine verfolgbare Straftat vorliegt.
Der vom Anzeigeerstatter vorgetragene Sachverhalt fällt nicht unter einen Straftatbestand.

Hochachtungsvoll
gez. H...., Staatsanwalt


Mein Kommentar

Herr Staatsanwalt, schlafen Sie weiter !

Dank an Rewalux, Toasti, RS und die anderen Aufklärer.
Dadurch konnte ich den Schaden begrenzen.

Grüße aus Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AZ ist offline AZ


Starter

Dabei seit: 04.09.2001
Beiträge: 1
Herkunft: D-01307 Dresden
04.09.2001 15:22 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AZ in Ihre Freundesliste auf Email an AZ senden Beiträge von AZ suchen
verrückt TIC GmbH

Das kam heute per E-Mail bei mir an. Hoffentlich fällt keiner darauf rein. Insolvenz und nochmal abzocken, kann ich da nur sagen.

Von: 1469-481 [mailto:1469-481@onlinehome.de]
Gesendet: Dienstag, 4. September 2001 13:54
An: mich und einige weitere tausend Ex-"Kunden"

Betreff: forderungen im rahmen der abwicklung der tic wegen insolvenz



America International Trust Fund inc.

Mordian Loer Weg 57

33181 Bad Wünnenberg







aitf inc., mordian loer weg 57, 33181 bad wünnenberg





Versandart

per Emailverteilerliste













Forderungsaufstellung an die Kunden bzw. ehemaligen Kunden der TIC Admin e. Kfr. bzw. TIC GmbH







Bad Wünnenberg, den 3. September 01





Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde



im Rahmen der Abwicklung der beiden o. g. Firmen wegen Insolvenz wurden wir beauftragt die Forderungen dieser Unternehmen gegenüber Ihnen als Kunde oder ehemaliger Kunde zu betreiben.



In unserer Funktion als Abwickler zeigen wir hiermit unsere Legitimation an. Sie haben bzw. hatten zurückliegend bei einem der o. g. Unternehmen einen Vertrag zur Belieferung mit elektrischer Energie gestellt. Dieser Vertrag kam zustande, wodurch Sie letztlich verpflichtet sind, die damit verbundenen Kosten zu tragen. Aufgrund zurückliegend nicht stattgefundener Zahlungen Ihrerseits bzw. Widersprüchen bei Lastschriften sind Sie ebenfalls verpflichtet die dadurch entstandenen Verwaltungs-, Verzugs- Bankkosten zu tragen. Weiterhin ist es Ihre Pflicht die durch unsere Tätigkeit entstehenden Kosten zu übernehmen. Die vorläufigen Gesamtkosten sind Bestandteil der in diesem Schreiben aufgeführten Forderungsliste.



Hierbei handelt es sich um keine Schlussrechnung zu gelieferten Leistungen, sondern um eine vorläufige Abrechnung, der bis zum heutigen Tage entstandenen Kosten. Die Schlussabrechnung im Rahmen der Gesamtabwicklung der o. g. Unternehmen erhalten Sie im Laufe der kommenden Wochen bzw. drei Monaten, da das Erstellen der Endabrechnung nur mit Zusammenarbeit der örtlichen Versorger möglich ist und einen erheblichen Aufwand bedeutet.



Sollte sich aus dieser eine weitere Forderung ergeben, werden wir diese fällig stellen. Sollten bereits geleistete Abschläge zu einer Überzahlung führen, werden Ihnen die entsprechenden Beträge verzinst (2,5 % per anno) zurückerstattet. Erforderliche Vorarbeiten hierzu finden bereits statt. Unabhängig davon sind Sie verpflichtet, die bis zum heutigen Tage entstandenen Kosten zu tragen.







Forderungsaufstellung:



Abschlagsforderung 856 kWh á 0,225 DM 192,75 DM

EEG/KWK je kWh á 0,014 DM 11,98 DM

Fremdkosten 79,00 DM

Mahngebühren 49,00 DM

Verzugskosten 42,50 DM

Bearbeitungskosten 34,50 DM

Zinsen 28,13 DM

Schreibauslagen 20,00 DM


___________________________________________________________________



Gesamtbetrag: 457,86 DM





Wir bitten Sie den o. g. Betrag in Höhe von 457,86 DM auf folgendes Konto zu überweisen:



Bankverbindung: Hamburger Sparkasse

Kontonummer: 13 53 12 14 43

BLZ: 200 505 50

Kontoinhaber: aitf inc.



Verwendungszweck: Inkasso TIC

aus Lieferungen und Leistungen





Wir geben Ihnen Gelegenheit diesen Betrag bis spätestens zum 11. September 2001 zu begleichen.



Sollten Sie die Zahlung unterlassen, werden wir die Angelegenheit sofort der Inkassoabteilung übergeben und Mahnbescheid beantragen. Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen. Um diese Maßnahmen, die mit weiteren Kosten für Sie verbunden sind, zu umgehen begleichen Sie den entsprechenden Betrag.



Sollten Sie bereits Zahlungen an ihren örtlichen Versorger geleistet haben, so zeigen Sie uns dies bitte entsprechend an, damit wir im Rahmen der Abwicklung der TIC Admin bzw. TIC GmbH diese Zahlungen gegenüber ihrem örtlichen Versorger zur Anrechnung bringen können, wodurch Ihnen ein Anspruch zur Rückzahlung durch ihren örtlichen Versorger entsteht. Diese Beträge werden bei Erstellen der Schlussabrechnung Anwendung finden und entsprechend gewürdigt.



Mit freundlichen Grüßen





aitf inc.

- maschinell erstellt -

- ohne Unterschrift gültig -

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
TIC-Kicker ist offline TIC-Kicker


Gelegenheits-User

Dabei seit: 12.03.2001
Beiträge: 11
Herkunft: 01705 Freital
05.09.2001 15:25 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie TIC-Kicker in Ihre Freundesliste auf Beiträge von TIC-Kicker suchen
Achtung TIC GmbH

Hallo Ex-TICler!
Ich dachte, der Ärger mit dieser "Firma" hätte mit deren Pleite ein Ende, aber leider nicht.
Wie viele andere ehemalige Kunden von TIC habe ich eine E-Mail mit Zahlungsaufforderung über 457,86 DM von der Firma "aitf inc." erhalten.
Folgendes habe ich in Erfahrung gebracht:

1. Meine Anwältin sagte, dass diese Mail sehr suspekt ist. Das Sichtbarmachen der anderen E-Mail-Empfänger ist ein Verstoß gegen das Datenschutzgesetz. Selbst wenn die Abschlagszahlung gerechtfertigt wäre, sind die Zusatzkosten unzulässig und zu hoch.
Sie riet mir die Mail zu ignorieren oder Anzeige zu erstatten.

2. Bei der Hamburger Sparkasse war zu erfahren, dass mein Anruf nicht der erste war, das Konto erst neu eingerichtet wurde und die Sparkasse wegen Vermutung eines geplanten Betruges mit dem Inhaber Kontakt aufnehmen will.


Ich werde bei meiner örtlichen Polizeidienststelle Anzeige wegen versuchten mehrfachen Betruges und Verstoßes gegen das Datenschutzgesetz erstatten. Die leiten den Vergang dann an die zuständige Dienststelle in Paderborn weiter.
Ich möchte jedem raten, kein Geld zu überweisen, wenn schon passiert, sofort Überweisung stornieren und in jedem Fall Anzeige wegen versuchten Betruges erstatten.
Einer von uns hat ein eigenes Forum unter:http://www.blechkanne.de/phpBB eingerichtet.

Bis bald, euer TIC-Kicker

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Redaktion ist offline Redaktion


Super Moderator

Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 139

Themenstarter Thema begonnen von Redaktion

05.09.2001 15:41 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Redaktion in Ihre Freundesliste auf Email an Redaktion senden Homepage von Redaktion Beiträge von Redaktion suchen
cool TIC GmbH

Die Hintergründe dieser "ominösen" E-Mail-Rechnungen lesen Sie in unserem Newsbereich: Ominöse Rechnungen per Mail: Ehemalige TIC-Kunden werden zu Zahlungen aufgefordert.

[Dieser Beitrag wurde von Redaktion - Strom Magazin am 05.09.2001 editiert.]

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
TIC-Kicker ist offline TIC-Kicker


Gelegenheits-User

Dabei seit: 12.03.2001
Beiträge: 11
Herkunft: 01705 Freital
06.09.2001 20:52 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie TIC-Kicker in Ihre Freundesliste auf Beiträge von TIC-Kicker suchen
Achtung TIC GmbH

Hi Leute!
Nach der anfänglichen Hektik nach dieser Mail haben sich bei mir die Wogen geglättet und ich kann nur jedem raten: Ruhe bewahren!
Heute habe ich vom Insolvenzverwalter von TIC erfahren, dass das Konkursverfahren eröffnet ist. D.h. die Angelegenheit läuft weiter wie bisher in den Händen des Insolvenzverwalters. Die Mail von "aitf", die der Feder des Ex-Geschäftsführers von TIC entstammt (siehe Beitrag im "strommagazin.de") ist sein letzter Versuch auf betrügerische Weise an Geld zu kommen, solange er noch ungesiebte Luft atmet. Jeder weiß, dass ein angeschossenes Tier wie wild um sich beißt. Bei Herrn Singer ist das ähnlich.
Mein Rat an alle ist:
1.Wer angesichts einer solchen Frechheit cool bleiben kann und keinen zusätzlichen Aufwand haben möchte, ignoriert die Mail einfach. Die Drohung, ein Inkassobüro einzuschalten ist Quatsch, da eventuelle berechtigte Forderungen (wenn es die überhaupt gibt) Teil der Konkursmasse sind und durch den Insolvenzverwalter "verwaltet" oder beigetrieben werden. Herrn Singer ist jegliche geschäftliche Aktivität im Zusammenhang mit der Firma TIC GmbH mit Beginn der Insolvenzverwaltung untersagt.
2. Wer, wie ich, eine solche Frechheit nicht auf sich beruhen lassen möchte und etwas Aufwand nicht scheut, erstattet bei seiner örtlichen Polizeibehörde Anzeige wegen versuchten Betruges und Verstoßes gegen das Datenschutzgesetz. Die leiten das dann an die KriPo Paderborn weiter. Je mehr Anzeigen kommen, desto schneller geht´s vielleicht?!
Ansonsten nicht heiß machen lassen und erst mal kein Honorar für Anwälte ausgeben. Wenn ihr keine Rechtschutzversicherung habt, die das deckt, bekommt ihr das Geld sicher nie wieder, denn bei Herrn Singer und Co. ist sicher nichts zu holen. Die vielen Mails hat er doch nur geschickt, weil er dafür kein Porto bezahlen muß und er weiß, dass seine Anspüche nicht gerechtfertigt sind, also nicht einmal das Porto wieder reinkommen würde. Ich kann nur hoffen, von den 3300 Angeschriebenen hat keiner gezahlt!

Bei dem im vorherigen Beitrag genannten Artikel des Strommagazins werde ich das Gefühl nicht los, dass die Redaktion vom "Strommagazin", die bisher sehr souverän auftraten, für Herrn Singer Partei ergreifen. Das kann ich nicht verstehen und finde es schade.

Bis bald und schlaft wieder ruhig
euer TIC-Kicker

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Redaktion ist offline Redaktion


Super Moderator

Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 139

Themenstarter Thema begonnen von Redaktion

07.09.2001 08:53 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Redaktion in Ihre Freundesliste auf Email an Redaktion senden Homepage von Redaktion Beiträge von Redaktion suchen
cool TIC GmbH

Lieber Leser,
wir freuen uns, dass unser Forum nach dem "Sommerloch" nun wieder einige Beachtung findet - auch wenn es kein schöner Anlass ist. Das Vorgehen von Herrn Singer ist sehr dubios - wir denken, dass diese unsere Einstellung schon in der Überschrift unseres Artikels klar wird. Trotzdem: In dubio pro reo. TIC und auch der Zweitausend Stromvertrieb haben für eine wirkliche Liberalisierung des Marktes gesorgt. Es hat Ihnen, den Betroffenen, die Möglichkeit gegeben - wenn auch nur für einen begrenzten Zeitraum - günstigen Strom zu bekommen und den Regionalversorgern zu zeigen, welche Macht sie haben. Das ist jetzt vorbei - oder was denken Sie? Wir glauben, der Markt ist - bis auf zwei Ausnahmen - unter den ehemaligen Monopolisten aufgeteilt. Das Monopol ist tot, es lebe das Monopol.
In diesem Sinne ist es doch nicht zu viel verlangt, von den Verbrauchern eine kritische Auseinandersetzung zu erwarten. Es ist einfach so, dass viele der ehemaligen TIC-Kunden Strom bekommen haben, dieser jedoch nicht oder nur zu wenig bezahlt wurde. Wäre es nicht so, müssten auch all die Energieversorger lügen, die TIC und Zweitausend Rechnungen für Durchleitung oder Beistellung geschrieben haben.
Wir haben versucht, in unserem Artikel die aktuelle Lage darzustellen, Hintergründe aufzudecken und die Vorgehensweise von Herrn Singer zu erklären - nicht zu entschuldigen. Wir würden keinerlei Partei ergreifen. Rechtlich allerdings dürfen wir Ihnen keine Hinweise oder Tipps geben, weil wir dazu nicht befugt sind. In der Vergangenheit haben wir leider auch die Erfahrung gemacht, dass Insolvenzverwalter über laufende Verfahren der Presse keine Auskunft geben. Deshalb haben wir es bisher nicht geschafft, ein Statement des TIC-Verwalters zu bekommen. Das mag bei betroffenen Kunden anders sein - und wir sind froh, dass diese dies so rege unseren Lesern im Forum mitteilen.
Wir können nur nochmals sagen, dass wir an einer objektiven und sachlichen Berichterstattung interessiert sind und sind überzeugt, dass unsere Leser das einzuschätzen wissen.
Aber wir bleiben natürlich am Thema dran und halten Sie auf dem Laufenden.

[Dieser Beitrag wurde von Redaktion - Strom Magazin am 07.09.2001 editiert.]

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
J0J0 ist offline J0J0


Starter

Dabei seit: 04.04.2001
Beiträge: 5
11.09.2001 09:01 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie J0J0 in Ihre Freundesliste auf Beiträge von J0J0 suchen
Text TIC GmbH

Liebes Strom-Magazin!

Ihr o.a. Artikel bringt mich auf eine völlig neue Geschäftsidee.

Ich als Privatperson könnt doch mal versuchen, eine Fa. SACK, e. Kfr. zu gründen. Ich verkauf ein Produkt so günstig, dass mittelfristig ein Konkurs nicht zu vermeiden ist. Vielleicht probier ichs sogar mit Dumpingpreisen, um nur recht viele Kunden zu gewinnen. Dann geh ich her, kopier mit die Kundendaten auf eine Diskette und melde Insolvenz an, bzw. zahle keine Rechnungen und lasse anmelden. Beim Unternehmen selbst ist nix zu holen. Jetzt gründe ich ein neues Unternehmen, schieb die Diskette in den Computer und schreib mal alle meine ehem. Kunden an, dass sie noch Zahlungen zu leisten haben. Um den Aufwand gering zu halten, pauschaliere ich mal eben über den Daumen, welcher Betrag denn einzusetzen ist und gebe gleichzeitig allen Kunden die Namen der anderen Kunden bekannt, damit sich der einzelne nicht so ganz allein fühlt in seinem Schmerz. Hinten drauf noch eine massive Drohung bezüglich Gerichtskosten und weg damit.

Coole Idee, zumal ich sogar sicher sein kann, dass ein großes meinungsbildendes Magazin meine Schandtaten als Missionstätigkeit am Markt verklärend darstellen wird. Doch nicht genug: Meine ehemaligen Kunden hatten sogar die Möglichkeit, es den "Großen" mal wirklich zu zeigen, wie der Markt zu funktionieren hat.

Liebes Strom-Magazin, Ihr Edelmut geht mir allmählich zu weit. Ein offener Markt verlangt nach dem Slogan: Im Zweifel für den Kunden! Und dieses Motto ist Ihnen keinesfalls fremd, wenn es darum geht, dubiose Machenschaften einiger Altversorger darzustellen.

Wie Sie zutreffend bemerkt haben, hat das Interesse im Forum in der letzten Zeit erheblich abgenommen. Zur Wiederbelebung braucht es aber mehr, als zweifelhafte Stellungnahmen. Wie wärs mal mit mehr Kundennähe, mit (objektiven) Berichten z.B, darüber, dass es einen neuen (!) Anbieter am Markt gibt, der seinen Kunden eine "Wechselgebühr" (60,00 DM) auferlegt, wenn der sich erlaubt, wegen unakzeptabler AGB-Änderung seinen Vertrag zu kündigen. Gleichzeitig tritt der gleiche Lieferant dafür ein, dass "Wechselgebühren" des Altversorgers kartellrechtlich verfolgt werden. Ist das kein Thema?

Mit freundlichen Grüßen

JoJo

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
TIC-Kicker ist offline TIC-Kicker


Gelegenheits-User

Dabei seit: 12.03.2001
Beiträge: 11
Herkunft: 01705 Freital
11.09.2001 20:57 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie TIC-Kicker in Ihre Freundesliste auf Beiträge von TIC-Kicker suchen
verrückt TIC GmbH

Hi Leute!
Ich kann dem vorhergehenden Beitrag von JOJO nur zustimmen. Über den Antwortbeitrag der Redaktion kann ich nur verständnislos den Kopf schütteln. Eine Liberalisierung des Marktes findet doch nur statt, wenn die Firmen auch Bestand haben und nicht mit Dumping-Preisen Kunden anlocken und sie dann von Firma zu Firma weiter zu reichen, bis sie wieder bei einem Monopolisten landen. Die Feststellung:"Es ist einfach so, dass viele der ehemaligen TIC-Kunden Strom bekommen haben, dieser jedoch nicht oder nur zu wenig bezahlt wurde. " ist eine bodenlose Frechheit! Ich bin einer der vielen geprellten TIC-Kunden, der 99 DM Aufnahme-Gebühr bezahlt hat, nie Strom erhielt, aber meinen Liefervertrag mit dem örtlichen Stromversorger hat TIC gekündigt, obwohl kein Beistellungsvertrag bestand. Also bin ich wieder ein Jahr an meine Stadtwerke gebunden. Wenn der Artikel ein ernst gemeinter Versuch war "Hintergründe aufzudecken", dann ist der gründlich in die Hose gegangen. Für das nächste Mal hätte ich den Tipp:"Erst denken, dann handeln." (klingt im Lateinischen bestimmt auch gut)

Glücklicherweise sind unsere Stadtwerke durch die Tariferhöhungen der anderen Anbieter kaum noch teuerer. Dort habe ich einen kompetenten Ansprechpartner und keine Call-Center-Hotline, die immer nur "weiterleitet" (wahrscheinlich in den Papierkorb). Nebenbei bleibt das Geld in unserer Stadt, kommt mit der Umsatzsteuer dem Stadt-Haushalt zu Gute und erhält ein paar Arbeitsplätze, von denen es bei uns leider schon viel zu wenige gibt.

Ärgerlich ist nur, dass mich diese Erkenntnis 99 DM gekostet hat, aber andere TIC-Kunden habe an diese Verbrecher noch mehr Geld verloren. Im Vergleich zu denen bin ich noch gut weggekommen.

in diesem Sinne,
euer TIC-Kicker

[Dieser Beitrag wurde von TIC-Kicker am 11.09.2001 editiert.]

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Redaktion ist offline Redaktion


Super Moderator

Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 139

Themenstarter Thema begonnen von Redaktion

12.09.2001 16:09 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Redaktion in Ihre Freundesliste auf Email an Redaktion senden Homepage von Redaktion Beiträge von Redaktion suchen
cool TIC GmbH

Neueste Entwicklungen aus dem News-Bereich des strom magazins: Ominöse Mails von AITF: Insolvenzverwalter distanziert sich.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
AY4 ist offline AY4


Routinier

Dabei seit: 23.08.2001
Beiträge: 100
27.09.2001 08:09 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie AY4 in Ihre Freundesliste auf Beiträge von AY4 suchen
Text TIC GmbH

Jetzt wurden auch noch sämtliche EVU's angefaxt, um dem Geldgierigen die genauen Stände der einstigen Kunden durchzugeben, angeblich, um saubere Abrechnungen zu erstellen. Ich staune nur, daß der Insolvenzverwalter so ruhig bleibt, der müsste den Hr. Singer in der Luft zerreissen.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
doerk ist offline doerk


Starter

Dabei seit: 23.12.2000
Beiträge: 7
26.02.2002 10:54 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie doerk in Ihre Freundesliste auf Beiträge von doerk suchen
traurig TIC GmbH

Hallo zusammen.

Da kommt doch ein Briefchen (20.02.2002) von einer Frau Singer im Namen von TIC, in dem sie mir eine Rechnung für gelieferten Strom präsentiert, wobei der Strom hochgerechnet das doppelte meines Durchschnittsverbrauchs ausmacht. Ungeschützt formuliert: absoluter Schwachsinn.

Wenn ich das jetzt mal bereinige, und meine an TIC und ZSV geleisteten Abschläge gegenrechne, kriegte TIC tatsächlich noch ein bisschen Geld von mir.
Und ich bin sogar bereit meine Schulden zu bezahlen, aber: Wieso sollte ich glauben, dass Frau Singer berechtigt ist, Geld für TIC einzutreiben? Da kann ja jeder kommen oder?

Habt Ihr auch solche Post gekriegt? Was macht Ihr?

Doerk

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Herr-P ist offline Herr-P


Starter

Dabei seit: 26.02.2002
Beiträge: 1
26.02.2002 20:47 Zum Anfang der Seite springen
Nehmen Sie Herr-P in Ihre Freundesliste auf Beiträge von Herr-P suchen
Zunge raus! TIC GmbH

Hört, hört...
mir ist genau so ein Briefchen zugeflogen. Gestern dachte ich auch noch an das bezahlen (natürlich nur nach Klärung einiger details). Aber jetzt síeht's dann doch wohl eher so aus als wenn ich da mal abwarte...
Die Situation ist ähnlich wie bei Dirk; seit letztem Jahr nix von denen gehört, aber auf einmal kommt eine 'Endabrechnung' ohne Kd.No., ohne Rg.No., ohne alles irgendwie...

Wäre schön zu wissen ob es da noch mehr Betroffene gibt.

Gruß
Herr P.

Nachtrag: der Brief ist von der Fa. TIC e. Kfr, Mordian Loer eg 57, Bad Wünnenberg - ist das nicht die gleiche Adresse wie die ominöse Fa. AITF??? und Ausserdem gab es doch diese Fa. schon gar nicht mehr...


[Dieser Beitrag wurde von Herr-P am 26.02.2002 editiert.]

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden
Seiten (23): 20212223»
Neues Thema erstellen Antwort erstellen